Nachrichten aus der Sportwelt

Laut «Sun»: Ballack als Co-Trainer beim FC Chelsea im Gespräch

LONDON (dpa) - Laut der englischen Zeitung «Sun» könnte der frühere deutsche Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack als Co-Trainer zu seinem Ex-Club FC Chelsea zurückkehren.

Beim Europa-League-Sieger steht Frank Lampard vor einem Engagement als Cheftrainer. Der frühere englische Mittelfeldstar hatte zwischen 2006 und 2010 mit Ballack zusammen bei Chelsea gespielt und gilt als Favorit auf die Nachfolge des Italieners Maurizio Sarri, der zu Juventus Turin geht. Ballack befindet sich aktuell in Wales, wo er einen Trainer-Lehrgang für die Uefa-B-Lizenz absolviert.


Europameister Niederlande und Italien komplettieren WM-Viertelfinale

MONTPELLIER/RENNES (dpa) - Das Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Frankreich ist komplett.

Als letztes Team zog am Dienstagabend Europameister Niederlande in Rennes mit einem 2:1 (1:1)-Sieg gegen den WM-Zweiten Japan in die Runde der besten acht Mannschaften ein. Die Niederländerinnen treffen dort auf die Auswahl Italiens, die 2:0 (1:0) gegen den deutschen WM-Auftaktgegner China gewann.


Tischtennis-Mixed holt erstes Gold für Deutschland in Minsk

MINSK (dpa) - Patrick Franziska und Petrissa Solja haben bei den Europaspielen in Minsk das Finale im Tischtennis-Mixed gewonnen und damit die erste Goldmedaille für das deutsche Team geholt.

Sie setzten sich am Dienstag mit 3:0 Sätzen gegen die Rumänen Ovidio Ionescu und Bernadette Szocs. Damit qualifizierte sich das Paar auch frühzeitig für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in Tokio. Franziska/Solja beherrschten die Begegnung jederzeit.


Kerber bei Tennisturnier in Eastbourne im Achtelfinale

EASTBOURNE (dpa) - Angelique Kerber hat beim Tennisturnier in Eastbourne das Achtelfinale erreicht.

Die Weltranglisten-Fünfte aus Kiel gewann am Dienstagabend nach einem Freilos zum Auftakt gegen die australische Qualifikantin Samantha Stosur 6:4, 6:4. Die 31 Jahre alte Wimbledonsiegerin erhofft sich vom Start in Eastbourne weitere Matchpraxis vor dem Beginn des dritten Grand-Slam-Turniers am Montag.


IOC entscheidet: Breakdance im Programm für Olympia 2024 in Paris

LAUSANNE (dpa) - Surfen, Skateboarding, Sportklettern und auch Breakdance sind auf der Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees am Dienstag in Lausanne in das Programm der Sommerspiele 2024 in Paris aufgenommen worden.

Surfen, Skateboarding und Sportklettern werden bereits 2020 in Tokio zu sehen sein. Breakdance, der bei den Olympischen Jugend-Spielen 2018 in Buenos Aires dabei war, hatten sich die Franzosen für die Paris-Spiele gewünscht.


Bericht: Brasilien-Star Neymar einigt sich mündlich mit FC Barcelona

PARIS/BARCELONA (dpa) - Der Wechsel des brasilianischen Superstars Neymar von Paris Saint-Germain zurück zum FC Barcelona steht nach Angaben der spanischen Zeitung «Sport» bevor.

Der 27 Jahre alte Stürmer habe eine mündliche Vereinbarung mit den Katalanen für die kommenden fünf Spielzeiten getroffen, schreibt das Blatt am Dienstag. Sein Wunsch, wieder für Barça zu spielen, sei so groß, dass er die Bedingungen von Präsident Josep Maria Bartomeu akzeptiert habe.


Medien: Trainer Florian Kohfeldt vor Verlängerung bei Werder Bremen

BREMEN (dpa) - Trainer Florian Kohfeldt steht kurz vor einer Vertragsverlängerung beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen.

Nach übereinstimmenden Medienberichten hat sich der 36 Jahre alte Coach für einen Verbleib an der Weser über den 30. Juni 2021 hinaus entschieden und wird das Angebot der Hanseaten annehmen.


Timo Boll spielt in Minsk um Medaille und Olympia-Qualifikation

MINSK (dpa) - Tischtennis-Profi Timo Boll hat bei den Europaspielen in Minsk das Halbfinale erreicht.

Der Rekord-Europameister setzte sich am Dienstag nach hartem Kampf mit 4:1 Sätzen gegen den 43-jährigen Weißrussen Wladimir Samsonow durch. Der an Nummer eins gesetzte Boll trifft am Mittwoch (11.00 Uhr MESZ) auf den Kroaten Tomislav Pucar. Die ersten Drei des Einzelturniers qualifizieren sich direkt für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in Tokio.


Formel-1-Krisenteam Williams trennt sich von Technik-Direktor Lowe

GROVE (dpa) - Formel-1-Krisenteam Williams hat sich offiziell von Technik-Direktor Paddy Lowe getrennt.

Der 57-Jährige verlässt den englischen Traditionsrennstall und tritt auch mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand zurück. Das ehemalige Weltmeister-Team des legendären früheren Teamchefs Frank Williams ist schon seit Jahren chancenlos.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.