Nachrichten aus der Sportwelt am Samstag

Collage: DER FARANG
Collage: DER FARANG

Golfer von Dellingshausen in München mit Chance auf Top-Rang

MÜNCHEN: Nicolai von Dellingshausen geht bei der BMW International Open als Siebter in den Schlusstag. Der 29 Jahre alte Düsseldorfer spielte am Samstag auf dem Par-72-Kurs des Golfclubs Eichenried bei München eine starke 66er-Runde und liegt insgesamt sieben Schläge hinter dem klar führenden Chinesen Li Haotong (196 Schläge). Dagegen fiel sein Düsseldorfer Kollege Maximilian Kieffer, der am Samstag 32 Jahre alt wurde, von Platz sechs auf 14 zurück. Der zweimalige Major-Sieger Martin Kaymer, der 2008 in München gewonnen hatte, belegt vor dem abschließenden Turniertag den geteilten 38. Platz.


Global Champions Tour: Brasilianer Zanotelli gewinnt in Paris

PARIS: Marlon Zanotelli hat die neunte Etappe der Global Champions Tour gewonnen. Der Springreiter aus Brasilien setzte sich am Samstag beim Großen Preis von Paris im Sattel von Like A Diamond van het Schaeck im Stechen durch. Zweite der mit 300.000 Euro dotierten Prüfung wurde die Engländerin Lily Attwood mit Cor-Leon v. Vlierbeek. Bester deutscher Starter war Christian Ahlmann. Der 47-Jährige aus Marl ritt auf Mandato van de Neerheide mit vier Fehlerpunkten auf Rang 15. Christian Kukuk aus Riesenbeck belegte mit Cemal Platz 21. Der 32-Jährige hatte sechs Fehlerpunkte auf seinem Konto.


Medien: Juve und Chelsea denken über Werner-Tausch nach

TURIN/LONDON: Der deutsche Fußball-Nationalstürmer Timo Werner könnte Medienberichten zufolge als Teil eines Tauschgeschäfts aus der englischen Premier League in die italienische Serie A wechseln. Laut den Berichten vom Samstag erwägen Werners Club FC Chelsea und Italiens Rekordmeister Juventus Turin einen solchen Deal. Laut «Tuttosport» wollen die Blues den 26-Jährigen im Tausch für Juves niederländischen Verteidiger Matthijs De Ligt abgeben.


Nadals Schmerzen durch Therapie gelindert - Bereit für Wimbledon

LONDON: Rafael Nadal sieht sich durch eine spezielle Therapie seiner chronischen Schmerzen im linken Fuß bereit für den Rasen-Klassiker in Wimbledon. «Natürlich hat die Behandlung meine Verletzung an sich nicht verbessert, aber sie kann ein wenig den Schmerz wegnehmen. Das ist das Hauptziel», berichtete der 36 Jahre alte Spanier am Samstag. Trotz der Fußverletzung hatte sich Nadal vor drei Wochen bei den French Open seinen insgesamt 22. Titel bei einem Grand-Slam-Turnier gesichert und den Rekord im Herren-Tennis ausgebaut. In Wimbledon (27. Juni bis 10. Juli) könnte er bereits sein drittes Grand-Slam-Turnier des Jahres gewinnen.


«The Athletic»: Bale vor Wechsel zum MLS-Club Los Angeles FC

LOS ANGELES: Fußball-Profi Gareth Bale steht einem Medienbericht zufolge vor einem Wechsel in die amerikanische Major League Soccer. Der 32 Jahre alte Waliser soll sich mit Los Angeles FC auf einen Einjahresvertrag geeinigt haben, wie «The Athletic» am Samstag berichtete. Bale soll beim neuen Club des italienischen Europameisters Giorgio Chiellini demnach zusätzlich die Option erhalten, seinen Vertrag um weitere 18 Monate verlängern zu können. Eine offizielle Bestätigung des Vereins aus den USA für den Wechsel gab es zunächst nicht. Der Vertrag des walisischen Nationalspielers bei Champions-League-Sieger Real Madrid läuft Ende Juni aus.


Olympia-Zweite Pudenz zum vierten Mal in Serie Diskus-Meisterin

BERLIN: Die Olympia-Zweite Kristin Pudenz vom SC Potsdam hat zum vierten Mal in Serie den deutschen Meistertitel im Diskuswerfen gewonnen. Mit 67,10 Metern gelang der 29 Jahre alten Leichtathletin vom SC Potsdam am Samstag in Berlin eine persönliche Bestweite. Im vergangenen Jahr war ihr beim Silbermedaillen-Gewinn bei den Tokio-Spielen mit 66,78 Meter der bis dahin weiteste Wurf gelungen. Den zweiten Rang belegte die dreimalige Europameisterschafts-Dritte Shanice Craft aus Halle mit 64,64 Metern vor der Berlinerin Julia Harting, die 64,34 Meter weit kam. Alle drei Medaillengewinnerinnen haben die Norm für die Weltmeisterschaften vom 15. bis 24. Juli in Eugene/USA erfüllt.


Auch bei US-Open-Aus: Djokovic bleibt bei Nein zur Corona-Impfung

LONDON: Tennis-Star Novak Djokovic will sich auch im Falle eines weiter bestehenden Einreiseverbots in die USA nicht gegen das Coronavirus impfen lassen und würde damit auch auf die US Open verzichten. «Ich würde sehr gerne in die Staaten fliegen. Aber zum heutigen Zeitpunkt ist das nicht möglich», sagte der 35 Jahre alte Serbe am Samstag kurz vor Beginn des Rasen-Klassikers in Wimbledon (27. Juni - 10. Juli). «Es gibt nicht viel mehr, was ich machen kann. Es liegt wirklich an der US-Regierung, eine Entscheidung zu fällen, ob sie ungeimpfte Menschen in das Land lassen oder nicht.» Auf die zweimalige Nachfrage, ob er eine Impfung für sich ausgeschlossen habe, antwortete Djokovic zweimal mit: «Ja.»


Florian Wellbrock holt Bronze über 1500 Meter Freistil

BUDAPEST: Florian Wellbrock hat bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest Bronze über 1500 Meter Freistil gewonnen. Der Magdeburger musste sich am Samstag als Titelverteidiger in 14:36,94 Minuten dem Italiener Gregorio Paltrinieri geschlagen geben, der in 14:32,80 Minuten Weltmeister wurde. Zudem schlug Olympiasieger Bobby Finke aus den USA noch knapp vor Wellbrock an. Es war für Wellbrock die zweite Medaille nach Silber über 800 Meter Freistil. Sein Trainingskollege Lukas Märtens, der über 400 Meter Zweiter geworden war, belegte Rang vier.


Unwetterwarnung: Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften unterbrochen

BERLIN: Wegen eines aufziehenden Gewitters sind die deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Berlin am Samstag unterbrochen worden. Aufgrund einer Unwetterwarnung mussten Athletinnen und Athleten sowie Offizielle und sämtliches weiteres Personal gut eine halbe Stunde nach Beginn der Nachmittagsveranstaltung den Innenraum des Olympiastadions verlassen. Die rund 3000 Zuschauer wurden per Durchsage gebeten, sich unter dem Dach des Stadions aufzuhalten. Für den Nachmittag und frühen Abend sind noch zehn Entscheidungen vorgesehen.


Serena Williams zu Zukunft: «Wer weiß, wo ich als nächstes auftauche»

LONDON: Tennis-Superstar Serena Williams hat die längerfristige Zukunft nach ihrem bevorstehenden Einzel-Comeback in Wimbledon offengelassen. Auf die Frage, ob dies ihr letzter Auftritt beim Rasen-Klassiker werde oder sie glaube, im kommenden Jahr erneut anzutreten, antwortete die 40-jährige Amerikanerin am Samstag ausweichend: «Ich weiß es nicht, ich kann nur sagen, dass ich hier bin. Wer weiß, wo ich als nächstes auftauche.» Es fühle sich gut und «ein bisschen surreal» an, nach langer Pause wieder in Wimbledon zu sein. Die 23-malige Grand-Slam-Turniergewinnerin hatte vor einem Jahr wegen einer Oberschenkelverletzung ihre Erstrunden-Partie in Wimbledon aufgegeben und seitdem kein Einzel auf der WTA-Tour mehr absolviert.


Seitz verpasst 24. Turn-Titel: Zweite am Stufenbarren hinter Bui

BERLIN: Elisabeth Seitz hat bei den deutschen Turn-Meisterschaften in Berlin ihren 24. Titel knapp verpasst. Die deutsche Rekordmeisterin belegte am Samstag in ihrem einzigen Geräte-Finale den zweiten Platz. Mit 13,500 Punkten musste sich die Stuttgarterin am Stufenbarren ihrer Vereinskollegin Kim Bui geschlagen geben, die 13,600 Zähler für ihre Übung bekam. Dritte wurde die Chemnitzerin Emma Malewski mit 12,733 Punkten. Einen Tag nach ihrem Titelgewinn im Mehrkampf kam Sarah Voss aus Köln mit 12,666 Punkten auf Rang vier.


Vierter deutscher Stabhochsprung-Titel für Bo Kanda Lita Baehre

BERLIN: Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre hat sich seinen vierten deutschen Meistertitel geholt. Der 23-jährige Leverkusener siegte am Samstag im Berliner Olympiastadion mit starken 5,90 Metern klar vor Titelverteidiger Oleg Zernikel aus Landau. Der Olympia-Neunte meisterte 5,70 Meter. Rang drei ging an den Leverkusener Torben Blech mit ebenfalls 5,70 Metern. Der WM-Vierte Lita Baehre war als deutscher Jahresbester zu den Meisterschaften gekommen und schaffte mit der Siegeshöhe eine persönliche Bestleistung. Im Dreisprung sicherte sich Max Heß zum sechsten Mal seit 2016 den nationalen Titel. Im Frauen-Sprint verzichtete die letztjährige Doppelmeisterin Alexandra Burghardt nach dem Einlaufen angeschlagen auf einen Start über die 100 Meter. Burghardt hatte im Februar bei den Olympischen Winterspielen Silber im Bob geholt.


Doping: Erfurter Sportmediziner vorzeitig aus Haft entlassen

ERFURT: Der verurteilte Erfurter Sportmediziner Mark S. ist wieder auf freiem Fuß. Das bestätigte die zuständige Staatsanwaltschaft München I der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage. Zuerst hatte die «Thüringer Allgemeine» über die Entlassung des Arztes berichtet. S. war im Januar 2021 wegen des jahrelangen Blutdopings an Sportlern und wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Haftstrafe von vier Jahren und zehn Monaten verurteilt worden war. Zudem hatte er ein Berufsverbot für drei Jahre erhalten.


Französin Garcia gewinnt Tennis-Turnier in Bad Homburg

BAD HOMBURG: Caroline Garcia hat das Tennis-Turnier in Bad Homburg gewonnen. Die Französin setzte sich am Samstag im Endspiel gegen Bianca Andreescu aus Kanada mit 6:7 (5:7), 6:4, 6:4 durch und feierte damit eine gelungene Generalprobe für das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon. Für die 28 Jahre alte Garcia ist es der achte Turniersieg auf der WTA-Tour. Die deutschen Topspielerinnen Angelique Kerber und Sabine Lisicki waren im Viertelfinale gescheitert.


Stürmer Taiwo Awoniyi verlässt Union Berlin in Richtung England

BERLIN: Stürmer Taiwo Awoniyi wechselt von Union Berlin zu Premier-League-Aufsteiger Nottingham Forest. Das teilten der Fußball-Bundesligist und der ehemalige Europapokalsieger aus Nottingham am Samstag mit. Über die Ablösesumme machte Union wie üblich keine Angaben. In Medien wurde zuletzt über eine Ausstiegsklausel in Höhe von rund 20 Millionen Euro spekuliert, von der auch der FC Liverpool als vorheriger Club des 24-Jährigen profitieren sein.


Borussia Dortmund verpflichtet Top-Talent aus Ajax-Jugend

DÜSSELDORF: Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat Top-Talent Prince Aning aus der Jugend von Ajax Amsterdam verpflichtet. Der 18 Jahre alte Linksverteidiger ist nach BVB-Angaben zunächst für die U23 in der 3. Liga vorgesehen. Anning erhält beim Champions-League-Teilnehmer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026. Liga-Konkurrent Bayer Leverkusen verpflichtete den 16 Jahre alten Madi Monamay vom KRC Genk. Der Innenverteidiger soll zunächst die U19-Junioren des Clubs verstärken.


Ex-Basketballprofi Gavel neuer Trainer in Ulm

NEU-ULM: Ex-Profi Anton Gavel ist neuer Trainer des Basketball-Bundesligisten ratiopharm Ulm. Der 37-Jährige tritt die Nachfolge des zum spanischen Topteam Gran Canaria abgewanderten Slowenen Jaka Lakovic an, teilte der Verein am Samstag mit. Gavel, der als Spieler mit den Brose Baskets Bamberg und dem FC Bayern München insgesamt fünfmal deutscher Meister und viermal Pokalsieger wurde, erhält bei den Schwaben einen Zweijahresvertrag.


Generationenwechsel in Bayern: Kern folgt auf Fußball-Präsident Koch

BAD GÖGGING: Christoph Kern ist neuer Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes. Der 39 Jahre alte Jurist wurde am Samstag auf dem BFV-Verbandstag im niederbayerischen Bad Gögging zum Nachfolger des langjährigen DFB-Spitzenfunktionärs Rainer Koch gewählt. Der 63-jährige Koch kandidierte nach 18 Jahren an der Spitze des größten Landesverbandes im Deutschen Fußball-Bund nicht noch einmal für eine weitere vierjährige Amtszeit.


Corona-Fälle: Kanada zieht Wasserball-Team von Schwimm-WM zurück

BUDAPEST: Kanada hat seine Wasserball-Mannschaft der Männer wegen mehrerer Corona-Fälle im Team aus der Weltmeisterschaft zurückgezogen. «Nach sorgfältiger Überlegung, auf Anraten des medizinischen Personals und nach einer offenen Diskussion mit den Athleten und dem offiziellen Covid-Verbindungsbeamten des Teams Kanada hat Wasserball-Kanada die schwierige Entscheidung getroffen, die Herrenmannschaft von der Teilnahme an den verbleibenden Wasserball-Wettkämpfen bei den Fina-Weltmeisterschaften in Budapest 2022 zurückzuziehen», heißt es in einer Erklärung von Wasserball Kanada.


Tampa Bay verhindert vorzeitige Meisterschaft der Colorado Avalanche

DENVER: Die Tampa Bay Lightning haben in der Finalserie der Eishockey-Liga NHL um den Stanley Cup zurückgeschlagen. Der Meister der vergangenen beiden Jahre gewann am Freitagabend (Ortszeit) bei den Colorado Avalanche mit 3:2 (1:0, 1:1, 1:1) und verkürzte in der Serie auf 2:3. Colorado mit dem deutschen Angreifer Nico Sturm fehlt somit weiter ein Sieg zum Titel.


Kretschmer und Hake holen Kanu-Titel

BERLIN: Ex-Weltmeister Peter Kretschmer hat bei den Finals in Berlin am Samstag einen weiteren Titel gewonnen. Im Canadier-Einer der Herren gewann der Leipziger im Parallelsprint gegen Titelverteidiger Nico Pickert vom Linden-Dahlhauser KC die deutsche Meisterschaft. Das Finale im Kajak-Einer der Damen im Anschluss konnte Jule Hake für sich entscheiden. Die 22-Jährige vom KSG Lünen verwies im Parallelsprint Paulina Paszek aus Hannover auf Rang zwei.


Favoritin Laura Lindemann deutsche Triathlon-Meisterin

BERLIN: Triathletin Laura Lindemann hat die deutsche Meisterschaft über die Sprintdistanz gewonnen. Einen Tag vor ihrem 26. Geburtstag setzte sich die Favoritin aus Potsdam am Samstag bei den Finals in Berlin gegen Annika Koch und Nina Eim durch. Nach 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer auf dem Rad und fünf Kilometer Laufen lag die ehemalige U23-Weltmeisterin neun Sekunden vor Koch. Die 23-Jährige aus Saarbrücken hatte erst vor einer Woche mit ihrem ersten Weltcup-Sieg im mexikanischen Huatulco auf sich aufmerksam gemacht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.