Nachrichten aus der Sportwelt

Marcel Hirscher aus Österreich. Foto: epa/Guillaume Horcajuelo
Marcel Hirscher aus Österreich. Foto: epa/Guillaume Horcajuelo

Dortmund gewinnt Revierderby - Auch die Bayern und Hertha siegen

BERLIN (dpa) - Borussia Dortmund hat das Revierderby in der Fußball-Bundesliga bei Schalke 04 mit 2:1 (1:0) gewonnen und damit seinen Neun-Punkte-Vorsprung auf den FC Bayern behauptet.

Die Münchner setzten sich am Samstag nach zuletzt vier Liga-Spielen ohne Heimsieg mit 3:0 (2:0) gegen den 1. FC Nürnberg durch. Verfolger RB Leipzig verlor beim SC Freiburg mit 0:3 (0:2). Die TSG Hoffenheim verpasste durch das 2:2 (1:2) beim VfL Wolfsburg den Anschluss ans Spitzenquartett der Liga. Bayer Leverkusen besiegte den FC Augsburg mit 1:0 (0:0). Hertha BSC gewann mit dem gleichen Resultat gegen Eintracht Frankfurt und zog nach Punkten mit den Hessen gleich.

Deutsche Fußball-Frauen bei WM gegen China, Spanien und Südafrika

PARIS (dpa) - Die deutschen Fußball-Frauen treffen bei der Weltmeisterschaft in Frankreich vom 7. Juni bis 7. Juli 2019 in der Gruppe B auf China, Spanien und Südafrika.

Das ergab die Auslosung am Samstagabend in Paris. Erster Gegner der DFB-Frauen mit der neuen Bundestrainerin Martin Voss-Tecklenburg ist China am 8. Juni in Rennes. Am 12. Juni spielt Deutschland gegen Spanien in Valenciennes. Die Partie gegen WM-Neuling Südafrika wird am 17. Juni in Montpellier angepfiffen. Die besten zwei Mannschaften aller sechs Gruppen erreichen wie die vier besten Gruppendritten die nächste Runde.

Arsenal müht sich gegen Huddersfield zum 1:0 - Hasenhüttl verliert

LONDON (dpa) - Ohne den deutschen Ex-Nationalspieler Mesut Özil hat sich der FC Arsenal in der englischen Premier League zu einem 1:0 (0:0)-Sieg gegen Huddersfield Town gemüht.

Die seit nun 21 Spielen in allen Wettbewerben ungeschlagenen Gunners taten sich gegen den Abstiegskandidaten überraschend schwer. Lucas Torreira erlöste den Europa-League-Teilnehmer mit seinem Tor erst in der 83. Minute. Ralph Hasenhüttl misslang seine Premiere als Trainer beim FC Southampton. Bei Cardiff City unterlag der Ex-Coach von RB Leipzig mit seinem neuen Club 0:1 (0:0).

Erster Weltcup-Sieg: Rodlerin Taubitz schlägt Geisenberger

CALGARY (dpa) - Nachwuchshoffnung Julia Taubitz hat Deutschlands Vorzeige-Rodlerin und Olympiasiegerin Natalie Geisenberger geschlagen und im kanadischen Calgary den ersten Weltcup-Sieg ihrer Karriere gefeiert.

Die 22-jährige setzte sich am Samstag nach drei zweiten Plätzen in Serie erstmals gegen Geisenberger durch, die bis dahin ungeschlagen war. Dritte wurde die Kanadierin Kimberly McRae. Geisenberger führt mit 385 Punkten weiterhin den Gesamtweltcup vor Taubitz (355) und Weltmeisterin Tatjana Hüfner (202) an.

Skirennfahrer Neureuther will im Slalom von Val d'Isère antreten

VAL D'ISÈRE (dpa) - Felix Neureuther will am Sonntag trotz seiner Daumenverletzung im Slalom von Val d'Isère antreten.

Zunächst hatte der Deutsche Skiverband einen Start nach einem letzten Test im Training am Samstag ausgeschlossen, doch Neureuther will unbedingt fahren. Stunden vor der Entscheidung hatte er im Riesenslalom nach mehr als einem Jahr Wettkampfpause sein Comeback im Weltcup gegeben und Rang 21 belegt. Der Routinier hatte sich im November 2017 einen Kreuzbandriss zugezogen. Vor drei Wochen brach sich Neureuther im Training in Levi den rechten Daumen.

Rhein-Neckar Löwen setzen Aufwärtstrend fort: Sieg in Göppingen

MANNHEIM (dpa) - Die Rhein-Neckar Löwen haben ihren Aufwärtstrend in der Handball-Bundesliga bestätigt.

Zwei Tage nach dem Sieg im Topspiel gegen den SC Magdeburg setzte sich der deutsche Pokalsieger am Samstagabend auch bei Frisch Auf Göppingen mit 28:25 (15:12) durch. Nach dem fünften Pflichtspielerfolg in Serie zogen die Löwen in der Tabelle an Magdeburg vorbei und rückten auf den dritten Platz vor. Bester Werfer der Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen war Linksaußen Jerry Tollbring mit zehn Treffern. Auch Torhüter Mikael Appelgren zeigte sich erneut in Topform.

Nico Ihle beim Eisschnelllauf-Weltcup über 500 Meter nur auf Platz 16

TOMASZOW MAZOWIECKI (dpa) - Eisschnellläufer Nico Ihle hat am Samstag im polnischen Tomaszow Mazowiecki nicht an sein gutes Vortags-Resultat anknüpfen können.

Der Chemnitzer rutschte beim zweiten 500-Meter-Rennen des dritten Saison-Weltcups nach etwa 40 Metern weg und kam in 35,55 Sekunden nur auf Platz 16. Tags zuvor war Ihle über 1000 Meter noch Sechster geworden. Der Russe Pawel Kulischnikow verbuchte in 34,67 Sekunden seinen dritten Weltcup-Erfolg an diesem Wochenende.

Schwieriger Tag für Neureuther und Luitz - Hirscher mit Jubiläumssieg

VAL D'ISÈRE (dpa) - Die deutschen Skirennfahrer haben sich beim Riesenslalom von Val d'Isère sehr schwer getan und die Spitzenplätze klar verpasst.

Bester Deutscher war unerwartet Alexander Schmid auf Rang 15. Damit erfüllte der 24-Jährige am Samstag die halbe Norm für die WM im Februar. «Ich habe genau gewusst, was ich im zweiten besser machen muss», sagte er nach seinem Sprung um neun Plätze im Finale. Felix Neureuther kam bei seinem Comeback nach überstandenem Kreuzbandriss und mit einer Spezialschiene am verletzten Daumen auf Rang 21. «Das Comeback-Rennen nach über einem Jahr, auf so einem Hang bei schwierigen äußeren Bedingungen, das war für mich klar, dass das noch nicht so funktioniert», sagte der 34-Jährige nach der Fahrt bei Schneefall. «Da brauchst du die Selbstverständlichkeit da runter und auch die Kaltschnäuzigkeit und Aggressivität. Die hat bei mir heute gefehlt.» Fritz Dopfer wurde beim 60. Weltcup-Sieg von Marcel Hirscher aus Österreich 22. Stefan Luitz verpatzte den zweiten Durchgang und landete mit großem Zeitrückstand auf Platz 30. Tags zuvor waren sein Verstoß gegen die Anti-Doping-Regeln des Skiweltverbands FIS und der drohenden Verlust seines ersten Weltcup-Siegs vom vergangenen Sonntag bekanntgeworden. Luitz hatte im Aufenthaltsbereich für die Fahrer Sauerstoff über eine Maske eingeatmet. Wann eine Entscheidung über die Strafe fällt, ist unklar. Hirscher holte seinen Jubiläumssieg mit 1,18 Sekunden Vorsprung auf Henrik Kristoffersen aus Norwegen und stand zum 17. Mal in Folge bei einem Riesenslalom auf dem Podest. Dritter wurde der Schwede Matts Olsson. Sein erstes Weltcup-Rennen hatte Hirscher 2009 ebenfalls in Val d'Isère gewonnen. «In diesen neun Jahren ist so viel passiert, aber hier hat alles begonnen», sagte er.

Doppel-Olympiasieger Friedrich gewinnt Zweierbob-Auftakt in Sigulda

SIGULDA (dpa) - Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich ist perfekt in die neue Weltcup-Saison der Bobsportler gestartet.

Beim ersten von zwei Zweierbob-Rennen auf der für Viererbobs gesperrten Bahn in Sigulda siegte er am Samstag mit dem im Weltcup debütierenden Anschieber Alexander Schüller. Mit Start- und Streckenrekord von 4,82 und 49,86 Sekunden setzte sich das Duo mit 0,42 Sekunden vor den Letten Oskars Kibermanis und Matiss Miknis durch. Platz drei ging an die Österreicher Benjamin Maier/Markus Sammer.

Finnin Mäkäräinen siegt im Biathlon-Sprint - Preuß wird Neunte

POKLJUKA (dpa) - Biathletin Franziska Preuß hat auch im zweiten Weltcup-Rennen einen Podestplatz nur knapp verpasst.

Im Sprint über 7,5 Kilometer leistete sich die 24-Jährige am Samstag in Pokljuka eine Strafrunde und wurde als beste Deutsche Neunte. Am Ende hatte sie 59,9 Sekunden Rückstand auf die überragende Siegerin Kaisa Mäkäräinen aus Finnland, die fehlerfrei geblieben war. Platz zwei mit einem Rückstand von 14,8 Sekunden sicherte sich die ebenfalls fehlerfreie Italienerin Dorothea Wierer. Ohne Fehlschuss lief die Französin Justine Braisaz auf Position drei (42,1 Sekunden).

Remis für Ingolstadt bei Kellers Einstand - Heimniederlage für Fürth

DÜSSELDORF (dpa) - Jens Keller hat bei seinem Einstand als Trainer des FC Ingolstadt einen Sieg verpasst.

Der FCI musste sich am Samstag trotz langer Führung mit einem 1:1 (1:0) beim SV Darmstadt 98 begnügen. Durch den verpassten zweiten Saisonsieg bleibt Ingolstadt auch unter dem dritten Trainer in dieser Saison Tabellenletzter in der 2. Fußball-Bundesliga. Eine Überraschung gelang Erzgebirge Aue: Die Sachsen siegten mit 5:0 (1:0) bei der bis dahin zu Hause ungeschlagenen SpVgg Greuther Fürth. Der FC Heidenheim verschärfte durch ein 4:1 (1:0) gegen den MSV Duisburg die Abstiegssorgen der Gäste, die weiter auf dem 15. Tabellenplatz verharren.

Jena trennt sich nach Meppen-Niederlage von Trainer Zimmermann

JENA (dpa) - Nur wenige Stunden nach der 1:2-Niederlage gegen den SV Meppen am Freitagabend hat sich Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena von Trainer Mark Zimmermann getrennt.

Auch Co-Trainer Martin Ullmann wurde am Samstag mit sofortiger Wirkung freigestellt, teilte der Verein auf seiner Homepage mit. «Es ist und bleibt das oberste Ziel, für den FC Carl Zeiss Jena die Klasse zu halten. Und dieses Ziel ist gefährdet und bedurfte einer Entscheidung, auch wenn diese sehr schwerfällt», sagte FCC-Geschäftsführer Chris Förster.

Polizei: 160 Fans prügeln sich vor Drittliga-Spiel in Duisburg

DUISBURG (dpa) - Vor dem Anpfiff des Fußball-Drittligaspiels KFC Uerdingen gegen FC Hansa Rostock ist es am Samstag vor dem Duisburger Stadion zu einer Schlägerei mit etwa 160 Beteiligten gekommen.

Ein Bus mit 80 Rostock-Fans sei falsch abgebogen und am Eingang der Krefelder Zuschauer gelandet, sagte ein Sprecher der Polizei Duisburg. Die Fan-Gruppen gingen aufeinander los und wurden von der Polizei mit dem Einsatz von Reizgas getrennt. Dabei wurden mehrere Personen leicht verletzt. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen schweren Landfriedensbruchs ein.

Liverpool deklassiert Bournemouth 4:0 - Salah trifft dreimal

BOURNEMOUTH (dpa) - Der FC Liverpool hat sich drei Tage vor dem letzten Champions-League-Gruppenspiel gegen den SSC Neapel in der englischen Premier League in starker Form gezeigt.

Beim AFC Bournemouth siegten die Reds am Samstag deutlich mit 4:0 (1:0). Dem ägyptischen Stürmer Mohamed Salah gelang ein Dreierpack (25./48./77. Minute) für die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp. Bournemouth- Profi Steve Cook (68.) unterlief ein Eigentor. Durch den Erfolg überholte der noch ungeschlagene FC Liverpool in der Premier League zunächst Meister Manchester City und übernahm die Tabellenführung.

Viktoria Rebensburg bei Shiffrins nächstem Super-G-Sieg Achte

ST. MORITZ (dpa) - Viktoria Rebensburg hat beim Super-G in St. Moritz das dritte Top-10-Resultat des WM-Winters eingefahren.

Deutschlands beste Skirennfahrerin kam im Engadin am Samstag auf Rang acht. Eine Woche nach ihrem dritten Platz im Super-G von Lake Louise fehlten ihr in der Schweiz 1,16 Sekunden auf die Podestplätze. Den Sieg holte sich erneut Mikaela Shiffrin aus den USA. Die 23-Jährige war 0,28 Sekunden schneller als Lara Gut-Behrami aus der Schweiz. Rang drei belegte Tina Weirather aus Liechtenstein. Zweitbeste Deutsche im WM-Ort von 2017 war überraschend Veronique Hronek auf Rang 20.

Weltcup-Debütant Keisinger Fünfter beim Skeleton-Auftakt in Sigulda

SIGULDA (dpa) - Skeletonpilot Felix Keisinger hat mit Platz fünf beim Saisonauftakt ein starkes Weltcup-Debüt hingelegt.

Der 21-jährige Berchtesgadener hatte am Samstag in Sigulda 0,98 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Russen Nikita Tregubow, der den ersten Weltcupsieg seiner Karriere feierte. Der Lette Martins Dukurs verpasste vor 4000 Zuschauern als Zweiter seinen 50. Weltcupsieg. Dritter wurde Olympiasieger Yun Sungbin aus Südkorea. Der Winterberger Alexander Gassner landete auf Platz sieben direkt vor dem Oberbärenburger Axel Jungk.

Langläuferin Johaug hängt alle ab - Deutsches Duo nicht in Top-Rängen

BEITOSTÖLEN (dpa) - Therese Johaug ist bei ihrer Rückkehr nach einer Dopingsperre weiterhin nicht zu schlagen.

Die norwegische Skilangläuferin sicherte sich am Samstag in Beitostölen ihren vierten Saisonsieg und distanzierte über die 15 Kilometer in der freien Technik die komplette Konkurrenz um mehr als eine Minute. Die Schwedin Charlotte Kalla und die Norwegerin Ingvild Flugstad Östberg komplettierten das Podium. Die deutschen Langläuferinnen verpassten zum Auftakt in Norwegen Top-Platzierungen. Katharina Hennig belegte mit einem Rückstand von knapp über dreieinhalb Minuten den 30. Platz, Julia Belger landete auf Rang 44.

Langläufer über 30 Kilometer weit zurück - Sieg für Norweger Roethe

BEITOSTÖLEN (dpa) - Die deutschen Skilangläufer haben beim Weltcup im norwegischen Beitostölen Top-Platzierungen deutlich verpasst.

Über 30 Kilometer in der freien Technik landete Jonas Dobler als bester DSV-Athlet auf dem 31. Platz. Sein Rückstand auf den Sieger Sjur Roethe aus Norwegen betrug am Ende knapp dreieinhalb Minuten. Auch Lucas Bögl als 37. und Thomas Bing auf Rang 54 blieben beim Auftakt der Männer in Norwegen hinter den Erwartungen zurück. Am Sonntag (13.30 Uhr) ist das durch den zuletzt starken Janosch Brugger ergänzte Quartett dann in der Staffel gefordert. Teamchef Peter Schlickenrieder hatte für die Weltcup-Rennen in Beitostölen nur eine «schlanke Besetzung» ausgewählt, um dem restlichen Team eine bessere Vorbereitung auf den Weltcup in Davos in der Schweiz zu ermöglichen. Hinter dem norwegischen Sieger Roethe landeten am Samstag dessen Landsmann Martin Johnsrud Sundby und der Russe Andrej Melnitschenko auf dem Podest.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

required fields

No comments found. Be first to write a comment.