Nachrichten aus der Sportwelt

Nachrichten aus der Sportwelt

Bayern siegen nach Blitzstart 4:1 in Köln - Mainz-Schalke torlos

KÖLN (dpa) - Der FC Bayern München hat mit einem souveränen 4:1 (3:0)-Erfolg beim 1. FC Köln die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga nach nur 24 Stunden zurückerobert. Grundlage des Auswärtserfolgs war am Sonntag ein historischer Blitzstart. Robert Lewandowski mit seinem 23. Saisontor (3.), Kingsley Coman (5.) und Serge Gnabry (12.) schossen die schnellste 3:0-Auswärtsführung in der Bundesliga-Geschichte des deutschen Rekordmeisters heraus. Zum Abschluss des 22. Spieltages trennten sich Mainz 05 und der FC Schalke 04 0:0.


Rassismus-Vorwürfe vom FC Porto - Profi Marega verlässt den Platz

GUIMARÃES (dpa) - Der Sieg von Bayer Leverkusens Europa-League-Gegner FC Porto bei Vitoria Guimarães ist von einem Eklat überschattet worden. Wenige Minuten nach seinem Siegtor zum 2:1 (1:0) in der 60. Minute verließ Torschütze Moussa Marega das Spielfeld und reagierte damit offenbar auf rassistische Beleidigungen, wie die Zeitung «Diario de Noticias» berichtete. Mitspieler und Profis von Gastgeber Guimarães versuchten, den Fußball-Nationalspieler aus Mali zu beruhigen und offenbar zum Weiterspielen zu bewegen, der aufgebrachte 28-Jährige ließ sich jedoch auswechseln.


Real Madrid bleibt trotz 2:2 Spitzenreiter - Kroos trifft

MADRID (dpa) - Auch dank eines Tores von Toni Kroos hat Real Madrid die Spitzenposition in der spanischen Fußball-Liga zwar behauptet, gegen Celta Vigo aber unerwartet zwei Punkte eingebüßt. Der Rekordmeister kam gegen den Abstiegskandidaten am Sonntagabend nur zu einem 2:2 (0:1). Damit liegen die Hauptstädter nun nur noch einen Punkt vor Titelverteidiger FC Barcelona. Kroos erzielte den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1.


Alba gewinnt Basketball-Pokal gegen Oldenburg - Rekord eingestellt

BERLIN (dpa) - Alba Berlin hat zum zehnten Mal den deutschen Basketball-Pokal gewonnen und mit Rekordsieger Bayer Leverkusen gleichgezogen. Der Hauptstadtclub setzte sich am Sonntag in einem packenden Endspiel vor heimischer Kulisse mit 89:67 (40:43) gegen die EWE Baskets Oldenburg durch. Für Berlin war es der erste Titelgewinn seit 2016. Die vergangenen fünf Finals in Meisterschaft, Pokal und Eurocup hatte das Team von Trainer Aito Garcia verloren. Bester Werfer des Siegers war Martin Hermannsson mit 20 Punkten, für Oldenburg reichten auch 17 Zähler von Braydon Hobbs nicht. Die Niedersachsen warten weiter auf ihren zweiten Pokaltriumph nach 2015.


Kiels Handballer siegen deutlich - Berlin springt auf Platz drei

KIEL (dpa) - Rekordmeister THW Kiel zieht weiter seine Kreise an der Tabellenspitze der Handball-Bundesliga. Am Sonntag setzten sich die «Zebras» souverän mit 35:23 (19:11) gegen den TVB Stuttgart durch. Das Klassement führt die Mannschaft von THW-Coach Filip Jicha mit 38:8 Punkten vor dem Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt (36:10) an. Die Füchse Berlin sprangen durch den 25:24 (12:13)-Heimsieg über den SC Magdeburg auf den dritten Tabellenplatz.


Polizeischutz für Haie-Profis nach Derby-Pleite in Düsseldorf

DÜSSELDORF (dpa) - Die Eishockey-Spieler der Kölner Haie haben nach der 15. Niederlage in Serie im Derby bei der Düsseldorfer EG die Arena nur unter Polizeischutz verlassen können. Nach dem 1:4 am Sonntag im 227. Derby verperrten rund zwei Dutzend aufgebrachte Haie-Anhänger den Profis zunächst den Weg zum Teambus. Die Spieler warteten rund 15 Minuten im Kabinentrakt, ehe rund 15 Einsatzkräfte der Polizei die pöbelnden Haie-Fans einigermaßen zurückhalten konnten. Der achtmalige deutsche Meister hat nur noch theoretische Chancen, die Playoffs zu erreichen.


Dresdner Volleyballerinnen zum sechsten Mal Pokalsieger

MANNHEIM (dpa) - Die Dresdner Volleyballerinnen haben zum sechsten Mal den Pokal gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Alexander Waibl rang am Sonntag in der Mannheimer SAP Arena in einem packenden Endspiel Vorjahresfinalist Allianz MTV Stuttgart mit 3:2 nieder. Im vierten Satz wehrten die Dresdnerinnen zwei Matchbälle ab, im Entscheidungsdurchgang sogar weitere drei. Bei den Männern hatten sich zuvor die Berlin Volleys klar mit 3:0 gegen Außenseiter SWD powervolleys Düren durchgesetzt.


Pechstein Neunte im Massenstartrennen der WM von Salt Lake City

SALT LAKE CITY (dpa) - Claudia Pechstein hat zum Abschluss der Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften in Salt Lake City mit Rang neun im Massenstartrennen erneut eine Top-10-Platzierung erzielt. Beim Sieg der Kanadierin Ivanie Blondin vor der Südkoreanerin Kim Bo-Reum sicherte sich Pechstein zwei Punkte bei den Zwischensprints. Michelle Uhrig wurde disqualifiziert, weil sie vom Hauptfeld überrundet wurde.

Bei den Herren siegte Jorrit Bergsma im Massenstart und verbuchte damit den siebten Titel für die Athleten der Niederlande, die sich als erfolgreichste Eisschnelllauf-Nation in Utah die Hälfte aller vergebenen Titel holten.


Freistil-Ringer Schäfle knapp an EM-Bronze vorbei

ROM (dpa) - Der Freiburger Freistilringer Lars Schäfle hat zum Abschluss der Europameisterschaften in Rom seinen Kampf um Bronze nur knapp verloren. Schäfle unterlag am Sonntag 4:5 gegen den Weißrussen Rasul Zichajeu. Er hatte sich zuvor über die Hoffnungsrunde in das kleine Finale der Klasse bis 86 Kilogramm gekämpft. Angeführt von Europameister Frank Stäbler hatten die deutschen Ringer bei den Titelkämpfen zuvor sieben Medaillen gewonnen.


Springreiter Nisse Lüneburg gewinnt Riders Tour

NEUMÜNSTER (dpa) - Springreiter Nisse Lüneburg hat die Riders Tour gewonnen. Dem 31-Jährigen aus Hetlingen genügte am Sonntag beim Reitturnier in Neumünster ein achter Platz auf Luca Toni im Großen Preis, um die Serie für sich zu entscheiden. Sieger des mit 75.000 Euro dotierten Springens wurde Mario Stevens aus Molbergen. Neumünster war die sechste und letzte Stadion der Serie. Lüneburg sicherte sich den Gesamtsieg vor allem durch seine Erfolge beim deutschen Derby im vergangenen Mai in Hamburg und im September beim Turnier in Paderborn.


Franzose Jacquelin Verfolgungsweltmeister - Peiffer Fünfter

ANTHOLZ (dpa) - Die deutschen Biathlon-Männer haben bei den Weltmeisterschaften im italienischen Antholz auch in der Verfolgung keine Medaille gewonnen. Der fehlerfreie Emilien Jacquelin aus Frankreich gewann am Sonntag vor dem Norweger Johannes Thingnes Bö, der zweimal in die Strafrunde musste und um 0,4 Sekunden geschlagen wurde. Dritter wurde Ex-Doper Alexander Loginow aus Russland, der sich am Vortag im Sprint-Wettkampf durchgesetzt hatte. Bester deutscher Skijäger als Fünfter war Olympiasieger Arnd Peiffer, der eine Strafrunde drehen musste.


Deutsche Team-Staffel zum Abschluss Weltmeister in Sotschi

SOTSCHI (dpa) - Die deutschen Rodler haben zum Abschluss der Weltmeisterschaften in Sotschi in der Team-Staffel Gold gewonnen und somit für einen versöhnlichen Abschluss bei den Titelkämpfen in Russland gesorgt. Die Mannschaft um Julia Taubitz, Johannes Ludwig und die Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken siegte vor Lettland und den USA. Sie profitierte davon, dass die favorisierten Russen disqualifiziert wurden.


Karlsruhe verpasst ersten Rückrunden-Sieg - Aue verliert gegen Kiel

DÜSSELDORF (dpa) - Der Karlsruher SC hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Heimsieg verpasst. Der KSC verspielte am Sonntag beim 1:1 (1:0) gegen Aufsteiger VfL Osnabrück eine Führung, konnte durch den Punktgewinn aber die direkten Abstiegsplätze verlassen. Die direkten Konkurrenten Dynamo Dresden und SV Wehen Wiesbaden blieben an diesem Spieltag ebenfalls sieglos. Erzgebirge Aue muss seine Hoffnungen, noch einmal ins Aufstiegsrennen eingreifen zu können, wohl aufgeben. Aue verlor am Sonntag gegen Holstein Kiel mit 1:2 (0:1). Im dritten Sonntagsspiel besiegte der SV Darmstadt 98 mit 1:0 (0:0) den SV Sandhausen.


Berlin Volleys zum fünften Mal Pokalsieger - 3:0 gegen Düren

MANNHEIM (dpa) - Die Berlin Volleys haben zum fünften Mal den deutschen Volleyball-Pokal gewonnen. Der Meister aus der Hauptstadt setzte sich am Sonntag in einem einseitigen Finale mit 3:0 (25:12, 25:18, 25:22) gegen Außenseiter SWD powervolleys Düren durch. Vor 10 689 Zuschauern in der Mannheimer SAP Arena boten die Berliner eine hochkonzentrierte Vorstellung und holten erstmals seit 2016 wieder den Pokal.


Christoph Hafer holt EM-Bronze im Zweierbob

SIGULDA (dpa) - Christoph Hafer und Christian Hammers haben in Abwesenheit von Star-Pilot Francesco Friedrich EM-Bronze im Zweierbob gewonnen. Die Kombination aus Bad Feilnbach und Wiesbaden konnte sich am Sonntag im lettischen Sigulda in 1:39,70 Minuten hinter den Lokalmatadoren Oskars Kibermanis und Matiss Miknis und den Schweizern Simon Friedli und Gregory Jones platzieren. Die beiden Läufe zählten zugleich als Abschluss der Weltcupsaison. Friedrich hatte nach dem vorzeitigen Gewinn des Gesamtweltcups im kleinen Schlitten auf einen Start am Sonntag verzichtet, um sich entspannter auf die am 20. Februar beginnende WM in Altenberg vorzubereiten.


Deutsche Slalom-Fahrerinnen enttäuschen in Kranjska Gora

KRANJSKA GORA (dpa) - Skirennfahrerin Lena Dürr hat ihre gute Form nicht bestätigen können. Beim Weltcup-Slalom in Kranjska Gora schied die 28-Jährige aus Oberbayern am Sonntag im zweiten Durchgang aus. Nach dem ersten Lauf war sie noch Zwölfte gewesen. In Abwesenheit der Weltcup-Führenden Mikaela Shiffrin, deren Rückkehr in den Ski-Zirkus nach dem unerwarteten Tod ihres Vater Jeff weiter ungewiss ist, gelang Petra Vlhova aus der Slowakei der dritte Slalom-Sieg in Serie.


Biathletin Herrmann holt Silber - Wierer Verfolgungsweltmeisterin

ANTHOLZ (dpa) - Denise Herrmann hat die Medaillen-Flaute der deutschen Biathleten bei der Weltmeisterschaft in Antholz beendet. In der Verfolgung lief die 31-Jährige am Sonntag im italienischen Antholz zu Silber hinter Dorothea Wierer und sicherte dem deutschen Team am vierten Wettkampftag die erste Medaille. Die Sprint-Fünfte Herrmann leistete sich diesmal drei Fehler und hatte am Ende 9,5 Sekunden Rückstand auf die siegreiche Italienerin, die lediglich eine Strafrunde laufen musste. Sprint-Weltmeisterin Marte Olsbu Roiesland (3 Fehler) aus Norwegen holte Bronze.


Feigenbutz verliert Box-WM gegen Titelverteidiger Plant

NASHVILLE (dpa) - Profi-Boxer Vincent Feigenbutz hat den Weltmeistertitel der IBF im Supermittelgewicht verpasst. Der 24 Jahre alte Karlsruher unterlag in der Nacht zum Sonntag in Nashville im US-Staat Tennessee dem Titelverteidiger Caleb Plant aus den USA durch technischen K.o. in der zehnten Runde. Der Boxer aus dem Sauerland-Stall kassierte in seinem 34. Profikampf die dritte Niederlage. Feigenbutz schaffte es damit nicht, als erster deutscher Boxer 90 Jahre nach Max Schmeling einen WM-Titel in den USA zu gewinnen. Plant ist nunmehr in 20 Kämpfen unbesiegt.


Werder Bremen zwei Wochen ohne Abwehrchef Kevin Vogt

BREMEN (dpa) - Werder Bremen muss zwei Wochen lang auf Kevin Vogt verzichten. Der im Winter aus Hoffenheim ausgeliehene Abwehrspieler hat sich bei der 0:3-Niederlage in Leipzig am Samstag «einen Einriss am Sehnenansatz der Beugemuskulatur des hinteren Oberschenkels am Knie» zugezogen, wie der Tabellenvorletzte der Fußball-Bundesliga am Sonntag nach einer MRT-Untersuchung mitteilte. Damit fehlt Vogt den stark abstiegsbedrohten Bremern in den beiden Heimspielen gegen Borussia Dortmund am Samstag und eine Woche später gegen Eintracht Frankfurt.


Medien: Manchester City droht weitere Strafe durch Premier League

MANCHESTER (dpa) - Dem englischen Fußball-Meister Manchester City könnten nach dem Ausschluss aus der Champions League bis 2022 auch in der heimischen Liga Strafen drohen. Wie englische Medien berichten, wird sich die Premier League die Bilanzen der Citizens im fraglichen Zeitraum zwischen 2012 und 2016 genauer anschauen. Obwohl die Europäische Fußball-Union und die englische Liga unterschiedliche Regeln zum Financial Fairplay haben, «sind diese nahe genug beieinander, um den Eindruck zu erwecken, dass wenn City gegen UEFA-Vorschriften verstoßen hat, das auch in der Premier League der Fall war», schreibt die BBC.


Geiger bei Skifliegen nach Abbruch Sechster - Sieg an Stefan Kraft

BAD MITTERNDORF (dpa) - Skispringer Karl Geiger hat im Duell mit dem Weltcup-Führenden Stefan Kraft erneut Punkte im Gesamtklassement verloren. Der 27 Jahre alte Allgäuer belegte am Sonntag in Bad Mitterndorf nach einem Flug auf 225 Meter und konnte nach Rang vier am Samstag seine gute Form bestätigen. Das Skifliegen wurde wegen zu starken Windes kurz vor dem Ende abgebrochen. Der Österreicher Kraft sicherte sich mit 230 Metern den Sieg und liegt in der Gesamtwertung schon 138 Punkte vor Geiger. Das Podium hinter Kraft komplettierten am Kulm Ryoyu Kobayashi aus Japan sowie der Slowene Timi Zajc.


Loch bei Rodel-WM ohne Medaille - Russe Repilow Weltmeister

SOTSCHI (dpa) - Felix Loch konnte seinen Titel bei der Rodel-WM in Sotschi nicht verteidigen und hat den Aufstieg zum Rekord-Weltmeister verpasst. Der 30-Jährige aus Berchtesgaden musste sich am Sonntag nach einem achten Platz im ersten Lauf am Ende mit Rang neun begnügen. Damit war er wie schon im enttäuschenden Sprint am Freitag (Rang 13) weit von einem Podestplatz entfernt. Neuer Weltmeister wurde der Russe Roman Repilow vor den beiden Österreichern Jonas Müller und Wolfgang Kindl. Als bester Deutscher fuhr der Thüringer Johannes Ludwig auf Rang vier.


Lasersegler Philipp Buhl ist Weltmeister

MELBOURNE (dpa) - Lasersegler Philipp Buhl hat vor Melbourne in der Phillip-Bucht die Weltmeisterschaft in der olympischen Einhand- Jollenklasse gewonnen. Mit einer imposanten Serie holte sich der 30-jährige Sonthofener seinen ersten WM-Titel nach WM-Silber (2015) und zweimal WM-Bronze (2013, 2018). Silber und Bronze gingen an den Australier Matt Wearn und den Kroaten Tonci Stipanovic. Zudem beendete Buhl die schwarze Serie der deutschen Segler, die seit 20 Jahren keinen WM-Titel mehr in einer Olympia-Disziplin gewinnen konnten.


NBA-Preis für besten All-Star nach Kobe Bryant benannt

CHICAGO (dpa) - Zu Ehren des tödlich verunglückten Kobe Bryant benennt die NBA den Preis für den besten Profi beim jährlichen All-Star-Spiel nach dem Basketball-Superstar. «Es erscheint uns sehr passend, weil niemand mehr für einen All-Star stand als Kobe Bryant», sagte Liga-Chef Adam Silver vor dem Spiel der besten Profis der nordamerikanischen Liga am Sonntag in Chicago. Bryant hatte 18 Auftritte beim All-Star-Spiel der NBA. Die Legende der Los Angeles Lakers war Ende Januar mit seiner Tochter und sieben weiteren Menschen beim Absturz eines Hubschraubers ums Leben gekommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.