Nachrichten aus der Sportwelt am Mittwoch

Augustin Rogel von Estudiantes. Foto: epa/Demian Alday Estevez
Augustin Rogel von Estudiantes. Foto: epa/Demian Alday Estevez

Hertha verpflichtet Verteidiger Rogel von Estudiantes de la Plata

BERLIN: Fußball-Bundesligist Hertha BSC verstärkt kurz vor dem Transferende die Abwehr. Wie der Club am Mittwoch mitteilte, wechselt Agustin Rogel vom argentinischen Erstligisten Estudiantes de la Plata an die Spree. Der 24 Jahre alte Innenverteidiger aus Uruguay erhält einen Vertrag bis 2026. Über die Höhe der Ablösesumme machten die Berliner keine Angaben. Zum Jahresende wäre der Vertrag von Rogel in Argentinien ausgelaufen. Im Gespräch waren 700.000 Euro.


Medien: Draxler kurz vor der Unterschrift bei Benfica

LISSABON: Fußball-Nationalspieler Julian Draxler steht Medienberichten zufolge kurz vor einem Wechsel zum portugiesischen Topclub Benfica Lissabon. Das berichteten am Mittwochabend unter anderem Sky, das Magazin «Kicker» sowie in Portugal die Tageszeitung «Record», die von einem Leihgeschäft schreibt. Der 28 Jahre alte Draxler, der 2014 mit dem DFB-Team Weltmeister geworden war, steht bei Paris Saint-Germain noch bis 2024 unter Vertrag, beim neuen PSG-Trainer Christophe Galtier ist er aber nicht mehr für die erste Mannschaft gesetzt.


Nach Schiedsrichterkritik: Tuchel mit Geldstrafe belegt

LONDON: Chelsea-Trainer Thomas Tuchel ist für seine Schiedsrichterkritik nach dem Aufregerspiel gegen Tottenham Hotspur mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Pfund (23.000 Euro) belegt worden. Zudem wurde der 49 Jahre alte frühere Bundesliga-Trainer verwarnt, wie der englische Fußball-Verband FA am Mittwoch mitteilte. Tuchel hatte nach dem 2:2 am 14. August Schiedsrichter Anthony Taylor kritisiert und auch über das Zusammenspiel Taylors mit dem Videoschiedsrichter geschimpft.


Vuelta-Aus für Straßenrad-Weltmeister Alaphilippe nach Sturz

CABO DE GATA: Straßenrad-Weltmeister Julian Alaphilippe hat die Spanien-Rundfahrt nach einem Sturz beenden müssen. Medienberichten zufolge erlitt der Franzose am Donnerstag 64 Kilometer vor dem Etappenziel eine Schulterverletzung, Bilder nach dem Sturz zeigten Alaphilippe auf der Straße sitzend mit etlichen Helfern um ihn herum. Der 30-Jährige war gerade erst von einer Corona-Infektion genesen. Im April war Alaphilippe bei Lüttich-Bastogne-Lüttich schwer gestürzt und hatte in der Folge die Tour de France verpasst. Gewonnen hatte die elfte Vuelta-Etappe der Australier Kaden Groves.


DHB-Pokal: Speerwerfer Weber zieht Top-Duell Flensburg gegen Berlin

DÜSSELDORF: Schon in der zweiten Runde des deutschen Handball-Pokals kommt es zum Top-Duell zwischen der SG Flensburg-Handewitt und den Füchsen Berlin. Das ergab die Auslosung am Mittwoch in Düsseldorf. Die Lose wurden von Speerwurf-Europameister Julian Weber gezogen. Der deutsche Meister SC Magdeburg muss zu den Eulen Ludwigshafen aus der 2. Liga reisen, Titelverteidiger THW Kiel tritt beim Zweitliga-Aufsteiger 1. VfL Potsdam an. Die Spiele der zweiten Runde werden am 19. und 20. Oktober ausgetragen.


FC Augsburg verleiht Rekordeinkauf Pepi nach Groningen

AUGSBURG: Der FC Augsburg leiht den jungen US-Nationalspieler Ricardo Pepi für eine Saison an den niederländischen Erstligisten FC Groningen aus. Wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte, soll der Rekordeinkauf der Fuggerstädter in der Eredivisie Spielpraxis sammeln. Der Teenager war im Januar als große Offensiv-Hoffnung aus der amerikanischen MLS für rund 13 Millionen Euro nach Augsburg gewechselt und galt als Stürmerstar der Zukunft. Bislang hinkt der 19-Jährige den hohen Erwartungen hinterher: In 15 Bundesliga-Einsätzen kann der Youngster, der beim FCA einen Vertrag bis 2026 besitzt, weder einen Treffer noch eine Torvorlage vorweisen.


Neun Tore in fünf Spielen: Haaland sorgt mit Hattrick für Rekord

MANCHESTER: Erling Haaland hat mit einem erneuten Hattrick Manchester City zu einem ungefährdeten Sieg in der englischen Premier League über Nottingham Forest geschossen. Mit seinen Saisontoren sieben, acht und neun war der ehemalige Torjäger von Borussia Dortmund am Mittwoch einmal mehr Matchwinner beim klaren 6:0 (3:0)-Erfolg des Titelverteidigers gegen den Aufsteiger. Mit insgesamt neun Treffern nach fünf Spieltagen hat der norwegische Fußball-Nationalspieler zudem einen Liga-Rekord aufgestellt.


Deutsche Volleyballer als Zuschauer ins WM-Achtelfinale

LJUBLJANA: Ohne eigenes Eingreifen haben sich die deutschen Volleyballer doch ins WM-Achtelfinale gezittert. Die zum Abwarten verurteilte Mannschaft des polnischen Bundestrainers Michal Winiarski profitierte am Mittwoch von den Spielen der Konkurrenz und zog noch als einer der vier besten Gruppendritten in die K.o.-Runde ein. Als 15. einer kombinierten Tabelle nach der Gruppenphase treffen die Deutschen in einem unübersichtlichen Modus nun wie schon zum Gruppenabschluss auf Vize-Europameister Slowenien.


US Open: Doppel Krawietz/Mies erreicht zweite Runde

NEW YORK: Die Tennisspieler Kevin Krawietz und Andreas Mies haben im Doppel-Wettbewerb der US Open ihre Auftakthürde erfolgreich gemeistert. Die zweimaligen French-Open-Gewinner setzten sich am Mittwoch gegen das US-Duo Marcos Giron/Mackenzie McDonald mit 6:3, 7:6 (7:5) durch. In der zweiten Runde des letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres treffen Krawietz/Mies auf die Sieger des Duells Soonwoo Kwon/Ilja Iwaschka (Südkorea/Belarus) gegen Robin Hase/Philipp Oswald (Niederlande/Österreich).


Sieg gegen Meister Magdeburg: Kiel gewinnt Handball-Supercup

DÜSSELDORF: Der THW Kiel hat den Handball-Supercup gewonnen. Der DHB-Pokalsieger setzte sich am Mittwoch in Düsseldorf gegen den deutschen Meister SC Magdeburg mit 36 :33(16:16) durch. Für den THW war es der zwölfte Triumph in dem seit 1994 ausgetragenen Wettbewerb. Vor 5900 Zuschauern war Nikola Bilyk mit acht Toren bester Werfer beim Sieger. Für Magdeburg traf Omar Ingi Magnussen sechsmal.


Bayern München im Pokal eine Runde weiter - 5:0 bei Viktoria Köln

KÖLN: Rekordsieger FC Bayern München ist souverän in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Münchner gewannen am Mittwochabend beim Drittligisten Viktoria Köln mit 5:0 (2:0). Die Partie wurde im Stadion des Bundesligisten 1. FC Köln vor 50.000 Zuschauerinnen und Zuschauern ausgetragen. Die Neuzugänge Ryan Gravenberch (35. Minute) und Mathys Tel (45.+1) brachten die Bayern bereits vor der Pause in Führung. Nach dem Seitenwechsel trafen Sadio Mané (53.), der für ihn eingewechselte Jamal Musiala (67.) und Nationalspieler Leon Goretzka (82.).


Italienischer Stürmer Balotelli wechselt zum FC Sion in die Schweiz

SION: Der exzentrische Fußball-Star Mario Balotelli spielt künftig für den FC Sion. Wie der Schweizer Club am Mittwoch mitteilte, unterschrieb der 32 Jahre alte Stürmer einen Zweijahresvertrag bis 2024. Der Italiener stand in der vergangenen Saison bei Adana Demirspor in der Türkei unter Vertrag. Balotelli hat bis 2018 für Italien 36 Länderspiele absolviert. Bei der Europameisterschaft 2012 hatte der wuchtige Angreifer mit dem Spitznamen «Super Mario» beide Tore zum 2:1 im Halbfinale gegen die deutsche Nationalmannschaft erzielt und dabei mit einer Bodybuilder-Pose gejubelt.


Schwimmer und Wasserspringer mit Parallel-Weltcup in Berlin

BERLIN: Neben den Schwimmern richten auch die Wasserspringer im Oktober einen Weltcup in Berlin aus. Wie der Weltverband Fina am Mittwoch mitteilte, soll das Event in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark vom 20. bis zum 23. Oktober stattfinden. Parallel wird in derselben Halle der Weltcup der Beckenschwimmerinnen und Beckenschwimmer vom 21. bis zum 23. Oktober ausgetragen. Dass beide Sportarten ihre Weltcups gleichzeitig am selben Ort austragen, ist ein Novum.


Schlechtestes EM-Abschneiden: Deutsche Wasserballer verlieren erneut

SPLIT: Die deutschen Wasserballer haben auch ihr zweites Spiel bei den Europameisterschaften in Kroatien verloren und können das schwächste EM-Abschneiden einer deutschen Auswahl nicht mehr verhindern. Das Team von Trainer Petar Porobic unterlag Rumänien am Mittwoch mit 4:11 (2:2, 1:3, 0:3, 1:3). Deutschland steht damit schon vor der abschließenden Gruppenpartie gegen Spanien als Gruppenletzter fest und spielt nur noch um die Ränge 13 bis 16. Die schlechteste EM-Platzierung ist bisher Rang 11.


Frauenfußball-EM sorgt für neue Zuschauerrekorde

BERLIN: Die Europameisterschaft der Fußball-Frauen hat für TV-Rekorde gesorgt. 365 Millionen Menschen verfolgten live die EM-Spiele in England vor dem Bildschirm und damit doppelt so viele wie bei der EM 2017, wie die Europäische Fußball-Union UEFA am Mittwoch mitteilte. Das Endspiel am 31. Juli im Wembley-Stadion, das die gastgebenden Lionesses mit 2:1 nach Verlängerung gegen die DFB-Frauen gewannen, hatte mit 50 Millionen Fans die meisten Zuschauer bei einer Frauen-EM überhaupt. Das war laut UEFA mehr als dreimal so viel wie beim Frauen-Endspiel 2017 (15 Millionen). Allein in Deutschland hatten das Finale 17,897 Millionen Menschen in der ARD gesehen.


Lückenkemper startet nicht beim Istaf

BERLIN: Sprint-Europameisterin Gina Lückenkemper muss ihren Start beim Istaf am kommenden Sonntag absagen. Die 25-Jährige, die bei den Leichtathletik-EM Gold sowohl über 100 Meter als auch mit der Staffel über 4 x 100 Meter geholt hatte, laboriert noch immer an den Verletzungen, die sie sich in München zugezogen hatte, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten. «Ich wollte unbedingt beim Istaf starten, wir haben wirklich alles versucht, doch leider ist noch nicht an Sprinten zu denken», sagte Lückenkemper.


Bundestrainer Herbert: Theis wichtig, um Ziele zu erreichen

KÖLN: Für Basketball-Bundestrainer Gordon Herbert sind die deutschen EM-Chancen durch die Teilnahme von Center Daniel Theis deutlich gestiegen. «Er ist sehr wichtig. Um unser Ziel zu erreichen, brauchen wir ihn», sagte Herbert am Mittwoch in Köln. Der Einsatz von Theis war wegen Knieproblemen lange fraglich, erst am Mittwoch gab der 30 Jahre alte NBA-Profi von den Indiana Pacers Grünes Licht für seinen Start bei der Europameisterschaft mit einer Vorrunde in Köln und der Endrunde in Berlin (1. bis 18. September). «Er hat eine große Präsenz unter dem Korb, Erfahrung gegen NBA-Spieler und er kann werfen», sagte Herbert über Theis.


Morey fehlt Borussia Dortmund wieder lange

DORTMUND: Borussia Dortmund muss nach einer erneuten Knieoperation lange auf Außenbahnspieler Mateu Morey verzichten. Der 22-Jährige, der nach über einem Jahr Pause wegen schwerer Verletzungen am rechten Knie erst Ende Juli in einem Testspiel sein Comeback für den Fußball-Bundesligisten gegeben hatte, ist diesmal am linken Knie verletzt.


Rekordablöse für einen Verteidiger: Chelsea holt Fofana

BERLIN: Der FC Chelsea hat den französischen Abwehrspieler Wesley Fofana verpflichtet. Der 21-Jährige unterschrieb beim Team von Trainer Thomas Tuchel einen Siebenjahresvertrag, wie der englische Premier-League-Club am Mittwoch mitteilte. Medienberichten zufolge zahlen die Blues 82,5 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro an Bonuszahlungen. Damit wäre Fofana der weltweit teuerste Abwehrspieler.


Grippe: Oberdorf sagt Teilnahme an WM-Qualifikationsspielen ab

FRANKFURT/MAIN: Wegen einer Grippe-Erkrankung hat Nationalspielerin Lena Oberdorf ihre Teilnahme an den beiden WM-Qualifikationsspielen am Samstag (14.45 Uhr/live im ZDF) in der Türkei und am kommenden Dienstag (18.30 Uhr/live bei ARD One) in Bulgarien abgesagt. Eine in Betracht gezogene nachträgliche Anreise der Mittelfeldspielerin vom VfL Wolfsburg sei wegen der anhaltenden Beschwerden verworfen worden, teilte der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch mit. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg nominierte Fabienne Dongus (TSG Hoffenheim) nach.


Ten Hag: Fußball-Superstar Ronaldo bleibt bei Manchester United

MANCHESTER: Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo wird den englischen Traditionsclub Manchester United in diesem Sommer nicht verlassen. Cheftrainer Erik ten Hag antwortete am Mittwoch auf eine entsprechende Frage, dass es für ihn «klar» sei, dass der 37 Jahre alte Portugiese beim englischen Rekordmeister bleibt. In den vergangenen Wochen hatte es viele Spekulationen gegeben, dass Ronaldo Manchester den Rücken kehren wird.


HSV verpflichtet Franzosen Mikelbrencis - Opoku zum 1. FCK

HAMBURG: Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat den französischen U18-Nationalspieler William Mikelbrencis verpflichtet. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, unterschrieb der Rechtsverteidiger vom französischen Zweitligisten FC Metz einen Vierjahresvertrag bis 2026. Verlassen wird den HSV Aaron Opoku. Der 23 Jahre alte Flügelstürmer wechselt zum Liga-Rivalen 1. FC Kaiserslautern.


Flensburg-Handewitt mehrere Wochen ohne Rechtsaußen Hansen

FLENSBURG: Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt muss zu Saisonbeginn ohne Johan Hansen auskommen. Der dänische Rechtsaußen hat sich im rechten Oberschenkel einen Muskelfaserriss zugezogen, teilte der Verein am Mittwoch mit. Passiert ist die Verletzung im Training. Die Flensburger hatten den Weltmeister und Olympia-Zweiten erst in diesem Sommer vom Ligarivalen TSV Hannover-Burgdorf verpflichtet. Der dänische Nationalspieler wird der SG mehrere Wochen fehlen.


US Open: Titelverteidigerin Raducanu scheitert in erster Runde

NEW YORK: Titelverteidigerin Emma Raducanu ist bei den US Open in New York überraschend schon in der ersten Runde gescheitert. Die britische Tennisspielerin unterlag in ihrem Auftaktmatch in der Nacht zu Mittwoch der Französin Alizé Cornet mit 3:6, 3:6. Raducanu (19) ist erst die dritte Spielerin, die ein Jahr nach ihrem Titel beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres bereits in der ersten Runde ausgeschieden ist.


Tennis: Niemeier zieht in zweite Runde der US Open ein

NEW YORK: Jule Niemeier hat ein komplettes Erstrunden-Debakel der deutschen Tennisspieler bei den US Open in New York verhindert. Die Wimbledon-Viertelfinalistin gewann ihr Auftaktspiel in der Nacht zu Mittwoch gegen die US-Amerikanerin Sofia Kenin mit 7:6 (7:3), 6:4. In der zweiten Runde des letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres trifft die 23 Jahre alte Dortmunderin auf die Kasachin Julija Putinzewa. Alle anderen sieben gestarteten deutschen Profis hatten zuvor in der Auftaktrunde verloren: Oscar Otte gegen den Polen Hubert Hurkacz, Laura Siegemund gegen die Rumänin Sorana Cirstea, Andrea Petkovic in ihrem letzten Grand-Slam-Spiel gegen die Schweizer Olympiasiegerin Belinda Bencic, Peter Gojowczyk gegen den Dänen Holger Rune, Maximilian Marterer gegen den Kroaten Marin Cilic und Daniel Altmaier gegen den Italiener Jannik Sinner. Wimbledon-Halbfinalistin Tatjana Maria hatte schon am Montag gegen Maria Sakkari (Griechenland) eine Dreisatzniederlage kassiert.


FC Augsburg holt U21-Europameister Berisha von Fenerbahce Istanbul

AUGSBURG: Der FC Augsburg hat U21-Europameister Mergim Berisha verpflichtet. Der 24 Jahre alte Stürmer kommt für ein Jahr auf Leihbasis mit anschließender Kaufoption vom türkischen Club Fenerbahce Istanbul, wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte.


Nächste Corona-Fälle bei Vuelta: Ex-Sieger Yates gibt auf

CABO DE GATA: Die Spanien-Rundfahrt der Radprofis verzeichnet die nächsten prominentenen Ausfälle. Der Brite Simon Yates trat aufgrund eines positiven Corona-Tests am Mittwoch nicht zur elften Etappe an. Das teilte sein Team BikeExchange mit. Der 30-Jährige hatte das Rennen 2018 gewonnen und lag im Klassement auf Rang fünf. Den Gesamtneunten Pavel Sivakov ereilte dasselbe Schicksal wie Yates, informierte sein Team Ineos-Grenadiers. Am Dienstag hatte bereits der zweimalige Etappensieger Sam Bennett vom deutschen Team Bora-hansgrohe coronapositiv aufgeben müssen. Damit stieg die Zahl der Corona-Fälle bei der Vuelta auf 16.


Center Daniel Theis rechtzeitig fit für Basketball-EM

KÖLN: Center Daniel Theis hat seine Knieprobleme rechtzeitig vor der an diesem Donnerstag beginnenden Basketball-EM auskuriert. Der 30 Jahre alte NBA-Profi von den Indiana Pacers steht daher im zwölf Spieler umfassenden Kader für das Turnier mit einer Vorrunde in Köln und der Endrunde in Berlin. Das teilte der Deutsche Basketball Bund am Mittwoch kurz vor dem Fristablauf für die Nennung der offiziellen Aufgebote mit. Als letzten Spieler strich Bundestrainer Gordon Herbert Center Gavin Schilling aus dem Kader.


Operation am Sprunggelenk: Olesen fehlt dem 1. FC Köln vorerst

KÖLN: Der 1. FC Köln muss vorerst auf Mittelfeldspieler Mathias Olesen verzichten. Der 21-Jährige wurde am Sprunggelenk operiert, wie der Fußball-Bundesligist aus dem Rheinland am Mittwoch mitteilte. Olesen war beim 0:0 gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Sonntag schon früh angeschlagen ausgewechselt worden.


«L'Équipe»: RB Leipzig will Ex-Dortmunder Diallo verpflichten

LEIPZIG: Der Wechsel des Abwehrspielers Abdou Diallo zu RB Leipzig steht einem Bericht der französische Sporttageszeitung «L'Équipe» zufolge kurz vor dem Abschluss. Der deutsche Fußball-Pokalsieger ist sich demnach mit dem 26-Jährigen von Paris Saint-Germain einig, im Gespräch ist eine Leihe mit Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro. Diallo steht bei PSG noch bis 2024 unter Vertrag. Neben Leipzig sollen Benfica Lissabon und Galatasaray Istanbul an dem Senegalesen interessiert gewesen sein, der in der Bundesliga bereits für Dortmund und Mainz aktiv war.


Leverkusens Rolfes stellt klar: Kein Interesse an Gosens

LEVERKUSEN: Bayer Leverkusens Sportchef Simon Rolfes hat ein angebliches Interesse des Fußball-Bundesligisten an Nationalspieler Robin Gosens zurückgewiesen. Ein entsprechendes Gerücht war am Dienstag aufgekommen. «Es gibt kein Angebot von Bayer, und es gibt keine Absicht, ihn zu kaufen», sagte Rolfes am Mittwoch dem «Kölner Stadt-Anzeiger».


Wechsel fix: Torjäger Kalajdzic von Stuttgart nach Wolverhampton

STUTTGART: Der Wechsel von Stürmer Sasa Kalajdzic vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart zum englischen Erstliga-Club Wolverhampton Wanderers ist perfekt. Das bestätigten beide Vereine am Mittwoch. Die Ablösesumme soll Berichten zufolge rund 18 Millionen Euro betragen. Außerdem sollen noch Boni dazukommen. Kalajdzic erhält beim Premier-League-Club einen Fünfjahresvertrag mit der Option, diesen um weitere zwölf Monate zu verlängern.


Jean Todt: Michael Schumacher ist «in besten Händen»

BERLIN: Michael Schumachers langjähriger Wegbegleiter Jean Todt ist gerührt von der weiterhin großen Anteilnahme am Schicksal des Formel-1-Rekordweltmeisters. «Ich bin glücklich, dass die Fans, nicht nur in Deutschland, so viel an ihn denken. Die Menschen fragen so viel nach Michael. Die Fans sollten wissen, dass er in besten Händen ist. In der besten Situation, in der er sein kann, und umgeben von Menschen, die ihn lieben», sagte Todt der «Sport Bild» (Mittwoch), ohne weitere Details zum Gesundheitszustand Schumachers zu nennen.

Der 53 Jahre alte Schumacher wird seit einem Skiunfall Ende 2013, bei dem er ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten hatte, in seiner Schweizer Wahlheimat von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Der 76-jährige Franzose Todt feierte mit Schumacher bei Ferrari einst Titel und Rennsiege und ist bis heute ein sehr enger Freund der Familie.

«Solange ich auf dieser Welt bin, werde ich sie immer besuchen», sagte Todt über die Schumachers: «Mal sehen wir uns dreimal in der Woche, mal auch einen ganzen Monat nicht. Sie sind meine Freunde, und wir sind in ständigem Kontakt. Was immer ich für die Schumacher-Familie tun kann, werde ich tun.»

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.