Nachrichten aus der Sportwelt am Samstag

Die Deutsche Julia Sude (R) und Karla Borger. Foto: epa/Ritchie B. Tongo
Die Deutsche Julia Sude (R) und Karla Borger. Foto: epa/Ritchie B. Tongo

Borger/Sude im Beach-Finale - Gemeinsame Zukunft der EM-Dritten offen

BERLIN: Die an Position eins gesetzten Karla Borger und Julia Sude haben bei den deutsche Beachvolleyball-Meisterschaften das Endspiel erreicht. Die EM-Dritten aus Stuttgart und Friedrichshafen setzen sich am Samstag in Timmendorfer Strand im Halbfinale gegen Christine Aulenbrock und Sandra Ferger mit 2:0 (21:12, 21:19) durch. Das Außenseiterteam Aulenbrock/Ferger (Oythe) hatte am Vorabend noch überraschend die Rekordmeisterin Laura Ludwig mit ihrer Interimspartnerin Leonie Körtzinger ausgeschaltet. Das Endspiel wird am Samstagabend (21.00 Uhr) erstmals in der 30-jährigen Geschichte des Championats in einer Night Session unter Flutlicht ausgetragen.


EM-Starter Will reitet bei Großem Preis von Riesenbeck auf Platz eins

RIESENBECK: EM-Reiter David Will hat den Großen Preis von Riesenbeck gewonnen. Bei der zum Rahmenprogramm der Europameisterschaft gehörenden Prüfung ritt der Silber-Gewinner des Vortages am Samstag mit Quentucky Jolly zum Sieg. Der 33 Jahre alte Reiter aus dem hessischen Dagobertshausen setzte sich im Stechen mit dem schnellsten Ritt durch. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Lillie Keenan aus den USA mit Skyhorse und der Belgier Nicola Philippaerts mit Gijs. Nach dem Team-Silber für das deutsche Team am Freitag fällt die letzte EM-Entscheidung am Sonntag im Einzel-Finale.


Trotz löchriger Defensive: Berlin klettert an die Drittliga-Spitze

LOTTE: Dank eines späten Treffers hat der FC Viktoria Berlin zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga wieder übernommen. Der Aufsteiger trennte sich in einem turbulenten Auswärtsspiel vom SC Verl 3:3 (1:0). Mit 14 Zählern liegt Berlin vor dem punktgleichen SV Wehen Wiesbaden, der bereits tags zuvor mit 4:3 beim 1. FC Saarbrücken gewonnen hatte. Im Abendspiel könnte der 1. FC Magdeburg mit einem Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern Platz eins übernehmen.


Bayerns Fußballerinnen mit makelloser Bundesliga-Bilanz

WILLSTÄTT: Die Fußballerinnen des FC Bayern München haben den perfekten Bundesliga-Saisonstart hingelegt. Der deutsche Meister gewann knapp eine Woche nach dem 8:0-Kantersieg zum Auftakt gegen den SV Werder Bremen auch am Samstag gegen den weiter punktlosen SC Sand souverän mit 3:0 (3:0).


Paralympics: 100-Meter-Sieger Streng holt Silber über 200 Meter

TOKIO: Felix Streng hat bei den Paralympics in Tokio seine zweite Gold-Medaille verpasst und Silber geholt. Der einseitig unterschenkelamputierte Sprinter wurde nach einer Verletzung beim Aufwärmen fünf Tage nach seinem Sieg über 100 Meter über 200 Meter Zweiter. Mit 21,78 Sekunden hatte der 26-Jährige, der neuerdings in London trainiert und für Wetzlar startet, 25 Hundertstelsekunden Rückstand auf Sherman Isidro Guity Guity aus Costa Rica.


Paralympics: Sprinterin Lindy Ave holt Gold mit Weltrekord

TOKIO: Lindy Ave hat bei den Paralympics in Tokio mit einer Weltrekord-Zeit Gold über 400 Meter geholt. Die 23-Jährige aus Greifswald, die an einer Cerebralparese leidet, siegte im strömenden Regen in genau 1:00,00 Minute. Ave hatte am vergangenen Samstag mit Bronze über 100 Meter ihre erste Medaille bei den Paralympics gewonnen. Für Deutschland war es die 13. Goldmedaille bei diesen Spielen.


Vettel und Schumacher früh in Formel-1-Qualifikation raus

ZANDVOORT: Sebastian Vettel und Mick Schumacher sind in der Qualifikation zum Formel-1-Rennen in Zandvoort schon im ersten Durchgang ausgeschieden.

Aston-Martin-Fahrer Vettel kam am Samstag in den Niederlanden nach einer enttäuschenden Vorstellung nicht über Platz 17 hinaus. Für Schumacher reichte es im unterlegenen Haas erneut nur zum 19. und vorletzten Rang. Die Aussichten für den 13. Saisonlauf am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) sind damit für das deutsche Duo sehr mäßig, da auf der Strecke in den Nordsee-Dünen das Überholen schwierig ist. Überraschend scheiterte auch Red-Bull-Pilot Sergio Perez aus Mexiko als 16. frühzeitig.


Ohne Medaille: Deutsche Rollstuhl-Basketballerinnen nur Vierte

TOKIO: Deutschland hat in den Mannschafts-Sportarten bei den Paralympics wie auch zuvor bei den Olympischen Spielen keine Medaille gewinnen können. Die Rollstuhl-Basketballerinnen unterlagen bei den Paralympics in Tokio im Spiel um den dritten Platz am Samstag den USA mit 51:64 und blieben damit erstmals seit den Spielen in Athen 2004 ohne Edelmetall.


Wie Zeyen: Ex-Basketballerin Müller holt Gold in anderer Sportart

TOKIO: Edina Müller hat das ungewöhnliche Kunststück von Annika Zeyen wiederholt und neun Jahre nach dem gemeinsamen Triumph im Rollstuhlbasketball Paralympics-Gold in einer anderen Sportart geholt. Vier Tage nach Zeyens Triumph im Zeitfahren mit dem Handbike gewann Müller am Samstag in Tokio Gold im Kanu-Sprint. Nach 53,958 Sekunden hatte die Hamburgerin, die ihren zweijährigen Sohn Liam in Japan dabei hat und deshalb im Hotel statt im Athletendorf wohnt, 0,8 Sekunden Vorsprung auf die Ukrainerin Marina Maschula. Einen Tag vor der Schlussfeier holte sie damit die zwölfte Goldmedaille für den Deutschen Behindertensportverband.


Mainzer Szalai bei ungarischer Nationalmannschaft positiv getestet

BERLIN: Der Mainzer Bundesliga-Profi Adam Szalai verpasst nach einer Corona-Infektion die kommenden beiden Länderspiele der ungarischen Fußball-Nationalmannschaft. Wie Ungarns Verband am Samstagmittag bei Twitter mitteilte, wird der 33 Jahre alte Stürmer und Kapitän das Teamquartier wegen seines positiven PCR-Tests in Kürze verlassen. Die Partien der Ungarn in der WM-Qualifikation an diesem Sonntag in Albanien sowie am Mittwoch gegen Andorra finden ohne Szalai statt. Ob der Torjäger für den FSV Mainz 05 am 11. September bei der TSG 1899 Hoffenheim auflaufen kann, ist fraglich.


«Abendblatt»: HSV erhält Corona-Überbrückungshilfe

HAMBURG: Fußball-Zweitligist Hamburger SV erhält einem Bericht des «Hamburger Abendblatts» (Samstag) zufolge eine Corona-Überbrückungshilfe des Bundes. Demnach wurde der Antrag des Traditionsclubs bereits bewilligt. Insgesamt soll es sich bei der Summe um etwa zehn Millionen Euro handeln. HSV-Finanzvorstand Frank Wettstein wollte sich laut «Abendblatt» nicht konkret dazu äußern. Der Umsatz des Zweitliga-Vereins ist in der Corona-Krise von 120 Millionen auf etwas mehr als 50 Millionen Euro eingebrochen.


Kapitän Neuer gegen Armenien wieder im Tor - Gosens fällt aus

STUTTGART: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird im ersten Heimspiel unter Bundestrainer Hansi Flick am Sonntag gegen Armenien wieder von Manuel Neuer als Kapitän angeführt. Der Torwart des FC Bayern München, der noch an einer Kapselverletzung am rechten Fuß laboriert, konnte wieder trainieren und wird im Gegensatz zum 2:0 gegen Liechtenstein wieder zur Verfügung stehen. Außenverteidiger Robin Gosens, der sich gegen Liechtenstein kurz vor Schluss am Fuß verletzt hatte, wird dagegen im WM-Qualifikationsspiel gegen den Tabellenführer ausfallen. Die Kapselverletzung am linken Fuß lässt aber womöglich einen Einsatz im dritten Länderspiel am kommenden Mittwoch in Reykjavik gegen Island zu.


Osaka kündigt Pause vom Tennis an - emotionaler Abschied von US Open

NEW YORK: Nach ihrem überraschend frühen Aus bei den US Open hat die Weltranglistendritte Naomi Osaka eine Pause vom Tennis angekündigt - und den Zeitpunkt ihrer Rückkehr auf die Tour offen gelassen. In einer emotionalen Pressekonferenz, bei der sie sichtbar um Fassung ringen musste, gewährte die 23-jährige Japanerin am Freitagabend (Ortszeit) tiefe Einblicke in ihr Seelenleben. Den Auftritt vor Medienvertretern in New York beendete sie mit den Worten: «Ich denke, ich werde für eine Weile mit dem Spielen pausieren.» Zuvor hatte sie gegen die erst 18-jährige Leylah Fernandez aus Kanada mit 7:5, 6:7 (2:7) und 4:6 verloren.


Verstappen holt Startplatz eins für Formel-1-Heimspiel

ZANDVOORT: Max Verstappen ist zur Pole Position für sein Formel-1-Heimrennen in Zandvoort gestürmt. Der Red-Bull-Pilot war am Samstag an der niederländischen Nordseeküste mit einer souveränen Darbietung in der Qualifikation erfolgreich. Zweiter wurde WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton vor seinem Mercedes-Kollegen Valtteri Bottas. Verstappen startet damit zum zehnten Mal in seiner Formel-1-Karriere von ganz vorn. Vor dem 13. Saisonlauf am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) hat der 23-Jährige in der Gesamtwertung nur drei Punkte Rückstand auf Hamilton. Sebastian Vettel als 17. und Mick Schumacher als 19. waren bereits im ersten Durchgang ausgeschieden.


Verstappen entgeht Strafe beim Heimrennen in Zandvoort

ZANDVOORT: Max Verstappen ist nach einer Anhörung bei den Rennkommissaren um eine Strafe bei seinem Formel-1-Heimspiel in Zandvoort herumgekommen. Der Red-Bull-Pilot hatte sich am Samstag für ein vermeintlich verbotenes Überholmanöver im Training zum Großen Preis der Niederlande verantworten müssen. Gegen den 23-Jährigen war laut einer Mitteilung ermittelt worden, weil er angeblich im zweiten Training trotz Roter Flagge den Aston Martin des Kanadiers Lance Stroll passiert hatte. Die Rennrichter bewerteten dies nach einer Vernehmung Verstappens am Samstag aber nicht als strafbar.

Andernfalls hätte der WM-Zweite womöglich beim 13. WM-Lauf am Sonntag (15.00 Uhr/Sky) am Start mehrere Plätze nach hinten rücken müssen. Verstappen liegt in der Gesamtwertung nur drei Punkte hinter Spitzenreiter Lewis Hamilton im Mercedes.


Kein positiver Test bei DBS in Tokio - «Sport statt Virus im Zentrum»

TOKIO: Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) hat einen Tag vor der Schlussfeier der Paralympics in Tokio noch keinen positiven Corona-Test in seinem 275 Personen umfassenden Team zu beklagen. Das erklärte Chef de Mission Karl Quade am Samstag. «Das ist der großen Disziplin aller zu verdanken», sagte Quade. Zu den 134 Athleten kam noch mal mehr als dieselbe Zahl an Teammitgliedern. Viele Athleten und Betreuer haben Tokio schon verlassen, da sie angehalten wurden, zwei Tage nach dem letzten Wettkampf abzureisen.

«Gott sei Dank ist nicht das eingetreten, was viele befürchtet haben. Der Sport hat im Zentrum der Berichterstattung und unseres Erlebens gestanden und nicht das Virus», sagte Friedhelm Julius Beucher, der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes: «Wir haben natürlich völlig andere Spiele erlebt als wir sie vorher kennengelernt haben. Aber es hat sich erwiesen, dass es richtig war, alles so handzuhaben. Sportlich haben die Spiele alles geboten, was sie brauchen und was sie schön macht. Und sie sind Gott sei Dank nicht zum Superspreader-Event geworden.»


Hiltrop ist deutsche Fahnenträgerin bei den Paralympics

TOKIO: Sportschützin Natascha Hiltrop wird bei der Schlussfeier der Paralympics in Tokio am Sonntag (13.00 Uhr MESZ/20.00 Uhr Ortszeit/ZDF) die deutsche Fahne tragen. Das gab der Deutsche Behindertensportverband (DBS) am Samstag bekannt. Die 29-Jährige aus Lengers hat in Tokio bereits Gold mit dem Luftgewehr und Silber im 50-Meter-Dreistellungswettkampf gewonnen.


Bei Paralympics-Debüt: Bronze für Kanu-Sprinterin Laberer

TOKIO: Kanu-Sprinterin Felicia Laberer hat bei den Paralympics in Tokio die Bronzemedaille über 200 Meter erkämpft. Die 20 Jahre alte Berlinerin kam am Samstag auf dem Sea Forest Waterway in 51,868 Sekunden ins Ziel und holte gleich bei ihren ersten Paralympics eine Medaille. Gold holte die Britin Laura Sugar vor Nelia Barbosa (Frankreich).


Sieg gegen Sloane Stephens: Kerber im Achtelfinale der US Open

NEW YORK: Die ehemalige Weltranglisten-Erste Angelique Kerber ist bei den US Open ins Achtelfinale eingezogen. Die 33 Jahre alte Tennisspielerin aus Kiel gewann am Freitag das Duell früherer Turniersiegerinnen mit der Amerikanerin Sloane Stephens 5:7, 6:2, 6:3. Beim vierten und letzten Grand-Slam-Turnier der Saison bekommt es Kerber nun mit der Kanadierin Leylah Fernandez zu tun. Stephens hatte 2017 und damit ein Jahr nach Kerber den Titel bei den US Open gewonnen. Nach 1:58 Stunden nutzte Kerber ihren ersten Matchball und kam im siebten Vergleich mit Stephens zum zweiten Sieg.


FIFA leitet Disziplinarverfahren nach England-Spiel in Ungarn ein

LONDON: Der Fußball-Weltverband FIFA hat nach mutmaßlichen rassistischen Beleidigungen gegen englische Nationalspieler beim Länderspiel in Ungarn ein Disziplinarverfahren eingeleitet. In einer Stellungnahme am Freitagabend betonte die FIFA erneut, gegen «jede Form von Rassismus und Gewalt sowie jede andere Form von Diskriminierung oder Missbrauch zu sein». Am Vormittag hatte die FIFA mitgeteilt, «angemessene Maßnahmen» zu ergreifen, sobald sie den Bericht vom Spiel erhalten habe.


Ex-Bayern-Stürmer Mandzukic beendet Karriere

BERLIN: Der frühere Bundesliga-Profi Mario Mandzukic beendet seine Karriere. Der 35 Jahre alte Kroate, der unter anderem für den VfL Wolfsburg und den FC Bayern gespielt hatte, schrieb bei Instagram einen Brief an den «kleinen Mario» und meinte damit sich selbst. Daneben stellte er ein Bild von kleinen Fußballschuhen. «Du wirst den Moment erkennen, um abzutreten, diese Schuhe in den Schrank zu stellen - und Du wirst es nicht bereuen», schrieb der Stürmer zum Abschluss. «Fußball wird immer ein Teil Deines Lebens sein, aber Du freust Dich auf ein neues Kapitel.»


Campino überreicht Klopp deutsch-britische Auszeichnung

DORTMUND: Mit seinem breitesten Lächeln hat Jürgen Klopp in seiner alten Dortmunder Heimat eine weitere besondere Auszeichnung von einem überraschenden Gast erhalten. Der Musiker Campino von der Düsseldorfer Punkrockband Die Toten Hosen hat den Trainer des FC Liverpool vor mehr als 300 geladenen Gästen im BVB-Stadion am Freitagabend als ersten Preisträger mit dem «German-British #Freundship Award» für seine Verdienste um die deutsch-britischen Beziehungen ausgezeichnet.

Deutsche Volleyballer feiern EM-Auftaktsieg

Tallinn (dpa). Die deutschen Volleyballer sind mit einem ungefährdeten Sieg in die Europameisterschaft gestartet. Die Auswahl von Bundestrainer Andrea Giani entschied am Freitag in Tallinn ihre Auftaktbegegnung im Pool D gegen Kroatien mit 3:0 (25:20, 25:13, 25:19) für sich. Als nächste Aufgabe wartet am Sonntag (15.00 Uhr MESZ) die Partie gegen Co-Gastgeber Estland auf die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV).


Beach-Überraschung: Ludwig und Körtzinger im Viertelfinale raus

BERLIN: Das 30. deutsche Beachvolleyball-Championat geht ohne Rekordmeisterin Laura Ludwig in die entscheidende Phase. Die Olympiasiegerin von 2016 scheiterte am Freitag mit ihrer Interimspartnerin Leonie Körtzinger im Viertelfinale überraschend deutlich gegen Christine Aulenbrock und Sandra Ferger (Oythe) mit 0:2 (19:21, 16:21). «Wir haben uns ein bisschen überrumpeln lassen», sagte Ludwig nach dem Flutlichtspiel in Timmendorfer Strand.


Topläuferin Klosterhalfen wird in Brüssel Achte über 5000 Meter

BRÜSSEL: Konstanze Klosterhalfen sind im Olympia-Jahr zum dritten Mal ihre aktuellen Grenzen aufgezeigt worden. Beim vorletzten Diamond-League-Meeting am Freitag in Brüssel musste sich die 24 Jahre alte WM-Dritte aus Leverkusen auch über 5000 Meter mit Platz acht und einer Zeit von 14:35,88 Minuten zufrieden geben. Überhaupt reichte es für die deutschen Leichtathleten nur für hintere Ränge.


Kaymer scheidet bei Golfturnier in Rom vorzeitig aus

ROM: Für Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist das Turnier der European Tour in Rom bereits beendet. Der 36-Jährige aus Mettmann spielte am Freitag auf dem Par-71-Kurs zwar eine solide 70er-Runde. Doch der frühere Weltranglistenerste konnte damit seine verpatzte 75er-Eröffnungsrunde vom Donnerstag nicht mehr ausgleichen und verpasste bei der Italian Open mit insgesamt 145 Schlägen den Cut.


Cort Nielsen gewinnt 19. Vuelta-Etappe - Roglic weiter vorn

MONFORTE DE LEMOS: Der dänische Radprofi Magnus Cort Nielsen hat bei der 76. Spanien-Rundfahrt seinen dritten Etappensieg geholt. Der 28-Jährige setzte sich am Freitag auf der 19. Etappe nach 191,2 Kilometern von Tapia nach Monforte de Lemos im Sprint einer Ausreißergruppe vor Rui Oliveira aus Portugal und dem US-Amerikaner Quinn Simmons durch. Bester Deutscher war Alexander Krieger aus Stuttgart als Zehnter. Auf die Gesamtwertung hatte der leicht hügelige Tagesabschnitt mit drei Bergwertungen keine Auswirkungen.


Wieder heftiger Unfall in Frauen-Motorsportserie

ZANDVOORT: In der Frauen-Rennserie W Series hat es zum zweiten Mal innerhalb einer Woche einen schweren Unfall gegeben. Fabienne Wohlwend verlor am Freitag in der Qualifikation für das Rennen im niederländischen Zandvoort die Kontrolle über ihr Auto, hob ab und krachte mit dem Boliden frontal in die Streckenbegrenzung. Auf Nachfrage via Boxenfunk vermeldete die 23-Jährige aus Liechtenstein, sie sei «in Ordnung». Dann kletterte Wohlwend aus dem schwer zerstörten Auto des Teams Bunker Racing. Erst in der vergangenen Woche hatte ein beängstigender Crash im belgischen Spa-Francorchamps für Aufsehen gesorgt.


Olympische Spiele 2022 wieder mit NHL-Profis

BERLIN: Das olympische Eishockey-Turnier in Peking 2022 findet wieder mit den Spielern der nordamerikanischen Profiliga NHL statt. «Ich weiß, dass ich für Eishockeyfans auf der ganzen Welt spreche, wenn ich sage, dass wir die Entscheidung, die Besten der Besten zu den Olympischen Spielen zurückzubringen, absolut begrüßen», sagte Weltverbandspräsident René Fasel in einer Mitteilung vom Freitag. Bei den vergangenen Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang hatten die NHL-Cracks gefehlt.


Räikkönen verpasst nach Corona-Infektion Rennen in Zandvoort

ZANDVOORT: Der frühere Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen ist positiv auf das Coronavirus getestet worden und verpasst daher den Großen Preis der Niederlande in Zandvoort an diesem Wochenende.

Für ihn geht der Pole Robert Kubica an den Start, wie Räikkönens Team Alfa Romeo am Samstagmorgen mitteilte. Der 41 Jahre alte Räikkönen zeige keine Symptome und sei «in guter Stimmung», hieß es. Der Finne habe sich in seinem Hotel in die Selbstisolation begeben. Weitere Teammitglieder seien nicht betroffen. Kubica ist seit der Vorsaison Ersatzpilot bei Alfa. Er hat bislang 97 Grand Prix in der Formel 1 bestritten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.