Neuer Chef für Pharmakonzern Biotest

Foto: Biotest.com
Foto: Biotest.com

DREIEICH (dpa) - Der 2018 von Chinesen übernommene Pharmakonzern Biotest tauscht die Führungsspitze aus. Vorstandschef Bernhard Ehmer (64) räume nach viereinhalb Jahren an der Spitze planmäßig den Posten, teilte Biotest am Donnerstagabend in Dreieich nahe Frankfurt mit. Auf ihn folge zum 1. Mai der bisherige Finanzchef Michael Ramroth (58). Der Ökonom und Jurist ist seit 2004 Vorstand bei Biotest, zuvor war er unter anderem für den Industriekonzern MG Technologies AG tätig. Ehmer stehe Biotest aber weiter als Berater zur Verfügung.

Biotest mit gut 1600 Beschäftigten weltweit wurde im vergangenen Jahr vom chinesischen Investor Creat für 1,3 Milliarden Euro inklusive Schulden übernommen - eine der größten Firmenkäufe durch Chinesen in Deutschland. Der Konzern entwickelt aus Blutplasma-Spenden Arzneien, die etwa bei Blutgerinnungsstörungen zum Einsatz kommen. Andere Mittel kommen in der Notfallmedizin zum Einsatz.

2018 steigerte Biotest den Umsatz im fortgeführten Geschäft um knapp sechs Prozent binnen Jahresfrist auf gut 400 Millionen Euro. Der operative Betriebsgewinn kletterte auf 10,6 Millionen Euro, nachdem im Vorjahr wegen des Rückrufs eines Mittels ein Verlust gestanden hatte. Biotest musste im Zuge der Übernahme durch die Chinesen seine US-Geschäfte verkaufen, da die Amerikaner Sicherheitsbedenken hatten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.