Nachrichten aus der Sportwelt am Dienstag

Prags Veronika Vorackova (R) in Aktion gegen Fenerbahce's Satou Sabally (C). Foto: epa/Tolga Bozoglu
Prags Veronika Vorackova (R) in Aktion gegen Fenerbahce's Satou Sabally (C). Foto: epa/Tolga Bozoglu

Sabally nach Olympia-Qualifikation an Schulter operiert

DALLAS: Satou Sabally hatte großen Anteil an der erstmaligen Olympia-Qualifikation der deutschen Basketballerinnen. In Brasilien verletzte sie sich aber - und musste nun an der Schulter operiert werden.

Basketball-Nationalspielerin Satou Sabally ist nach der historischen ersten Olympia-Qualifikation der deutschen Mannschaft an der Schulter operiert worden. Weitere Angaben zur genauen Art der Verletzung und Ausfalldauer der 25 Jahre alten Ausnahmeathletin der Dallas Wings machte ihr US-Team in einer Mitteilung am Dienstag nicht. Es sei davon auszugehen, dass sie sich von der Verletzung komplett erholen werde, hieß es lediglich. Die WNBA-Saison beginnt in drei Monaten.

Sabally war im letzten Qualifikationsspiel gegen Gastgeber Brasilien am 11. Februar, in dem Deutschland mit einem 73:71 die Sensation perfekt machte, bereits stark eingeschränkt gewesen und konnte am Ende mit der linken Hand kaum noch werfen. Mit 20 Punkten und elf Rebounds hatte sie dennoch großen Anteil an dem Erfolg.

Erstmals sind nun sowohl die Männer als auch die Frauen des Deutschen Basketball Bundes bei Olympia dabei. Dennis Schröder und Co. hatten sich das Ticket für Paris bereits im vergangenen Sommer durch den Gewinn des WM-Titels gesichert. Die Vorrundenspiele werden ab dem 27. Juli in Lille ausgetragen, die Endrunde findet dann in Paris statt. Die Auslosung ist für Mitte März geplant.


Assistent übernimmt: Neuer Trainer für Basketballstar Schröder

NEW YORK: Basketball-Weltmeister Dennis Schröder hat bei den Brooklyn Nets einen neuen Trainer bekommen. Der NBA-Club ernannte am Dienstag Kevin Ollie als Interimscoach, nachdem Cheftrainer Jacque Vaughn am Montag von seinen Aufgaben entbunden worden war. Der frühere NBA-Spieler Ollie (51) war seit dieser Saison Co-Trainer bei den Nets.


Haaland trifft erneut: Manchester City dicht hinter Liverpool

MANCHESTER: Manchester City ist in der Premier League dank Erling Haaland dicht an Tabellenführer FC Liverpool herangerückt. Der ehemalige BVB-Stürmer sorgte am Dienstagabend in der 71. Minute für den 1:0 (0:0)-Erfolg gegen den FC Brentford. Damit hat der norwegische Fußball-Superstar nun gegen jedes Premier-League-Team, auf das er bisher getroffen ist, mindestens ein Tor erzielt. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola liegt nur noch einen Punkt hinter dem von Jürgen Klopp trainierten Spitzenreiter Liverpool.


Bericht: Kroos-Entscheidung über DFB-Comeback naht

BERLIN: Ex-Weltmeister Toni Kroos wird einem Medienbericht zufolge in den kommenden Wochen eine Entscheidung über seine mögliche Rückkehr in die Fußball-Nationalmannschaft zur Heim-EM treffen. Der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler von Real Madrid werde seinen Entschluss noch vor den Länderspielen am 23. März in Frankreich und drei Tage später gegen die Niederlande zumindest intern mitteilen, schrieb das Portal «The Athletic» ohne Nennung konkreter Quellen am Dienstag.


Sammer über Brehme: Superstar ohne Starallüren

EINDHOVEN: Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Matthias Sammer (56) hat den Tod von Andreas Brehme als «großen Verlust» bezeichnet. Bei der Trauerfeier für den gestorbenen Franz Beckenbauer hätten sie sich noch gesehen und «ein paar liebe Worte» miteinander gewechselt, sagte Sammer am Dienstagabend als Experte von Amazon Prime vor dem Achtelfinal-Hinspiel von Borussia Dortmund in der Champions League bei der PSV Eindhoven. «Ich würde sagen, Andi Brehme war ein Superstar ohne Starallüren», meinte der frühere DFB-Sportdirektor.


Dortmund holt Remis im Achtelfinal-Hinspiel in Eindhoven

EINDHOVEN: Borussia Dortmund hat sich im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League eine passable Ausgangsposition erkämpft. Der Fußball-Bundesligist kam beim niederländischen Spitzenreiter PSV Eindhoven am Dienstagabend zu einem 1:1 (1:0). Der frühere PSV-Profi Donyell Malen (24. Minute) brachte den BVB in Führung, Eindhoven kam durch einen von Mats Hummels verursachten Foulelfmeter aber noch verdient zum Ausgleich. Der frühere Gladbacher Luuk de Jong verwandelte sicher vom Punkt (56.). Das Rückspiel gegen die vom einstigen Dortmunder Trainer Peter Bosz gecoachten Niederländer findet am 13. März statt.


Schüsse bei Super-Bowl-Parade: Auch noch zwei Männer angeklagt

WASHINGTON/KANSAS CITY: Nach den tödlichen Schüssen bei der Super-Bowl-Parade im US-Bundesstaat Missouri ist gegen zwei weitere Personen Anklage erhoben worden. Wie die zuständige Staatsanwaltschaft am Dienstagnachmittag (Ortszeit) mitteilte, handelt es sich bei den nun Angeklagten um zwei erwachsene Männer aus Kansas City. Zur Last gelegt wird ihnen unter anderem Totschlag und die rechtswidrige Nutzung einer Waffe. Die Angeklagten wohnten der Parade laut Gerichtsdokumenten bewaffnet bei. Einer verbalen Auseinandersetzung seien Schüsse gefolgt, «ohne Rücksicht auf Tausende Personen».

Beide Männer befänden sich seit dem Vorfall im Krankenhaus, erklärte die zuständige Staatsanwältin Jean Peters Baker bei einer Pressekonferenz, wie US-Medien übereinstimmend berichteten. Baker kündigte demnach außerdem an, dass es in der kommenden Zeit noch weitere Festnahmen geben könnte. Vergangene Woche waren in dem Fall bereits zwei Jugendliche wegen Waffendelikten und Widerstands gegen die Polizei angeklagt worden.

Am Rande einer Parade zu Ehren der siegreichen Footballmannschaft Kansas City Chiefs war am 14. Februar eine Frau durch Schüsse getötet worden. Mehr als 20 weitere Menschen wurden verletzt, auch Kinder und Jugendliche. Die Furcht vor Waffengewalt ist für viele Amerikaner bei großen Veranstaltungen ein ständiger Begleiter.


Drei Tage in der Wüste: Formel 1 testet die neuen Autos

SAKHIR: Von Mittwoch bis Freitag wird sich zeigen, welche Rennwagen schon gut funktionieren. Und auch, wie schnell die neuen Modelle sind. In der Wüste von Sakhir kommt es auch zu spannenden Begegnungen.

Weltmeister Max Verstappen und seine Verfolger testen von diesem Mittwoch an für drei Tage ihre neuen Autos für die bevorstehende Formel-1-Saison. Überschattet werden die ersten Runden des neuen Red Bulls von den Ermittlungen gegen Teamchef Christian Horner wegen angeblich unangemessenen Verhaltens. Ob er im Amt bleiben wird, ist weiterhin offen. Eine Mitarbeiterin hat die Vorwürfe erhoben.

87 Tage nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi trifft sich die Formel 1 nun wieder. Auf dem Bahrain International Circuit, wo am 2. März auch die Saison mit dem ersten von insgesamt 24 Grand Prix beginnt, wird an den Testtagen jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr Ortszeit (8.00 - 17.00 Uhr MEZ) gefahren.

Große Regeländerungen im technischen Bereich gibt es nicht, sodass die meisten Wagen Weiterentwicklungen der Vorjahresmodelle sind. Zum letzten Mal für Mercedes wird dabei Lewis Hamilton testen. Der 39 Jahre alte Rekordweltmeister fährt ab 2025 für Ferrari.


Maria verliert beim Tennisturnier in Dubai

DUBAI: Tennisspielerin Tatjana Maria hat ein Mütter-Duell verloren und ist beim WTA-Turnier in Dubai in der zweiten Runde ausgeschieden. Die 36 Jahre alte Schwäbin unterlag bei dem WTA-1000-Event am Dienstag der Ukrainerin Jelina Switolina 3:6, 3:6. Zum Auftakt hatte sich Maria als einzige deutsche Teilnehmerin in Dubai zuvor gegen die Französin Varvara Gracheva behauptet.


Tennisprofi Struff verliert Auftaktmatch in Doha

DOHA: Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff hat das nächste frühe Aus hinnehmen müssen. Der zweitbeste deutsche Tennisspieler unterlag am Dienstag in Doha gegen den Australier Christopher O'Connell mit 4:6, 4:6 und schied damit in der ersten Runde aus. Struff steht als Nummer 25 in der Weltrangliste 40 Plätze vor O'Connell. Struff war in dieser Saison zuvor in Rotterdam, bei den Australian Open und in Hongkong jeweils in der zweiten Runde unterlegen gewesen.


Olympique Marseille trennt sich von Trainer Gattuso - Gasset übernimmt

MARSEILLE: Nach nur fünf Monaten trennt sich der französische Erstligist Olympique Marseille schon wieder von Trainer Gennaro Gattuso. Die Nachfolge von Gattuso (46) tritt der ehemalige Nationaltrainer der Elfenbeinküste, Jean-Louis Gasset (70), an, wie der Club aus der südfranzösischen Hafenstadt am Dienstag mitteilte.


Verletzungspech bei Liverpool: Diogo Jota fällt lange aus

LIVERPOOL: Der englische Fußball-Tabellenführer FC Liverpool muss länger auf Stürmer Diogo Jota verzichten. «Diogo hat eine Knieverletzung, die ihn für Monate außer Gefecht setzt», sagte Trainer Jürgen Klopp am Dienstag vor dem Premier-League-Heimspiel gegen Luton Town. Der zuletzt formstarke Stürmer war am Samstag beim 4:1-Sieg gegen den FC Brentford verletzt ausgewechselt und auf einer Trage vom Platz gebracht worden.


Baumgart über Ambitionen beim HSV: «Nicht hier, weil ich Fan bin»

HAMBURG: Steffen Baumgart hat bei seiner Vorstellung als Trainer des Hamburger SV seine Ambitionen auf einen schnellen Aufstieg in die Fußball-Bundesliga deutlich gemacht. «Ich bin hier nicht, weil ich Fan bin», sagte der 52-Jährige am Dienstag. «Hier wurde vorher gut gearbeitet, jetzt hoffen wir, dass wir das weiterführen können.» Am Dienstag hatte der HSV die Verpflichtung des früheren Köln-Trainers bekannt gegeben. Er soll den zuletzt taumelnden Aufstiegskandidaten im sechsten Anlauf zurück in die Fußball-Bundesliga führen.


Infantino würdigt Weltmeister Brehme: «Ciao Legende»

BERLIN: FIFA-Präsident Gianni Infantino hat mit großer Betroffenheit auf den Tod von Fußball-Weltmeister Andreas Brehme reagiert. «Erst letzten Monat waren wir beide noch gemeinsam in München, um das Leben des großen Franz Beckenbauer zu würdigen. Es ist tragisch, dass wir nun den Tod von Andy betrauern», schrieb Infantino auf Instagram. Brehme starb in der Nacht zu Dienstag an einem Herzstillstand.


Draisaitl bei Edmontons Auswärtssieg an drei Toren beteiligt

TEMPE: Nach drei Niederlagen innerhalb von fünf Partien hat Leon Draisaitl mit den Edmonton Oilers wieder zwei Spiele nacheinander in der NHL gewonnen. Am Montag (Ortszeit) setzte sich das kanadische Team mit 6:3 (2:1, 0:2, 4:0) bei den Arizona Coyotes durch. Die Oilers festigen damit den dritten Platz in der Pacific Division der nordamerikanischen Eishockey-Liga.


Deutsche Hockey-Damen besiegen Argentinien, Herren verlieren Shootout

SANTIAGO DEL ESTERO: Die deutschen Hockey-Damen haben ihre Auftaktspiele in der FIH Pro League mit drei Siegen und einer Niederlage beendet. Der EM-Dritte besiegte in der Nacht auf Dienstag Gastgeber Argentinien in Santiago del Estero mit 2:0 (2:0). Viktoria Huse (13. Minute) per Siebenmeter und Pauline Heinz (26.) erzielten die Treffer. «Die ganze Reise über war der Input von allen im Training und in den Spielen überragend und heute hat auch der Output gestimmt», sagte Damen-Bundestrainer Valentin Altenburg, dessen Team am Freitag (Ortszeit) im ersten Vergleich mit 1:3 (0:1) unterlegen war.


Mitglieder des SC Paderborn gegen Investoren-Einstieg bei DFL

BERLIN: Die Mitglieder des SC Paderborn haben sich bei der Mitgliederversammlung des Zweitligisten gegen einen möglichen Investoren-Einstieg bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) ausgesprochen. Wie der Verein mitteilte, habe die Versammlung am Montagabend einem Antrag zugestimmt, wonach die verantwortlichen Gremien des Muttervereins den SCP-Vertretern in der DFL-Mitgliederversammlung empfehlen sollen, bei einer möglichen Neuabstimmung gegen den Einstieg eines Investors zu votieren.


Torwart Nübel fehlt dem VfB Stuttgart weiterhin

STUTTGART: Torwart Alexander Nübel (27) hat auch den Vorbereitungsauftakt des VfB Stuttgart auf das Heimspiel in der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den 1. FC Köln verpasst. Die Nummer eins der Schwaben fehlte am Dienstag wegen Hüftproblemen weiterhin im Training. Bereits in den vergangenen beiden Partien gegen den FSV Mainz 05 (3:1) und beim SV Darmstadt 98 (2:1) musste Trainer Sebastian Hoeneß auf Nübel verzichten. Stattdessen spielte Ersatztorwart Fabian Bredlow (28).


Verpflichtung perfekt: Baumgart neuer HSV-Trainer

HAMBURG: Steffen Baumgart wird Trainer des Hamburger SV und geht damit zu seinem Herzensclub aus der Kindheit. Der 52-Jährige soll den zuletzt taumelnden Aufstiegskandidaten nach sechsjähriger Abstinenz zurück in die Fußball-Bundesliga führen. Wie der Zweitligist am Dienstag mitteilte, unterschrieb Baumgart einen Vertrag mit nicht genannter Laufzeit. Er soll auf einer Pressekonferenz um 14.00 Uhr vorgestellt werden und um 16.00 Uhr erstmals das Training leiten. Die «Bild» berichtete bereits am Montag über die Verpflichtung. Demzufolge erhält er einen Vertrag bis 2025.


Fußball-Weltmeister Andreas Brehme gestorben

BERLIN: Der deutsche Fußball trauert um Weltmeister Andreas Brehme. Der Siegtorschütze aus dem WM-Finale 1990 gegen Argentinien starb in der Nacht zu Dienstag an einem Herzstillstand. Das bestätigte seine Lebensgefährtin Susanne Schaefer im Namen der Familie der Deutschen Presse-Agentur, zuvor hatte die «Bild»-Zeitung darüber berichtet. Brehme, der 86 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft bestritt, wurde nur 63 Jahre alt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.