Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Kim Kyung-Hoon
Foto: epa/Kim Kyung-Hoon

Basketball-WM: Argentinien schockt Serbien - Auch Spanien weiter

DONGGUAN (dpa) - Die argentinischen Basketballer haben bei der WM in China überraschend die Titelträume von Serbien beendet und sind wie Goldkandidat Spanien ins Halbfinale eingezogen.

Das argentinische Team um Routinier Luis Scola setzte sich in einer hochklassigen Partie am Dienstag in Dongguan mit 97:87 (54:49) durch und trifft nun auf den Sieger des Duells von Titelverteidiger USA mit Frankreich. Spanien gewann in Shanghai das zweite Viertelfinale gegen Polen und Bundesligacoach Mike Taylor von den Hamburg Towers mit 90:78 (46:41) und bleibt weiter ungeschlagen. Das Team um NBA-Meister Marc Gasol bekommt es mit Australien oder Tschechien zu tun.


U21 gewinnt erstes EM-Qualifikationsspiel souverän

WREXHAM (dpa) - Die deutschen U21-Fußballer sind mit einem souveränen Sieg in die EM-Qualifikation gestartet.

Das neu formierte Team von Trainer Stefan Kuntz gewann das ersten Pflichtspiel nach dem verlorenen EM-Finale gegen Spanien Ende Juni am Dienstag in Wales mit 5:1 (4:0). Vor 841 Zuschauern in Wrexham erzielten Robin Hack vom 1. FC Nürnberg (19./24./29. Minute), Johannes Eggestein (41.) und Adrian Fein (50.) die Tore. Thomas Harris traf für Wales (48./Handelfmeter).


Auch mit Trainer: Tennisspielerin Kerber verliert erneut

ZHENGZHOU (dpa) - Auch mit ihrem neuen Interimstrainer Dirk Dier hat Angelique Kerber die nächste Auftaktniederlage kassiert.

Im chinesischen Zhengzhou verlor die beste deutsche Tennisspielerin am Dienstag nach einem vergebenen Matchball mit 7:5, 4:6, 6:7 (6:8) denkbar knapp gegen die US-Amerikanerin Alison Riske. Nach 2:50 Stunden war das Aus für die 31-jährige Kielerin gegen die Weltranglisten-34. besiegelt. Kerber wartet damit weiter seit ihrer Zweitrunden-Niederlage in Wimbledon auf den ersten Sieg und schied zum vierten Mal nacheinander in der ersten Runde aus.


Ronaldo-Gala mit vier Toren - Frankreich mit Mühe gegen Andorra

VILNIUS/SOUTHAMPTON/PARIS (dpa) - Mit vier Toren hat Superstar Cristiano Ronaldo in der EM-Qualifikation Europameister und Nations-League-Sieger Portugal zum Sieg gegen Litauen geschossen.

Der Angreifer von Juventus Turin erzielte am Dienstag in Vilnius beim 5:1-Sieg fast alle Treffer der Gäste (7./Handelfmeter/61./65./76. Minute). England kam in einem turbulenten Spiel auch dank des Doppel-Torschützen Jadon Sancho von Borussia Dortmund zu einem 5:3 gegen den Kosovo und baute seine makellose Bilanz mit dem vierten Sieg im vierten Spiel aus. Auch Weltmeister Frankreich hatte beim 3:0 (1:0) gegen Andorra Mühe. Bayern-Profi Kingsley Coman (18.), Clement Lenglet (52.) und Wissam Ben Yedder (90.+1) schossen den Sieg heraus.


Bewegende Trauerfeier für tödlich verunglückten Hubert in Chartres

CHARTRES (dpa) - In tiefer Trauer hat die Motorsport-Welt am Dienstag Abschied von Anthoine Hubert genommen.

Für den bei einem Unfall auf der belgischen Rennstrecke von Spa-Franchorchamps am 31. August tödlich verunglückten Nachwuchs-Piloten fand am Dienstag eine bewegende Trauerfeier in der Kathedrale von Chartres statt. An der Seite der Familie zählten zu den Besuchern auch die Formel-2-Fahrer um Mick Schumacher und Größen der Formel 1 wie Monaco-Sieger Charles Leclerc oder die Ex-Piloten Alain Prost und Jean Alesi. In der Kathedrale war ein großes Bild von Hubert aufgestellt, der im Alter von 22 Jahren gestorben war.


FFF-Präsident kritisiert Spielabbrüche nach Homophobie

PARIS (dpa) - Frankreichs Verbandspräsident Noël Le Graët hat mit Aussagen über die Unterbrechung von Fußballspielen bei homophoben Gesängen für eine Kontroverse gesorgt.

«Zu sagen, dass Fußball homophob ist und das einzige Symbol für Homophobie in Frankreich sein könnte, das ist ein bisschen viel. Das akzeptiere ich nicht», sagte der 77-Jährige dem französischen Nachrichtensender Franceinfo am Dienstag. «Wir werden dafür sorgen, dass es keine Banner mehr (in den Stadien) gibt, das ist ein Unterschied. Aber Spiele unterbrechen - nein.» Er sei gegen Homophobie, aber Fußballspiele sollten nur bei rassistischen Vorfällen oder wegen Sicherheitsbedenken unterbrochen werden, sagte der Chef des Verbandes FFF. Am Dienstagabend schaltete sich Staatspräsident Emmanuel Macron ein und erklärte bei Franceinfo: «Hassreden, ob rassistisch oder homophob, müssen aufhören.» In den höchsten beiden französischen Spielklassen war es in dieser Saison zu Unterbrechungen wegen homophober Banner und Gesänge gekommen.


BVB-Taktgeber Witsel vor Comeback

DORTMUND (dpa) - Borussia Dortmund darf auf ein schnelles Comeback von Axel Witsel hoffen. Der belgische Nationalspieler absolvierte am Dienstag beim Fußball-Bundesligisten Teile des Mannschafttrainings.

Er hatte der Borussia beim 1:3 gegen Union Berlin wegen einer Adduktorenverletzung gefehlt. Ebenfalls Fortschritte macht sein Landsmann Thorgan Hazard. Der Neuzugang war nach überstandener Rippenverletzung beim ersten Training nach der Länderspielpause ebenfalls dabei, dürfte aber für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Bayer Leverkusen noch keine Option sein.


Nach Knie-Operation: Möhwald fehlt Bremen rund sechs Monate

BREMEN (dpa) - Mittelfeldspieler Kevin Möhwald ist am Knie operiert worden und wird Werder Bremen rund sechs Monate fehlen.

«Das tut mir für Möh unglaublich leid, zumal er in den letzten Wochen bei uns auf einem sehr guten Weg war und bei den letzten Spielen immer zu den Startelf-Kandidaten gehört hat», wird Werders Trainer Florian Kohfeldt in einer Mitteilung des Fußball-Bundesligisten am Dienstag zitiert. Der Eingriff beim 26 Jahre alten Möhwald fand tags zuvor in Augsburg statt. Möhwald war vor dem 3:2-Heimsieg der Norddeutschen gegen den FC Augsburg am vergangenen Spieltag mit Kniebeschwerden ausgefallen.


BVB-Boss Watzke in Vorstand von Clubvereinigung ECA gewählt

GENF (dpa) - BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und sein Leverkusener Kollege Fernando Carro vertreten auf europäischer Verbandsebene künftig die Interessen der Fußball-Bundesligisten.

Watzke wurde am Dienstag als neues Vorstandsmitglied in die European Club Association (ECA) gewählt, Carro gehört künftig dem Uefa Club Competition Committee (CCC) an. Bei der Abstimmung in Genf wurde Watzke als eines von 13 neuen Mitgliedern einstimmig in das insgesamt 24-köpfige Gremium gewählt, das als selbstständige Interessenvertretung der europäischen Fußballvereine fungiert.


Nübel lässt Zukunft beim FC Schalke offen: «Nehme mir Zeit»

GELSENKIRCHEN (dpa) - Alexander Nübel lässt seine Zukunft beim FC Schalke 04 weiter offen.

«Es ist noch keine Entscheidung gefallen», antwortete der Torhüter am Dienstag auf Fragen nach seiner Bereitschaft, das vom Fußball-Bundesligisten vorgelegte Angebot zur Verlängerung seines bis Sommer 2020 datierten Vertrages anzunehmen. «Das ist keine einfache Entscheidung. Ich bin dankbar, dass der Verein mir die Zeit lässt und mir kein Limit gesetzt hat. Diese Zeit nehme ich mir», kommentierte der 22-Jährige. Nübel, der in diesem Sommer auch beim FC Bayern im Gespräch gewesen sein soll, wird von diversen Clubs umworben.


Muskelfaserriss: Hoffenheims Rekordeinkauf Samassékou fällt aus

ZUZENHAUSEN (dpa) - Die TSG 1899 Hoffenheim muss vorerst auf ihren Rekordeinkauf Diadie Samassékou verzichten.

Der Mittelfeldspieler hat sich nach Angaben des Fußball-Bundesligisten vom Dienstag beim Länderspiel Malis gegen Saudi-Arabien (1:1) einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Samassékou war für zwölf Millionen Euro von RB Salzburg gekommen.

DFL begleicht Bremer Gebührenbescheide - Auch Werder muss zahlen

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) wird vier Gebührenbescheide des Bundeslandes Bremen fristgerecht begleichen und will Werder Bremen anteilig zahlen lassen.

Dies teilte die DFL am Dienstag mit Blick auf das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes zur Gebührenerhebung für zusätzliche Polizeikräfte bei Hochrisikospielen mit. Die Höhe der Gebührenbescheide liegt bei insgesamt 1,17 Millionen Euro. Die DFL hat die Summe zunächst aufgeteilt: Etwa die Hälfte soll Bundesligist Bremen zahlen, die andere Hälfte wird die DFL GmbH an den DFL Deutsche Fußball Liga e.V. weiterreichen.


Löw verspricht ter Stegen bald DFB-Einsatz: «Haben wir zugesagt»

BELFAST (dpa) - Joachim Löw hat Torhüter Marc-André ter Stegen nach der erneuten Reservistenrolle beim Sieg in Nordirland bald einen Einsatz in der deutschen Fußball-Nationalelf versprochen.

«Marc haben wir zugesagt, dass er auch seine Spiele kriegt. Das wird auch so sein», erklärte der Bundestrainer am Montagabend in Belfast. Kapitän Manuel Neuer zeigte gegen die Nordiren erneut eine starke Leistung und festigte weiter seinen Status als Nummer 1 Richtung EM 2020. Ter Stegen zeigt beim FC Barcelona seit langem herausragende Leistungen.


Wutanfall nach Niederlage: Israel-Coach Herzog beschimpft Spieler

TEL AVIV (dpa) - Andreas Herzog verlor nach der zweiten Niederlage der israelischen Fußball-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation die Beherrschung.

Nach Medienberichten soll der frühere Bundesliga-Profi am Montagabend nach der 2:3 (0:1)-Auswärtsniederlage gegen Slowenien in der Kabine sein Team derart angegangen sein, dass gestandene Spieler sogar geweint hätten. Wie israelische Medien am Dienstag berichteten, soll Herzog aus Wut gegen Flaschen und einen Tisch getreten haben. Seine Spieler seien naiv, würden dumme Fehler machen und würden nie was erreichen, soll Herzog gebrüllt haben.


Formel-1-Sportchef Brawn: Vettel braucht Ferrari-Unterstützung

MONZA (dpa) - Sebastian Vettel muss nach Einschätzung von Formel-1-Sportchef Ross Brawn vom Ferrari-Rennstall wieder aufgebaut werden.

In dieser «harten Zeit» benötige Vettel «die Unterstützung des Teams, um das Selbstvertrauen zurückzukriegen, dass ihm anscheinend gerade fehlt», sagte Brawn, der einst als Technikdirektor bei Benetton und Ferrari maßgeblich an den sieben Titeln von Rekordweltmeister Michael Schumacher beteiligt gewesen war.


Angeklagter Caiuby fehlt bei Strafprozess wegen Körperverletzung

AUGSBURG (dpa) - Der Augsburger Fußballprofi Caiuby ist am Dienstag zu einem Strafprozess trotz Ladung nicht erschienen.

Der 31-Jährige ist wegen vorsätzlicher Körperverletzung angeklagt. Er soll im Mai 2018 in der Augsburger Innenstadt einem Mann einen Kopfstoß versetzt haben. Das Opfer wurde erheblich verletzt. Caiubys Verteidiger Fabian Krötz wies im Namen seines Mandanten diesen Vorwurf zurück. Er peile einen Freispruch an, sagte der Anwalt.


Basketball-WM: Argentinien schockt Serbien und steht im Halbfinale

DONGGUAN (dpa) - Die argentinischen Basketballer haben bei der WM in China überraschend die Titelträume von Serbien beendet und sind ins Halbfinale eingezogen.

Das Team um Routinier Luis Scola setzte sich am Dienstag in Dongguan verdient mit 97:87 (54:49) durch und trifft nun auf den Sieger des Duells von Titelverteidiger USA mit Frankreich. Das Team des früheren Bayern-Trainers Sasa Djordjevic muss nun um die direkte Qualifikation für Olympia 2020 in Tokio bangen.


Düsseldorfer EG verlängert Vertrag mit Chefcoach Kreis

DÜSSELDORF (dpa) - Drei Tage vor dem Start in die neue Saison hat die Düsseldorfer EG aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den Vertrag nit Chefcoach Harold Kreis verlängert.

Der ursprünglich bis Sommer 2020 laufende Kontrakt ist nun bis 2022 gültig. Das teilte die DEG am Dienstag mit. Der 60 Jahre alte frühere Nationalspieler Kreis gilt als einer der profiliertesten Trainer in Deutschland.


Startrecht für weitere elf russische Athleten unter neutraler Flagge

MONTE CARLO (dpa) - Weitere elf russische Leichtathleten dürfen in diesem Jahr bei internationalen Wettbewerben unter neutraler Flagge antreten.

Das teilte der Weltverband IAAF am Dienstag mit. Damit ist die Zahl der startberechtigten Russen auf 128 gestiegen. 58 Anträge seien zurückgewiesen worden. Der russische Verband RUSAF ist nach der Aufdeckung des Skandals um staatlich gelenktes Doping seit dem 13. November 2015 für internationale Wettkämpfe gesperrt.


Torwart aus Curaçao stirbt vor Länderspiel in Haiti

PORT-AU-PRINCE (dpa) - Vor dem Fußball-Länderspiel in Haiti hat die Nationalmannschaft von Curaçao überraschend ihren Torwart verloren.

Jairzinho Pieter sei am Montag im Alter von 31 Jahren in einem Hotel in der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince gestorben, teilte der regionale Verband Concacaf mit. Nach Medienberichten fühlte sich Pieter am Sonntagabend unwohl und ging dann zu Bett. Nach Angaben von Haitis Sportminister Edwin Charles soll Pieter einen Herzinfarkt erlitten haben. Das Spiel soll trotzdem stattfinden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.