Nachrichten aus der Sportwelt am Montag

Der Slowenische Fahrer Primoz Roglic von Jumbo-Visma feiert auf dem Podium nach dem Sieg der ersten Etappe des Radrennens Vuelta al Pais Vasco. Foto: epa/Luis Tejido
Der Slowenische Fahrer Primoz Roglic von Jumbo-Visma feiert auf dem Podium nach dem Sieg der ersten Etappe des Radrennens Vuelta al Pais Vasco. Foto: epa/Luis Tejido

Tour-Zweiter Roglic gewinnt Auftakt der Baskenland-Rundfahrt

BILBAO: Der Tour-de-France-Zweite Primoz Roglic hat die Auftaktetappe der Baskenland-Rundfahrt gewonnen. Im 13,9 Kilometer langen Einzelzeitfahren mit Start und Ziel in Bilbao hängte der Slowene am Ostermontag die gesamte Konkurrenz ab und landete knapp vor Brandon McNulty (USA, zwei Sekunden) und Jonas Vingegaard (Dänemark, 18 Sekunden). Der Deutsche Maximilian Schachmann zeigte eine gute Leistung und belegte mit einem Rückstand von 31 Sekunden den zehnten Platz. Landsmann Emanuel Buchmann (47 Sekunden) kam nicht unter die besten 20. Bis Samstag stehen bei der Rundfahrt sechs Etappen auf dem Rennprogramm.


Pinguins Bremerhaven gewinnen DEL-Topspiel in Mannheim

MANNHEIM: Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven haben das Topspiel der Deutschen Eishockey Liga bei den Adler Mannheim gewonnen. Die Seestädter siegten am Montagabend beim souveränen Tabellenführer der Südstaffel mit 2:1 (1:1, 1:0, 0:0) und stehen als Zweiter der Nordgruppe kurz vor der Playoff-Qualifikation. Mannheim hatte sich zuvor den Platz für die K.o.-Runde gesichert. Die Bremerhavener Carson McMillan (17. Minute) und Ross Mauermann (38.) trafen für die Mannschaft von Trainer Thomas Popiesch. Die Gastgeber erzielten durch Matthias Plachta (6.) die 1:0-Führung.


Tennis-Profi Hanfmann nach Dreisatzsieg in zweiter Runde

CAGLIARI: Tennis-Profi Yannick Hanfmann hat beim ATP-Turnier im italienischen Cagliari die zweite Runde erreicht. Der Weinheimer gewann am Montag sein Erstrundenmatch gegen den favorisierten Tommy Paul aus den USA mit 7:6 (10:8), 5:7 und 6:3. Die Nummer 105 der Weltrangliste benötigte für den Sieg gegen den 52 Plätze höher eingestuften Paul 2:56 Stunden. In der Runde der letzten 16 trifft der 29-Jährige auf den Sieger des italienischen Duells zwischen Marco Cecchinato und Thomas Fabbiano.


US-Fußball: Zwei zusätzliche Einwechslungen bei Gehirnerschütterung

WASHINGTON: Im US-Fußball sind in einer mehrmonatigen Testphase vorübergehend zwei weitere Wechsel bei vermuteter Gehirnerschütterung von Spielern möglich. Dies gelte für Partien des Verbandes U.S. Soccer ebenso wie für die Profiligen der Männer (MLS) und Frauen (NWSL), teilte die MLS am Montag mit. Diese Regel greife zusätzlich zu den fünf Wechseln, die aufgrund der Coronavirus- Pandemie derzeit bereits zulässig sind. Der nationale Verband U.S. Soccer setzt damit eine Genehmigung der Regelhüter des International Football Association Board (Ifab) von Mitte Dezember 2020 um. Die Testphase soll in den USA bis August laufen.


Berichte: Ibrahimovic könnte bald beim AC Mailand verlängern

MAILAND: Fußball-Altstar Zlatan Ibrahimovic steht italienischen Medienberichten zufolge kurz vor einer Vertragsverlängerung beim Erstligisten AC Mailand. Die Zeitung «Gazzetta dello Sport» schrieb am Montag, ein neue Unterschrift sei nur noch «eine Frage von Tagen», höchstens zehn. Andere Medien spekulierten, dass es bereits am Dienstag so weit sein könnte. Der AC Mailand reagierte am Montag auf Anfrage nicht. Der 39-jährige Schwede spielt seit Anfang 2020 bei dem Verein in der norditalienischen Metropole. Sein aktueller Vertrag läuft noch bis Ende Juni.


«Kicker»: Boateng muss FC Bayern im Sommer definitiv verlassen

MÜNCHEN: Abwehr-Routinier Jérôme Boateng muss den FC Bayern München nach «Kicker»-Informationen (Montag) nach zehn erfolgreichen Jahren im Sommer verlassen. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag mit dem 32 Jahre alten Innenverteidiger werde nicht verlängert, berichtet das Fachmagazin. Diese definitive Entscheidung habe der Aufsichtsrat der FC Bayern München AG kürzlich getroffen. Dass der Vertrag mit dem früheren Nationalspieler nicht verlängert wird, sei auch dem Berater Boatengs bereits mitgeteilt worden. Boateng war im Sommer 2011 von Manchester City an die Isar gewechselt. 2013 und 2020 holte er mit den Bayern das Triple.


FC St. Pauli nach Derby-Heimsieg Achter - bestes Rückrundenteam

HAMBURG: Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat den zehnten Saisonsieg gefeiert und seinen Vormarsch bis auf Platz acht der Tabelle fortgesetzt. Das beste Rückrundenteam der Liga gewann am Montagabend das Nordderby gegen Eintracht Braunschweig verdient mit 2:0 (2:0). Omar Marmoush (7. Minute) und Daniel-Kofi Kyereh (14.) hatten schon nach einer Viertelstunde die Weichen auf Sieg gestellt. Die Hanseaten sind mit nunmehr 38 Punkten Tabellen-Achter. Die Eintracht fiel mit weiter 26 Zählern auf Relegationsplatz 16 zurück.


Fehlstart mit fünf Niederlagen für deutsche Curler bei WM in Kanada

CALGARY: Die deutschen Curler haben bei der Weltmeisterschaft in Kanada einen Fehlstart hingelegt und bereits früh kaum noch Chancen auf die direkte Qualifikation für Olympia. Die Mannschaft des erst 21 Jahren alten Skips Sixten Totzek verlor am Startwochenende die ersten fünf Matches gegen Japan (5:8), Schweiz (5:8), USA (5:7) Italien (3:9) und das russische Team (4:6). In der Nacht zu Dienstag deutscher Zeit ging es in Calgary mit den Partien gegen die noch verlustpunktfreien Norweger und die ebenso starken Schotten weiter. Die besten sechs der insgesamt 14 Teams qualifizieren sich für die Winterspiele 2022 in Peking.


Hertha-Torwarttrainer Petry irritiert mit kontroversen Aussagen

BERLIN: Torwarttrainer Zsolt Petry vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC hat mit fragwürdigen Aussagen zu den Themen Homosexualität und Zuwanderung für Irritationen gesorgt. Petry kritisierte in einem Interview mit der regierungsnahen ungarischen Tageszeitung «Magyar Nemzet» vom Ostermontag den Einsatz des ungarischen Torhüters Peter Gulacsi von RB Leipzig für einen Verein, der unter anderem die Homo-Ehe unterstützt. Er verstehe nicht, was seinen Landsmann Gulacsi dazu bewogen habe, «sich für Homosexuelle, Transvestiten und Menschen sonstiger geschlechtlicher Identität einzusetzen», sagte Petry.


Auch ohne Henkelpott: Man City für Guardiola «ein großer Verein»

MANCHESTER: Für Starcoach Pep Guardiola muss Manchester City nicht erst die Champions League gewinnen, um als großer Fußballclub zu gelten. «Wir sind schon ein großer Verein», sagte der 50-Jährige am Montag vor dem Champions-League-Viertelfinale gegen Borussia Dortmund. «Aber natürlich wollen wir es alle besser machen als bisher in diesem Wettbewerb und besonders, seit wir zusammen sind.» Der Henkelpott gilt als oberste Priorität der Clubbosse. Aber in den bisherigen vier Spielzeiten unter Guardiola war Man City in der Königsklasse nie über das Viertelfinale hinausgekommen. Besonders das Viertelfinal-Aus in der vergangenen Saison (1:3 gegen Olympique Lyon) sei hart gewesen.


Weiterer Ausfall: Fußball-Länderspiele ohne Laura Benkarth

FRANKFURT/MAIN: Vor den beiden in Wiesbaden geplanten Länderspielen der deutschen Fußballerinnen muss Bundestrainerin Martin Voss-Tecklenburg ihr Team umformieren. Nach Melanie Leupolz und Klara Bühl fällt nun auch Laura Benkarth für die Partien gegen Australien am 10. April und gegen Norwegen am 13. April aus. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag mitteilte, fehlt die 28-Jährige vom FC Bayern München wegen Kniebeschwerden.


DFB-Vize Koch: Brauchen in München Konzepte für Zuschauer bei EM

MÜNCHEN: Kurz vor einer ersten Frist für Zuschauerszenarien bei der Fußball-EM ist DFB-Vizepräsident Rainer Koch wegen der aktuellen Situation im Spielort München besorgt. «Ich unterstütze die Haltung der UEFA, die Spiele der Europameisterschaft im Grundsatz vor Zuschauern austragen zu wollen. Natürlich ist die Pandemie-Lage in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich und es sind die Entscheidungen der jeweiligen Regierungen zu respektieren», sagte Koch am Montag der Deutschen Presse-Agentur. «Von daher appelliere ich an die Verantwortlichen in der Stadt München und der Bayerischen Staatsregierung, alle Anstrengungen zu unternehmen, um tragfähige Konzepte für zumindest eine Teilzulassung von Zuschauern auch bei den Spielen in München zu ermöglichen.»


Thomasberger und Schwingenschlögl schwimmen deutsche Rekorde

HEIDELBERG: David Thomasberger und Fabian Schwingenschlögl haben zum Start in die finale Olympia-Qualifikation jeweils in deutscher Rekordzeit die Norm für Tokio unterboten. In Heidelberg blieb der Leipziger Thomasberger über 200 Meter Schmetterling in 1:55,04 Minuten unter dem fast drei Jahre alten deutschen Rekord von Ramon Klenz. Schwingenschlögl (Neckarsulm) erfüllte über 100 Meter Brust die Olympia-Norm. In 58,95 Sekunden ist er der erste Deutsche, der unter 59 Sekunden anschlug. Den bisherigen Rekord schwamm Hendrik Feldwehr in 59,15 Sekunden im Jahr 2009. Die Berlinerin Leonie Kullmann knackte die Olympia-Norm über 400 Meter Freistil.


Vor Masters in Augusta: Golfer Spieth gewinnt auf der PGA-Tour

SAN ANTONIO: Nach 82 Turnieren ohne Sieg hat Golf-Profi Jordan Spieth wieder auf der PGA-Tour gewonnen und vor dem Masters in Augusta viel Selbstvertrauen getankt. Die ehemalige Nummer eins der Welt spielte am Schlusstag der Texas Open am Sonntag eine 66er-Runde und sicherte sich damit Rang eins vor seinem amerikanischem Landsmann Charley Hoffman. Spieth war am Ende mit 270 Schlägen um zwei besser. Das Masters in Augusta beginnt am Donnerstag. Der 31 Jahre alte Stephan Jäger holte sich unterdessen ebenfalls am Sonntag den Sieg bei einem Turnier der zweitklassigen Korn-Ferry-Tour. Bei der Emerald Coast Classic in Sandestin im US-Bundesstaat Florida gewann er mit zwei 67er- und zwei 66er-Runden.


Nach Absage für Marbella: Zverev plant für ATP-Turnier in Monaco

MONACO: Nach der kurzfristigen Absage für das Tennis-Turnier in Marbella plant Alexander Zverev seinen Start in die Sandplatz-Saison beim Wettkampf in Monaco vom 11. bis 18. April. Zverev trainiere und bereite sich vor, sei aber noch nicht zu hundert Prozent bereit, um in Marbella zu spielen, teilte sein Bruder Mischa Zverev der dpa mit. Der 23 Jahre alte Weltranglistensiebte hatte nach Angaben der Veranstalter verletzungsbedingt für die an diesem Montag beginnende Veranstaltung abgesagt. Nach Monaco plant Zverev nach Angaben seines Bruder für das ATP-Turnier in München.


Lakers chancenlos gegen Clippers: NBA-Titelverteidiger strauchelt

LOS ANGELES: Die Los Angeles Lakers haben am Ostersonntag das Stadtduell mit den Clippers verloren und dabei eine ihrer schlechtesten Leistungen dieser NBA-Saison abgeliefert. Im achten Spiel ohne die verletzten Stars LeBron James und Anthony Davis gab es ein 86:104 für die von Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder angeführten Lakers. Nach sechs Niederlagen aus den vergangenen neun Partien muss der Titelverteidiger aufpassen, nicht aus den Top sechs zu rutschen und damit die direkte Qualifikation für die Playoffs zu verpassen. In einem Duell der Eastern Conference holten die Chicago Bulls mit Daniel Theis einen Sieg gegen das Topteam der Brooklyn Nets. Beim 115:107-Heimsieg kam Theis von der Bank und erzielte zehn Punkte.


Vor Spiel in München: Weiterer Corona-Fall bei Paris Saint-Germain

PARIS: Drei Tage vor dem Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League beim deutschen Fußball-Meister FC Bayern München hat Paris Saint-Germain einen weiteren Corona-Fall bekanntgegeben. Einer Mitteilung bei Twitter zufolge wurde auch Alessandro Florenzi positiv getestet. Der 30-Jährige befinde sich in Quarantäne. Der Einsatz des Abwehrspielers an diesem Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) ist daher unwahrscheinlich. Am vergangenen Freitag hatte PSG mitgeteilt, dass Marco Verratti (28) positiv getestet worden war. Beide Nationalspieler waren in der WM-Qualifikation für Italien im Einsatz.


Popp nicht schwerer verletzt - Reise zum Nationalteam wie geplant

WOLFSBURG: Alexandra Popp hat sich beim Halbfinalsieg der Wolfsburger Fußballerinnen im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München nicht schwerer verletzt. VfL-Kapitänin Popp habe eine starke Prellung am unteren vorderen Unterschenkel mit Einblutung in die dortige Muskel-Sehnenstruktur erlitten, teilte ihr Club am Montag mit. Weitere strukturelle Verletzungen habe sie nicht erlitten, so dass Popp wie geplant zur Nationalmannschaft reisen könne.


Darts-Weltmeister Price positiv auf Coronavirus getestet

MILTON KEYNES: Darts-Weltmeister Gerwyn Price ist positiv auf das Coronavirus getestet werden und kann damit nicht bei der Premier League 2021 an den Start gehen. Ersetzt wird der Weltranglistenerste aus Wales vom Engländer James Wade, wie der Weltverband PDC am Ostermontag mitteilte. Der 36 Jahre alte Price soll sich nach dem positiven Testergebnis nun umgehend in seine Heimat begeben und dort isolieren. Alle weiteren Tests am Spielort in Milton Keynes sind negativ ausgefallen, wie die PDC berichtete.


Kapitän Boyata fehlt Hertha BSC weiter

BERLIN: Fußball-Bundesligist Hertha BSC muss weiterhin auf Kapitän Dedryck Boyata verzichten. Der belgische Nationalspieler fehlt dem Hauptstadtclub wegen eines Muskelfaserrisses, nachdem er erst in der vergangenen Woche sein Comeback nach mehr als drei Monaten Verletzungspause wegen eines Ermüdungsbruchs im Fuß gegeben hatte. Boyata war im Länderspiel Belgiens gegen Belarus (8:0) zum Einsatz gekommen.


Saisonaus für BVB-Jungstar Moukoko - Ohne Sancho nach Manchester

DORTMUND: Für das Dortmunder Fußball-Toptalent Youssoufa Moukoko ist die erste Profi-Saison vorzeitig beendet. Wie der Bundesligist kurz vor der Abreise zum Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) bei Manchester City mitteilte, steht der 16 Jahre alte Angreifer aufgrund einer Bänderverletzung im Fuß bis zum Sommer nicht mehr zur Verfügung. Er hatte sich während der Vorrunde der U21-EM in Ungarn verletzt. Darüber hinaus muss die Borussia in Manchester aufgrund anhaltender Muskelprobleme erneut auf Jadon Sancho verzichten.


Polizei ermittelt nach illegaler Pyro-Show beim Berliner Derby

BERLIN: Die Berliner Polizei hat nach den Pyro-Vorfällen beim Fußball-Derby zwischen dem 1. FC Union und Hertha BSC in der Bundesliga Ermittlungen eingeleitet. «Wir haben bereits Beweismittel wie den Zünder und Überreste der Pyrotechnik für die laufenden Ermittlungen sichergestellt», sagte ein Sprecher am Ostermontag auf Anfrage. Unbekannte hatten am Ostersonntag einen Brand durch illegale Pyrotechnik verursacht. Das Feuerwerk auf dem Dach der Tribüne im Stadion An der Alten Försterei in Berlin-Köpenick sei offenbar per Fernzündung gestartet worden, sagte der Sprecher. Dabei sei die Lüftungsanlage eines Containers unter dem Dach in Brand geraten.


Platzwahl mal anders: Eiertitschen statt Münzwurf

NEULENGBACH: Auf österliche Weise hat eine Schiedsrichterin in der österreichischen Frauen-Bundesliga die Platzwahl entscheiden lassen.

Beim Spiel SV Neulengbach gegen SKN St. Pölten mussten die Spielerinnen am Ostersonntag im Mittelkreis jeweils ein von der Schiedsrichterin Marina Aufschnaiter mitgebrachtes Osterei aneinanderschlagen - wessen Ei dabei unversehrt bleibt, gewinnt. Das Eiertitschen als Alternative zum Münzwurf entschied die Spielführerin von Neulengbach, Jasmin Eder, für ihr Team. Für die Partie brachte das aber kein Glück. Ihre Mannschaft verlor das Derby gegen Tabellenführer St. Pölten mit 2:3.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.