Neue Mindestlöhne genehmigt

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Das Kabinett hat einen neuen Mindestlohnsatz für Arbeitnehmer in drei Berufsgruppen genehmigt, die über ein Zertifikat des Department of Skill Development (DSD) verfügen.

Die stellvertretende Regierungssprecherin Ratchada Thanadirek sagte am Dienstag gegenüber der Presse, dass das DSD die Arbeitsfähigkeit, das Wissen, die Fähigkeiten und die Einstellung von Arbeitnehmern in verschiedenen Bereichen prüft. Diejenigen, die den Test bestehen und ein Zertifikat des DSD erhalten, bekommen Löhne zu den nachfolgenden Standardtagessätzen, aufgeteilt in Berufsgruppen.

Baugewerbe:

  • Installateure von Gipskartonplatten: 450 Baht (Stufe 1) und 595 Baht (Stufe 2) pro Tag
  • Bauzeichner: 645 Baht pro Tag (Stufe 1)
  • Fliesenleger: 450 Baht (Stufe 1), 550 Baht (Stufe 2) und 650 Baht (Stufe 3) pro Tag
  • Baumaler: 465 Baht (Stufe 1) und 600 Baht (Stufe 2) pro Tag
  • Maurer und Leichtbeton-Installateure: 475 Baht (Stufe 1) und 575 Baht (Stufe 2) pro Tag

Industrielles Kunsthandwerk (neu):

  • Juweliere: 450 Baht (Stufe 1), 550 Baht (Stufe 2) und 650 Baht (Stufe 3) pro Tag
  • Möbelmonteure: 430 Baht (Stufe 1) und 550 Baht (Stufe 2) pro Tag
  • Hersteller von Zubehörteilen: 525 Baht (Stufe 1) pro Tag
  • Niello-Arbeiter: 625 Baht (Stufe 1) pro Tag

Dienstleistungsberufe:

  • Therapeuten für ganzheitliche Gesundheitsförderung einschließlich Massagetherapie: 460 Baht (Stufe 1) und 475 Baht (Stufe 2) pro Tag
  • Konditor: 400 Baht (Stufe 1) und 505 Baht (Stufe 2) pro Tag
  • Front-Office-Angestellte: 440 Baht (Stufe 1) und 565 Baht (Stufe 2) pro Tag
  • Angestellte im Hotel- und Gaststättengewerbe, die in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie tätig sind: 440 Baht (Stufe 1) pro Tag
  • Damen-Friseure: 440 Baht (Stufe 1), 510 Baht (Stufe 2) und 650 Baht (Stufe 3) pro Tag
  • Herren-Friseure: 430 Baht (Stufe 1), 500 Baht (Stufe 2) und 630 Baht (Stufe 3) pro Tag
  • Altenpflege: 500 Baht (Stufe 1) pro Tag.

Die oben genannten Lohnsätze treten 90 Tage nach ihrer Bekanntgabe in der „Royal Gazette“ – der offizielle Gesetzesanzeiger der thailändischen Regierung – in Kraft.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Guenter Scharf 12.05.22 12:00
Sozialversicherungssystem in Thailand
@Ham Mmm, 12.05.22, 7:50: Eigentlich gibt es in Thailand doch seit 1998 ein Sozialversicherungssystem, in das 5 % des Lohnsteuer gezahlt erden sollen - anteilig vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer: 3 % für die Rentenversicherung, 1,5 % für die Krankenversicherung und 0,5 % für die Arbeitslosenversicherung.
Soll aber eine Mindestbetriebsgrösse voraussetzen (20 oder 10 Beschäftigte). Und ob die Anführungszeichen tatsächlich erfolgt? Keine Ahnung.
Hartmut Wirth 12.05.22 12:00
@Ham Mmm
Ihr Vorschlag klingt gut, aber es wird dann so kommen, wie in Deutschland. Die Zwangsabgaben steigen, die ausgezahlten Leistungen sinken (ist quasi eine Zwangsenteignung), wenn die Politik die Finger dann nicht aus den Kassen lässt!

Und Mindestlohn bedeutet ja nur, dass dieser zwingend zu bezahlen ist (Rechtsanspruch) und bedeutet nicht, dass ein höherer Lohn nicht möglich ist.
Und dass in Touristenhochburgen die Preise ganz anders sind wie hier auf dem Land, ist auch normal (ist in jedem Land der Welt so, warum nicht auch hier?)
Und dass es für Preissteigerungen immer Gründe gibt (echte oder erfundene), dürfte jedem normaldenkenden Menschen klar sein.
Peter Joe 12.05.22 09:50
Sackgasse
Wo Beute ist sind auch immer Jaeger, es ist mal eine Sackgasse auch mit den Loehnen. Gleichzeitig wird alles teurer, es ist und bleibt eine Verarschung, in alte Schlaueche kann man keinen neuen Wein eingiessen.
Ham Mmm 12.05.22 07:50
Höhere Löhne…ich gönn es den leuten
Aber…..höhere Löhne fließen nicht ins Portemonnaie. Da kommt der Vermieter und nimmt mehr. Der Friseur, der Lebensmittel Händler. Statt höherer Löhne wäre eine zwangsrentenversicherung ala Wilhelm besser. Da müssten dann nicht die Kinder aufkommen.
Guenter Scharf 11.05.22 22:01
Derzeitige Löhne und neue Mindestlöhne
@Björn Jahner/FARANG-Redaktion: Es wäre schön zu wissen, wie hoch derzeit die genannten Löhne sind, damit man weiß um 2ieviel Baht bzw. Prozent die Mindestlöhne in 3 Monaten angehoben werden.
Gerhard 11.05.22 20:00
Die Realität, zumindest
für Farangs, ist eine andere. Für 600 pro Tag bekommt man keine Putzfrau oder einen Gartenarbeiter in Pattaya.
Manfred Guempel 11.05.22 14:40
Mindestlöhne
Fliesenleger 650.-B. Stufe 3. Dafür kommt kein Fliesenleger,verlangen u.bekommen sie auch zwischen 1000-2000.B. pro Tag.Falls überhaupt jemand für den Tagessatz kommt.Die Mehrzahl rechnet fast nur noch Qadratmeter ab! Für ca.10 qm hat hier ein cleverer Deutscher- Farang 25.000.-B. bezahlt mit Schwarzarbeiter !!( Im Preis 2 Zement a165. u.6 Sack Sand 300.-B.) So kann man sich die Preise hoch schaukeln.
Im Gegensatz zu Europa immer noch günstig.
Martin Pohl 11.05.22 13:30
Oben kann man sich anschauen, was dann in Zukunft auch noch teurer wird, neben den anderen Teuerungen in der letzten Zeit.