Nachrichten aus der Sportwelt

WM-Erfolgslauf der Handballerinnen geht weiter - Hauptrunde perfekt

KUMAMOTO (dpa) - Die deutschen Handballerinnen haben bei der Weltmeisterschaft in Japan vorzeitig die Hauptrunde erreicht. Das Team von Bundestrainer Henk Groener setzte seine bisher perfekte Gruppenphase am Dienstag auch gegen Dänemark fort und besiegte den Rekord-Olympiasieger in Kumamoto mit 26:25 (13:11). Davor hatte eine deutsche Mannschaft vor 19 Jahren zuletzt ein Pflichtspiel gegen Dänemark gewonnen. Mit einer makellosen Bilanz von nun 6:0-Punkten steht die DHB-Auswahl weiter an der Spitze der Gruppe B und ist nicht mehr von einem der ersten drei Plätze zu verdrängen.


ZDF zeigt erstes EM-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft

BERLIN (dpa) - Das ZDF überträgt am 16. Juni 2020 das erste EM-Gruppenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Weltmeister Frankreich. Die Partie in München wird um 21.00 Uhr angepfiffen. Wie Das Erste am Dienstag weiter mitteilte, ist das Eröffnungsspiel der multinationalen Europameisterschaft zwischen Italien und der Türkei am 12. Juni (21.00 Uhr) in Rom in der ARD zu sehen. Das Finale im Londoner Wembley-Stadion am 12. Juli 2020 (21.00 Uhr) wird vom ZDF übertragen. Das Duell zwischen Titelverteidiger Portugal und der DFB-Auswahl ist am 20. Juni (18.00 Uhr) im ARD-Programm zu sehen. Auch das dritte Gruppenspiel der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw findet in München statt. Der Gegner der Deutschen in der Partie am 24. Juni (21.00 Uhr/ZDF) steht allerdings noch nicht fest.


Verkaufsstart von EM-Tickets für deutsche Fans am Mittwoch

NYON (dpa) - Die Fans der deutschen Fußball-Nationalmannschaft können sich ab Mittwoch speziell für Eintrittskarten der deutschen EM-Spiele bewerben. Die UEFA öffnet dafür am 4. Dezember um 14.00 Uhr ein Verkaufsfenster, das bis zum 18. Dezember geöffnet ist. Für jedes der drei Gruppenspiele in München stehen für Fans beider Teams jeweils 12 000 Karten zur Verfügung. Die Verteilung der deutschen Fan-Tickets überlässt die Europäische Fußball-Union dem Deutschen Fußball-Bund.


Auch in Nations League drohen Frankreich und Portugal als Gegner

NYON (dpa) - Noch vor der EM-Endrunde im kommenden Sommer könnte Joachim Löw schon wieder ein Hammerlos mit Frankreich und Portugal als Kontrahenten ereilen. Das UEFA-Exekutivkomitee will bei seiner Sitzung am Mittwoch in Nyon die Lostöpfe für die nächste Auflage der Nations League festlegen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wird sich der europäische Fußball-Kontinentalverband dabei an die Rangliste des Premieren-Wettbewerbs im Jahr 2018 halten. Die deutsche Nationalmannschaft wäre damit gemeinsam mit Polen, Kroatien und Island bei der Auslosung am 3. März 2020 in Amsterdam in Topf 3.


Polizeikosten: Fußball-Clubs lehnen Bremens Vorschlag ab

NEU-ISENBURG (dpa) - Ein von Bundesligist Werder Bremen beantragter Solidarfonds zur Finanzierung einer Kostenbeteiligung an Polizeieinsätzen bei Hochrisikospielen ist auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga abgelehnt worden. Die Mehrheit der 36 Erst- und Zweitligisten votierte bei dem Treffen am Dienstag in Neu-Isenburg gegen eine Umlage der zusätzlichen Kosten auf alle Vereine. Wie die DFL mitteilte, sollen künftig fällig werdende Gebührenbescheide in gleicher Weise behandelt werden wie bisher. Ein wie auch immer geartetes Fonds-Modell stehe für die DFL weiterhin nicht zur Debatte.


Van Basten nach Nazi-Gruß vorerst aus FIFA20 entfernt

AMSTERDAM (dpa) - Nach dem TV-Eklat von Marco van Basten mit dem Nazi-Gruß «Sieg Heil» geht der US-amerikanische Anbieter des Fußballsimulationsspiel FIFA20 auf Distanz zu dem ehemaligen niederländischen Nationalspieler. Der Ex-Stürmer werde «bis auf Weiteres» aus dem Videospiel entfernt, teilte das Unternehmen laut Medienberichten vom Dienstag mit. «Wir erwarten, dass unser Engagement für Gleichberechtigung und Vielfalt in allen Bereichen unseres Spiels eingehalten wird», zitierte die Internetplattform «usgamer.net» aus der Erklärung des Unternehmens Electronic Arts (EA).


Heiko Scholz übernimmt Interimsposten als Trainer bei Dynamo Dresden

DRESDEN (dpa) - Heiko Scholz wird beim Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden als Interimstrainer fungieren. Das teilte der Verein am Dienstag mit. «Wir sind Heiko Scholz dankbar, dass er ohne zu zögern zugesagt hat und dass ihm die Verantwortlichen von Wacker Nordhausen dabei keine Steine in den Weg gelegt haben. Heiko Scholz wird die Mannschaft betreuen, bis wir eine Entscheidung zur Neubesetzung des Cheftrainerpostens getroffen haben», erklärte Sportgeschäftsführer Ralf Minge. Zudem betonte er: «Dem neuen Trainerstab wird Heiko Scholz als Assistent angehören.» Der Verein hatte am Montagabend auf die anhaltende sportliche Negativserie reagiert und Trainer Cristian Fiel sowie Co-Trainer Patrick Mölzl mit sofortiger Wirkung beurlaubt.


Biathlon-Weltmeister Peiffer startet im Einzel von Östersund

ÖSTERSUND (dpa) - Biathlon-Olympiasieger Arnd Peiffer startet nach seinem Ausfall am ersten Weltcup-Wochenende nun am Mittwoch in die neue Saison. Der 32-Jährige meldete sich am Dienstag fit für den schweren Einzel von Östersund (16.15 Uhr/ZDF und Eurosport). Der Harzer hatte aufgrund eines viralen Magen-Darm-Infekts auf seinen Einsatz in der Mixedstaffel am Samstag und im Sprint tags darauf verzichten müssen. Über 20 Kilometer hatte Peiffer im Frühjahr in Östersund den WM-Titel gewonnen, bleibt nun aber recht bescheiden. «Ich erwarte mir nicht ganz so viel, weil ich nicht weiß, wie ich den Einzel rumbringen kann», sagte der Routinier.


RUSADA-Chef Ganus fordert Reformen in Russlands Sportpolitik

MOSKAU (dpa) - Der Chef der russischen Anti-Doping-Agentur (RUSADA), Juri Ganus, hat angesichts neuer drohender Sanktionen gegen sein Land tiefgreifende Reformen in der Moskauer Sportpolitik gefordert. «Insgesamt ist es so, dass einiges faul ist - und an vielen Stellen bei uns Sportfunktionäre ausgewechselt werden müssen», sagte der 55-Jährige im Interview der Deutschen Presse-Agentur in Moskau. In Russland müsse sich die «Kultur, die Weltanschauung» ändern, damit der Kampf gegen Doping als erstrebenswert angesehen werde. Ganus erwartet, dass das Exekutivkomitee der Welt-Anti-Doping-Agentur am 9. Dezember in Lausanne neue Strafen gegen Russland verhängt.


WADA-Exekutive verlegt Sitzung zum Fall Russland nach Lausanne

MONTREAL (dpa) - Das Exekutivkomitee der Welt-Anti-Doping-Agentur hat die Sitzung am Montag zur Entscheidung über Sanktionen gegen Russland wegen der Manipulation von Dopingdaten von Paris nach Lausanne verlegt. Grund für die Verlegung des Tagungsortes sind die «wahrscheinlichen Störungen und Unsicherheiten aufgrund des bevorstehenden Generalstreiks in Paris», teilte die WADA am Dienstag mit. WADA-Präsident Craig Reedie will die Entscheidung über das Strafmaß auf einer Pressekonferenz um 13.30 Uhr bekanntgeben.


Hansi Flick kann mit Situation beim FC Bayern «wunderbar leben»

MÜNCHEN (dpa) - Hansi Flick geht mit seiner Situation als Trainer des FC Bayern München weiter entspannt um. «Ich kann mit der aktuellen Situation wunderbar leben. In der Zwischenzeit schauen wir, dass wir so viele Punkte wie möglich holen - und guten Fußball spielen», sagte Flick im Vereinsmagazin «51» auf die Frage, ob er wie als Spieler wieder fünf Jahre bleiben würde. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte zuletzt einen Verbleib von Flick über den bislang vereinbarten Zeitraum bis zur Winterpause in Aussicht gestellt.


Frankfurts Rode tut Beschimpfung durch eigene Fans als Bagatelle ab

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Eintracht Frankfurts Mittelfeldspieler Sebastian Rode hat die Beschimpfung durch die eigenen Fans vor dem Rhein-Main-Derby beim FSV Mainz 05 (1:2) als Bagatelle abgetan. «Ein 'verpiss dich' von ein oder zwei Leuten auf einem Fußballplatz nehme ich nicht als Beleidigung von einer ganzen Fangruppe wahr», schrieb Rode am Dienstag auf Facebook. «Ich glaube es tut allen gut, hier mal den Ball flach zu halten.» Kein Verständnis äußerte Rode für das Fehlverhalten einiger Eintracht-Anhänger, die vor dem Anpfiff einen Böller gezündet und Leuchtraketen auf den Rasen gefeuert hatten.


Covic hat Hertha-Trennung noch nicht verarbeitet: «Schmerzt sehr»

BERLIN (dpa) - Für Trainer Ante Covic ist die Trennung vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC nur schwer zu verkraften. «Ich bin noch dabei, alles zu verarbeiten und noch schmerzt es sehr. Das steht ja völlig außer Frage», sagte der am vergangenen Mittwoch beurlaubte Covic in einem Interview mit der «Bild» (Dienstag). «Aber ich bin der Letzte, der an sich denkt. In erster Linie geht es nur darum, dass wir als Verein da unten rauskommen.» Er drücke den Verantwortlichen um seinen Nachfolger Jürgen Klinsmann die Daumen. Die Berliner stehen mit nur elf Punkten nach 13 Spieltagen auf Relegationsplatz 16.


Leverkusens Tah für zwei Spiele gesperrt

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen muss zwei Spiele auf Abwehrspieler Jonathan Tah verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes sperrte den 23-Jährigen enstprechend für seine Notbremse im Spiel am Samstag beim FC Bayern München (2:1). Das teilte der DFB am Dienstag mit. Tah war nach einem Foul gegen Philippe Coutinho kurz vor dem Strafraum des Feldes verwiesen worden.


DFB sperrt Frankfurter Kohr für zwei Spiele

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Bundesligist Eintracht Frankfurt kann in den kommenden Ligaspielen gegen Hertha BSC und den FC Schalke 04 nicht auf Dominik Kohr setzen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte Kohr am Dienstag wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Zwei-Spiele-Sperre. Der Mittelfeldspieler war am Montagabend im Derby beim FSV Mainz 05 in der 44. Minute von Referee Manuel Gräfe (Berlin) wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen worden. Weil Verein und Spieler dem Urteil zustimmten, ist es rechtskräftig.


Stadion in Bern heißt künftig wieder Stadion Wankdorf

BERN (dpa) - Im Wankdorfstadion in Bern gewann Deutschland 1954 zum ersten Mal die Fußball-Weltmeisterschaft - und künftig heißt die inzwischen neu gebaute Spielstätte der Young Boys Bern auch wieder so. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wird das Stade de Suisse zur Saison 2020/2021 in Stadion Wankdorf umbenannt. Die Young Boys (YB) sind dafür eine auf zunächst fünf Jahre angelegte Stadionpartnerschaft mit einem Schweizer Biotechnologie-Unternehmen eingegangen. «Besonders freut es uns, dass der langjährige Wunsch der YB-Fans, den Namen Wankdorf in der Stadionbezeichnung wiederzufinden, erfüllt werden kann», sagte Hanspeter Kienberger, Präsident des YB-Verwaltungsrates, laut einer Mitteilung.


EM-Qualifikation: Gegner der U19- und U17-Nationalteams stehen fest

NYON (dpa) - Die deutsche U19-Nationalmannschaft trifft in der zweiten Runde der EM-Qualifikation im Frühjahr 2020 auf Österreich Wales und Serbien. Die Gruppen wurden am Dienstag in der UEFA-Zentrale in Nyon ausgelost. Die sieben Gruppensieger treten dann im Sommer (19. Juli bis 1. August 2020) bei der U19-Europameisterschaft in Nordirland gegeneinander an. Das Gastgeberland hat ein Freilos. ie U17-Nationalelf muss sich in der zweiten EM-Qualifikationsrunde auf dem Weg zur EM 2020 in Estland gegen Österreich, die Niederlande und Portugal durchsetzen. Sollte das U17-Team Gruppenerster oder einer der sieben besten Zweitplatzierten werden, wäre ihnen die Teilnahme an der U17-EM in Estland (21. Mai bis 6. Juni 2020) sicher.


Ronaldo zum besten Spieler der italienischen Serie A gekürt

ROM (dpa) - Die italienische Profiliga Serie A hat Portugals Superstar Cristiano Ronaldo zum besten Spieler des Jahres gewählt. «Es ist eine Ehre, diesen Preis zu erhalten», sagte der 34-jährige Stürmer von Italiens Rekordmeister Juventus Turin bei einer Veranstaltung der italienischen Fußballspielervereinigung (AIC) am Montagabend. Ronaldos ewiger Rivale Lionel Messi hatte zeitgleich in Paris den Ballon d'Or als weltbester Fußballer bekommen.


Trainer-Bund kritisiert 1. FC Saarbrücken wegen Lottner-Beurlaubung

SAARBRÜCKEN (dpa) - Der Bund Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) hat den Viertligisten 1. FC Saarbrücken wegen der überraschenden Beurlaubung von Trainer Dirk Lottner kritisiert. «Wir kennen die internen Dinge natürlich nicht. Aber rein aus der Distanz fehlt mir da jegliches Verständnis», sagte BDFL-Präsident Lutz Hangartner am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Trotz der Tabellenführung in der Regionalliga Südwest sowie des überraschenden Einzugs ins Achtelfinale des DFB-Pokals hatte sich der Traditionsclub am Montagabend von Lottner getrennt. Grund dafür sei die «Entwicklung der letzten Wochen und das Auftreten der Mannschaft in den vergangenen Punktspielen», hieß es in der Vereinsmitteilung.


«Operation Aderlass»: Prozesse gegen Dürr und Baldauf im Januar

INNSBRUCK (dpa) - Nach den Doping-Ermittlungen bei der Nordischen Ski-WM müssen sich in Innsbruck im Januar weitere österreichische Sportler vor Gericht verantworten. Wie das Landgericht Innsbruck der österreichischen Nachrichtenagentur APA mitteilte, beginnt etwa der Prozess gegen den geständigen Dopingsünder Johannes Dürr am 27. Januar. Dem ehemaligen Langläufer, der die Ermittlungen mit seinen Aussagen in einem Interview mit der ARD ins Rollen brachte, wird schwerer gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen. Zudem soll er zum Doping anderer Sportler beigetragen und diese an den Erfurter Mediziner Mark S. vermittelt haben. S. sitzt in München in Untersuchungshaft.


Erster Sprung nach WM-Gold: Weltmeisterin Mihambo startet in Berlin

BERLIN (dpa) - Weltmeisterin Malaika Mihambo macht ihren ersten Sprung nach dem WM-Triumph am 14. Februar beim ISTAF Indoor in Berlin. Die 25-Jährige von der LG Kurpfalz gehört bei der siebten Auflage des weltweit größten Leichtathletik-Hallenmeetings zu den Attraktionen. «Das ist eine tolle Nachricht - und da sind wir auch stolz drauf», sagte Meetingdirektor Martin Seeber am Dienstag auf einer Pressekonferenz. Für die knapp vierstündige Leichtathletik-Show mit sieben Disziplinen in der Mercedes-Benz-Arena sind bereits 8.000 der etwa 12.500 verfügbaren Tickets abgesetzt worden.


Motorsport: Formel E erhält Status einer FIA-Weltmeisterschaft

PARIS (dpa) - Die Formel E erhält den Status einer Weltmeisterschaft des Motorsport-Weltverbandes FIA. Ab der kommenden Saison werden Teams und Fahrer um den Titel der ABB FIA Formel E-Weltmeisterschaft fahren, teilte der Verband am Dienstag in Paris mit. «Die Entwicklung der Formel E war ein großes Abenteuer. Ich bin stolz darauf, dass wir heute den Status der FIA-Weltmeisterschaft bestätigen», sagte FIA-Präsident Jean Todt nach der Vertragsunterzeichnung mit dem Vorsitzenden der Formel E, Alejandro Agag. Die Formel E ist nach der Rallye-WM WRC, der Rallycross-WM WRX, der Langstrecken-WM WEC und der Formel 1 die fünfte offizielle FIA-Weltmeisterschaft für Einsitzer-Serien.


Vettel mit zweitbester Formel-1-Testzeit in Winterpause

ABU DHABI (dpa) - Sebastian Vettel hat sich endgültig in die Formel-1-Winterpause verabschiedet. Zwei Tage nach dem letzten Grand Prix der Saison war der deutsche Ferrari-Pilot in Abu Dhabi noch einmal bei den abschließenden Reifentests im Einsatz. Der Heppenheimer drehte am Dienstag auf dem Yas Marina Circuit die zweitschnellste Runde. Die Bestzeit sicherte sich Mercedes-Pilot Valtteri Bottas in 1:37,124 Minuten. Die meisten Runden absolvierte Max Verstappen im Red Bull (153).


Großes Schwimm-Team zur Kurzbahn-EM - «Zwischenprüfung» für Olympia

GLASGOW (dpa) - Auch ohne Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock und Weltrekordlerin Sarah Köhler streben die deutschen Schwimmer bei der Kurzbahn-EM in Schottland Topplatzierungen an. Mit dem früheren Weltmeister Marco Koch und Kurzbahn-Europameister Philip Heintz an der Spitze starten von diesem Mittwoch an bis zum Sonntag 38 Athleten für den Deutschen Schwimm-Verband bei den Titelkämpfen in Glasgow. «Vor Olympischen Spielen ist so eine Kurzbahn-EM ein eher kleiner Schritt, nichtsdestotrotz sind wir im Training dafür schon etwas runtergegangen zuletzt, um dort gut erholt und entsprechend vorbereitet an den Start gehen zu können», sagte Brustschwimmer Koch einen Monat vor dem Start der Olympia-Qualifikation.


Verlängerung des Titelsponsoring: Bora-hansgrohe mindestens bis 2021

KOLBERMOOR (dpa) - Der deutsche Radrennstall Bora-hansgrohe wird auch in den kommenden beiden Jahren unter diesem Namen an den Start gehen. Das Team aus dem oberbayerischen Raubling verkündete am Dienstag die Verlängerung des Titelsponsorings mit dem Armaturenhersteller hansgrohe bis 2021. Nach der vorzeitigen Vertragsverlängerung peilt das Team des Tour-de-France-Vierten Emanuel Buchmann weiterhin an, «die Nummer eins im Radsport zu werden». In Buchmann, dem Sprinter Pascal Ackermann, dem Klassikerspezialisten Maximilian Schachmann sowie dem dreimaligen Weltmeister Peter Sagan aus der Slowakei beschäftigt Bora-hangsrohe bereits einige Spitzenfahrer.


Nowitzki und Bierhoff werben für Vorbildfunktion im Sport

BERLIN (dpa) - Die ehemaligen Spitzensportler Dirk Nowitzki und Oliver Bierhoff werben vor einem Treffen der DFB-Akademie für die Vorbildfunktion im Sport. «Vorbilder sind für mich Menschen, die bei allem, was sie für sich und auch für andere tun, ihr Bestes geben», sagte Nowitzki am Dienstag. Am 9. und 10. Dezember kommen bei einem Netzwerktreffen der Akademie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt/Main Größen der Sportbranche wie Deutschlands Basketball-Idol Nowitzki zusammen.


Polizeikosten: Fußball-Clubs lehnen Bremens Vorschlag ab

NEU-ISENBURG (dpa) - Ein von Bundesligist Werder Bremen beantragter Solidarfonds zur Finanzierung einer Kostenbeteiligung an Polizeieinsätzen bei Hochrisikospielen ist auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga abgelehnt worden. Die Mehrheit der 36 Erst- und Zweitligisten votierte bei dem Treffen am Dienstag in Neu-Isenburg gegen eine Umlage der zusätzlichen Kosten auf alle Vereine. Wie die DFL mitteilte, gehen die aktuellen Gebührenbescheide der Freien Hansestadt Bremen für Polizeikosten nun in voller Höhe von rund 1,17 Millionen Euro zu Lasten von Werder Bremen. Die DFL will zur endgültigen Klärung des Rechtsstreites bis vor das Bundesverfassungsgericht ziehen. Auch Bremen wird rechtliche Schritte gegen die DFL einleiten.


ZDF zeigt erstes EM-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft

BERLIN (dpa) - Das ZDF überträgt am 16. Juni 2020 das erste EM-Gruppenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Weltmeister Frankreich. Die Partie in München wird um 21.00 Uhr angepfiffen. Wie Das Erste am Dienstag weiter mitteilte, ist das Eröffnungsspiel der multinationalen Europameisterschaft zwischen Italien und der Türkei am 12. Juni (21.00 Uhr) in Rom in der ARD zu sehen. Das Finale im Londoner Wembley-Stadion am 12. Juli 2020 (21.00 Uhr) wird vom ZDF übertragen. Das Duell zwischen Titelverteidiger Portugal und der DFB-Auswahl ist am 20. Juni (18.00 Uhr) im ARD-Programm zu sehen.


WM-Erfolgslauf der Handballerinnen geht weiter - Hauptrunde perfekt

KUMAMOTO (dpa) - Die deutschen Handballerinnen haben bei der Weltmeisterschaft in Japan vorzeitig die Hauptrunde erreicht. Das Team von Bundestrainer Henk Groener setzte seine bisher perfekte Gruppenphase am Dienstag auch gegen Dänemark fort und besiegte den Rekord-Olympiasieger in Kumamoto mit 26:25 (13:11). Davor hatte eine deutsche Mannschaft vor 19 Jahren zuletzt ein Pflichtspiel gegen Dänemark gewonnen. Mit einer makellosen Bilanz von nun 6:0-Punkten steht die DHB-Auswahl weiter an der Spitze der Gruppe B und ist nicht mehr von einem der ersten drei Plätze zu verdrängen.


Der nächste Borussen-Leistungsträger verlängert: Kramer bis 2023

MÖNCHENGLADBACH (dpa) - Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach nutzt den derzeitigen Höhenflug weiter zur langfristigen Bindung von Leistungsträgern. Weltmeister Christoph Kramer verlängerte seinen Kontrakt vorzeitig bis 30. Juni 2023. Das teilte der Fußball-Club vom Niederrhein am Dienstag mit. Vor dem 28 Jahre alten Mittelfeldspieler hatte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl bereits die Verträge mit den Stammkräften Yann Sommer, Laszlo Benes und Florian Neuhaus verlängert.


DFB sperrt Frankfurter Kohr für zwei Spiele

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Bundesligist Eintracht Frankfurt kann in den kommenden Ligaspielen gegen Hertha BSC und den FC Schalke 04 nicht auf Dominik Kohr setzen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte Kohr am Dienstag wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Zwei-Spiele-Sperre. Der Mittelfeldspieler war am Montagabend im Derby beim FSV Mainz 05 in der 44. Minute von Referee Manuel Gräfe wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen worden. Weil Verein und Spieler dem Urteil zustimmten, ist es rechtskräftig.


Frankfurts Rode tut Beschimpfung durch eigene Fans als Bagatelle ab

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Bundesligist Eintracht Frankfurt kann in den kommenden Ligaspielen gegen Hertha BSC und den FC Schalke 04 nicht auf Dominik Kohr zurückgreifen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte Kohr am Dienstag wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Zwei-Spiele-Sperre. Der Mittelfeldspieler war am Montag im Derby beim 1. FSV Mainz 05 in der 44. Minute von Referee Manuel Gräfe (Berlin) des Feldes verwiesen worden.


Heiko Scholz übernimmt Interimsposten als Trainer bei Dynamo Dresden

DRESDEN (dpa) - Heiko Scholz wird beim Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden als Interimstrainer fungieren. Das teilte der Verein am Dienstag mit. Nach der Freistellung von Trainer Cristian Fiel hat der 53-jährige Scholz bei Dynamo einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben. Er leitet am Dienstag auch die erste Trainingseinheit in dieser Woche vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den SV Sandhausen. Als Co-Trainer fungiert vorübergehend U19-Trainer Willi Weiße.


Verletzungspech bei Fortuna: Nach Sobottka fällt auch Suttner aus

DÜSSELDORF (dpa) - Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf hat den Punktgewinn am Samstag bei 1899 Hoffenheim teuer bezahlt. Abwehrspieler Markus Suttner zog sich beim 1:1 (0:1) einen Muskelfaserriss zu und fällt bis auf weiteres aus. Das teilte die Fortuna am Dienstag mit. In dem Spiel hatte Marcel Sobottka zudem einen Nasenbeinbruch erlitten. Der Mittelfeldspieler sollte am Dienstag operiert werden. Bei Borussia Dortmund am Samstag muss Fortuna-Coach Friedhelm Funkel nun auf beide Spieler verzichten.


Schwere Verletzung bei Oldenburger Basketballer Nathan Boothe

OLDENBURG (dpa) - Basketball-Bundesligist EWE Baskets Oldenburg muss für mehrere Monate auf seinen Power Forward Nathan Boothe verzichten. Der US-Amerikaner zog sich am Sonntag beim 71:68-Sieg gegen Brose Bamberg einen Bruch des Schienbeinkopfs zu. Nach Angaben des Vereins soll der 25-Jährige bereits an diesem Dienstag operiert werden. Boothe spielte bislang eine starke Saison und schaffte für die Oldenburger im Schnitt 13,6 Punkte und vier Rebounds pro Spiel.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.