Nato und Australien unterzeichnen Partnerschaftsabkommen

Foto: epa/Dean Lewins
Foto: epa/Dean Lewins

SYDNEY (dpa) - Mit einem neuen Partnerschaftsabkommen wollen die Nato und Australien auf Entwicklungen in der Pazifikregion schneller reagieren können. Die Vereinbarung wurde am Mittwoch bei einem Besuch von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Sydney unterzeichnet. Die australische Verteidigungsministerin Linda Reynolds sagte: «Wir sehen neuen Gebieten der Zusammenarbeit im Indo-Pazifik entgegen.» Dazu gehört auch das Südchinesische Meer, wo China mit anderen Staaten über verschiedene Territorien im Streit liegt.

Zudem soll die Zusammenarbeit bei der Sicherung von bestimmten Rohstoffen ausgeweitet werden. Die sogenannten Seltenen Erden sind auch in der Militärtechnologie sehr wichtig. Stoltenberg sagte: «Umso unvorsehbarer und herausfordernder die Sicherheitslage ist, umso wichtiger ist, dass wir zusammenbleiben, zusammenarbeiten, zusammenstehen und eine regelbasierte Weltordnung schützen.»

Derzeit beteiligt sich Australien mit etwa 300 Soldaten an der Nato-geführten Mission in Afghanistan. Das Land erwägt auch die Entsendung von Kriegsschiffen und Flugzeugen in den Persischen Golf, wo die USA einen Einsatz zum Schutz der Handelsschifffahrt planen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.