Nachrichten aus der Wirtschaft

Foto: Epa
Foto: Epa

Gewaltige Gehaltsschere in Deutschlands Top-Konzernen

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Chefetagen sind finanziell oft weit entfernt von der einfachen Arbeitswirklichkeit. 52 Mal so viel wie ihre Angestellten kassierten Vorstände der Dax-Konzerne im vergangenen Jahr - im Durchschnitt.

Damit war das Gehaltsgefälle in der ersten deutschen Börsenliga ebenso steil wie im Jahr 2017. Das hat die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) gemeinsam mit der Technischen Universität München errechnet.


Aldi verlangt für Obst- und Gemüsebeutel aus Plastik künftig Geld

ESSEN/MÜLHEIM/RUHR (dpa) - Der Discounter Aldi schafft die kostenlosen Obst- und Gemüsebeutel aus dünnem Plastik ab.

Wer bei dem Billiganbieter beim Einkauf von Äpfeln, Birnen oder Tomaten nicht auf den sogenannten Knotenbeutel verzichten will, muss dafür vom Sommer an einen Cent pro Stück zahlen, wie das Unternehmen am Dienstag ankündigte. Zuvor hatte die «Süddeutsche Zeitung» darüber berichtet. Bisher bieten die großen Lebensmittelhändler die dünnen Kunststoffbeutel in ihren Obst- und Gemüseabteilungen in der Regel noch kostenlos an.


Sanierung von ICE-Strecke Hannover-Göttingen hat begonnen

HANNOVER (dpa) - Die Deutsche Bahn hat mit der Sanierung der ICE-Strecke Hannover-Göttingen begonnen, was für Reisende in den kommenden sechs Monaten längere Fahrzeiten bedeutet.

Der Start der Bauarbeiten und das Einrichten von Umleitungen verlief problemlos, wie eine Bahnsprecherin am Dienstag sagte. Dass es dennoch am Vormittag zu Verspätungen kam, hing mit Unwettern in Süddeutschland zusammen, weshalb Züge verzögert Richtung Norden unterwegs waren oder Ersatzzüge eingesetzt werden mussten.


Lieferstopp für ICE4 - Bahn muss umdisponieren

BERLIN (dpa) - Die Deutsche Bahn spürt seit dem Wochenende den Lieferstopp für den neuen ICE4. Eigentlich waren ab dem kleinen Fahrplanwechsel am Sonntag zusätzliche ICE-4-Leistungen vorgesehen, wie eine Bahnsprecherin sagte.

Diese würden nun durch andere Fahrzeuge ersetzt. Konkretere Angaben machte sie nicht. Damit müssen Fahrgäste länger auf neue Züge des Flaggschiffs im Fernverkehr warten, das mehr Sitzplätze und mehr Komfort verspricht. Die Sprecherin versicherte jedoch: «Aktuell gibt es deswegen keine Beeinträchtigungen für Kunden der DB.»


Bauboom treibt Handwerk zum Jahresauftakt an

WIESBADEN (dpa) - Angetrieben vom Bauboom hat das Handwerk zum Jahresbeginn gute Geschäfte gemacht.

Im ersten Quartal stiegen die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk um 6,4 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Zugleich beschäftigten diese Meisterbetriebe in Deutschland Ende März etwas mehr Mitarbeiter als im Vorjahresmonat, hieß es in den vorläufigen Ergebnissen. Vor allem Handwerker am Bau konnten den Umsatz kräftig steigern. Im Bauhauptgewerbe, zu dem die Errichtung von Gebäuden zählt, stand ein Plus von 14 Prozent.


Ferienhausbranche setzt auf junge Vermieter

BERLIN (dpa) - Geändertes Urlaubsverhalten und neue Anbieter setzen die Ferienhausbranche unter Druck.

Vielerorts finde bereits ein Umdenken statt: Erwartet würden etwa flexible Reisezeiten und die Möglichkeit zu kürzeren Aufenthalten, sagte Aye Helsig, Vorsitzender des Deutschen Ferienhausverbands (DFV), der Deutschen Presse-Agentur. Noch immer sei es weit verbreitet, dass Ferienwohnungen von Samstag bis Samstag gebucht werden müssten. Die Branche blickt optimistisch in die Zukunft und erwartet für 2019 erneut eine höhere Nachfrage und mehr Buchungen, wie aus der aktuellen DFV-Branchenumfrage hervorgeht.


Ökonomen sehen Welthandel durch USA-China-Konflikt bedroht

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Der Handelskonflikt zwischen den USA und China könnte nach Einschätzung von Volkswirten die internationalen Wirtschaftsbeziehungen dauerhaft beschädigen.

«Die goldenen Jahre der Globalisierung sind vorbei», kommentiert Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer. «Die Konjunktur im Exportland Deutschland wird weiter vor sich hin dümpeln.» Vor knapp einem Jahr, am 15. Juni 2018, hatte US-Präsident Donald Trump erste Strafzölle auf Waren aus China verhängt. Es war der Auftakt zu einem sich hochschaukelnden Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt. China reagierte mit Gegenmaßnahmen.


Dax baut Gewinne aus - Abwärtstrend geknackt

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Nach der starken Erholung in der Vorwoche haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt auch nach dem langen Pfingstwochenende weiter beherzt zugegriffen.

Der Dax kletterte bis zum frühen Nachmittag um 1,37 Prozent auf 12.210,03 Punkte und beendete damit den seit Anfang Mai vorherrschenden Abwärtstrend. Nachdem der Dax in der vergangenen Woche vor allem von der Hoffnung auf sinkende Zinsen in den USA profitiert hatte, kam nun durch die Einigung zwischen Mexiko und den Vereinigten Staaten im Zollstreit auch von dieser Seite ein Argument für Käufer hinzu.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.