Nachrichten zum Thema Seefahrt am Dienstag

Fotomontage: DER FARANG
Fotomontage: DER FARANG

Ölleck nach Unglück mit Tanker vor der Küste Chinas

QINGDAO: Nach einem Schiffsunglück vor der chinesischen Küste ist Öl aus einem Tanker ausgetreten. Das Ausmaß des Lecks war am Dienstag zunächst unklar. Wie die Behörde für maritime Sicherheit der ostchinesischen Provinz Shandong berichtete, ankert der angeschlagene, 272 Meter lange Öltanker «A Symphony» im Gelben Meer östlich der Hafenstadt Qingdao.

Anderen Schiffen wurde untersagt, sich in einem Umkreis von zehn Seemeilen zu nähern. Das Schiff fährt unter der Flagge Panamas. Experten wiesen darauf hin, dass die Meeresverschmutzung nicht zwingend groß sein müsse, da die Schiffsladung in mehrere Kammern aufgeteilt sei. Unklar war, ob weiter Öl austritt. In offiziell unbestätigten Berichten hieß es, dass es eine Kollision der «A Symphony» mit einem Frachter gegeben haben soll. Beide Schiffe waren nach Angaben der Webseite Marine Traffic auf dem Weg nach Qingdao.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.