Nachrichten aus der Sportwelt am Sonntag

Die deutsche Teilnehmerin Laura Lindemann tritt bei der Triathlon-Mixed-Staffel in Tokio 2020 an. Foto: epa/Franck Robichon
Die deutsche Teilnehmerin Laura Lindemann tritt bei der Triathlon-Mixed-Staffel in Tokio 2020 an. Foto: epa/Franck Robichon

Hamburg-Triathlon: Deutsche Staffel siegt im Mixed-Wettbewerb

HAMBURG: Das deutsche Mixed-Team hat den Dreifach-Sieg für die Deutsche Triathlon-Union beim Hamburg-Triathlon perfekt gemacht. Im Staffelwettbewerb mit viermal jeweils 300 Metern Schwimmen, sieben Kilometern Radfahren und 1,7 Kilometern Laufen verwiesen Laura Lindemann, Lasse Nygaard-Priester, Marlene Gomez-Islinger und Tim Hellwig die Auswahl von Italien und Dänemark auf die Plätze zwei und drei. Tags zuvor hatten Hellwig und Lindemann bereits das Auftaktrennen der WM-Serie 2022 für sich entscheiden können.


DOSB bekräftigt: Neuwahl des Präsidiums im Dezember

BERLIN: Die Spitze des Deutschen Olympischen Sportbunds hält an den Plänen für eine Neuwahl des gesamten Präsidiums im Dezember fest. «Dieser Beschluss wurde heute nochmals bestätigt», hieß es in einer Mitteilung des DOSB vom Sonntag. Zuvor hatten Vertreter der olympischen Spitzenverbände und der Landessportbünde mit Präsidium und Vorstand des Dachverbands über die Weiterentwicklung des DOSB beraten. Dieser Veränderungsprozess müsse «aus der Mitte des Verbands kommen und von der Breite seiner Mitglieder getragen werden», wurde DOSB-Präsident Alfons Hörmann zitiert. Der 61-Jährige hatte bereits angekündigt, auf eine erneute Kandidatur für den Spitzenposten zu verzichten.


Franziska und Mittelham gewinnen Top-16-Turnier im Tischtennis

THESSALONIKI: Das deutsche Tischtennis-Team kann auch ohne seine beiden Topstars Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov internationale Titel gewinnen. Beim europäischen Top-16-Turnier im griechischen Thessaloniki siegten Patrick Franziska am Sonntag im Herren- und Nina Mittelham im Damen-Wettbewerb. Für beide war es die erste Teilnahme an dem traditionsreichen Ranglisten-Turnier überhaupt. Der Weltranglisten-18. Franziska besiegte im Halbfinale den Vize-Weltmeister Mattias Falck aus Schweden mit 4:2 und im Endspiel den Portugiesen Marcos Freitas in 4:1-Sätzen. Die ehemalige Doppel- und aktuelle Mixed-Europameisterin Mittelham verdiente sich den ersten internationalen Einzel-Titel ihrer Karriere durch einen 4:1-Finalsieg gegen die Portugiesin Yu Fu.


Adler Mannheim gewinnen DEL-Topspiel bei Meister Eisbären Berlin

BERLIN: Titelanwärter Adler Mannheim hat das Topspiel der Deutschen Eishockey Liga bei Meister Eisbären Berlin gewonnen. Am Sonntag siegte die Mannschaft von Trainer Pavel Gross in der Hauptstadt mit 3:0 und setzte mit dem zweiten Sieg in Serie ein erstes Ausrufezeichen in der neuen Spielzeit. Mit sechs Zähler stehen beide Teams im Tabellenmittelfeld. Vor den beiden Top-Teams aus Berlin und Mannheim stehen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven mit sieben Zählern. Die Seestädter gewannen bei den Nürnberg Ice Tigers nach Verlängerung mit 3:2.


Viktoria Berlin verpasst Tabellenspitze in 3. Liga - Magdeburg Erster

BERLIN: Einen Tag nach dem Patzer von Spitzenreiter 1. FC Magdeburg hat der FC Viktoria Berlin durch die zweite Saisonniederlage die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga verpasst. Der Aufsteiger verlor am Sonntag beim SC Freiburg II mit 0:2 und bleibt nach neun Spieltagen mit zwei Punkten Rückstand Zweiter. Am Vortag hatte der 1. FC Magdeburg unerwartet eine 1:2-Heimschlappe gegen die zuvor sieglosen Würzburger Kickers erlitten. Im unteren Tabellendrittel verringerte der 1. FC Kaiserslautern den Abstand zu den Mittelfeldplätzen mit dem 2:0 beim SC Verl.


Ligaschlusslicht Aue trennt sich von Trainer Shpileuski

AUE: Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat sich nach der 1:4-Niederlage gegen den SC Paderborn von Coach Aliaksei Shpileuski getrennt. «Ich habe selbst an das Projekt geglaubt, aber so ist es nicht umsetzbar», sagte Präsident Helge Leonhardt am Sonntag auf der Pressekonferenz des Tabellenletzten, der in der neuen Saison auch nach dem siebten Spieltag noch sieglos ist. Shpileuski war erst Anfang Juni Trainer in Aue geworden. Er hatte damals einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschrieben.


Paderborn neuer Zweitliga-Spitzenreiter - St. Pauli Dritter

DÜSSELDORF: Der SC Paderborn hat die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga übernommen. Die Mannschaft von Trainer Lukas Kwasniok gewann am Sonntag 4:1 bei Schlusslicht Erzgebirge Aue und zog dank der besseren Tordifferenz am punktgleichen Jahn Regensburg (beide 14 Punkte) vorbei. Neuer Dritter einen Zähler dahinter ist der FC St. Pauli nach einem 4:1 gegen Aufsteiger FC Ingolstadt. Mit-Aufsteiger Dynamo Dresden musste beim 0:1 beim SV Darmstadt 98 die dritte Niederlage in Serie hinnehmen.


CHIO: Werth siegt in der Dressur-Kür - Deutsches Team gewinnt

AACHEN: Mit ihrem Erfolg in der Kür hat die siebenmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth die deutsche Equipe zum Sieg im Nationenpreis beim CHIO in Aachen geführt. Die 52-Jährige gewann am Sonntag mit ihrem Nachwuchspferd Quantaz überlegen vor der Niederländerin Dinja van Liere und der Britin Charlotte Fry auf Dark Legend. Frederic Wandres aus Hagen am Teutoburger Wald wurde auf Duke of Britain Fünfter. Angeführt von Werth und von Bredow-Werndl holte das Team zum neunten Mal nacheinander den Sieg im Nationenpreis. Von Bredow-Werndl hatte am Samstag mit ihrem Zweitpferd Ferdinand den Grand Prix Special für sich entschieden.


Radprofi Martin verpasst WM-Medaille - Ganna verteidigt Titel

BRÜGGE: Radsport-Routinier Tony Martin ist im letzten WM-Einzelzeitfahren seiner Karriere an einer Medaille vorbeigefahren. Der 36 Jahre alte Cottbuser belegte zum Auftakt der Titelkämpfe in Flandern am Sonntag den sechsten Rang, sein Rückstand auf Weltmeister Filippo Ganna aus Italien betrug 1:17 Minuten. Martin hatte vor dem 43,3 Kilometer langen Zeitfahren von Knokke-Heist nach Brügge mitteilen lassen, dass er seine Karriere unmittelbar nach der WM beenden wird. Sein letztes Rennen wird am Mittwoch die Mixed-Staffel.


THW Kiel nach Sieg im Nordderby wieder Tabellenführer

KIEL: Rekordmeister THW Kiel hat mit einem überzeugenden 33:23-Sieg im 105. Nordderby gegen den Titelrivalen SG Flensburg-Handewitt die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga erobert und ein frühes Ausrufezeichen im Meisterrennen gesetzt. Vor 9000 Fans bot der Topfavorit am Sonntag eine starke Vorstellung und schob sich mit 6:0 Zählern dank der besseren Tordifferenz an einem punktgleichen Trio vorbei an die Spitze. Sander Sagosen war mit sieben Toren bester THW-Werfer. Erfolgreichste SG-Schützen waren Hampus Wanne und Mads Mensah Larsen mit jeweils sechs Toren.


Vertragsunterzeichnung am Montag: U21-Coach Kuntz geht in die Türkei

ISTANBUL: Der Wechsel von U21-Erfolgstrainer Stefan Kuntz zur türkischen Fußball-Nationalmannschaft ist perfekt. Der Vorstand des türkischen Verbands TFF habe sich mit Kuntz geeinigt, teilte der TFF am Sonntag mit. Die offizielle Vertragsunterzeichnung solle am Montag in Istanbul stattfinden, hieß es in der Mitteilung weiter. Zuvor hatte Hamit Altintop, langjähriger Bundesliga-Profi und heutiger Nationalmannschafts-Manager im TFF, die bevorstehende Einigung angedeutet. Der 58-Jährige Kuntz galt seit Tagen als Top-Kandidat für die Nachfolge von Senol Günes. Der Vertrag von Kuntz beim DFB lief eigentlich noch bis 2023.


Box-Legende Pacquaio will Präsident der Philippinen werden

MANILA: Der philippinische Boxer Manny Pacquiao kandidiert als Nachfolger von Staatschef Rodrigo Duterte für das Präsidentenamt in seinem Land. Das kündigte der 42-Jährige am Sonntag an und nahm die Nominierung durch die Regierungspartei PDP-Laban an. «Ich bin ein Kämpfer, und ich werde immer ein Kämpfer sein, im Ring und außerhalb des Rings», sagte Pacquiao in seiner Rede. Anfang Dezember des vergangenen Jahres war der ehemalige Box-Weltmeister in acht verschiedenen Gewichtsklassen zum neuen Vorsitzenden der Partei von Präsident Duterte ernannt worden.

Die nächste Präsidentenwahl in dem südostasiatischen Land steht 2022 an, Duterte darf laut Verfassung nicht erneut kandidieren. Stattdessen hatte der umstrittene derzeitige Staatschef angekündigt, als Vize-Präsident anzutreten. Pacquiao ist auf den Philippinen ein Volksheld. Neben den Erfolgen beim Boxen war er 2010 in die Politik gegangen. Seit 2016 ist er Senator.

Der amtierende Präsident Duterte ist international vor allem durch sein überaus hartes Vorgehen gegen Drogenkriminalität bekannt. Dabei wurden laut philippinischer Polizei mindestens 7000 Menschen getötet. Der Internationale Strafgerichtshof ermittelt wegen mutmaßlicher Morde in dem Zusammenhang. Beobachter betonen, dass Duterte alles tun werde, um sich nach der Wahl im kommenden Jahr politischen Einfluss und Immunität zu bewahren, um so mögliche Strafverfahren zu umgehen. Auf den Philippinen - einem Land mit mehr als 106 Millionen Einwohnern - gibt es enorme soziale Unterschiede.


Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Savchenko legt Comeback-Pläne auf Eis

BERLIN: Olympiasiegerin Aljona Savchenko hat ihre Comeback-Pläne als Eiskunstläuferin vorerst ausgesetzt und will sich auf ihre Laufbahn als Trainerin konzentrieren. Das Projekt mit dem US-Amerikaner TJ Nyman sei auf Eis gelegt, nachdem sie von dessen Problemen mit der Organisation SafeSport erfahren habe, sagte die 37-Jährige im Interview der «Bild am Sonntag». «TJ versicherte mir, dass es nichts Ernsthaftes sei, zeigte mir ein Papier von SafeSport, dass alles für ihn okay sei. Ich war aber trotzdem skeptisch», sagte sie. SafeSport arbeitet gegen sexuelle Übergriffe im US-Sport. Savchenko war 2018 in Pyeongchang mit ihrem Partner Bruno Massot Paarlauf-Olympiasiegerin geworden.


Dänischer Ex-Radprofi und TV-Experte stirbt durch Unfall in Belgien

KOPENHAGEN/SEEBRÜGGE: Der dänische Ex-Radprofi und TV-Experte Chris Anker Sørensen ist bei einem Unfall in Belgien ums Leben gekommen. Der 37-Jährige sei am Samstagnachmittag bei einer Fahrradtour in Seebrügge von einem Auto erfasst worden und später an seinen Verletzungen gestorben, berichtete der dänische Sender TV 2 Sports, für den Sørensen gearbeitet hatte. Der Radsport-Experte war in Belgien, um für den Sender über die dort stattfindende Weltmeisterschaft zu berichten.


Englischer Fußball-Weltmeister Jimmy Greaves gestorben

LONDON: Der frühere englische Fußball-Weltmeister Jimmy Greaves ist tot. Wie sein ehemaliger Verein Tottenham Hotspur bekanntgab, starb Greaves am Sonntagmorgen im Alter von 81 Jahren. Greaves gehörte 1966 zum Kader der Three Lions, kam aber nur in der Gruppenphase zum Einsatz. Seinen Stammplatz hatte er durch eine Verletzung zu Beginn des Turniers an Geoff Hurst verloren, der im Finale gegen Deutschland drei Tore zum 4:2-Sieg erzielte.


Altintop: Kuntz wird wohl «in den nächsten Tagen» vorgestellt

ISTANBUL: Der Wechsel von U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz zur türkischen Fußball-Nationalmannschaft steht unmittelbar bevor. «Der Vertrag ist noch nicht unterschrieben. Aber ich gehe davon aus, dass wir Herrn Kuntz in den nächsten Tagen vorstellen können», sagte Hamit Altintop, langjähriger Bundesliga-Profi und heute Nationalmannschafts-Manager im türkischen Verband, der Deutschen Presse-Agentur. Kuntz sei von Anfang an der Wunschkandidat gewesen, sagte Altintop.


Radprofi Tony Martin beendet Karriere nach Straßenrad-WM

BRÜGGE: Radsport-Routinier Tony Martin wird seine Karriere nach der Straßenrad-WM in Flandern beenden. Darüber informierten der 36-Jährige und der Bund Deutscher Radfahrer am Sonntag wenige Stunden vor dem Einzelzeitfahren. «Eine solch weitreichende Entscheidung fällt einem natürlich nicht leicht. Der Radsport hat den Großteil meines bisherigen Lebens geprägt. Mit Höhen und Tiefen, großen Erfolgen und Niederlagen, Stürzen und Comebacks», sagte Martin, der 2011, 2012, 2013 und 2016 jeweils die WM-Goldmedaille im Einzelzeitfahren gewann.


Doppel-Gold für Conrad Scheibner bei Kanu-WM

KOPENHAGEN: Conrad Scheibner aus Berlin hat bei der Kanu-Weltmeisterschaft in Kopenhagen den zweiten Titel geholt. Der Weltmeister im Einer-Canadier über 1000 Meter holte 24 Stunden nach seinem Coup auf dem Bagsvärd See auch Gold über die halbe Distanz. Erneut setzte er sich gegen den routinierten Tschechen Martin Fuksa durch. Dritter wurde diesmal der Moldawier Oleg Tarnowschi. «Das ist total verrückt, nach den Ergebnissen in Tokio ist es für mich eine Genugtuung», sagte der Olympia-Sechste, der als einer der wenigen Kanuten aus dem Tokio-Team bei den Titelkämpfen am Start war.


Großer Preis von San Marino: Moto2-Pilot Schrötter auf Platz zwölf

MISANO: Motorradpilot Marcel Schrötter hat beim Grand Prix von San Marino im Rennen der Moto2-Klasse den zwölften Platz belegt. Der Deutsche überquerte am Sonntag 16 Sekunden nach dem Sieger Raul Fernandez aus Spanien die Ziellinie. Im Gesamtklassement behauptet sich der 28-jährige Landsberger weiterhin auf Position neun. Durch den Erfolg im italienischen Misano kam Fernandez in der Meisterschaftswertung näher an den Gesamtführenden Remy Gardner heran. Der Australier holte am Sonntag den zweiten Platz vor dem Spanier Aron Canet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.