Neue Regel für das Langzeitvisum (O-A) für Rentner

Krankenversicherung: Deckungssumme für IPD-Behandlungen wird auf drei Millionen Baht erhöht

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Für die Beantragung eines Non-Immigrant-Visums „O-A“, ein 365-Tage-Langzeitvisum speziell für ausländische Rentner in Thailand, tritt laut dem stellvertretenden Gesundheitsminister Sathit Pitutecha eine neue Regelung in Kraft, die auf eine Erhöhung der Deckungssumme der obligatorischen Auslandskrankenversicherung für stationäre Behandlungen („Hospital Inpatient Care“ / IPD) von 400.000 Baht auf drei Millionen Baht abzielt.

Gegenüber Reportern von „Thai PBS“ sagte der stellvertretende Gesundheitsminister, die Regierung wolle mit der Erhöhung der IPD-Deckungssumme sicherstellen, dass ausländische Rentner eine angemessene medizinische Behandlung erhalten, falls sie während ihres Langzeitaufenthalts in Thailand erkranken.

Nach Angaben der thailändischen Einwanderungsbehörde und der Abteilung für konsularische Angelegenheiten wurden im vergangenen und dieses Jahr 3.768 Ausländern ein Non-Immigrant-Visum „O-A“ erteilt.

Da ein Non-Immigrant-Visum „O-A“ nur von Botschaften und Konsulaten im Ausland ausgestellt werden kann, nicht aber von der Immigration in Thailand, betrifft die Neuregelung die meisten in Thailand lebenden ausländischen Rentner und Ruheständler nicht.

Die Versicherungspolicen für das Langzeitvisum für Rentner können sowohl bei Anbietern in Thailand als auch im Heimatland des Visa-Inhabers oder -Antragstellers abgeschlossen werden. Beachtet werden muss jedoch, dass die IPD-Deckungssumme von einer im Ausland abgeschlossenen Police der vorgeschriebenen Summe von drei Millionen Baht entspricht. Weitere Einzelheiten nannte Vizegesundheitsminister Sathit nicht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Michael Meier 30.10.21 01:36
@ Sandy
Bis 67 ist die BDAE die beste KV !
Sandy Merks 29.10.21 21:42
Hallo Bernhard Meyer,
ich hatte nur kurz überlegt, ob es für meinen Mann von Vorteil wäre, von BDAE zu Pacific Cross zu wechseln. Habe aber den Denkfehler gemacht, die Vorerkrankungen zu vergessen. Während der letzten 8 Jahre Versicherungszeit bei der BDAE Gruppe, kamen ein paar kleine Dinge dazu, die natürlich bei einem Wechsel von der neuen KV ausgeschlossen werden würden. Also uninteressant zu wechseln. Und soweit ich es inzwischen nach Internet-Recherchen überblicken kann, sind die Beiträge bei beiden Versicherungen ohnehin in etwa identisch.
In Ihrem Fall (lange Liste mit Vorerkrankungen) können Sie nur froh sein, dass Sie schon in Thailand leben und nicht wie zukünftige Auswanderer "gezwungen" sind, eine private Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Vermutlich haben Sie bei einem medizinischen Notfall auch die Möglichkeit, mit dem Hospital (durch Hinterlegen des Reisepasses) eine Ratenzahlung zu vereinbaren. Was Sie hoffentlich nie in Anspruch nehmen müssen. Alles Gute für Sie!
Bernhard Meyer 28.10.21 22:54
Sandi Merks
Ich habe mich 78 Jährig bei dieser Versicherung Informiert. Gesundheitstest im Spital dann Sie hätten mich aufgenommen für 100'00 Bath /Jahr da ich eine ganze Seite A4 vollgeschrieben mit allen möglichen Krankheiten auch in Zusammenhang damit alles ausgeschlossen das konnte und wollte ich nicht unterschreiben. Ich hätte 100'000 Bath im Jahr bezahlt und wäre im Krankheitsfall ohne Deckung dagestanden.
Sandy Merks 23.10.21 14:30
Pacific Cross vs BDAE
Sehr geehrter Herr Mannel,
das wären also für Ihre Versicherung bei Pacific Cross etwas über 180€ pro Monat bis zum 70. Lebensjahr.
Könnten Sie auch noch mitteilen, welcher
Betrag ab dem 71. Lebensjahr fällig wird? Ich würde gerne mal versuchen PC mit BDAE grob zu vergleichen.
Vielen Dank im Voraus!
Thailand Fan 23.10.21 14:24
@Meier
Schön, dass sie sich mit KVs auskennen. Allerdings sollten sie dann auch sagen, was die ADAC-versicherung pro Jahr kostet. Wir reden hier über locker 3000-4000€. Die Auslandsreiseversicherung des ADAC kostet ca. 40€ pro Jahr gilt aber immer nur für jeweils 30tägige Aufenthalte.
Gott sei Dank habe ich mit der ganzen Sache als Beihilfeberechtigter nichts zu tun.
Harald Mannel 23.10.21 10:00
ich habe den Tarif Maxima von Pacific Cross mit 5 Mio Abdeckung IPD und OPD mit 40000 Selbstbeteiligung. Ich bin jetzt 66 Jahre jung und bezahle in der Altersstufe bis 70 Jahre ab diesem Jahr 84650 Baht. Der Tarif gilt bis 99 Jahre! Vorerkrankungen wurden ausgeschlossen.
Thomas Covenant 23.10.21 07:50
Klaus Ansorge
würde mich auch interessieren. ich habe im moment regency longstay für diesen preis, aber die deckung ist nicht extrem hoch und gilt nicht für private spitäler.
Harald Mannel 22.10.21 21:00
Klaus Ansorge, können sie mir diese Versicherung nennen? Wäre sehr interessant! Erscheint mir etwas sehr niedrig die Prämie, da würde ich gerne mehr erfahren darüber.
Harald Mannel 22.10.21 20:52
Entschuldigung, da hat der Tipfehlerteufel bei meinem vorherigen Post zugeschlagen. Bitte noch folgenden Text ergänzend lesen. .....Eine Vielzahl von Vorerkrankungen kann zu Beitragsaufschlägen oder Ablehnung führen. Wenn jemand meint , mit 65 anzufangen zu sparen , z.b. 100000 pro Jahr, so hat er mit 80 ein Guthaben von 1,5 Mio. So darf man aber nicht rechnen, den der Fall einer schweren Erkrankung kann schon früher eintreten. Wenn dem Guthaben 3 oder mehr Millionen Krankheitskosten gegenüberstehen, dann ist der wirtschaftliche Schaden sehr groß! Ich persönlich würde auch lieber in die deutsche gesetzliche KV einzahlen, wenn sie hier leisten würde. Ist in allen Belangen besser als eine thailändische private KV. Aber die leisten hier leider keine Zahlungen. Und im Falle einer schweren Erkrankung ist es nicht gewiß, ob man noch nach Deutschland fliegen kann, oder ob die Fluggesellschaft einen wegen Flugunfähigkeit aus Krankheitsgründen mitnimmt oder nicht! Also, bitte alles gut abwägen!
Klaus Ansorge 22.10.21 20:50
Bericht ist nicht korrekt. Erste Beantragung muss im Ausland erfolgen. Verlaengerung kann nur in Thailand vorgenomnen werden.
Diskussion um KV verstehe ich nicht. Habe anstandslos eine Thaiversicherung erhalten, bin 70, fuer knapp 1000 euro im Jahr die alles abdeckt.
Harald Mannel 22.10.21 08:50
es gibt einige KV , wie die Pacific Cross, die bis 75 aufnehmen. Eine private Auslands KV ist sicher eine teuere Angelegenheit, weil auch die Beiträge pro Altersgruppe 66 bis 70, 71 bis 75, 76 bis 80 überproportional steigen. Eine Vielzahl von Vorerkrankungen kann zur st und dem Guthaben 3 oder mehr Millionen Krankheitskosten gegenüberstehen, dann ist der wirtschaftliche Schaden sehr groß! Also, man sollte rational abwägen, ob man eine KV braucht oder nicht! Ich persönlich schaue mir die Prämie der Altersgruppe ab 80 usw an und überlege mir, ob ich mir das jetzt von meiner jetzigen Rente leisten könnte oder nicht. Wenn die Antwort ja ist, dann steht dem Abschluß einer KV aus wirtschftlichen Gründen heraus nichts entgegen. Also aus diesen Gesichtspunten heraus prüfen, ob nicht doch der Abschluß einer KV vernünftig wäre!
Thomas Covenant 22.10.21 08:00
@mannel und tupina
sie haben gut reden. denn 1. haben (fast) alle eine altersobergrenze von 70 (ich kenne keine, welche das nicht hat). 2. werden die KVs dann so teuer schon bei einer geringeren deckung (100k+), dass es tatsächlich eine alternative ist, dass geld statt dessen auf ein konto zu legen. hinzu kommt, dass wenn jemand bereits vorerkrankungen hat, dies zu einem prämien aufschlag UND vorbehalten, wie warte jahre, hoher selbstbehalt führt.
Christian Freder 21.10.21 23:00
@Erwin
Auf diese Meldung muß ich eigentlich gar nicht eingehen.
Wer von Germanmenü daherfaselt hat sich sowieso schon als Pattayatouri abgestempelt.
Karl Heinz Gebhardt 21.10.21 17:10
ERKENNE DIE ZEICHEN
@Ralf Heinrich 21.10.21 / 15.39
Die bange Frage ist nur: Wie lange noch!
Christian Freder 21.10.21 15:50
@Klaus Olbrich
Genau das habe ich gemeint!
Dem nächst gelegenen Spital will und würde ich meine Zukunft nicht anvertrauen.
Ich habe ausreichend Geld und will mich nicht mit einem Pattayatouri,@Klaus, vergleichen lassen.
Rainer Stutz 21.10.21 15:40
Ja - etwas muss geändert werden
Dank Covid konnte ich 4 Monate im 2020 als Sigle - mit Non-O - nicht einreisen. Schlussendlich ein O/A gemacht. Da meine intern.Versicherung mit 25.000.000 Mio THB nur vor die 100.000USD/Covid gilt, auch noch eine Versicherung bei LMG 40k/400k abgeschlossen. Würde bei einer Erhöhung auf 3.2 Mio und Anerkennung meiner int. Versicherung die sinnlosen 7.700 THB sparen.....(max. Selbstbehalt)
Btw, wieviel insgesamt ein O/A haben geht nicht hervor aus dem Artikel, nur wieviele letztes Jahr "zum O/A" gebracht wurden.
Ralf Heinrich 21.10.21 15:39
Erkenne die Zeichen!
Machen wir uns nichts vor, 90% von den hier lebenden Rentnern sind langfristig nicht mehr gewollt und werden sukzessive rausgekegelt. Das ist ein seit laengerem angestossener Prozess und wird mittelfristig ausgeweitet, auch non-O-Visas betreffen, somit fast alle. Nur spricht das (noch nicht) keiner offen aus. Unsere Tage neigen sich mittelfristig dem Ende. Das Thema Krankenversicherung, Deposit- bzw. Rentenhoehe oder Meldewesen/Visa sind lediglich Mittel zum Zweck. Das Thema Krankenversicherung ist fuer diesen Zweck bekannterweise "besonders geeignet". Eine Vollkrankenversicherung (Deckungssumme mind. 3 mio THB) koennen sich die meisten Rentner nicht leisten ( mind. 700 Euro pro Monat bei ca. 70 Jahre), sofern Rentner ueberhaupt eine finden! Und ferner zu hiesigen Klientel der allwissenden, arroganten Kommentatoren, eine Reiseauslandskrankenversicherung gibt es ab 69 nicht mehr!; allen geht es mittelfristig ans Leder. Zudem weiss ja jeder, dass Thailand generell noch nie uns als Gaeste willkommen geheissen hat, sondern lediglich unser Geld. Empathie/Einsatz ist unrealistisch, es herrscht friss oder stirb basta. Deswegen plane schon mal die Rueckkehr in wenigen Jahren.
Michael Meier 21.10.21 15:10
Sry Michael , aber du hast leider auch
keine Ahnung. Bei der ADAC kann man eine Reise KV für 1 Jahr abschließen. Der einzige Nachteil ist dass man im Ausland nicht verlängern kann. Man muß in D angemeldet sein und nach D fliegen um für ein weiters Jahr zu verlängern. Ich kenne mich aus mit KV :-))
Michael Meier 21.10.21 15:10
KV Nachtrag
Die einzige brauchbare KV für uns ( alte Säcke ) ist die Pacific Cross . Wer mir nicht glaubt.....Jürgen Franke kann´s bestättigen. Mich hat die Würzburger BDAE vor 3Jahren mit 67 rausgeworfen obwohl ich 11 Jahre lang brav eingezahlt habe und sie nie beanspruchrte.
Klaus Olbrich 21.10.21 14:40
Alles Gerede was hier diskutiert wird.
Wenn ich in Thailand leben will und mir eine Krankenversicherung dort nicht leisten kann, dann habe ich eben keine.
Wenn ich so erkranke das ich dringende Hilfe brauche, fliege ich nach Deutschland zurueck ins Heimatland. Das Geld hierfuer muss man zur Verfügung haben.
Thailand bietet den Auslaender und Rentnern keine ausreichende und zahlbare Versicherung
Erwin Mucha 21.10.21 14:40
@ Christian Freder
Ist es Ihnen lieber das Sie für 3000 Baht in der Intensivstation liegen nach cb. einen Schlaganfall oder ein Säckchen bunter Pillen ?
Sie sind anscheinend einer der genau weiß welches German Restaurant das billigste Menü um 98 Baht anbietet.
Michael R. 21.10.21 14:30
@Michael Meier
"Wie gesagt ...einreisende mit Non O A künnen auch mit 100 eine Reise KV für 1 Jahr abschließen und auch jährlich verlängern !"

Ja, die Reise-KV gilt ein Jahr lang, aber Du wirst keine finden, die dich ein Jahr am Stück oder in Viertel- bzw. Halbjahresabschnitten am Stück versichert. Die haben alle die Einschränkung, dass Du nur maximal 30 Tage am Stück im Ausland sein darfst, sonst erlischt der Versicherungsschutz ab Tag 31.
Also auf dem Umweg über eine Reisekrankenversicherung z.B. beim ADAC eine vollständige KV für einen Rentner in TH zu erlangen ist nicht möglich.
Michael Meier 21.10.21 13:40
@ Gino
Gottseidank nicht aus eigener Erfahrung kann ich ihnen mitteilen daß Krebstherapien , Schlaganfälle Herzinfarkte mit Bypässen Millionen ฿ kosten.
Christian Freder 21.10.21 13:30
@Harald Mannel

Gut gebrüllt Löwe!
Wenn ich dann im Monat 3000 THB abdrücken muß, aber wieder nur eine Tüte bunter Pillen in die Hand bekomme......NEIN DANKE!
Wie so oft in Thailand. Die Hand aufhalten, ohne einer angemessenen Leistung!
Gerhard 21.10.21 13:10
Einfach gesagt,
wer jetzt eine Versicherung mit 400.000 haben muss, benötigt zukünftig 3 Millionen. Ansonsten ändert sich nichts
Michael Meier 21.10.21 13:00
@ Markus
Wir Residenten haben keine Langzeitvisa sondern STAY PERMITED ! Ist das so schwer zu verstehen ?
Ich versuche nur die Residenten zu beruhigen die seit Jahren befürchten dass es uns auch erwischen könnte. Ein für alle mal : Wir sind kein Thema weilThailand keine KV hat die Uralte aufnimmt !!!
Kurt Kaenel 21.10.21 12:32
Ausländischer Zertifikat nicht anerkannt
War am Dienstag auf der Immigration (Non O-A Verlängerung). Hatte das offizielle Formular (Download Thai Botschaft CH) von meiner Versicherung von Hand ausgefüllt, versehen mit allen Unterschriften, Deckungssumme "unlimited" dabei. Wurde nicht anerkannt. Begründung: nur eine in Thailand ansässige Versicherung gilt. Das Formular mit allen möglichenThai Versicherung in die Hand gedrückt und tschüss...
Watcharin Tupila 21.10.21 12:32
Harald Mannel
Da stimme ich Ihnen voll und ganz zu. Eine KV ist das wichtigste was man vor allem als älterer Mensch haben muss. In Deutschland lebt auch keiner OHNE !! Wobei die Summe relativ ist. Denn jede ( oder zumindest die meisten, so wie meine KV auch ) haben von Natur aus wenn IN & OUT Patient > UNLIMITED < in Ihren Verträgen stehen, somit ist Covid & Co und IPD ebenfalls unbegrenzt versichert !!! Ich habe hier bereits leider einige Freunde verloren und beim letzten Fall > auch ohne Versicherung < blieb das BKK Hospital nach 2 Wochen auf über 700.000 B sitzen... und das ist nur einer von vielen >OHNE<
Nikolaus Gorges 21.10.21 12:31
Krankenversicherung
Man kann gut verstehen, das der thailändische Staat sich gegenüber Behandlungskosten halbwegs absichern will.
Jedoch sollte man berücksichtigen das es für ältere Menschen schwierig werden kann eine halbwegs bezahlbare Krankenversicherung zu bekommen. Für manche wird es unmöglich sein überhaupt eine zu bekommen.
Hier ist der thailändische Staat gefragt wenn er nicht viele Menschen mit Rentnervisum verlieren will. Der Staat sollte sich darum kümmern das es im Gegenzug zur Einführung dieser neuen Regeln, die Möglichkeit gibt sich bezahlbar bis ins hohe Alter zu versichern.
Hans Georg 21.10.21 12:30
Langzeitvisa
Wie muss man das verstehen? Bei der Beantragung im Ausland oder bei der Visaverlaengerung in Thailand?
Gilt nur für O-A und nicht für verheiraten Visa bzw non O visa ist das richtig verstanden?
Gigi Geiger 21.10.21 11:50
Krankenversicherung Thailand
Ich kenne eine grössere Anzahl Expats, die sich keine Versicherung leisten wollen, obwohl Sie sich den Versicherungsschutz leisten könnten. Sie stellen sich auf den Standpunkt, bei einer schweren Erkrankung in's Heimatland zurück zu reisen, da dort ein eine Pflicht besteht, eine Versicherung abzuschliessen, ohne Ausschluss von Grunderkrankungen. Nach meinem Dafürhalten ist es eine Frage der Zeit, bis auch Visas mit dem Status O (Rentner Visa) von dieser Regelung betroffen sind. Das Land möchte sich wieder öffnen, doch sind offenbar nur noch sehr gut betuchte Farangs mit einem dicken Geldbeutel, willkommen. Ob jedoch bei dieser Klientel das Geld so locker ausgegeben wird, sei dahingestellt. Die Erhöhung der Versicherungssumme ist normalerweise auch mit einem Gesundheitscheck (Fragebogen) verbunden. Da werden sicherlich einige ältere Semester auf der Strecke bleiben! Was dann geschieht, sei dahingestellt.
Harald Mannel 21.10.21 11:50
Ronaldo , sorry, das ging aus meinem Beitrag nicht hervor, natürlich meine ich die neu hinzukommenden Auswanderer, bei den älteren , sollte so eine Art Bestandsschutz gelten, das sie nicht mehr gezwungen werden eine KV abzuschließen, denn wie sie richtig bemerken, bekommen die aufgrund Alters oder Vorerkrankungen keine KV mehr! Und Ahnung habe ich schon, weil ich über 5 Jahre hier bin und meinen Aufenthalt hier schon jahrelang geplant hatte und selbstverständlich auch das Thema Krankenversicherung bearbeitet habe und dementsprechend eine Krankenversicherung nach langen Recherchen abgeschlossen habe!
Markus Schättin 21.10.21 11:10
@Meier...
... warum greifen sie jeden gleich an? So wie ich lese, sind sie auch ein älteres Semester, aber entweder mit dem Rennwagen durch die Kinderstube geflitzt, oder einfach ein alter grissgrämiger Mann?
was denken sie, das ist nur der Anfang, bald wird jeder eine KV brauchen um das Langzeitvisum zu verlängern.
Also bleiben sie auf dem Teppich und lernen mal ein bisschen Anstand!
Gerhard 21.10.21 11:00
Mit über 75 bekomme
Ich keine Krankenkasse mehr. Das betrifft doch eigentlich nur Leute die mit 75up auswandern. Das macht doch niemand bei Verstand. Das Gejammere kommt doch nur von Expats, die seit etlichen Jahren meinen, sie brauchen keine Krankenkasse oder haben eine Thai Versicherung mit einer kleinen Deckungssumme.
Dieter Goller 21.10.21 11:00
Gueltigkeitsbereich
Ohne jetzt eine Diskussion ueber die unterschiedlichen Visaarten lostreten zu wollen ist jedoch anzumerken, dass die im Artikel gemachte Aussage, dass " die Neuregelung die meistens in Thailand lebenden auslaendischen Rentner und Ruhestaendler nicht betreffe" so nicht richtig. Alle, die urspruenglich mit diesem O-A Visum eingereist sind und mittlerweile in Thailand laengerfristig leben, sind bei ihrer jaehrlichen Verlaengerung ihres Visums davon sehr wohl betroffen.
Michael Meier 21.10.21 10:50
@ Ronaldo & Wlk
Ihr könnt euch gern gegeseitig beweihräuchern, weil ihr beide keine Ahnung habt . Wie gesagt ...einreisende mit Non O A künnen auch mit 100 eine Reise KV für 1 Jahr abschließen und auch jährlich verlängern !
wlk 21.10.21 10:40
@ Ronaldo...... Absolut Korrekt.
Nicht nur die Vorerkrankungen selbst werden ausgeschlossen sondern auch noch die Erkrankungen die aus den Voerkrankungen entstehen könnten. Daraus ergibt sich das die Versicherungen den Antragsteller ablehnen.
Michael Meier 21.10.21 10:40
@ Jürgen
Die Leute lernen´s nie. Es geht nicht um uns Residenten, sondern um Einreisende mit Non O A Visa. Für diese Leute ist´s kein Pompem beim ADAC oder wo anders eine KV mit no limit für 1 Jahr für Key Money abzuschließen. Wir Residenten sind kein Thema, weil Thailand gar keine KV hat die uns alten "Scheintoten" aufnehmen würde.
Jürgen Franke 21.10.21 10:20
Ronaldo, danke für Ihren
deutlichen Hinweis. Leider denken viele Menschen, dass sie ein Leben lang gesund bleiben. In Thailand ist man eben nicht "pflichtversichert"
Ronaldo 21.10.21 10:00
@Harald: Sie haben keine Ahnung!
Das Problem ist doch nicht, dass sich die Leute keine KV leisten können oder wollen. Das Problem ist, dass sie keine KV mehr bekommen, weil sie zu alt sind bzw. Vorerkrankungen haben. Viele bekommen dann noch ein KV-Angebot mit massiven Beitragsaufschlägen UND gleichzeitig exclusions, d.h. da wird so ziemlich alles Vorerkrankte von der Leistungspflicht ausgeschlossen. Und dem thail. Staat liegt hier niemand auf der Tasche - die Leute werden im Falle eines Falles einfach nicht behandelt! Fragen Sie mal deim DHV nach!
Dieter Goller 21.10.21 10:00
Zwei Seiten der Medaille
Die Anhebung der geforderten Deckungssumme auf 3 Mio THB erfordert fuer manchen Expat die Anpassung ihres Versicherungsvertrags und damit auch entsprechende Beitragserhoehung. Auch duerfte die Gefahr bestehen, dass Leistungsabrechnungen der Aerzte und Hospitaeler dieser Erhoehung "angepasst" werden.
Andererseits wird bei dieser Neuregelung endlich explizit festgehalten, dass auch auslaendische Vertraege - so sie denn die 3 Mio THB abdecken - anzuerkennen sind. Dies duerfte fuer manchen Antragsteller hilfreich sein, dem immer wieder seitens der Einwanderungsbehoerde versucht wurde, thailaendische Versicherungen aufzunoetigen.
Schwierigkeiten koennten sich allerdings aufgrund der Kurzfristigkeit der Massnahme ergeben, wenn diese - wie beschrieben - naechste Woche inkraft gesetzt wird.
Harald Mannel 21.10.21 08:00
Es sollten alle Touristen eine Reisekrankenversicherung haben und alle, die in Thailand dauerhaft wohnen wollen sollten ebenso eine ausreichende Krankenversicherung haben. Letztlich dient das nur ihrem eigenen Schutz. Da wird manch einer sagen, ich habe 1 Million Baht auf der hohen Kante! Das und noch viel mehr würde aber bei einer ernsthaften Erkrankung weg sein! Nicht selten kosten solche Erkrankungen 3,4 oder mehr Millionen Baht. Und letztendlich liegen diese Leute dann dem thailändischen Staat nicht auf der Tasche, wenn das Geld fürs Krankenhaus nicht mehr reicht. Außerdem hilft er auch seiner thailändischen Familie, wenn für die Krankheit das Haus nicht verkauft werden muß. Wer sich keine Krankenversicherung leisten kann, soll zuhause bleiben!