Nakhon Ratchasima: Flohmärkte wieder geöffnet

Ab heute dürfen Flohmärkte in der Provinz Nakhon Ratchasima wieder öffnen, jedoch wurde das Warenangebot beschränkt. Foto: The Nation
Ab heute dürfen Flohmärkte in der Provinz Nakhon Ratchasima wieder öffnen, jedoch wurde das Warenangebot beschränkt. Foto: The Nation

KORAT: Der Gouverneur von Nakhon Ratchasima, Wichian Chantharothai, hat am Dienstag die am 2. April erlassene Schließungsanordnung für Flohmärkte zur Eindämmung Coronavirusgefahr aufgehoben, jedoch das Warenangebot beschränkt.

Ab dem heutigen Mittwoch (29. April) dürfen auf den Trödelmärkten der Nordostprovinz verkauft werden: Frische Lebensmittel, lebensnotwendige Artikel, Geschirr, Reinigungsmittel und Utensilien für religiöse Zeremonien, wie beispielweise Blumen, Weihrauch und Kerzen. Nach wie vor verboten bleibt der Verkauf von Kleidung, Taschen und Kosmetika auf Trödelmärkten, sowie weiterer Artikel, die den Medien nicht näher erläutert wurden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Patrick Purtschert 30.04.20 08:28
Dann sind eure Kinder eine Weltsensationen, denn meine Tochter wächst auch bei einem Wachstumsschub nicht so viel, dass ein Kleider- und Schuhkauf nicht um mehrere Wochen verschoben werden kann. Und meines Wissens ist mit Schule bis auf weiteres ja auch nichts oder ist dies bei euch anders? Wohl kaum !

Zudem würde auch helfen öfters mal den Inhalt des Kleiderschrankes der Kinder zu prüfen, denn das die Kinder öfters mal neue Kleider benötigen ist auch nichts neues.

Aber weshalb das eine gekauft werden kann und das andere nicht versteht ausser den Personen die dies bestimmen wohl niemand aber dies kennen wir ja anhand diverser Dinge ebenfalls.
Thomas 29.04.20 13:26
Dem Kommentar meines
Namensvetters ist nichts hinzu zu fügen. Meine Kleine geht dann halt auch Barfuß in die Schule, je nachdem wer zuerst wieder aufmacht: Schulen oder Schuhverkauf, haha
Thomas Thoenes 29.04.20 10:41
Ja Geschirr ist ja um einiges wichtiger
als Kleidung. Wenn die Kinder einen Wachstumsschub haben laufen sie halt in Müllsäcken und Barfuß rum. Hauptsache sie können von einem neuen Teller essen und aus einer neuen Tasse trinken. Diese sind ja dann wenigstens auch dank der Möglichkeit Reinigungsmittel zu kaufen immer top sauber.