Nachrichten aus der Wirtschaft

Foto: epa/Joerg Schueler
Foto: epa/Joerg Schueler

Solides erstes Halbjahr bei der Deutschen Telekom

BONN (dpa) - Getrieben vom US-Geschäft und einer hohen Nachfrage nach Breitband und Mobilfunk hat die Deutsche Telekom ein solides erstes Halbjahr hingelegt.

Allerdings machte der relativ starke Euro dem Telekommunikationskonzern zu schaffen und drückte den Umsatz im zweiten Quartal um 2,8 Prozent auf 18,4 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Unterm Strich machte sich im zweiten Quartal die Einigung im Rechtsstreit mit dem Bund über den Betrieb des Mautsystems Toll Collect bemerkbar. Der Gewinn ging deshalb im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 43 Prozent auf rund 495 Millionen Euro zurück. Dank der US-Sparte erhöhte die Telekom ihre Ergebnisprognose für 2018 im laufenden Geschäft erneut leicht um 100 Millionen auf 23,4 Milliarden Euro (Vorjahr: 22,2 Mrd Euro).

Branche: Probleme an Flughäfen mit Behörden und Politik angehen

BERLIN (dpa) - Für Flugpassagiere sollen die langen Warteschlangen, Verspätungen und Streichungen möglichst bald ein Ende haben.

Airlines, Flughäfen und Flugsicherung in Deutschland setzen dafür mehr Geld und Personal ein, wie der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft am Donnerstag mitteilte. Die Branche forderte zugleich aber mehr Engagement von der Politik und Behörden wie dem Zoll und der Bundespolizei. Seit Februar gebe es durchgehend mehr Verspätungen als im Vorjahresmonat, im Juni waren es durchschnittlich 17,5 Minuten (Vorjahr 13,1 Minuten), teilte der Verband mit.

Deutschland-Tourismus vor neuntem Rekordjahr in Folge

WIESBADEN (dpa) - Der Deutschland-Tourismus hält Kurs auf ein weiteres Rekordjahr.

Die Zahl der Übernachtungen von Reisenden aus dem In- und Ausland stieg im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4 Prozent auf 214 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Laut dem Hotel- und Gaststättenverband steuert die Hotellerie in Deutschland auf das neunte Rekordjahr in Folge zu.

Adidas spielt dank Fußball-WM auf - Reebok schwächelt weiter

HERZOGENAURACH (dpa) - Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland hat bei Adidas für einen Wachstumsschub gesorgt.

Der deutsche Sportartikelhersteller verkaufte mehr als acht Millionen Trikots und damit so viele wie noch nie, wie der Konzern am Donnerstag in Herzogenaurach mitteilte. Mehr als zehn Millionen Bälle gingen über die Ladentheke. Im zweiten Quartal kletterte der Konzernumsatz um 4,4 Prozent auf 5,26 Milliarden Euro. Der operative Gewinn verbesserte sich um 17 Prozent auf 592 Millionen Euro.

Tunnelbohrmaschinen-Bauer Herrenknecht verzichtet auf Iran-Geschäft

SCHWANAU (dpa) - Vor dem Hintergrund der US-Sanktionen macht der Tunnelbohrmaschinen-Hersteller Herrenknecht künftig keine Geschäfte mehr mit dem Iran.

«Wir verzichten auf ein Geschäft mit einem Auftragsvolumen von rund 20 Millionen Euro», sagte Unternehmenschef Martin Herrenknecht der «Wirtschaftswoche». Herrenknecht sollte nach Angaben eines Sprechers eine Vortriebsmaschine für den Bau eines großen Autotunnels liefern. Der Vertrag habe bereits «unterschriftsreif vorgelegen. US-Präsident Donald Trump hatte im Mai einseitig das Atomabkommen mit dem Iran aufgekündigt. Seit Dienstag sind US-Sanktionen wieder in Kraft. Trump hatte andere Staaten davor gewarnt, mit dem Land Handel zu treiben.

Dax pausiert - Quartalszahlen bringen keine neue Richtung

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Der Dax hat am Donnerstag eine Pause eingelegt. Trotz zahlreicher Quartalsberichte und teils kräftiger Kursausschläge bei Einzelwerten hat der deutsche Leitindex auch am Nachmittag keine klare Richtung eingeschlagen.

Mit einem Minus von 0,07 Prozent beim Stand von 12.625,04 Punkten kam das Barometer kaum vom Fleck. Etwas mehr Dynamik zeigten die Nebenwerte-Indizes. Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen gewann um 0,32 Prozent auf 26.878,45 Zähler. Der Technologiewerte-Index TecDax legte um 0,50 Prozent auf 2.941,72 Punkte zu.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.