Neues aus der Raumfahrt am Mittwoch

Iran testet Raumfahrt-Kapsel für Astronauten

TEHERAN: Der Iran hat nach eigener Aussage eine Weltraum-Kapsel zur künftigen Beförderung von Astronauten getestet. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Irna am Mittwoch mit Berufung auf den Informationsminister Isa Sarepur meldete, ist die 500 Kilogramm schwere Kapsel auf eine Höhe von 130 Kilometer geschossen worden. Wann die Islamische Republik mit der neuen Technologie Menschen ins All befördern will, ist unklar. Laut dem Irna-Bericht hofft Sarepur jedoch auf «weitere gute Nachrichten» bis zum kommenden März.

Irans erklärte Absicht ist, seine Raumfahrttechnik zu zivilen Zwecken zu nutzen. Vergangenen September gab die Islamische Republik bekannt, einen Satelliten zur Erdbeobachtung ins All geschossen zu haben. Entgegen der Darstellung Teherans befürchten etwa die USA und Israel, dass die Raumfahrttechnik durchaus militärischen Zielen dienen soll.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.