Nagelneuer BMW X3 in Flammen

Foto: Thai Rath/Thaivisa
Foto: Thai Rath/Thaivisa

BANGKOK: An einer Tankstelle stand plötzlich ein nagelneuer BMW X3 in Flammen.

Die Besitzerin berichtete „Thai Rath“, sie sei zum Amazon gegangen, um sich einen Kaffee zu holen. Den Motor habe sie laufen lassen, weil ihr acht Monate alter Sohn und das Kindermädchen im Auto saßen. Plötzlich sei ein Tankstellen-Mitarbeiter angerannt gekommen und habe sie auf das brennende Fahrzeug aufmerksam gemacht. Kindermädchen und Sohn hatten sich bereits in Sicherheit gebracht. Inzwischen hatte ein Mann einen Feuerlöscher ergriffen und den Brand gelöscht. Die Besitzerin behauptet, die Werkstatt habe den X3 nur flüchtig inspiziert und sie auf einen Termin mehrere Tage darauf verströstet, die Werkstatt habe über das verlängerte Wochenende geschlossen. Angeblich soll sie weder eine Entschuldigung noch eine Erklärung für den Brand erhalten haben, Den BMW habe sie erst vor drei Wochen bekommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Beat Sigrist 23.05.19 11:32
Ist ja zum Glück niemandem ein Schaden
zugefügt worden. Die Versicherung wird den Schaden ja sicher bezahlen und die Besitzerin hat ja nach 3 Wochen auch noch eine Vollgarantie von BMW.
Dr. Ulm 23.05.19 10:22
Vom Service kann ich ein Lied singen, habe auch seit meinem ersten Service Probleme mit meinem Auto. Hier kann eben jeder alles und das mit einer Selbstüberzeugung die erschreckend ist !!! Richtige Ausbildungen fehlen, und gute Leute und Leistungen kosten dan etwas mehr. Lohnt sich!!!