Nachrichten aus der Sportwelt am Dienstag

Fotomontage: DER FARANG
Fotomontage: DER FARANG

Trotz Corona-Sorgen: Ski-WM womöglich doch wie geplant 2021

CORTINA D'AMPEZZO: Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Cortina d'Ampezzo werden womöglich doch wie geplant im kommenden Winter stattfinden. Die italienischen Veranstalter hatten den Weltverband Fis jüngst ersucht, das Event um ein Jahr auf 2022 zu verschieben, um die Gefahren wegen der Corona-Pandemie zu verringern. Noch sei kein Beschluss gefallen, aber es zeichne sich ab, dass die Fis den Antrag ablehnen werde, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag. In dieser Woche wird eine Entscheidung erwartet.


Hohe Strafe für ehemaligen deutschen FIFA-Funktionär Kattner

ZÜRICH: Der frühere deutsche Fußball-Funktionär Markus Kattner ist vom Weltverband FIFA für zehn Jahre für jegliche Fußball-Tätigkeit gesperrt worden und soll eine Geldstrafe in Höhe von einer Million Schweizer Franken (etwa 935.000 Euro) zahlen. Dieses Urteil gab die rechtsprechende Kammer der unabhängigen FIFA-Ethikkommission am Dienstag bekannt. Die Kammer habe ihn der Interessenkonflikte sowie des Missbrauchs seiner Stellung und damit des Verstoßes gegen das FIFA-Ethikreglement für schuldig befunden, hieß es. Kattner war bei der FIFA während der Amtszeit des einstigen Präsidenten Joseph Blatter eigentlich für die Finanzen zuständig und im Mai 2016 als geschäftsführender Generalsekretär mit sofortiger Wirkung entlassen worden.


SC Verl reicht 1:1 gegen Leipzig zum Aufstieg in die 3. Liga

BIELEFELD: Der SC Verl hat den Aufstieg in die 3. Fußball-Liga geschafft. Dem ostwestfälischen Regionalligisten reichte im Rückspiel gegen Nordost-Vertreter Lok Leipzig am Dienstag in der Bielefelder Schüco-Arena ein 1:1 (0:1) nach dem 2:2 im Hinspiel in Leipzig. Verl hat damit als viertes Team nach dem 1. FC Saarbrücken, Türkgücü München und dem VfB Lübeck den Sprung in die 3. Liga perfekt gemacht. Die Leipziger hingegen haben die Rückkehr in den Profifußball verpasst. Verl hatte die Relegationsspiele als Tabellenzweiter der Regionalliga West erreicht, weil der souveräne Tabellenführer SV Rödinghausen wegen zu hoher DFB-Auflagen keine Drittliga-Lizenz beantragt hat.


Jens Buchta neuer Aufsichtsratvorsitzender beim FC Schalke 04

GELSENKIRCHEN: Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat nach dem Rücktritt von Aufsichtsratchef Clemens Tönnies am Dienstag bereits den Nachfolger bekanntgegeben. Das Gremium wählte den bisherigen Stellvertreter Jens Buchta einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Dies teilte der Club am Abend mit. Buchta hatte Tönnies bereits während seiner dreimonatigen Pause im vergangenen Jahr vertreten. Der 57 Jahre alte Rechtsanwalt gehört dem Gremium bereits seit 2006 an.


Laut Medien: Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern perfekt

MÜNCHEN: Der Wechsel von Fußball-Nationalspieler Leroy Sané zum FC Bayern München ist nach Medienberichten offenbar perfekt. Demnach unterschreibt der Außenstürmer einen Fünfjahresvertrag in München. Das berichten der «Guardian» in England und die «Bild»-Zeitung, die sich auf das Umfeld von Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola beruft. Die Ablösesumme für Sané, der noch bis 2021 bei Manchester City unter Vertrag stand, soll dabei unter 50 Millionen Euro liegen. Laut «Guardian» gibt es einen Sockelbetrag von 45 Millionen Euro plus mögliche Zuschläge. Der FC Bayern war am Abend zu einer Stellungnahme nicht zu erreichen.


Corona-Fälle in italienischem Ski-Team - DSV-Sportler nicht betroffen

STELVIO: Im italienischen Skiteam sind während eines Trainingslagers auf dem Stelvio-Gletscher drei Corona-Fälle aufgetreten. Zwei Trainer sowie ein Athlet oder eine Athletin wurden am Wochenende positiv auf Sars-Cov-2 getestet. Einer der Betreuer sei wegen Fiebers in ein Krankenhaus gebracht worden, die anderen zwei Infizierten zeigten dagegen keine Symptome. Als Vorsichtsmaßnahme wurden die Lehrgänge der Italiener auf dem Gletscher am Stilfserjoch, an denen unter anderem die Weltcup-Gesamtsiegerin Federica Brignone teilnahm, abgebrochen, wie der Skiverband FISI mitteilte. Die Namen der drei Betroffenen wurden dabei nicht bekanntgegeben.

Die Italiener hatten auf dem Gletscher ein komplettes Hotel für sich gebucht, um keinen Kontakt nach außen zu haben. Neben dem Haus bewohnen deutsche Alpin-Sportler und Betreuer ein anderes Hotel. Auf die DSV-Delegation hatte der Corona-Vorfall keine Auswirkungen, wie ein Verbandssprecher am Dienstag auf Anfrage mitteilte. Beide Mannschaften trainieren an unterschiedlichen Hängen und streng isoliert. Die Deutschen verzichten beispielsweise auf die Benutzung von Skiliften und lassen sich von Pistenmobilen den Berg hochziehen.


Basketball-Trainer Roijakkers verlässt Göttingen

GÖTTINGEN: Trainer Johan Roijakkers verlässt den Basketball-Bundesligisten BG Göttingen nach acht Jahren. Der Niederländer Roijakkers kam 2012 nach Göttingen und stieg 2014 mit den Niedersachsen in die Bundesliga auf. Nach acht Jahren sei es an der Zeit, «den nächsten Schritt zu gehen», sagte der 39-Jährige.


Dänische Fußballfans können wieder in die Stadien - ein Meter Abstand

KOPENHAGEN: Die Spiele der dänischen Superliga können wieder vor mehr Zuschauern stattfinden. Die dänische Regierung teilte am Dienstag mit, dass der Abstand zwischen den Fußballfans in den Stadien unter freiem Himmel künftig nur noch einen Meter betragen müsse. Familienmitglieder und andere enge Verwandte könnten nebeneinandersitzen. Pro Abschnitt sollten sich aber nicht mehr als 500 Zuschauer befinden. Möglichst alle sollten sitzen.


200 Millionen Euro für Topligen: Auch 3. Fußball-Ligen profitieren

BERLIN: Die Topligen im Basketball, Handball, Eishockey und Volleyball erhalten vom Bund eine Nothilfe von 200 Millionen Euro. Darauf einigten sich die Arbeitsgruppen der Koalitionsfraktionen am Dienstag, sagte der CDU-Politiker Frank Steffel der Deutschen Presse-Agentur. Profitieren können davon nun auch die 3. Fußball-Ligen der Männer und Frauen. Ohne diese Hilfe wären unter den Vereinen aus kleineren und mittelgroßen Städten besonders im Osten des Landes, bei denen Zuschauereinnahmen wegfallen, sonst erhebliche Insolvenzen zu erwarten, sagte Steffel.


Tönnies tritt auf Schalke als Aufsichtsratschef zurück

GELSENKIRCHEN: Der umstrittene Aufsichtsratschef Clemens Tönnies ist beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 von seinen Ämtern zurückgetreten. Der Revierclub bestätigte am Dienstag entsprechende Meldungen der «Bild»-Zeitung und des «Kicker» nach einer turnusmäßigen Aufsichtsratssitzung. Der 64 Jahre alte Tönnies war nach einem Corona-Ausbruch in seinem Fleisch-Unternehmen zuletzt massiv in die Kritik geraten. Erst am Samstag hatten parallel zum letzten Saisonspiel der Schalker beim 0:4 beim SC Freiburg rund 1000 Fans auf dem Vereinsgelände gegen den mächtigen Schalke-Boss demonstriert.


Laschet bestätigt angebliche Landesbürgschaft für Schalke nicht

DÜSSELDORF: Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat laut Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) keine Entscheidung über eine Bürgschaft für den FC Schalke 04 getroffen. Er könne Berichte über öffentliche Hilfen für den finanziell angeschlagenen Fußball-Bundesligisten in Höhe von 40 Millionen Euro nicht bestätigen, sagte Laschet am Dienstag in Düsseldorf. Generell habe es seit 1995 allerdings unter jeder Landesregierung Bürgschaften für Fußball- und Sportvereine gegeben. Allerdings seien solche Anträge grundsätzlich strikt vertraulich zu behandeln und zu prüfen.


Tennis-Chefin Rittner: Berlin-Turnier mit Zuschauern und mit Zverev

BERLIN: Die Berliner Tennis-Turniere Mitte Juli dürfen unter strengen Hygiene-Regeln vor Zuschauern ausgetragen werden. Das bestätigte die deutsche Damen-Tennischefin Barbara Rittner am Dienstag im ZDF-Morgenmagazin. «Wir haben gestern die Freigabe bekommen, dass wir dort vor bis zu 1000 Zuschauern spielen dürfen», sagte die Turnierdirektorin. Die Veranstalter teilten später mit, es würden jeweils 800 Eintrittskarten pro Tag für das dreitägige Turnier vom 13. bis 15. Juli im Steffi-Graf-Stadion angeboten und jeweils 200 Tickets für die dreitägige Veranstaltung vom 17. bis 19. Juli auf dem einstigen Flughafen Tempelhof.


Aufsteiger Arminia Bielefeld holt dänischen Verteidiger Jacob Laursen

BIELEFELD: Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld hat den dänischen Linksverteidiger Jacob Laursen verpflichtet. Der 25-Jährige komme ablösefrei vom dänischen Erstligisten Odense BK und erhält einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2023, teilte die Arminia am Dienstag mit. «Ich bin bereit für eine neue Herausforderung», sagte Laursen nach seiner Verpflichtung. «Wir haben Jacob lange und intensiv beobachtet und sind überzeugt, dass er als offensivstarker Außenverteidiger mit seinem hohen Tempo und seiner Laufstärke gut zu unserem Spielsystem passen wird», sagte Bielefelds Geschäftsführer, Samir Arabi.


Ex-Schalker Joel Matip fällt für Rest der Premier-League-Saison aus

LIVERPOOL: Joel Matip vom FC Liverpool fällt für den Rest der Saison aus. Der 28-jährige Innenverteidiger habe sich zum Premier-League-Auftakt gegen den Stadtrivalen Everton am Fuß verletzt, teilte der Verein am Dienstag mit. «Diese Saison werde ich nicht mehr auf dem Feld stehen, aber für die nächste Saison hoffe ich, wieder früh eine Hilfe für das Team zu sein», sagte Matip nach Angaben des Vereins. Matip spielte lange in der Bundesliga für den FC Schalke 04 und sicherte sich zuletzt unter Jürgen Klopp die englische Meisterschaft mit dem FC Liverpool.


Zwei Top-Sponsoren planen beim HSV den Ausstieg

HAMBURG: Dem Hamburger SV droht nach dem erneut verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga der Verlust von zwei Top-Partnern. Sowohl der Hauptsponsor Emirates als auch Klaus-Michael Kühne, der die Namensrechte am Hamburger Volksparkstadion hielt, haben ihre zum 30. Juni auslaufenden Verträge bislang nicht verlängert. Ein Clubsprecher bestätigte am Dienstag einen entsprechenden «Bild»-Bericht. Mit beiden Partnern sollen aber noch Gespräche geführt werden, um einen weiteren gemeinsamen Weg zu finden. HSV-Legende Uwe Seeler reagierte tief enttäuscht auf den erneut verpassten Aufstieg. «Die Truppe hat uns bis auf die Knochen blamiert. So eine Vorstellung ist unverständlich und nicht zu tolerieren», sagte der 83-Jährige der «Bild»-Zeitung in Bezug auf die 1:5-Niederlage gegen den SV Sandhausen am Sonntag.


Abschied von BVB-Profi Hakimi: Ich werde die Gelbe Wand nie vergessen

DORTMUND: Nach zwei Jahren beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat sich der marokkanische Fußball-Nationalspieler Achraf Hakimi über die sozialen Medien vom BVB verabschiedet. Der von Real Madrid ausgeliehene Außenbahnspieler wechselt zu Inter Mailand und hat sich für die gute Zeit in Dortmund bedankt. «Ich möchte meinen Teamkollegen, den Trainern und allen Mitarbeitern des Clubs für die Liebe und das Vertrauen bedanken.» Auch die Fans seien mit ihrer bedingungslosen Unterstützung wundervoll gewesen. «Ich werde die Gelbe Wand nie vergessen», sagte Hakimi.


Wegen Corona: Fußball-Gewerkschaft erwartet mehr arbeitslose Profis

STUTTGART: Die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) rechnet mit weitreichenden Folgen der Corona-Krise für die bevorstehende Transferperiode. «Es ist davon auszugehen, dass durch Corona mehr Spieler arbeitslos werden als in den letzten Sommern. Viele Clubs müssen den Gürtel enger schnallen und ihre Kader verkleinern», sagte VDV-Geschäftsführer Ulf Baranowsky der Deutschen Presse-Agentur: «Wir helfen mit Rechtsberatung, Laufbahncoaching und unserem VDV-Proficamp.»


Effenberg: Die DFL der größte Gewinner der abgelaufenen Saison

BERLIN: Für den früheren Fußball-Nationalspielers Stefan Effenberg ist die Deutsche Fußball Liga unter Chef Christian Seifert der Gewinner dieser außergewöhnlichen Bundesliga-Spielzeit. «Sie hat ein 51-seitiges Hygienekonzept auf die Beine gestellt, das zunächst kritisch beäugt wurde - mit dem wir dann aber zum großen Vorreiter in der Sportwelt geworden sind», schrieb der 51-Jährige in seiner Kolumne auf «t-online.de». Die Verantwortlichen hätten es in Deutschland geschafft, den Wettbewerb sportlich fair zu Ende zu bringen.


Schröder garantiert Basketball Löwen Braunschweig «Mindestetat»

BRAUNSCHWEIG: Nationalspieler Dennis Schröder gibt den Basketball Löwen aus seiner Heimatstadt Braunschweig in der Corona-Krise eine gewisse finanzielle Sicherheit. «Wir haben einen festen Grundstock für die Mannschaft, einen Mindestetat, den Dennis garantiert», wird Anwalt Filip Piljanovic, der Schröder bei den Niedersachsen rechtlich vertritt, am Dienstag von der «Braunschweiger Zeitung» zitiert. Der 26 Jahre alte Schröder vom NBA-Team Oklahoma City Thunder soll in den kommenden Tagen alleiniger Gesellschafter seines früheren Clubs werden.


Füchse Berlin verabschieden sich mit Video von Torhüter Heinevetter

BERLIN: Handball-Bundesligist Füchse Berlin hat sich mit einem emotionalen Video von seinem langjährigen Torhüter Silvio Heinevetter verabschiedet. Der Club veröffentlichte den knapp fünfminütigen Clip am Dienstag, dem letzten Vertragstag von Nationalkeeper Heinevetter nach elf Jahren in der Hauptstadt. «Auch wenn du dir deinen Abschied von den Füchsen anders vorgestellt hast, wollte ich einfach mal Danke sagen für die letzten Jahre mit dir», sagte Mitspieler Paul Drux und ergänzte: «Es hat mir immer sehr, sehr viel Spaß gemacht. Wir konnten einige Titel zusammen gewinnen. Ich wünsche dir alles Gute!»


NBA-Profis Jordan und Dinwiddie positiv auf Coronavirus getestet

NEW YORK: Vor der Fortsetzung der NBA-Saison beim geplanten Turnier in Disney World sind bei den Brooklyn Nets zwei weitere Basketball-Stars positiv auf das Coronavirus getestet worden. Am Montag (Ortszeit) gab Center DeAndre Jordan seine Covid-19-Erkrankung bekannt. «Habe gestern Abend erfahren, und das wurde heute erneut bestätigt, dass ich positiv auf Covid getestet wurde», twitterte der 31 Jahre alte Olympiasieger von 2016. «Deshalb werde ich bei der Wiederaufnahme der Saison nicht in Orlando sein.»

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.