Neues aus der Raumfahrt am Mittwoch

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

EU will Raumfahrt-Start-Ups fördern

BRÜSSEL: Um Innovation und Wachstum in der Raumfahrtindustrie anzukurbeln, will die EU 300 Millionen Euro in kleinere und mittlere Unternehmen investieren. Insgesamt sollen rund 50 Unternehmen gefördert werden, wie die EU-Kommission und der Europäische Investitionsfonds (EIF) am Mittwoch anlässlich der Europäischen Weltraum-Konferenz in Brüssel ankündigten..

Der Fonds «Orbital Ventures» fördere Technologien, die sich unter anderem mit Erdbeobachtung und Robotik befassten. Ein zweiter Fonds namens «Primo Space» unterstütze europäische Raumfahrtunternehmen bei der Vermarktung ihrer Produkte und Dienstleistungen.

Der EIF hofft, mit der Förderung weitere Investoren anzulocken. «Wenn wir mehr privates Kapital für diesen Sektor gewinnen, können wir gemeinsam neue Höhen erreichen», sagte Geschäftsführer Alain Godard.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.