Nachrichten aus der Sportwelt am Dienstag

Die Deutschen Kira Walkenhorst (L) und Laura Ludwig. Foto: epa/Orlando Barria
Die Deutschen Kira Walkenhorst (L) und Laura Ludwig. Foto: epa/Orlando Barria

Olympiasiegerin Kira Walkenhorst mit Wildcard bei Beachvolleyball-EM

HAMBURG: Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst hat eine Wildcard für die Europameisterschaften in München erhalten. Die 31-Jährige startet mit der erst in diesem Jahr in den Sand gewechselten früheren Hallen-Weltklassespielerin Louise Lippmann bei dem Turnier vom 15. bis 21. August.


Sieg bei Comeback: Serena Williams jubelt nach einem Jahr Pause

EASTBOURNE: Superstar Serena Williams ist nach einem Jahr Pause mit einem Sieg auf die Tennis-Tour zurückgekehrt. Die Amerikanerin gewann am Dienstag beim WTA-Turnier im Doppel an der Seite von Ons Jabeur aus Tunesien gegen die Tschechin Marie Bouzkova und die Spanierin Sara Sorribes Tormo 2:6, 6:3, 13:11. In der nächsten Runde trifft das Duo auf die Japanerin Shuko Aoyama und Hao-Ching Chan aus Taiwan. Die 23-malige Grand-Slam-Turniersiegerin Williams will sich in Eastbourne für den Rasen-Klassiker in Wimbledon (27. Juni bis 10. Juli) einspielen.


Deutsche Wasserballer verlieren zum WM-Auftakt gegen Japan

DEBRECEN: Die deutschen Wasserballer sind mit einer Niederlage in die Weltmeisterschaften gestartet. Die Mannschaft von Trainer Petar Porobic unterlag gegen Japan am Dienstagabend in Debrecen mit 11:12 (2:5, 2:3, 2:3, 5:1). Bester Torschütze für die deutsche Auswahl war Fynn Schütze mit drei Treffern. Deutschland tritt bei der WM in Ungarn mit einer stark neuformierten Mannschaft an. Gleich neun Spieler, die noch nie bei einer Europa- oder Weltmeisterschaft dabei waren, stehen im 13er-Aufgebot.


Wellbrock gewinnt Silber bei Schwimm-WM über 800 Meter Freistil

BUDAPEST: Florian Wellbrock hat die Silbermedaille über 800 Meter Freistil bei den Schwimm-Weltmeisterschaften gewonnen. Der 24-Jährige schlug am Dienstag in Budapest in deutscher Rekordzeit von 7:39,63 Minuten an. Damit musste er sich nur Weltmeister Bobby Finke aus den USA geschlagen geben. Bronze sicherte sich der Ukrainer Michailo Romantschuk. Nach Silber für Lukas Märtens über 400 Meter Freistil und für Anna Elendt über 100 Meter Brust war es bereits die dritte Medaille für das deutsche Beckenteam bei dieser WM. So viel Edelmetall hatte es zuletzt 2015 gegeben.


Ex-Weltmeister Özil denkt nicht an Abschied von Fenerbahçe

ISTANBUL: Ex-Weltmeister Mesut Özil hat bekräftigt, trotz derzeitiger Suspendierung seinen Vertrag bei Fenerbahçe Istanbul erfüllen zu wollen. «Ich bin nicht zum Urlaub zu Fenerbahce und in meine Heimat Türkei gekommen», schrieb Özil auf Instagram. Özil, der im vorigen Jahr vom FC Arsenal in der englischen Premier League zu Fenerbahçe gewechselt war, ist seit März aus dem Kader ausgeschlossen. Sein Vertrag bei dem türkischen Spitzenclub, der sich als Zweiter der Meisterschaft hinter Trabzonspor für die Champions League qualifiziert hat, läuft noch bis 30. Juni 2024.


Formel-1-Team Red Bull suspendiert Ersatzpilot Vips

BERLIN: Wegen einer angeblichen rassistischen Entgleisung hat das Formel-1-Team Red Bull seinen Ersatzpiloten Jüri Vips suspendiert. Der Rennstall kündigte am Dienstag an, den Vorfall untersuchen zu wollen. «Als Organisation verurteilen wir Beleidigungen jeglicher Art und haben eine Null-Toleranz-Linie gegenüber rassistischer Sprache und Verhalten», teilte das Team von Weltmeister Max Verstappen mit. Der Este Vips soll sich Medien zufolge in einem Stream auf der Internet-Plattform Twitch rassistisch geäußert haben.

Red-Bull-Junior Vips ist Stammfahrer in der Nachwuchserie Formel 2 und derzeit dort Siebter der Gesamtwertung. Der 21-Jährige kam zudem im ersten Training der Formel 1 beim Großen Preis von Spanien im Mai im Red Bull zum Einsatz. Die Rennserie verpflichtet die Teams, mindestens zweimal pro Saison einen Nachwuchspiloten in Übungseinheiten eine Chance zu gewähren.


Spanien legt Kandidatur-Pläne für Winterspiele 2030 ad acta

MADRID: Das Olympische Komitee Spaniens (COE) hat die Pläne zur gemeinsamen Bewerbung der Regionen Katalonien und Aragonien für die Olympischen Winterspiele 2030 endgültig ad acta gelegt. Man werde dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) keine Kandidatur für 2030 präsentieren, erklärte COE-Präsident Alejandro Blanco am Dienstag vor Journalisten. Er sagte: «Wir sind nicht in der Lage, ein olympisches Projekt zu präsentieren.» Die benachbarten Pyrenäen-Regionen im Nordosten Spaniens hätten sich nicht einigen können.

Nach Medienberichten gab es unüberbrückbare Meinungsverschiedenheiten hinsichtlich der Verteilung der verschiedenen Austragungsorte der Spiele. Blanco machte die Politik für das Scheitern der seit gut zwei Jahren vorbereiteten Bewerbung verantwortlich. «Sobald die Vertreter der Politik ins Spiel kommen, gibt es keine Einigung und keinen Fortschritt.» Die Regionalregierung von Aragonien habe sich zum Beispiel geweigert, ein bereits erzieltes technisches Abkommen zu respektieren. Spanien wolle in Zukunft aber weitere Olympia-Kandidaturen versuchen, betonte er.

Die 26. Olympischen Winterspiele sollen zwischen dem 8. und dem 24. Februar 2030 stattfinden. Nach Angaben von IOC-Präsident Thomas Bach hatten bisher neben Spanien unter anderem auch Japan, die USA, Argentinien und Georgien Interesse bekundet, Austragungsort der Veranstaltung zu sein. Dieser soll voraussichtlich im nächsten Jahr beschlossen werden. Die 25. Winterspiele finden vom 6. bis 22. Februar 2026 in Mailand und Cortina d'Ampezzo (Italien) statt.


Bereits zum 20. Mal: Massen-Yoga auf New Yorks Times Square

NEW YORK: Mitten im Trubel des New Yorker Times Square haben Hunderte Menschen am Dienstag Yoga gemacht.

Vom frühen Morgen an versammelten sich bei angenehmen Temperaturen und wolkenbedecktem Himmel Menschen zu einstündigen kostenlosen Kursen auf Verkehrsinseln des belebten Platzes in Manhattan. Die vom Nachbarschaftsverband Times Square Alliance anlässlich des Welt-Yoga-Tages angebotene Veranstaltung fand in diesem Jahr bereits zum 20. Mal statt.


Top-Speerwerfer Vetter sagt Start bei deutscher Meisterschaft ab

DARMSTADT: Der frühere Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter hat seinen Start bei den deutschen Meisterschaften der Leichtathleten am kommenden Wochenende in Berlin abgesagt. Der Grund sei eine Entzündung in der Schulter, teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband am Dienstag mit. Eine Teilnahme des 29 Jahre alten Topathleten aus Offenburg an den Weltmeisterschaften vom 15. bis 24. Juli in Eugene/USA sei nicht in Gefahr, da er für die WM eine Wildcard hat. Für die Heim-EM drei Wochen später in München ist eine Normerfüllung weiter möglich.


Tischtennis-Profi Dang Qiu erstmals in Top 10 der Weltrangliste

DÜSSELDORF: Der deutsche Tischtennis-Nationalspieler Dang Qiu gehört nach seinem Sieg beim WTT-Turnier in Lima erstmals zu den Top 10 der Weltrangliste. Das geht aus dem neuen Ranking hervor, das der Weltverband ITTF am Dienstag veröffentlichte. Der 25-Jährige schon sich vorbei an seinem Teamkollegen Timo Boll von Borussia Düsseldorf auf Platz zehn. Bester deutscher Spieler in der Weltrangliste bleibt die frühere Nummer eins Dimitrij Ovtcharov als Neunter. Europameister Boll fiel auf Rang zwölf zurück.


Synchron-Duett Bojer/Zimmer auch im WM-Finale der Freien Kür

BUDAPEST: Die deutschen Synchronschwimmerinnen können die Weltmeisterschaften in Budapest schon jetzt als den größten Erfolg der jüngeren Geschichte feiern. Am Dienstag schaffte das Duett Marlene Bojer/Michelle Zimmer den Einzug ins Finale der Freien Kür, das am Donnerstag ausgetragen wird. Als Vorkampf-Zwölfte ließen sie 21 Teams hinter sich. Damit haben die Deutschen bei vier Starts vier Finalteilnahmen auf ihrem Konto. Im Solo der Technischen Kür wurde Bojer Elfte, auch im Duett mit Zimmer belegte die Münchnerin in dieser Disziplin Rang elf. In das Finale im Solo der Freien Technik geht Bojer am Mittwoch als Vorkampf-Zehnte.


Fortsetzung mit Erfolg: Kerber im Achtelfinale von Bad Homburg

BAD HOMBURG: Titelverteidigerin Angelique Kerber hat das unterbrochene Erstrundenmatch beim Tennisturnier in Bad Homburg erfolgreich beendet. Die 34 Jahre alte deutsche Wimbledonsiegerin von 2018 setzte sich am Dienstag gegen Anastasia Gasanowa aus Russland mit 6:2, 6:2 durch. Das Spiel war am Montagabend beim Stand von 4:2 im ersten Satz abgebrochen worden, weil der Rasen zu feucht und rutschig geworden war. Im Achtelfinale trifft Kerber auf die Italienerin Lucia Bronzetti.


NRW-Staatspreis für Michael Schumacher

DÜSSELDORF: Formel-1-Legende Michael Schumacher (53) erhält den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen. Damit sollen neben den sportlichen Erfolgen des früheren Rennfahrers auch dessen soziales Engagement und die Verdienste um seine Heimat gewürdigt werden, sagte Ministerpräsident Hendrik Wüst. Die Ehrung werden Schumachers Frau Corinna und seine Kinder Gina und Mick am 20. Juli in der Kölner Motorworld entgegennehmen. Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister war 2013 beim Skifahren in den französischen Alpen schwer verunglückt.


Bochumer Bella-Kotchap wechselt nach Southampton

BOCHUM: Fußball-Bundesligist VfL Bochum lässt sein Abwehrtalent Armel Bella-Kotchap in die Premier League ziehen. Der Revierclub stimmte nach einer Mitteilung vom Dienstag einem Wechsel des 20-Jährigen zum FC Southampton zu. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. Dem Vernehmen nach soll sie im zweistelligen Millionenbereich liegen.


Medien: Borussia Dortmund vor Verpflichtung von Haller

DORTMUND: Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund soll laut Medienberichten vor der Verpflichtung von Angreifer Sébastien Haller vom niederländischen Erstligisten Ajax Amsterdam stehen. Nach Informationen des TV-Senders Sport1 ist sich der BVB mit dem früheren Bundesligaspieler von Eintracht Frankfurt bereits über einen Fünfjahresvertrag einig. Demnach soll Ajax Amsterdam ein Angebot der Borussia über eine Ablösesumme in Höhe von 33 Millionen Euro für Haller noch prüfen.


Portugiese Sa Pinto wird neuer Trainer von Esteghlal Teheran

TEHERAN: Der ehemalige portugiesische Nationalspieler Ricardo Sa Pinto wird neuer Trainer beim iranischen Hauptstadtclub Esteghlal Teheran. Das gab der Verein am Dienstag laut Nachrichtenagentur Tasnim bekannt. Der 49-Jährige erhält beim Erstliga-Meister vorerst einen Vertrag bis zum Ende der neuen Saison.


Auch Fußball-Weltverband FIFA überprüft Transgender-Regeln

BERLIN: Auch der Fußball-Weltverband FIFA arbeitet an neuen Richtlinien zum Umgang mit Transmenschen. «Die FIFA überarbeitet derzeit ihr Reglement zur Geschlechtergerechtigkeit in Absprache mit Experten», teilte ein FIFA-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag mit.


Ex-Profi Ferrer neuer Turnierdirektor des Davis Cups

BERLIN: Der frühere Weltklasseprofi David Ferrer ist neuer Turnierdirektor des Davis Cups und wird den seit 2019 amtierenden Albert Costa ablösen. Das teilte der Tennis-Weltverband ITF am Dienstag mit. Ferrer war nach seiner Karriere als Spieler auch Trainer des besten deutschen Profis Alexander Zverev. Während seiner aktiven Zeit konnte der 40-Jährige den traditionellen Herren-Mannschaftswettbewerb dreimal gewinnen.


«Bild»: Mirko Slomka ist Trainerkandidat bei Podolski-Club Zabrze

HANNOVER: Der frühere Bundesliga-Trainer Mirko Slomka verhandelt offenbar über einen Wechsel zum 14-maligen polnischen Meister Gornik Zabrze, dem aktuellen Club des Fußball-Weltmeisters Lukas Podolski. Das berichtete die «Bild»-Zeitung am Montagabend. Demnach sei Slomka am Wochenende mit seinem Berater nach Polen geflogen.


DFB-Kapitänin Alexandra Popp nach Corona-Infektion wieder dabei

BERLIN: DFB-Kapitänin Alexandra Popp kann nach überstandener Corona-Infektion wieder in die Vorbereitung der deutschen Frauen-Nationalmannschaft auf die EM einsteigen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) teilte mit, dass die 31 Jahre alte Stürmerin in das an diesem Dienstag beginnende zweite EM-Trainingslager nach Herzogenaurach anreisen werde.


Silbergewinnerin Elendt schwimmt mit Mixed-Staffel ins WM-Finale

BUDAPEST: Anna Elendt hat einen Tag nach Silber bei der Schwimm-Weltmeisterschaft in Ungarn mit der Lagen-Mixed-Staffel das Finale erreicht. Das deutsche Quartett mit Ole Braunschweig, Elendt, Angelina Köhler und Jan Eric Friese schwamm am Dienstagmorgen in Budapest eine Zeit von 3:46,54 Minuten und belegte damit Rang acht der Vorläufe.


Ukraine-Krieg: FIFA-Transferregelung für Ausländer verlängert

ZÜRICH: Der Fußball-Weltverband FIFA hat die Sonderregelung für Transfers von ausländischen Spielern und Trainern aus Vereinen in Russland und der Ukraine um ein Jahr bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Das Council entschied, dass die Verträge mit ukrainischen Clubs automatisch bis nach Ende der kommenden Saison ausgesetzt sind und Spieler bei russischen Vereinen ihre Kontrakte einseitig bis dahin aussetzen dürfen.


Fußball-Nationalspieler Kimmich hat geheiratet

BERLIN: Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich hat seine Lebensgefährtin Lina Meyer geheiratet. Das bestätigte sein Management der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Zuvor hatte die «Bild» über die Trauung des Profis vom deutschen Rekordmeister FC Bayern München berichtet. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder.


Tampa Bay Lightning verkürzen in NHL-Finalserie gegen Colorado

TAMPA: Die Tampa Bay Lightning haben in der Finalserie um die nordamerikanische Eishockey-Meisterschaft ihren ersten Sieg gegen die Colorado Avalanche geschafft. Tampa gewann am Montag (Ortszeit) in der dritten Partie daheim 6:2 und verkürzte nach zuvor zwei Niederlagen in Colorado in der Serie auf 1:2. Zum Gewinn des Stanley Cups in der NHL sind vier Erfolge notwendig.


Rugby-Verband schließt vorerst Transgender von Frauen-Wettkämpfen aus

BERLIN: Die International Rugby League folgt dem Beispiel des Schwimm-Weltverbandes Fina und schließt bis auf Weiteres Transgender-Athleten von internationalen Frauenwettbewerben aus. Davon betroffen ist unter anderem die Weltmeisterschaft im November in England. Das Ziel sei eine «umfassende Inklusionspolitik», bis 2023 soll eine endgültige Linie für Transmenschen festgelegt werden.


Götze-Transfer zu Eintracht Frankfurt fix - Vertrag bis 2025

FRANKFURT/MAIN: WM-Held Mario Götze ist zurück in der Fußball-Bundesliga und spielt künftig für Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt. Der 30-Jährige wechselt vom niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven zu den Hessen, wie der Bundesligist am Dienstag bestätigte. Damit spielt der Siegtorschütze vom Finale 2014 in Rio de Janeiro gegen Argentinien knapp zwei Jahre nach seinem Abgang bei Borussia Dortmund wieder in Deutschland. Er erhält am Main einen Vertrag bis 2025. Über die Ablösemodalitäten machten beide Vereine keine Angaben, im Gespräch waren etwa vier Millionen Euro. Der 63-malige Nationalspieler stand in Eindhoven noch bis zum 30. Juni 2024 unter Vertrag.


Fußballstar Mané zum Medizincheck in München eingetroffen

MÜNCHEN: Bayerns künftiger Fußballstar Sadio Mané ist in München eingetroffen. Der 30 Jahre alte Offensivspieler aus dem Senegal soll im Laufe des Dienstags den Medizincheck absolvieren und dann beim FC Bayern einen Vertrag bis 2025 unterschreiben. Mehrere Medien berichteten über die Ankunft des Profis am Münchner Flughafen. Der TV-Sender Sky Sport News zeigte Bilder der Privatmaschine und später an einer Klinik. Der Wechsel des Offensivspielers vom FC Liverpool zum FC Bayern gilt seit Ende vergangener Woche als praktisch perfekt.


Klose schwärmt von Vorbild Flick: «Fantastischer Trainer»

ALTACH: Für Miroslav Klose ist Bundestrainer Hansi Flick das große Vorbild als Fußballlehrer. Im Rahmen seiner Vorstellung als Trainer des österreichischen Bundesligisten SCR Altach schwärmte Klose in den höchsten Tönen von Flick, unter dem er in der Saison 2020/2021 als Co-Trainer beim FC Bayern München gearbeitet hatte.

«Er ist ein fantastischer Trainer. Ich habe so viel gelernt von ihm», sagte Klose. Vor allem menschlich habe ihn der aktuelle Bundestrainer beeindruckt. «Wie er mit den Spielern umgeht, wann er bei gewissen Dingen eingreift - so versuche ich auch zu arbeiten», sagte Klose. Für den 44-Jährigen ist der SCR Altach die erste Station als Cheftrainer.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.