Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Christian Bruna
Foto: epa/Christian Bruna

Eisenbichler muss Tournee-Hoffnungen begraben - Kobayashi dominiert

INNSBRUCK (dpa) - Markus Eisenbichler muss seine Hoffnungen auf den Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee begraben.

Der bei den ersten beiden Wettkämpfen zweitplatzierte 27-Jährige landete am Freitag nach Sprüngen auf 129 und 123,5 Meter in Innsbruck nur auf Rang 13 und verlor rund 24 Meter auf den japanischen Überflieger Ryoyu Kobayashi. Der 22-jährige Seriensieger gewann auch auf dem Bergisel mit einer beeindruckenden Leistung und setzte sich im Gesamtklassement ab. Zweiter wurde Stefan Kraft aus Österreich vor dem Norweger Andreas Stjernen.

Deutsche Handballer gewinnen WM-Test gegen Tschechien

HANNOVER (dpa) - Deutschlands Handballer haben den vorletzten WM-Test bestanden.

Das Team von Bundestrainer Christian Prokop bezwang den EM-Sechsten Tschechien am Freitag vor 9967 Zuschauern in Hannover mit 32:24 (17:13), ließ sich aber noch einige Steigerungsmöglichkeiten für die Endrunde vom 10. bis 27. Januar in Deutschland und Dänemark. Bester Werfer für die DHB-Auswahl war Kapitän Uwe Gensheimer mit zehn Toren. Am Sonntag bestreitet die deutsche Mannschaft in Kiel ihre WM-Generalprobe gegen Argentinien, der WM-Auftakt steigt am kommenden Donnerstag in Berlin gegen Korea.

Di Santo, Geis und Baba bei Schalke aussortiert

BENIDORM (dpa) - Die Profis Abdul Rahman Baba, Johannes Geis und Franco Di Santo haben keine Chance mehr im Kader von Fußball-Bundesligist Schalke 04.

Die drei Spieler würden in Zukunft nicht mehr am Training des Profi-Kaders teilnehmen, sagte Trainer Domenico Tedesco zu Beginn der Vorbereitung am Freitag im spanischen Benidorm vor Journalisten. Baba führe bereits Gespräche über seine Zukunft. Man habe ihm daher gesagt, dass es wenig Sinn mache, wenn er dabei bleibe. «Das Ähnliche haben wir bei Geisi gemacht. Dementsprechend wird Geisi nicht mehr mit uns trainieren, sondern ab sofort bei der U23 aufschlagen», sagte Tedesco.

WADA untersucht nur ein Bruchteil der Whistleblower-Hinweise

BERLIN (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) konnte bisher nur einen Bruchteil der Hinweise an die eigene Whistleblower-Hotline selbst untersuchen.

Dies bestätigte WADA-Chefermittler Günter Younger der Tageszeitung «Neues Deutschland». Wegen eines noch zu kleinen Ermittlungsteams seien die meisten der 434 Fälle, zu denen es seit Oktober 2016 Hinweise bei der WADA-Hotline gegeben hat, an Polizeibehörden, Sportverbände oder Nationale Anti-Doping-Organisationen weitergeleitet worden.

Stadt betrachtet Streit um Gelände für DFB-Akademie als abgeschlossen

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) kann nach Angaben der Stadt Frankfurt seine Akademie bauen.

Nach einer erneuten Gerichtsentscheidung zum Rennbahn-Gelände geht die Kommune von einem zügigen Baubeginn aus. Die Stadt verwies in einer Mitteilung am Freitag auf einen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 13. Dezember, nach dem gegen ein Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt (OLG) vom März keine Revision möglich ist. «Damit steht endgültig fest, dass der zwischen der Stadt Frankfurt und dem Deutschen Fußball-Bund geschlossene Erbbaurechtsvertrag nicht wie vom Renn-Klub behauptet gegen das Wettbewerbsrecht verstößt», erklärte die Stadt. Der Rechtsstreit sei damit rechtskräftig abgeschlossen.

Grotheer Vierter vor Jungk beim Skeleton-Weltcup in Altenberg

ALTENBERG (dpa) - Skeleton-Fahrer Christopher Grotheer vom BRC Thüringen hat bei seinem Weltcup-Debüt in diesem Winter für die beste deutsche Platzierung gesorgt.

Beim Heim-Weltcup in Altenberg fuhr Grotheer am Freitag auf Rang vier. Damit setzte er sich nach zwei Läufen mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung vor dem Lokalmatadoren Axel Jungk vom BSC Oberbärenburg durch. Den Sieg mit jeweils Start- und Laufbestzeit sicherte sich der Russe Alexander Tretjakow vor dem südkoreanischen Olympiasieger Yun Sungbin. Dritter wurde der Russe Nikita Tregubow. Kilian von Schleinitz aus Königssee landete auf Rang sechs.

Bayreuther Basketballer lange ohne Erfolgsgarant Martin

BAYREUTH (dpa) - Die Basketballer von medi Bayreuth müssen lange auf ihren Erfolgsgaranten Hassan Martin verzichten.

Der Center erlitt beim 94:84-Erfolg im Derby bei Brose Bamberg eine Fußverletzung, wie die Franken am Freitag bekanntgaben. Der Tabellenvierte der Bundesliga gehe von einer «mehrwöchigen Pause» für den 23 Jahre alten Amerikaner aus. Weitere Details zu der Verletzung wurden nicht genannt. Trainer Raoul Korner suche bereits einen Ersatz für seinen besten Punktesammler, Blocker und Rebounder.

Tennis-Duo Kerber/Zverev mit Chance auf Hopman-Cup-Titel

PERTH (dpa) - Das deutsche Tennis-Duo Angelique Kerber und Alexander Zverev fordert im Endspiel des Hopman Cups wie 2018 die Schweiz heraus.

Die besten deutschen Tennisspieler setzten sich am Freitag in Perth gegen Australien 2:1 durch und machten das erneute Duell gegen den Titelverteidiger mit Roger Federer und Belinda Bencic perfekt. Wimbledonsiegerin Kerber gewann gegen Ashleigh Barty 6:4, 6:4. Der Weltranglisten-Vierte Zverev besiegte Matthew Ebden 6:4, 6:3. Das bedeutungslose Mixed verloren Kerber/Zverev gegen Barty/Ebden 0:4, 3:4 (1:5). Seit dem Erfolg von Boris Becker und Anke Huber 1995 hat kein deutsches Tennis-Team die inoffizielle Mixed-WM gewonnen.

Tennisspielerin Görges steht im Halbfinale in Auckland

AUCKLAND (dpa) - Julia Görges steht beim Tennisturnier im neuseeländischen Auckland im Halbfinale.

Die Titelverteidigerin setzte sich am Freitag gegen die Kanadierin Eugenie Bouchard knapp mit 3:6, 6:3, 7:6 (8:6) durch. Die Wimbledon-Halbfinalistin trifft im Duell um den Endspiel-Einzug auf Viktoria Kuzmova aus der Slowakei, die die Amerikanerin Amanda Anisimova mit 6:3, 2:6, 6:4 bezwang. Die Bad Oldesloerin Görges ist in Auckland an Position zwei gesetzt. Das Vorbereitungsturnier auf die Australian Open ist mit 250 000 Dollar dotiert.

Schalke reagiert zurückhaltend auf Kritik von Naldo-Ehefrau

GELSENKIRCHEN (dpa) - Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat zurückhaltend auf die Kritik von Carla Naldo am Umgang mit ihrem Ehemann Naldo reagiert.

«Ich lese keine Posts, weder von unseren Spieler noch deren Frauen. Mir ist wichtig, was Naldo sagt.Und da ist alles im Reinen!», sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel der «Bild». In einem Post auf Instagram hatte Carla Naldo am Donnerstag Schalke-Coach Domenico Tedesco kritisiert. «Letzte Saison der beste Spieler gewesen, nach 4 Spielen ist Naldo alt, langsam und nicht mehr wichtig??? Hallo??? Ich kann die Welt nicht mehr verstehen», postete die Gattin des 36-Jährigen.

Nach Fan-Tod: 25-Jähriger der vorsätzlichen Tötung verdächtigt

ROM (dpa) - Nach dem Tod eines Fußball-Fans in Italien ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen vorsätzlicher Tötung gegen einen 25-Jährigen.

Er soll den Wagen gefahren haben, mit dem der 35 Jahre alte Anhänger von Inter Mailand am zweiten Weihnachtsfeiertag bei Ausschreitungen im Umfeld des Spiels zwischen Inter und dem SSC Neapel überrollt wurde, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Freitag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. Der Inter-Fan starb am Tag nach den Krawallen im Krankenhaus.

Eisschnelllauf-Welt trauert um Hollands Ex-Weltmeisterin van Deutekom

AMSTERDAM (dpa) - Die Eisschnelllauf-Welt trauert um Ex-Weltmeisterin Paulien van Deutekom.

Die frühere Konkurrentin von Claudia Pechstein und Anni Friesinger war Mittwochnacht nach Angaben des niederländischen Eislauf-Verbandes KNSB mit 37 Jahren gestorben. «Ich bin unglaublich traurig, dass ich dich vermissen muss. Ich bin dir auch dankbar, dass du mein Kumpel warst. Kumpel, ich liebe dich», schrieb Hollands Rekord-Olympionikin Ireen Wüst auf Instagram.

Schweizer Nicolas Buompane neuer Generalsekretär im Weltturnverband

LAUSANNE (dpa) - Der Schweizer Nicolas Buompane hat zu Jahresbeginn seine Funktion als neuer Generalsekretär im Weltturnverband FIG angetreten.

Dies teilte die FIG am Freitag mit. Der bisher stellvertretende Generalsekretär war schon Ende Februar 2018 vom Exekutivkomitee auf Vorschlag von FIG-Präsident Morinari Watanabe aus Japan für das neue Amt bestätigt worden. Er tritt die Nachfolge seines Landsmannes André Gueisbuhler an, der diese Position von 2005 bis 2018 innehatte.

Rekord-Weltmeister Phil Taylor tritt bei Promi-Darts-WM in Köln an

KÖLN (dpa) - Der 16-malige Darts-Weltmeister Phil Taylor absolviert gut ein Jahr nach seinem Rücktritt wieder ein Turnier in Deutschland - wenn auch nur ein Spaßturnier.

«The Power» aus England spielt am Samstag (20.15 Uhr/ProSieben und ran.de) in Köln bei der Promi-WM an der Seite von Comedian Faisal Kawusi. Neben Taylor sind in Weltmeister Michael van Gerwen aus den Niederlanden, dem Schotten Peter Wright und Deutschlands Hoffnungsträger Max Hopp weitere namhafte Darts-Profis dabei. Bei der Promi-WM spielt immer ein Promi mit einem Profi. Auch Lilly Becker und der ehemalige HSV-Profi Rafael van der Vaart sind bei dem Fernsehereignis dabei.

Deutsche Handballer starten mit öffentlichem Training in WM-Mission

HANNOVER (dpa) - Mit einem öffentlichen Training am kommenden Dienstag (17.00 Uhr) in Berlin starten die deutschen Handballer in ihre WM-Mission.

«Wir wollen das Publikum frühzeitig ins Boot holen», begründete DHB-Sportvorstand Axel Kromer die Maßnahme zwei Tage vor dem WM-Auftaktspiel gegen Korea. Rund 2.000 Menschen können die einstündige Übungseinheit der Schützlinge von Bundestrainer Christian Prokop, die im Anschluss auch für Autogramme zur Verfügung stehen, im Berliner Sportforum live mitverfolgen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.