Nachrichten aus der Wirtschaft

Scherbengericht IAA - Autoindustrie wegen schwerer SUVs in der Kritik

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt wird zunehmend zum Klima-Tribunal über die Autoindustrie.

Noch nie zuvor waren zu der am Donnerstag (12. September) in Frankfurt beginnenden Automesse derart massive Proteste angekündigt wie in diesem Jahr. Im Zentrum der Kritik stehen nicht erst seit dem verheerenden Unfall von Berlin-Mitte mit vier getöteten Fußgängern die schweren Stadtgeländewagen - Sports Utility Vehicle (SUV) sagen die Befürworter, «Stadtpanzer» oder «Klimakiller» die Gegner. Ob sie herkömmliche Verbrennungsmotoren oder hochpotente Elektroantriebe unter der Haube haben, spielt kaum noch eine Rolle.


Rückkehr zur Meisterpflicht: Handwerk verspricht bessere Qualität

BERLIN (dpa) - Fliesen- und Parkettleger, Rollladentechniker oder Orgelbauer - für mehr Qualität soll in diesen Berufen künftig wieder die Meisterpflicht gelten.

Darauf einigte sich die schwarz-rote Koalition. Die Meisterpflicht soll ab Anfang 2020 für insgesamt zwölf Gewerke wieder eingeführt werden. «Unser Ziel ist, mehr Qualität für die Kundschaft und mehr Nachwuchs im Handwerk durch eine bessere Ausbildung», teilten Unions-Fraktionsvize Carsten Linnemann und SPD-Fraktionsvize Sören Bartol am Montag in Berlin mit. Auch Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer sprach von einem «starken Signal» für Qualität und Qualifikation im Handwerk. Im Jahr 2004 war in mehr als 50 Berufen die Meisterpflicht weggefallen. Mit der Reform der Handwerksordnung wollte die Bundesregierung damals einfachere Tätigkeiten für Selbstständige öffnen.


British Airways sagt wegen Pilotenstreiks fast alle Flüge ab

LONDON (dpa) - Die Fluggesellschaft British Airways hat wegen eines Pilotenstreiks nahezu alle Flüge gestrichen.

Es habe keine Möglichkeit gegeben vorherzusagen, wie viele Piloten zur Arbeit kommen oder welche Flugzeuge sie fliegen dürfen, teilte die Airline am Montag in London mit. «Wir hatten daher keine andere Wahl, als unsere Flüge zu fast 100 Prozent abzusagen.» Für diesen Montag und Dienstag seien 1700 Verbindungen von und nach London Heathrow sowie Gatwick gestrichen worden. Die Piloten wollen für eine bessere Bezahlung streiken. Laut der Gewerkschaft Balpa sind für diesen Montag und Dienstag sowie am 27. September Arbeitsniederlegungen bei der britischen Airline geplant. Von den Streiks dürften nach Angaben der britischen Nachrichtenagentur PA Zehntausende Passagiere betroffen sein. British Airways (BA) biete etwa 850 Flüge pro Tag an.


Konflikte in der Bahn: Verbände fordern Lösungen für Fahrradmitnahme

BERLIN (dpa) - Ob auf dem Weg zur Arbeit oder in den Feierabend: Die Bahnen sind voll, die Stimmung ist angespannt.

In solchen Situationen kommt es nicht selten zu Streitigkeiten zwischen Fahrgästen und Radfahrern, die ihr Bike in überfüllten U- oder S-Bahnen mitnehmen. Die Fahrradmitnahme zu Stoßzeiten beschäftigt längst Städte und Verbände. «Konflikte um den Platz im ÖPNV gibt es besonders zu Stoßzeiten im Berufsverkehr und am Wochenende in den Ballungsgebieten recht häufig», teilte der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) auf Anfrage mit. Ob es echte Probleme oder nur kleinere Unbequemlichkeiten sind, hänge stark von Umfang und Qualität des Angebots des jeweiligen Öffentlichen Personen-Nahverkehrs ab.


Durchatmen oder Trendwende? Exporteure wieder mit besseren Geschäften

WIESBADEN/BERLIN (dpa) - Lichtblick für die Exportnation Deutschland: Nach einem Einbruch im Juni haben Deutschlands Exporteure im Juli dieses Jahres trotz internationaler Handelskonflikte wieder bessere Geschäfte gemacht.

Waren «Made in Germany» im Gesamtwert von 115,2 Milliarden Euro wurden in dem Monat ins Ausland verkauft, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Das waren nach Berechnungen der Wiesbadener Statistiker 3,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor und 0,7 Prozent mehr als im Juni 2019. «Der deutsche Außenhandel startet nach einem gedämpften ersten Halbjahr leicht erholt in die zweite Jahreshälfte», stellte der Präsident des Außenhandelsverbandes BGA, Holger Bingmann, fest.


Dax weiter im Plus

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag an seine Gewinne aus der vergangenen Woche angeknüpft.

Der Dax legte zuletzt um 0,40 Prozent auf 12.240,33 Punkte zu. Der MDax stieg um 0,30 Prozent auf 26.088,77 Zähler. Am Rentenmarkt lag die Umlaufrendite wie am Freitag bei minus 0,60 Prozent. Der Kurs des Euro stieg leicht auf 1,1033 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1027 Dollar festgesetzt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.