Elf Verletzte bei Schiffsunfall auf der Donau in der Slowakei

Orange Rettungsboje. Foto: epa/Fanjianhua
Orange Rettungsboje. Foto: epa/Fanjianhua

BRATISLAVA: Bei einem Schiffsunfall auf der Donau in der Slowakei sind elf Menschen verletzt worden. Wie das Verkehrsministerium in Bratislava am Freitag mitteilte, war ein Ausflugsschiff gegen den Pfeiler einer Eisenbahnbrücke nahe der Stadt Komarno gekracht. Das Schiff wurde dabei schwer beschädigt, sank jedoch nicht. Als Unfallursache vermutete ein Ministeriumssprecher «plötzliche gesundheitliche Probleme des Kapitäns».

Die staatliche Eisenbahngesellschaft stellte vorübergehend den Bahnverkehr über die Brücke ein. Zu Mittag gab sie dann bekannt, der Brückenpfeiler sei nicht beschädigt worden. Deshalb könne der Zugverkehr wieder ohne Einschränkungen aufgenommen werden. Nach Polizeiangaben gehört das Schiff einem Schweizer Reiseunternehmen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.