Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Dan Himbrechts
Foto: epa/Dan Himbrechts

Australian Open: Kerber gegen Hercog und Zverev gegen Bedene

MELBOURNE (dpa) - Die deutschen Hoffnungsträger Angelique Kerber und Alexander Zverev treffen in der ersten Runde der Australian Open auf Außenseiter aus Slowenien.

Kerber bekommt es mit Polona Hercog zu tun, Zverev mit Aljaz Bedene. Das ergab die Auslosung für das erste Grand-Slam-Turnier der neuen Tennis-Saison am Donnerstag in Melbourne. Auckland-Halbfinalist Philipp Kohlschreiber spielt gegen den chinesischen Wildcard-Starter Zhe Li. Die an Nummer 14 gesetzte Julia Görges aus Bad Oldesloe trifft auf die US-Amerikanerin Danielle Collins.

Ski-Ass Luitz in Sauerstoff-Affäre disqualifiziert

MÜNCHEN (dpa) - Dem deutschen Skirennfahrer Stefan Luitz ist wegen der sogenannten Sauerstoff-Affäre sein erster Weltcup-Sieg aberkannt worden.

Die Anti-Doping-Kommission des Weltverbandes FIS entschied nach einer Anhörung, ihn wegen der unerlaubten Inhalation von Flaschen-Sauerstoff am 2. Dezember beim Riesenslalom von Beaver Creek nachträglich zu disqualifizieren, wie am Donnerstag bekannt wurde. Der 26-Jährige geht aber vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen die Entscheidung vor, wie seine Anwältin der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag sagte.

Biathletinnen zum Auftakt in Oberhof schwach: Horchler auf Platz 34

OBERHOF (dpa) - Ohne Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier haben die deutschen Biathletinnen beim Heim-Weltcup in Oberhof noch nicht einmal einen Top-30-Platz geschafft.

Beste deutsche Skijägerin im Sprint über 7,5 Kilometer am Donnerstag war Karolin Horchler auf Rang 34. Die 29-Jährige leistete sich einen Schießfehler und hatte im Ziel 1:28,2 Minuten Rückstand auf die fehlerfreie Lisa Vittozzi aus Italien, die ihren ersten Weltcupsieg feierte. Platz zwei sicherte sich die Französin Anais Chevalier vor der schwedischen Olympiasiegerin Hanna Öberg.

Jetzt auch noch verletzt: Ribéry erleidet Muskelfaserriss

DOHA (dpa) - Franck Ribéry hat ein turbulentes und teures Trainingslager mit einer Verletzung beendet.

Der Franzose erlitt am Mittwochabend in einem internen Testspiel des FC Bayern München einen Muskelfaserriss im rechten vorderen Oberschenkel. Damit wird der Flügelspieler beim Rückrundenstart am kommenden Freitag bei 1899 Hoffenheim nicht zum Einsatz kommen können. Ribéry hatte zuvor für viel Wirbel gesorgt. Nach Kritik am Verzehr eines mit Blattgold überzogenen Steaks antworte der 35-Jährige mit Obszönitäten im Internet.

Französischer Sender: FC Bayern an Rabiot interessiert

DOHA (dpa) - Der FC Bayern München ist dem französischen TV-Sender RMC Sport zufolge an einer Verpflichtung von Nationalspieler Adrien Rabiot interessiert.

Der Münchner Sportdirektor Hasan Salihamidzic habe demnach in den vergangenen Tagen Thomas Tuchels Verein Paris Saint-Germain kontaktiert, wo Rabiot spielt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister soll an einer Verpflichtung im Winter oder spätestens im Sommer interessiert sein. Rabiots Vertrag bei PSG läuft Ende Juni aus. Der Münchner Abwehrspieler Rafinha liebäugelt unterdessen mit einem Wechsel zu Flamengo Rio de Janeiro: «Es besteht gegenseitiges Interesse. Und wir sind kurz davor, eine Einigung zu erzielen.»

Wettbetrüger bestechen in Spanien Tennisprofis

MADRID (dpa) - Eine kriminelle Bande von Wettbetrügern soll in Spanien zahlreiche Tennisprofis bestochen haben.

Manipuliert wurden nach Polizeiangaben Spiele auf kleineren Turnieren der Challenger- und Future-Tour. Im Rahmen der nun abgeschlossenen Ermittlungen, die Ende Oktober eingeleitet worden waren, seien 15 Verdächtige festgenommen worden, teilte die spanische Polizeieinheit Guardia Civil am Donnerstag mit. Insgesamt seien 83 Verdächtige in die kriminellen Machenschaften verwickelt, darunter 28 Tennisprofis, hieß es.

Streit um 50+1-Regel: Bundeskartellamt schreibt Vereine an

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Im Streit um die 50+1-Regel hat das Bundeskartellamt alle 36 Profiklubs der 1. und 2. Bundesliga schriftlich aufgefordert, sich zu den Lizenzierungsvorgaben der Deutschen Fußball Liga zu erklären.

Ein entsprechender Brief vom 2. Januar an die Clubpräsidenten liegt der «Neuen Westfälischen» vor, wie die Zeitung in ihrer Freitagausgabe berichtet. Darin heiße es, die 6. Beschlussabteilung des Kartellamtes sei «im Rahmen der Ermittlungen in diesem Verwaltungsverfahren sehr an der Meinung der Clubs (...) zur 50+1-Regel interessiert».

Tennisprofis Kohlschreiber und Struff im Halbfinale von Auckland

AUCKLAND (dpa) - Kurz vor Beginn der Australian Open haben die beiden Tennisprofis Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff beim Vorbereitungsturnier in Auckland das Halbfinale erreicht.

Der 35 Jahre alte Kohlschreiber aus Augsburg setzte sich am Donnerstag überraschend deutlich in 65 Minuten gegen den an Nummer zwei gesetzten Italiener Fabio Fognini mit 6:3, 6:1 durch.

Rittner bleibt bis Ende 2021 Chefin im deutschen Damen-Tennis

HAMBURG (dpa) - Barbara Rittner soll die deutschen Tennis-Damen auch in der Zukunft zu Erfolgen führen.

Die 45-Jährige unterschrieb einen neuen Vertrag als Damen-Verantwortliche über weitere drei Jahre bis zum 31. Dezember 2021. Ihr Vertrag als «Head of Women's Tennis» war Ende des vergangenen Jahres ausgelaufen, die Verlängerung der Zusammenarbeit galt als Formsache. Rittner war 13 Jahre lang Fed-Cup-Teamchefin und hatte Ende August 2017 diese neu geschaffene Position übernommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.