Neuer Corona-Ausbruch in Vietnam

​Britische Variante nachgewiesen

Arbeiter an einer Produktionslinie für medizinische Gesichtsmasken in der
Arbeiter an einer Produktionslinie für medizinische Gesichtsmasken in der "Green Mask"-Fabrik in Hai Duong, inmitten der andauernden Covid-19-Pandemie. Foto: epa/Luong Thai Linh

HANOI: Bei dem seit Monaten ersten größeren Corona-Ausbruch in Vietnam ist Behörden zufolge die ansteckendere, zunächst in Großbritannien festgestellte Variante des Erregers nachgewiesen worden. Bei zwölf von insgesamt 276 Patienten mit bestätigter Coronavirus-Infektion sei eine Genom-Sequenzierung durchgeführt und die Mutation festgestellt worden, teilte am Dienstag Gesundheitsminister Nguyen Thanh Long mit. Elf davon traten demnach in einer Fabrik mit Tausenden Angestellten in der nördlichen Provinz Hai Duong auf. Bei dem zwölften Fall handelte es sich um einen Rückkehrer aus dem Gebiet. Der Ursprung der Übertragungen wird noch ermittelt, wie die Zeitung «VnExpress» unter Berufung auf Behörden berichtete.

Bisher war das Land am Mekong dank extrem strikter Maßnahmen glimpflich durch die Corona-Pandemie gekommen: Offiziell wurden etwa 1851 Infektionen und 35 Tote verzeichnet. Nach der Häufung neuer Fälle im Norden des Landes seien inzwischen mehrere Provinzen sowie die Metropolen Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt betroffen. Nachdem das Virus erstmals seit sechs Monaten in der Hauptstadt Hanoi aufgetaucht ist, sind dort unter anderem Schulen, Bars und Karaoke-Lokale geschlossen.

Viele fürchten um einen der wichtigsten Feiertage in dem südostasiatischen Land: Im Februar feiert Vietnam das Neujahrsfest nach dem Mondkalender, bei dem die Bürger traditionell quer durch das Land reisen und sich zu Familienfeiern treffen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.