Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Sascha Steinbach
Foto: epa/Sascha Steinbach

Späte Tore retten Dortmund-Sieg in Köln

KÖLN (dpa) - Titelanwärter Borussia Dortmund hat auch sein zweites Saisonspiel in der Fußball-Bundesliga gewonnen.

Bei Aufsteiger 1. FC Köln sicherte sich der BVB am Freitagabend einen 3:1 (0:1)-Arbeitssieg, obwohl das Team von Trainer Lucien Favre über weite Strecken enttäuschte. Achraf Hakimi (86. Minute) und Paco Alcacer (90.+4) retteten den Gästen mit ihren späten Toren den Sieg. Zuvor hatte Jadon Sancho in der 70. Minute den 1:1-Ausgleich erzielt. Die Kölner waren vor 50.000 Zuschauern durch ein Tor von Dominick Drexler in der 29. Minute in Führung gegangen, kassierten am Ende aber die zweite Niederlage nach dem Wiederaufstieg.


Stuttgart nach 0:0 in Aue Tabellenführer - Darmstadt holt Punkt

AUE (dpa) - Der VfB Stuttgart ist erstmals an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga geklettert. Der Erstliga-Absteiger kam am Freitag beim FC Erzgebirge Aue in Unterzahl zu einem torlosen Unentschieden.

Sosa (66.) sah wegen einer Schwalbe im Strafraum die Gelb-Rote Karte. Betreut wurden die Auer nach der Beurlaubung von Chefcoach Daniel Meyer durch Interimstrainer Marc Hensel. Der SV Darmstadt 98 zitterte sich gegen Dynamo Dresden zu einem torlosen Remis. Vor 14 610 Zuschauern am Böllenfalltor waren die Gäste aus Sachsen am Freitagabend über weite Strecken das aktivere Team mit den besseren Gelegenheiten. Der Schwede Alexander Jeremejeff vergab die größte Chance zum Sieg, als er in der 82. Minute nur den Innenpfosten traf.


Sanches wechselt vom FC Bayern zu OSC Lille

MÜNCHEN (dpa) - Der Wechsel des unzufriedenen Renato Sanches vom FC Bayern München zum französischen Vizemeister OSC Lille ist perfekt.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister habe sich am Freitag mit Lille auf den Transfer des 22-Jährigen geeinigt, teilte der FC Bayern mit. «Renato Sanches hat uns um den Transfer gebeten, weil er sich einem Club anschließen wollte, bei dem er auf kontinuierliche Einsatzzeiten kommt. Die konnten wir ihm leider beim FC Bayern nicht garantieren», sagte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Zu den Transfermodalitäten machten die Münchner keine Angaben. Nach Informationen des TV-Senders Sky soll die Ablöse 20 Millionen Euro plus Bonuszahlungen betragen.


Deutsche Hockey-Damen erreichen EM-Finale in Antwerpen

ANTWERPEN (dpa) - Die deutschen Hockey-Damen stehen erstmals seit 2013 wieder in einem EM-Endspiel.

Der Olympia-Dritte gewann am Freitagabend in Antwerpen sein Halbfinale mit 3:2 (1:1) gegen Spanien. Den Siegtreffer markierte Nike Lorenz per Strafecke 48 Sekunden vor dem Ende. «Ich wusste, wenn ich uns jetzt erlöse, dann ist das schon mal ganz gut», meinte die Mannheimerin. Damit trifft das Team nun am Sonntag (16.00 Uhr) im Finale auf die Niederlande und kann dort mit einem Sieg direkt das Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio lösen. Der Titelverteidiger hatte sich zuvor in seinem K.o.-Duell souverän mit 8:0 (3:0) gegen England durchgesetzt.


Springreiter verpassen EM-Gold und feiern Silber

ROTTERDAM (dpa) - Die deutschen Springreiter haben bei den Europameisterschaften in Rotterdam die Goldmedaille knapp verpasst.

Das Quartett um Weltmeisterin Simone Blum mit Alice gewann am Freitag Silber. Die 30-Jährige kassierte in der insgesamt dritten Runde der EM mit ihrer Stute erstmals vier Strafpunkte, doch ihre Kollegen retteten die Silbermedaille. Zum Team von Bundestrainer Otto Becker gehörten außerdem Marcus Ehning mit Comme Il Faut, Daniel Deußer mit Tobago und Christian Ahlmann mit Clintrexo. Den bisher letzten Sieg für Deutschland hatte es 2011 in Madrid gegeben. In Rotterdam sicherte sich Belgien die Goldmedaille. Dritter wurde Großbritannien.


Frauen-Bundesliga: Zweiter Sieg für FC Bayern

MÜNCHEN (dpa) - Titel-Mitfavorit FC Bayern München hat auch das zweite Saisonspiel in der Frauenfußball-Bundesliga für sich entschieden.

Gegen Rekordmeister 1. FFC Frankfurt gelang den Münchnerinnen am Freitagabend ein verdienter 3:0 (1:0)-Heimerfolg. Garantin für den Sieg war Lineth Beerensteyn mit zwei Treffern. In der 30. Minute brachte die Niederländerin die Gastgeberinnen nach einem Konter in Führung, in der 59. sorgte die 22-Jährige auf Zuspiel von Linda Dallmann für die Vorentscheidung. Frankfurts Sandrine Mauron stellte in der 65. Minute per Eigentor den Endstand her.


«Bild»: Lewandowski kurz vor Vertragsverlängerung beim FC Bayern

MÜNCHEN (dpa) - Torjäger Robert Lewandowski steht nach Informationen der «Bild»-Zeitung kurz vor der Vertragsverlängerung beim FC Bayern München.

Der 31 Jahre alte Pole soll bis Ende der kommenden Woche einen neuen Kontrakt bis 2023 unterschrieben, wie das Blatt am Freitagabend meldete. Lewandowskis bisheriger Vertrag läuft noch bis 2021. Der deutsche Fußball-Rekordmeister hatte bereits während seiner USA-Reise im Sommer angedeutet, den Kontrakt verlängern zu wollen.


Zeitung: Ex-Kapitän Frahn zieht gegen Chemnitzer FC vor Gericht

CHEMNITZ (dpa) - Der wegen seiner angeblichen Nähe zur rechten Szene gekündigte Kapitän Daniel Frahn zieht der «Freien Presse» zufolge gegen den Fußball-Drittligisten Chemnitzer FC vor Gericht.

Demnach hat der Stürmer Klage beim Arbeitsgericht Chemnitz eingereicht und geht damit gegen seine fristlose Kündigung vor. Hintergrund ist ein Vorfall während des Meisterschaftsspiels der Chemnitzer beim Halleschen FC. Der verletzt fehlende Frahn hatte bei der Partie im Gästeblock zwischen CFC-Fans gesessen, die der mutmaßlich rechtsradikalen Szene zugeordnet werden. Daraufhin hatte sich der Club vom Torjäger getrennt und ihm vereinsschädigendes Verhalten vorgeworfen.


Titelverteidiger Oeltze/Kretschmer im WM-Finale - Gold für Liebscher

SZEGED (dpa) - Die Canadier-Spezialisten Yul Oeltze und Peter Kretschmer stehen bei den Kanu-Weltmeisterschaften in Szeged vor ihrem Gold-Hattrick.

Die Titelverteidiger im Canadier-Zweier über 1000 Meter gewannen am Freitag auch ihren Halbfinallauf souverän. Das Duo aus Magdeburg und Leipzig kämpft am Samstag in Ungarn um den dritten Titel in Serie. Auch Titelverteidiger und Olympiasieger Sebastian Brendel aus Potsdam ist gut in die Titelkämpfe gestartet. In seiner Paradedisziplin über 1.000 Meter im Canadier-Einer siegte er souverän im Vorlauf. Der deutsche Kajak-Zweier mit Max Hoff und Jacob Schopf erreichte über die olympische Distanz von 1.000 Metern als Vorlauf-Dritter ebenfalls das Halbfinale.


BRATISLAVA (dpa) - Volleyballerinnen gewinnen EM-Auftakt 3:0 gegen Schweiz

Die deutschen Volleyballerinnen haben ihr Auftaktspiel bei der EM gewonnen.

Die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski setzte sich am Freitag in Bratislava souverän mit 3:0 (25:16, 25:19, 25:21) gegen den Turnierneuling Schweiz durch. Beste deutsche Angreiferin in der Ondrej-Nepela-Arena war Louisa Lippmann mit 17 Punkten. Gegen Spanien am Samstag (17.30 Uhr/Sport1) will der EM-Fünfte von 2017 den zweiten Sieg in der Vorrundengruppe D nachlegen. Die weiteren deutschen Kontrahenten sind Russland, Gastgeber Slowakei und Weißrussland. Die vier besten Teams qualifizieren sich für das Achtelfinale der in vier Ländern ausgetragenen EM.


Rad-Star Marcel Kittel beendet Karriere

BERLIN (dpa) - Radprofi Marcel Kittel hat seine sportliche Karriere beendet.

Der 31-Jährige begründete dies in der aktuellen Ausgabe des Magazins «Spiegel» mit Motivationsproblemen: «Schmerzen definieren den Sport, die Welt, in der du lebst. Ich habe jede Motivation verloren, mich weiter auf dem Rad zu quälen.» Kittel feierte seit 2011 insgesamt 89 Profisiege. Mit 14 Tageserfolgen bei der Tour de France ist der Sprinter Deutschlands Rekord-Etappensieger bei der Frankreich-Rundfahrt, wo er 2013 und 2014 jeweils auch für einen Tag das Gelbe Trikot trug.


Sky: FC Bayern und OSC Lille einigen sich auf Sanches-Transfer

MÜNCHEN (dpa) - Ein Wechsel des unzufriedenen Fußball-Profis Renato Sanches vom FC Bayern München zum französischen Vizemeister OSC Lille rückt offensichtlich näher.

Nach Informationen des TV-Senders Sky haben sich der deutsche Rekordmeister und Lille «grundsätzlich» auf einen Wechsel des 22 Jahre alten Portugiesen geeinigt. Die Ablöse werde 20 Millionen Euro plus Bonuszahlungen betragen, meldete der Sender am Freitag. Nach der Klärung abschließender Details sei spätestens bis Samstag mit einer kompletten Übereinkunft zu rechnen. Der Spieler steht laut Sky noch mit seinem möglichen neuen Verein in finalen Gesprächen über die Vertragsmodalitäten. Eine Einigung stehe aber kurz bevor.


NADA: Kein Verstoß gegen Anti-Doping-Bestimmungen bei Hinteregger

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Frankfurts Fußball-Profi Martin Hinteregger hat im Bundesligaspiel gegen Hoffenheim nicht gegen die Anti-Doping-Bestimmungen verstoßen.

Das teilte die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) am Freitag mit. «Die NADA kommt zu dem Ergebnis, dass kein möglicher Verstoß gegen Anti-Doping-Bestimmungen vorliegt. Die Ermittlungen sind somit abgeschlossen», hieß es in der Mitteilung. Die Behandlungsmethode sei «mit dem aktuell gültigen Dopingreglement vereinbar».


Klarer Testsieg für deutsche Basketballer - Aufbauspieler Lo verletzt

TOKIO (dpa) - Die deutschen Basketballer um NBA-Star Dennis Schröder haben auch den drittletzten Test vor der WM in China deutlich gewonnen.

Nur einen Tag nach der Ankunft zur Vorbereitung in Japan setzte sich das Team von Bundestrainer Henrik Rödl am Freitag in der Olympia-Halle von Saitama mit 89:70 (42:35) gegen Tunesien durch. Eine Verletzung von Aufbauspieler Maodo Lo trübte allerdings den Sieg. Der Profi des FC Bayern knickte im zweiten Viertel mit dem rechten Knöchel um und kehrte nicht wieder aufs Parkett zurück. Bester deutscher Werfer war Andreas Obst mit 17 Punkten. Am Samstag trifft sein Team auf Japan, danach geht es zur WM nach China.


Kerber vielleicht sogar bis Ende des Jahres ohne neuen Trainer

NEW YORK (dpa) - Angelique Kerber macht sich bei der Suche nach einem neuen Trainer keinen Druck. «Ich habe mir erstmal keine Deadline gesetzt.

Eine Woche früher oder später, darauf kommt es nicht an», sagte Kerber kurz vor den am Montag beginnenden US Open im Interview der Deutschen Presse-Agentur. Deutschlands immer noch beste Tennisspielerin hatte sich nach ihrem frühen Aus in Wimbledon im Juli von ihrem Coach Rainer Schüttler getrennt.


Positiver Kokain-Test: Eishockey-Star Kusnezow vier Jahre gesperrt

ZÜRICH (dpa) - Wegen eines positiven Kokain-Tests darf der russische Eishockey-Star Jewgeni Kusnezow vier Jahre lang nicht für sein Land spielen.

Damit fehlt der 27-Jährige auf jeden Fall auch bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking. Das teilte der Weltverband IIHF am Freitag mit. Der Kokain-Missbrauch wurde im Rahmen einer Doping-Kontrolle bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei am 26. Mai 2019 festgestellt. An dem Tag gewann der Stürmer der Washington Capitals mit Russland das Spiel um Platz drei gegen Tschechien. Kusnezow verzichtete auf eine B-Probe. Für die nordamerikanische Profiliga NHL gilt die Sperre nicht.


Klopp: Zeitpunkt von Alisson-Comeback trotz Fortschritten noch offen

LIVERPOOL (dpa) - Der FC Liverpool muss auch am Samstag im Heimspiel gegen den FC Arsenal weiter auf Stammtorwart Alisson Becker verzichten.

Trainer Jürgen Klopp sagte am Freitag, der Zeitpunkt von Alissons Rückkehr sei noch offen, auch wenn der Keeper schon Fortschritte gemacht habe. «Ich habe mit ihm zu Mittag gegessen, essen kann er also», scherzte Klopp. «Er sieht gut aus, er ist gut in Form, hat gute Laune, aber er braucht noch Zeit. Ich weiß nicht, wie lange genau.»


Clubchef Röttgermann: Fortuna nach fünf Jahren Bundesliga etabliert

DÜSSELDORF (dpa) - In den Augen von Vorstandschef Thomas Röttgermann wäre Fortuna Düsseldorf erst nach fünf Jahren ununterbrochener Erstliga-Zugehörigkeit auch in der Fußball-Bundesliga etabliert.

«Dann haben wir die Rahmenbedingungen, die sehr gut sind», sagte Röttgermann der Deutschen Presse-Agentur vor dem Heimspiel-Auftakt der Fortuna an diesem Samstag gegen Bayer Leverkusen (15.30 Uhr). Trotz des überraschenden 3:1-Sieges am ersten Spieltag bei Werder Bremen werde der Aufsteiger von 2018 auch in dieser Saison nur gegen den Abstieg spielen, prophezeite der 58 Jahre alte Münsterländer.


Union-Chef Zingler: AfD «eine Katastrophe» - Kein Verbot für Fans

BERLIN (dpa) - Club-Präsident Dirk Zingler vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin hat sich gegen Diskriminierung ausgesprochen und deutlich gegen die AfD positioniert.

Ein Vereinsverbot für Partei-Mitglieder nach dem Vorbild von Eintracht Frankfurts Vereinschef Peter Fischer will der Unternehmer aber nicht aussprechen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.