Nachrichten aus der Sportwelt

Leipzig und Paderborn nehmen Abstand von Kooperation

LEIPZIG/PADERBORN (dpa) - RB Leipzig und der SC Paderborn nehmen Abstand von ihrer viel kritisierten geplanten Zusammenarbeit.

«Der SCP07 und RB Leipzig sind übereingekommen, dass ein zielgerichteter fachlicher Austausch im Rahmen der geplanten sportlichen Kooperation unter den gegebenen inhaltlichen Rahmenbedingungen auf Grund unterschiedlicher Ansichten nicht wie geplant umsetzbar ist», heißt es in einer Mitteilung der beiden Fußball-Bundesligisten vom Mittwoch. Der sächsische Champions-League-Teilnehmer und der Aufsteiger seien nach Gesprächen in den vergangenen Tagen zu dieser Erkenntnis gekommen. Weitere Gründe gebe es nicht.


Basketballer des FC Bayern München kurz vor Titelgewinn gegen ALBA

BERLIN (dpa) - Den Basketballern des FC Bayern München fehlt nur noch ein Sieg zum erneuten Gewinn der deutschen Basketball-Meisterschaft.

Der Titelverteidiger gewann am Mittwoch bei ALBA Berlin das zweite Finalspiel mit 82:77 (45:46) und führt in der Best-of-five-Serie mit 2:0. Erfolgreichste Werfer der Bayern von Trainer Dejan Radonjic waren Devin Booker (16 Punkte) und Derrick Williams (12). Für die Hauptstädter, die in dieser Saison zum dritten Mal in einem Finale zu scheitern drohen, trafen Franz Wagner und Rokas Giedraitis (beide 14) am sichersten. Schon am Sonntag (18.00 Uhr) kann München mit einem weiteren Erfolg in eigener Halle den fünften Meistertitel der Vereinsgeschichte perfekt machen.


Ermittlungen zum Tod von Fußballer Sala: 64-Jähriger festgenommen

LONDON (dpa) - Im Zusammenhang mit den Ermittlungen um den gestorbenen argentinischen Fußballer Emiliano Sala ist ein Mann wegen des Verdachts auf Totschlag vorübergehend festgenommen worden.

Es handele sich um einen 64-Jährigen, hieß es in einer Polizeimitteilung am Mittwoch. Der Mann assistiere bei den Untersuchungen und sei schon wieder aus dem Gewahrsam entlassen worden, sagte der Kriminalbeamte Simon Huxter. Der 28 Jahre alte Sala war am 21. Januar beim Flug von Frankreich nach Wales mit einer Propellermaschine über dem Ärmelkanal abgestürzt. Der zuvor für den FC Nantes aktive Fußballer war nach einem Millionentransfer auf dem Weg zu seinem neuen Verein Cardiff City. Nach fast zweiwöchiger Suche war das Flugzeug am Meeresgrund entdeckt worden.


Financial Fairplay: Marseille muss zwei Millionen Euro zahlen

NYON (dpa) - Der französische Traditionsclub Olympique Marseille hat sich im Rahmen von Financial-Fairplay-Untersuchungen mit der UEFA auf einen Vergleich geeinigt und muss mindestens zwei Millionen Euro Strafe zahlen.

Das Geld werde von Einnahmen aus internationalen Wettbewerben einbehalten, teilte die Europäischen Fußball-Union am Mittwoch mit. Eine weitere mögliche Strafzahlung von vier Millionen Euro hänge davon ab, inwiefern sich Marseille an Bedingungen der UEFA halte. Nach den Regeln des Financial Fairplay darf ein Verein nicht mehr ausgeben, als er einnimmt.


AC Mailand hat neuen Coach: Marco Giampaolo übernimmt

MAILAND (dpa) - Marco Giampaolo wird neuer Trainer des AC Mailand. Wie der italienische Fußball-Traditionsclub am Mittwoch bekanntgab, erhält der 51-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 mit der Option auf ein weiteres Jahr.

Giampaolo hatte zuletzt Sampdoria Genua trainiert und in Italien unter anderem auch schon für Cagliari, Siena, Catania, Cesena, Brescia und Empoli gearbeitet. Er folgt auf Gennaro Gattuso, von dem sich die Mailänder Ende Mai getrennt hatten. Milan hatte in der abgelaufenen Saison zum wiederholten Mal den Einzug in die Champions League verpasst.


Säbelfechter Max Hartung verpasst dritten EM-Titel in Serie

DÜSSELDORF (dpa) - Säbelfechter Max Hartung hat seinen dritten Europameistertitel in Serie verpasst.

Der 29-Jährige aus Dormagen verlor am Mittwoch das EM-Halbfinale von Düsseldorf gegen den Russen Wenjamin Reschetnikow klar mit 10:15. Nach dem 15:14 in der Top-8-Runde hatte Hartung aber Bronze schon sicher, weil der dritte Platz nicht ausgefochten wird. Vor Hartung hatte auch die Leverkusenerin Alexandra Ndolo beim 12:15 gegen die Französin Coraline Vitalis das Degen-Halbfinale verloren. Ndolo gewann ebenfalls Bronze. Es sind vor den am Donnerstag beginnenden Team-Wettbewerben die bislang einzigen deutschen Medaillen.


Alexander Walkenhorst verpasst WM im Beach-Volleyball

HAMBURG (dpa) - Alexander Walkenhorst fällt für die Weltmeisterschaften im Beach-Volleyball aus.

Der 30 Jahre alte Essener muss aufgrund einer Sehnenverletzung im Handgelenk seine Teilnahme an den vom 28. Juni bis 7. Juli in Hamburg stattfindenden Titelkämpfen absagen. Das teilte der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) am Mittwoch mit.


Italiener Viviani gewinnt auch fünfte Etappe der Tour de Suisse

EINSIEDELN (dpa) - Radprofi Elia Viviani hat seinen Vortags-Coup wiederholt und auch die fünfte Etappe der Tour de Suisse gewonnen.

Der Italiener vom Team Deceuninck-Quick-Step setzte sich am Mittwoch auf dem 177 Kilometer langen Tagesabschnitt von Münchenstein nach Einsiedeln im Spurt bei der Massenankunft durch. Zweiter wurde der dreimalige Weltmeister Peter Sagan aus der Slowakei vor dem Belgier Jasper Stuyven. Der Kölner Rick Zabel (Katusha-Alpecin) landete als bester deutscher Profi auf dem 45. Platz.


Polens U21 nach Sieg gegen Italien nah am Halbfinale

BOLOGNA (dpa) - Polens U21-Fußballer haben EM-Gastgeber Italien geschockt und stehen dicht vor dem Halbfinal-Einzug.

Das Team um den Düsseldorfer Dawid Kownacki gewann am Mittwoch in Bologna etwas glücklich mit 1:0 (1:0) und bejubelte den zweiten Sieg im zweiten Turnierspiel. Den Polen genügt zum Abschluss gegen Spanien schon ein Remis für den Gruppensieg. Noch im Rennen ist auch der viermalige U21-Europameister Spanien dank eines Last-Minute-Sieges gegen Belgien. Durch das 2:1 (1:1) in Reggio Emilia hat Spanien wie Italien nach zwei Partien drei Zähler auf dem Konto, Belgien hat noch keinen Punkt gesammelt. Nur die drei Gruppensieger sowie der beste von drei Gruppenzweiten ziehen ins Halbfinale des Turniers in Italien und San Marino ein.


Bayern und BVB: Einigung über Hummels-Transfer erzielt

DORTMUND (dpa) - Der deutsche Fußball-Meister FC Bayern München und Vizemeister Borussia Dortmund haben sich grundsätzlich auf den Wechsel des ehemaligen Nationalspielers Mats Hummels geeinigt.

Das bestätigten die beiden Fußball-Bundesligisten am Mittwoch. Zuerst hatte der «Kicker» darüber berichtet. In München hatte Hummels noch einen Vertrag bis 2021, nach «Kicker»-Informationen stattet der BVB ihn mit einem Kontrakt bis 2022 aus.


Luis Enrique hört als spanischer Fußball-Nationaltrainer auf

MADRID (dpa) - Luis Enrique ist nicht mehr Trainer der spanischen Fußball-Nationalelf.

Der 49 Jahre alte Coach habe seine Posten zur Verfügung gestellt, teilte Verbandspräsident Luis Rubiales am Mittwoch vor Journalisten in Madrid mit. Zum neuen Nationaltrainer wurde der bisherige Assistent Roberto Moreno (41)ernannt. Zu den Gründen der Entscheidung von Luis Enrique wurde zunächst nichts mitgeteilt. Spanische Sportmedien versicherten aber, der frühere Profi höre wegen der nicht näher bekannten familiären Probleme auf, wegen der er bereits seit März auf der Bank des einstigen Welt- und Europameisters gefehlt hatte.


Kein Verfahren gegen Ex-UEFA-Präsident Platini

PARIS (dpa) - Nach der polizeilichen Anhörung des früheren UEFA-Präsidenten Michel Platini ist kein Verfahren gegen den bald 64-Jährigen eröffnet worden.

Das bestätigten Justizkreise der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch in Paris. Bei den Vorermittlungen der französischen Finanzstaatsanwaltschaft zur umstrittenen Vergabe der WM 2022 nach Katar geht es laut Medien unter anderem um Bestechungsverdacht. Diese Ermittlungen, die insbesondere die Rolle Frankreichs bei der Vergabe klären sollen, werden den Justizkreisen zufolge fortgesetzt. Die französische Polizei hatte den für alle Fußballaktivitäten gesperrten Platini in der Nacht zum Mittwoch nach einer langen Vernehmung aus dem Gewahrsam entlassen. Der einstige Weltklassespieler Platini sagte laut französischer Nachrichtenagentur AFP: «Das hat lange gedauert, aber angesichts der Vielzahl an Fragen musste es lange dauern, da man mir Fragen zur EM 2016 (in Frankreich) gestellt hat, zur Weltmeisterschaft in Russland (2018), zur WM in Katar, zur FIFA.»


WM-Teilnahme für Turner Dauser nach Handbruch in Gefahr

KIENBAUM (dpa) - Der frühere Barren-Vize-Europameister Lukas Dauser muss um seine Teilnahme an den Turn-Weltmeisterschaften im Oktober in Stuttgart zittern.

Wie der Deutsche Turner-Bund am Mittwoch mitteilte, hat sich der Unterhachinger am Dienstag beim Training am Barren einen Mittelhandknochen gebrochen. Der 26-jährige Barrenspezialist hat die Verletzung im Trainingslager Kienbaum am Ringfinger der rechten Hand erlitten. Eine Operation ist für Donnerstag geplant. «Auch wenn meine Ziele damit für dieses Jahr in weite Ferne gerückt sind, werde ich alles daransetzen und versuchen, schnellstmöglich wieder zurückzukommen, um das derzeit scheinbar Unmögliche zu schaffen», sagte der in Berlin trainierende Dauser enttäuscht.


Degenfechterin Alexandra Ndolo hat EM-Bronze sicher

DÜSSELDORF (dpa) - Alexandra Ndolo aus Leverkusen hat bei den Fecht-Europameisterschaften in Düsseldorf die erste deutsche Medaille gewonnen.

Die 32 Jahre alte EM-Zweite von 2017 besiegte am Mittwoch die Rumänin Maria Udrea im Degen-Viertelfinale mit 15:14. Weil der dritte Platz nicht ausgefochten wird, hat Ndolo damit Bronze sicher. Im Halbfinale trifft die Deutsche um 18.20 Uhr auf die Französin Coraline Vitalis.


Ex-Nationalspieler Schubert beendet endgültig Eishockey-Karriere

HAMBURG (dpa) - Der frühere Eishockey-Nationalspieler und NHL-Profi Christoph Schubert hat endgültig seine Karriere beendet.

Der 37 Jahre alte Verteidiger kann wegen einer schweren Schulterverletzung nicht mehr spielen. Das teilte Schuberts Club Crocodiles Hamburg mit. Beim Oberligisten war der gebürtige Münchner Kapitän. Schubert hatte sich bereits Ende 2017 verletzt und schon in der vergangenen Saison kein Spiel mehr machen können. «Auch wenn es sich in den letzten Wochen abgezeichnet hat, dass es für mich vielleicht nie wieder zurück aufs Eis geht, war die finale Nachricht ein Schock», sagte Schubert.


Rechtsverteidiger Lainer folgt Trainer Rose nach Gladbach

MÖNCHENGLADBACH (dpa) - Der neue Trainer Marco Rose bringt zum Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach in Stefan Lainer auch einen Spieler mit.

Die Gladbacher verkündeten am Mittwoch den Transfer des Rechtsverteidigers vom österreichischen Double-Sieger RB Salzburg, von dem auch Rose an den Niederrhein wechselt. Lainer erhält einen Fünfjahresvertrag, über die Ablösesumme wurde bisher nichts bekannt.


Nürnberg Falcons erhalten keine Lizenz für Basketball-Bundesliga

KÖLN (dpa) - Aufsteiger Nürnberg Falcons erhält auch im zweiten Anlauf keine Lizenz für die neue Saison in der Basketball-Bundesliga.

Dem Club wurde «aufgrund der unveränderten Nicht-Erfüllung wesentlicher Anforderungen des BBL-Lizenzstatus» die Teilnahme an der neuen Saison in der höchsten deutschen Spielklasse verweigert, hieß es in einer Mitteilung des Lizenzligaausschusses vom Mittwoch. Nürnberg hat nun noch die Chance, dass das ruhende Schiedsgerichtsverfahren wieder aufgenommen wird.


Eintracht in Europa-League-Qualifikation gegen Nis oder Tallinn

NYON (dpa) - Eintracht Frankfurt trifft in der 2. Qualifikationsrunde der Europa League auf den Sieger des Duells Radnicki Nis gegen FC Flora Tallinn.

Dies ergab die Auslosung am Mittwoch in Nyon. Der hessische Fußball-Bundesligist tritt im Hinspiel am 25. Juli zunächst auswärts an und genießt eine Woche später im Rückspiel Heimrecht. Der serbische Vizemeister aus Nis und der estnische Meisterschaftsdritte Tallinn treffen in der 1. Qualifikationsrunde am 11. und 18. Juli aufeinander.


UEFA weist Einspruch von PSG gegen Neymar-Sperre zurück

NYON (dpa) - Die Beschwerde-Instanz der Europäischen Fußball-Union UEFA hat am Mittwoch den Einspruch des französischen Meisters Paris Saint-Germain gegen die Sperre von drei Europapokal-Spielen für Fußball-Star Neymar abgewiesen.

Der Brasilianer hatte beim 1:3 im Achtelfinale der Champions League gegen Manchester United am 6. März zwar wegen einer Verletzung nicht mitwirken können, sich aber auf der Tribüne dennoch abwertend über die Schiedsrichter geäußert. Die Mannschaft des deutschen Trainers Thomas Tuchel war in der Partie durch ein Elfmeter-Gegentor in der Nachspielzeit aus der Königsklasse ausgeschieden.


Volleyballerinnen schlagen Serbien in vorletztem Nationenliga-Spiel

NINGBO (dpa) - Deutschlands Volleyballerinnen haben ihr vorletztes Spiel in der Nationenliga gewonnen.

Beim Turnier im chinesischen Ningbo setzte sich die Auswahl von Coach Felix Koslowski am Mittwoch mit 3:1 (25:14, 25:20, 23:25, 25:17) gegen Serbien durch. Mit 24 Zählern war Louisa Lippmann die beste Punktesammlerin der Deutschen, die aber schon vor dem Match keine Chance mehr auf die Qualifikation für das Final-Event hatten. Das DVV-Team steht vor dem letzten Spiel der Nationenliga-Vorrunde am Donnerstag gegen Bulgarien (10.00 Uhr/MESZ) bei nun sechs Siegen und acht Niederlagen. Das Finalturnier bestreiten nur die besten sechs Mannschaften vom 3. bis zum 7. Juli.


Tour-de-France-Sieger Thomas gibt Entwarnung - «Bin in Ordnung»

ARLESHEIM (dpa) - Titelverteidiger Geraint Thomas hat im Hinblick auf die in zweieinhalb Wochen beginnende Tour de France Entwarnung gegeben.

«Ich musste die Tour de Suisse verlassen, aber ich bin in Ordnung. Ich bin mit dem Kopf aufgeschlagen und musste über meinem Auge genäht werden», schrieb Thomas auf Twitter, nachdem er am Dienstag bei der Schweiz-Rundfahrt rund 30 Kilometer vor dem Ziel gestürzt war und aufgeben musste. Knochenbrüche hatte sich der 33-Jährige aber nicht zugezogen. Dass er seine Tour-Generalprobe in der Schweiz nicht fortsetzen kann, habe zur Folge, dass er in der nächsten Woche «einige große Trainingsfahrten» machen müsse.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.