Nächtliche Geiselnahme endet unblutig

Foto: Thai Rath
Foto: Thai Rath

KRABI: Ein drogenabhängiger Mann hat in der Nacht zum Mittwoch in einem Restaurant am Strand Railay mehrere thailändische und ausländische Gäste als Geiseln genommen und mehrere Schüsse abgegeben.

Der 32-Jährige gab erst auf, nachdem sein Vater ihn telefonisch aufgefordert hatte, seine Waffe mit dem Kaliber .357 abzugeben. Das Drama endete unblutig. Die Polizei brachte den unter Drogen stehenden Geiselnehmer aus Nakorn Sri Thammarat auf die Wache Ao Nang. In seiner Schusswaffe waren noch zwei Kugeln, weitere sieben wurden bei dem Festgenommenen gefunden. Bei seiner Vernehmung sagte der Mann aus, er habe nach der Einnahmen von Drogen einen paranoiden Angriff erlitten und geglaubt, dass Menschen ihn holen wollten.

Wie „Thai Rath“ weiter berichtet, hatte der Geiselnehmer vier Schüsse abgegeben, als die Polizei am zweistöckigen Restaurant eintraf. Eine Stunde lang sprachen Beamte der Wache Ao Nang und der Touristenpolizei auf den Mann ein. Vergeblich! Dann kontaktierten sie den Vater des Geiselnehmers. In dem zweiten Stock des Restaurants sollen sich während der Geiselnahme bis zu sieben Gäste aufgehalten haben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Jürgen Franke 12.07.18 04:25
Ist schon toll, Herr Ulm,
was Sie schon wieder alles wissen
Dr. Dr. Prof Ulm 11.07.18 22:19
Schlimm ist an der Sache, daß der Mann morgen wieder auf freiem fFuss ist. Bei uns im Dorf rennen auch zwei psychisch verrückte rum, solange sie nicht tun ist alles OK. Kleinerere Tritte gegen unser Eisentor kommt hin und wieder vor. Es reicht allerdings ihn aufzufordern zu gehen!!! Trotzdem fehlt es an Einrichtungen für solche Menschen in Thailand !!!