Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Sedat Suna
Foto: epa/Sedat Suna

Posse um Griezmann wohl beendet - Wechsel nach Barcelona steht bevor

MADRID (dpa) - Die Transfer-Posse um Frankreichs Stürmer-Star Antoine Griezmann steht offenbar kurz vor dem Ende und der Wechsel des 28-Jährigen von Atlético Madrid zum FC Barcelona unmittelbar bevor.

Wie die spanische Zeitung «Mundo Deportivo» und die französische «L'Équipe» am Donnerstagabend berichteten, soll Griezmanns Wunsch-Club Barcelona die Ablösesumme von 120 Millionen Euro zusammen haben. Am Freitagmorgen soll ein Anwalt des Fußball-Weltmeisters von 2018 am Sitz der spanischen La Liga die für den Transfer notwendigen Unterlagen vorlegen. Griezmann hatte vor rund zwei Monaten angekündigt, Atlético nach fünf Jahren verlassen zu wollen. Allerdings hat er dort noch einen Vertrag bis 2023. Am Sonntagabend erschien er nicht zum Training bei den Madrilenen.


Afrika-Cup: Algerien und Tunesien im Halbfinale

SUEZ (dpa) - Algerien und Tunesien stehen beim prestigeträchtigen Afrika-Cup im Halbfinale. Algerien bezwang im Viertelfinale am Donnerstag die favorisierte Elfenbeinküste im Elfmeterschießen mit 4:3. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 1:1 (1:0) gestanden.

Titelanwärter Algerien trifft im Halbfinale nun auf Nigeria. Für die Turnierüberraschung Madagaskar ist das Fußball-Märchen derweil vorbei. Der Inselstaat, der erstmals beim Afrika-Cup dabei war, verlor gegen Tunesien mit 0:3 (0:0) und schied aus. Tunesien trifft in der Vorschlussrunde nun auf den Senegal.


Williams erreicht zum elften Mal Wimbledon-Finale

LONDON (dpa) - Die US-Amerikanerin Serena Williams steht zum elften Mal im Endspiel von Wimbledon.

Die 37-Jährige gewann ihr Halbfinale des Rasen-Tennisturniers in London am Donnerstag klar mit 6:1, 6:2 gegen die Weltranglisten-54. Barbora Strycova aus Tschechien. Im Endspiel am Samstag trifft Williams auf die rumänische Spitzenspielerin Simona Halep, die sich zuvor in zwei Sätzen gegen die Ukrainerin Jelina Switolina behauptet hatte. Für Williams geht es um den 24. Grand-Slam-Titel, mit dem sie den Allzeit-Rekord der Australierin Margaret Court einstellen würde. Vor einem Jahr hatte Williams das Wimbledon-Endspiel gegen Angelique Kerber verloren.


Belgier Teuns gewinnt erste Bergetappe der 106. Tour de France

LA PLANCHE DES BELLES FILLES (dpa) - Dylan Teuns hat die erste Hochgebirgsetappe der 106. Tour de France gewonnen.

Der Belgier siegte auf dem sechsten Teilstück am Donnerstag nach 160,5 Kilometern von Mülhausen nach La Planche des Belles Filles mit elf Sekunden Vorsprung vor dem Italiener Guilio Ciccone. Dritter wurde mit einem Rückstand von 1:05 Minuten der Belgier Xandro Meurisse. Emanuel Buchmann erreichte als Achter mit einem Rückstand von 1:51 Minuten das Ziel. Das Gelbe Trikot verlor der Franzose Julian Alaphilippe an Ciccone, der nun mit sechs Sekunden Vorsprung vor dem Franzosen das Klassement anführt. Vorjahressieger Geraint Thomas aus Großbritannien ist mit einem Rückstand von 49 Sekunden Gesamt-Fünfter.


Nach Stadion-Uhr muss auch HSV-Hymne weichen

HAMBURG (dpa) - Der Hamburger SV bricht mit seinen Traditionen. In der neuen Saison der 2. Fußball-Bundesliga wird die HSV-Hymne «Hamburg, meine Perle» nicht mehr erklingen.

Das teilte der Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann am Donnerstag mit. In den nächsten Tagen wird auch die Stadionuhr abgebaut. Diese hatte bis zum Abstieg der Hamburger 2018 die Dauer der Bundesliga-Zugehörigkeit angezeigt, danach die Zeitspanne der Vereinsexistenz des 1887 gegründeten Clubs.


Toljan wechselt vom BVB zu Sassuolo Calcio

DORTMUND (dpa) - Der Wechsel von Jeremy Toljan von Borussia Dortmund zu Sassuolo Calcio ist perfekt.

Wie der Fußball-Bundesligist am Donnerstag mitteilte, wird der 24 Jahre alte Außenverteidiger an den italienischen Erstligisten verliehen. Dem Vernehmen nach beträgt die Leihgebühr 2,5 Millionen Euro. Toljan war 2017 von der TSG Hoffenheim zu den Dortmundern gewechselt, konnte sich allerdings nicht nachhaltig durchsetzen. In der vergangenen Rückrunde war der vertraglich bis 2022 an den BVB gebundene U21-Europameister von 2017 an Celtic Glasgow ausgeliehen.


SC Paderborn holt Kapitän der luxemburgischen Nationalelf

PADERBORN (dpa) - Aufsteiger SC Paderborn hat für die neue Saison in der Fußball-Bundesliga den Kapitän der luxemburgischen Nationalmannschaft verpflichtet.

Der 26 Jahre alte Laurent Jans kommt vom französischen Erstliga-Aufsteiger FC Metz und soll in Paderborn die rechte Abwehrseite verstärken. Der Verteidiger wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen, für die Zeit danach hat sich der SCP eine Kaufoption gesichert, teilte der Verein am Donnerstag mit. Jans ist bereits der zehnte Neuzugang des Aufsteigers für die nächste Saison.


Halep erreicht erstmals Tennis-Finale in Wimbledon

LONDON (dpa) - Die letztjährige French-Open-Gewinnerin Simona Halep hat in Wimbledon die Chance auf ihren zweiten Grand-Slam-Titel gewahrt.

Die rumänische Tennisspielerin zog am Donnerstag dank eines verdienten 6:1, 6:3 gegen die Ukrainerin Jelina Switolina erstmals in das Endspiel des Rasenturniers in London ein. Am Samstag trifft die 27-Jährige auf die US-Amerikanerin Serena Williams oder die tschechische Außenseiterin Barbora Strycova. In ihrem fünften Grand-Slam-Finale kann Halep Nachfolgerin von Vorjahressiegerin Angelique Kerber werden.


Bundesligisten können in der Champions League mit Millionen planen

NYON (dpa) - Die vier deutschen Champions-League-Starter haben schon vor dem Anpfiff der Königsklasse 15,25 Millionen Euro sicher.

Wie aus der von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag veröffentlichten Verteilung des Geldes für die Saison 2019/20 hervorgeht, winken in der Gruppenphase zudem 2,7 Millionen Euro für jeden Sieg und 900 000 Euro für jedes Unentschieden. Die Achtelfinalisten kassieren jeweils 9,5 Millionen Euro, im Viertelfinale gibt es 10,5 Millionen Euro pro Club, im Halbfinale zwölf Millionen Euro. Der Sieger bekommt zusätzlich 19 Millionen Euro, der unterlegene Finalist immerhin noch 15 Millionen Euro. Zu den Fixbeträgen kommen noch teils erhebliche Einnahmen aus der Ausschüttung aus dem Marktpool hinzu.


Werner bricht RB-Training ab - Forsberg fehlt, Poulsen wieder dabei

LEIPZIG (dpa) - Fußball-Nationalspieler Timo Werner musste am Donnerstag das Training beim Bundesligisten RB Leipzig abbrechen.

Nach den athletischen Krafteinheiten auf dem Rasen nahm der 23-Jährige nicht am laufintensiven Balltraining teil. Erst ruhte er sich im Fahrzeug der Rasencrew aus und fasste sich ab und zu ans Knie, dann verfolgte er die Einheit seiner Teamkollegen im Stehen. Der Schwede Emil Forsberg absolvierte aufgrund von Fußbeschwerden nur eine individuelle Einheit innerhalb der Fußball-Akademie.


AS Rom verpflichtet Lopez - teuerster Torwart der Vereinsgeschichte

ROM (dpa) - Der italienische Fußball-Erstligist AS Rom hat den spanischen Nationaltorwart Pau Lopez für fünf Jahre verpflichtet.

Für den Transfer hat der Spitzenclub mehr Geld denn je für einen Torwart hingeblättert. Die Ablösesumme habe 23,5 Millionen Euro betragen, teilte der Hauptstadtclub am Donnerstag mit. «Es ist quasi unmöglich, Nein zu einem Club wie der Roma zu sagen», erklärte der 24-Jährige, der vom spanischen Erstligisten Betis Sevilla kommt. Lopez startete seine Profi-Karriere 2014 bei Espanyol Barcelona.


Arsenal-Kapitän Laurent Koscielny verweigert USA-Reise mit dem Club

LONDON (dpa) - Der ehemalige französische Fußball-Nationalspieler Laurent Koscielny hat sich geweigert, mit dem FC Arsenal im Rahmen der Saisonvorbereitung eine geplante USA-Reise anzutreten.

Das gaben die Londoner am Donnerstag bekannt. Koscielny, der seit 2010 bei den Gunners unter Vertrag steht und Mannschaftskapitän ist, soll laut Berichten in britischen Medien um eine Vertragsauflösung gebeten haben, damit er sich einem anderen Verein anschließen kann. Girondins Bordeaux, Stade Rennes und Olympique Lyon sollen an dem 33-jährigen interessiert sein.


Skisprung-Olympiasieger Wank beendet Karriere und wird Betreuer

PLANEGG (dpa) - Skisprung-Olympiasieger Andreas Wank beendet seine aktive Karriere und wird beim anstehenden Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten letztmals als Profi an den Start gehen.

Dies teilte der Deutsche Skiverband am Donnerstag mit. Eigentlich wollte er für Olympia 2022 in Peking nochmals angreifen. Aber stattdessen wird der Skispringer künftig das Betreuerteam des neuen deutschen Bundestrainers Stefan Horngacher unterstützen. Wank hatte 2014 bei den Olympischen Spielen in Sotschi die Goldmedaille mit der Mannschaft errungen.


Drei deutsche Beachvolleyball-Teams in Gstaad schon gescheitert

GSTAAD (dpa) - Für drei von fünf deutschen Beachvolleyball-Teams ist das Major-Turnier in Gstaad vorzeitig beendet.

Die Hamburger Olympiasiegerin Laura Ludwig und Margareta Kozuch sowie Karla Borger und Julia Sude aus Stuttgart haben verpassten nach jeweils zwei Niederlagen in der Gruppenphase die Playoffs. Das Männer-Duo Lars Ehlers und Nils Flüggen aus Hamburg ist ebenfalls nach zwei Niederlagen ausgeschieden. Dagegen können Isabel Schneider und Victoria Bieneck (beide Hamburg) sowie Sandra Ittlinger und Chantal Laboureur (Berlin/Stuttgart) weiter von einem Podestplatz beim Turnier der höchsten Kategorie träumen.


THW Kiel bei Vereins-WM: Pokal und 400.000 Dollar locken

KIEL (dpa) - Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat eine Wildcard für die Vereins-Weltmeisterschaft Super Globe in Damman/Saudi-Arabien erhalten.

Das teilte der THW am Donnerstag mit. Das Turnier wird vom 27. bis 31. August ausgetragen. Bei der 13. Auflage spielen erstmals zehn Mannschaften um den Titel. Der THW Kiel gewann den Titel 2011. Rekordsieger ist der FC Barcelona mit vier Erfolgen. Der Turniersieger kassiert 400.000 Dollar, der Zweite 250.000 und der Dritte 150.000 Dollar.


Gericht bestätigt Waffenverbot für Ex-Biathlet Stitzl

MÜNCHEN (dpa) - Die Behörden haben dem ehemaligen Assistenztrainer der deutschen Biathlon-Männer-Auswahl, Andreas Stitzl, sein Gewehr zu Recht abgenommen.

Das entschied das Verwaltungsgericht München am Donnerstag. Stitzls Anwalt kündigte an, in die nächste Instanz zu gehen. Das Gericht kam zum Ergebnis, «dass der Kläger durch diverse Schreiben im Jahr 2016 den Anschein erweckt hat, der sogenannten Reichsbürgerbewegung oder deren Ideologie nahezustehen.» Das Landratsamt Traunstein durfte dem Kläger somit seine waffenrechtlichen Erlaubnisse entziehen, teilte das Gericht mit. Stitzl hatte gegen den Entzug seiner Waffenbesitzkarte geklagt und sein Biathlon-Gewehr zurückgefordert. Im Prozess hatte er sich am Mittwoch vehement von der «Reichsbürger»-Ideologie distanziert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.