Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Michael Hanschke
Foto: epa/Michael Hanschke

DFB-Pokal: Hertha gegen Bayern und Dortmund gegen Bremen im Free-TV

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Die Topspiele Hertha BSC gegen den FC Bayern München sowie Borussia Dortmund gegen Werder Bremen werden im Achtelfinale des DFB-Pokals live im Free-TV übertragen.

Das geht aus der Ansetzung hervor, die der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag veröffentlichte. Demnach gastiert Meister Bayern am Mittwoch, den 6. Februar, um 20.45 Uhr bei den Hauptstädtern. Die Partie wird genauso von der ARD übertragen wie das Duell zwischen dem BVB und Bremen, die bereits am Dienstag, den 5. Februar (20.45 Uhr), aufeinandertreffen.

DFB-Boss stärkt Löw vor Jahresabschluss: Trauen es ihm «absolut zu»

TRAISA (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel hat Bundestrainer Joachim Löw vor den letzten Länderspielen des Jahres gegen Russland und die Niederlande noch einmal den Rücken gestärkt.

«Wir haben uns im Präsidium nach der WM im Sommer die Frage gestellt, wer der Richtige ist, um den Neuaufbau einer neuen Mannschaft voranzutreiben. Wir trauen Joachim Löw absolut zu, dass er das bis 2020 schafft», sagte Grindel bei einer Veranstaltungsreihe des «Darmstädter Echo» am Mittwochabend im südhessischen Traisa. Löw wird am Freitag sein Aufgebot für das Testspiel am 15. November in Leipzig gegen Russland sowie das letzte Spiel in der Nations League vier Tage später in Gelsenkirchen gegen die Niederlande bekanntgeben.

DFB-Chef Grindel ohne Gegenkandidaten für FIFA-Gremium

NYON (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel darf für eine weitere Amtszeit in der FIFA-Regierung planen - und auch Aleksander Ceferin hat seinen Posten als UEFA-Chef weiter sicher.

Sowohl Grindel als auch Ceferin gehen ohne Gegenkandidaten in die jeweilige Wahl der Europäischen Fußball-Union UEFA beim Kongress Anfang Februar 2019 in Rom. Grindel bewirbt sich dabei wie bereits im Oktober angekündigt um einen Sitz im Council des Fußball-Weltverbandes FIFA. Der 57-Jährige hatte in der Führung des Deutschen Fußball-Bunds ein klares Votum für eine erneute Kandidatur erhalten.

Hoeneß bedauert verbalen Angriff auf Ex-Bayern Bernat

MÜNCHEN (dpa) - Uli Hoeneß bedauert seine verbale Entgleisung gegen den früheren Bayern-Profi Juan Bernat. «Das eine oder andere Wort, das ich gebraucht habe, würde ich nicht wieder machen.

Das hat mir sehr leid getan, Juan Bernat beleidigt zu haben für seine Spielweise in einem Spiel. Das würde ich nicht wieder machen», sagte der Präsident des FC Bayern München nach dem 2:0-Erfolg des deutschen Fußball-Meisters gegen AEK Athen in der Champions League. Hoeneß hatte dem im Sommer abgegebenen Bernat in einer denkwürdigen Pressekonferenz der Münchner Vereinsführung vor rund drei Wochen bescheinigt, im Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla in der vergangenen Saison «einen Scheißdreck» gespielt zu haben.

Schweizer Behörde prüft Beziehungen von FIFA-Chef zu Oberstaatsanwalt

SION (dpa) - Die Staatsanwaltschaft im Kanton Wallis in der Schweiz untersucht die Beziehungen zwischen FIFA-Chef Gianni Infantino und dem Oberstaatsanwalt Rinaldo Arnold.

Zu diesem Zweck sei entschieden worden, einen außerordentlichen Staatsanwalt «mit der Feststellung des Sachverhaltes und der Abklärung einer allfälligen strafrechtlichen Relevanz zu beauftragen», bestätigte die Behörde einen Bericht des «Spiegel». Laut Magazin hat Arnold von Infantino exklusive Einladungen angenommen, unter anderem zur WM 2018 in Russland und zum FIFA-Kongress 2016 in Mexiko. Das belegen laut «Spiegel» Football-Leaks-Dokumente. Im Gegenzug soll Arnold für den FIFA-Chef ein Treffen mit dem Schweizer Bundesanwalt Michael Lauber eingefädelt haben. Dabei soll es um laufende Fußballermittlungen gegangen sein.

Fortuna Düsseldorf macht 1,6 Millionen Euro Gewinn in 2017/18

DÜSSELDORF (dpa) - Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf hat das Geschäftsjahr für die Saison 2017/18 mit einem Gewinn von 1,59 Millionen Euro abgeschlossen.

Dies teilte der Club am Donnerstag mit. Die Vermarktungserlöse seien um neun Prozent auf 9,81 Millionen Euro gestiegen, die Umsätze im Bereich Merchandising um 48 Prozent. Im Vergleich zur Saison 2016/2017 stieg der Gesamtumsatz um 40 Prozent auf 39,75 Millionen Euro, hieß es in der Mitteilung. Zudem fließen in die Bilanz die Transfererlöse für Co-Trainer Peter Hermann, der für etwa zwei Millionen Euro zum FC Bayern wechselte, und Ihlas Bebou, der sich für fünf Millionen Euro Hannover 96 anschloss, ein.

Olympiasiegerin Dahlmeier wieder im Training - Saisoneinstieg offen

MÜNCHEN (dpa) - Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier ist gut drei Wochen vor dem Saisonstart des neuen Biathlon-Winters wieder ins Training eingestiegen.

Die 25-Jährige absolviert seit dieser Woche in enger Abstimmung mit Trainern und Ärzten moderate Einheiten, um sich langsam wieder an höhere Belastungen zu gewöhnen. Die siebenfache Weltmeisterin reist am Samstag aber nicht mit der Mannschaft zum letzten Vorbereitungslehrgang im norwegischen Sjusjoen. Wann die Ausnahme-Skijägerin aus Garmisch-Partenkirchen wieder in den Weltcup zurückkehrt, ist nach wie vor offen. Die neue Saison beginnt am 26. November im slowenischen Pokljuka.

Nach Dopingskandal: Bis 2022 keine Biathlon-Rennen in Russland

LEIPZIG (dpa) - Nach dem Doping-Skandal um mutmaßliches russisches Staatsdoping werden bis mindestens 2022 keine Biathlon-Wettkämpfe in Russland stattfinden.

Das gab der Weltverband IBU bei der Veröffentlichung der Wettkampfkalender für die Saisons 2020/2021 und 2021/2022 bekannt. Auch in der Ende November beginnenden neuen Saison gibt es keine russischen Austragungsorte. Die IBU vergibt Wettkämpfe nur an Länder, die dem Code der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA entsprechen. Das ist bei den Russen nach wie vor nicht der Fall.

Tennisprofi Zverev gibt nach Schulterproblemen Entwarnung für ATP-WM

LONDON (dpa) - Alexander Zverev rechnet nach seinen jüngsten Schulterbeschwerden nicht mit Problemen für die ATP-WM in der kommenden Woche in London.

«Ich hoffe nicht. Ich denke nicht», sagte der 21 Jahre alte Tennisprofi aus Hamburg in einem Interview im «Münchner Merkur» und in der «Berliner Zeitung» (Donnerstag) auf die Frage, ob die jüngste Verletzung seinen Start bei den ATP World Tour Finals gefährden könne. Beim Masters-Series-Turnier in Paris hatte Zverev in der vergangenen Woche im Viertelfinale gegen den Russen Karen Chatschanow 1:6, 2:6 verloren und über Schmerzen geklagt. Er musste bereits während der Partie minutenlang behandelt werden.

Kampf um Konstrukteurs-WM: Vettel will Mercedes harte Zeit bereiten

SÃO PAULO (dpa) - Sebastian Vettel setzt seine vagen Hoffnungen im Formel-1-Kampf um die Konstrukteurs-WM auch auf den launischen Kurs in São Paulo.

«Interlagos hat etwas Magisches an sich, manche Dinge passieren hier einfach», sagte der Ferrari-Star am Donnerstag vor dem vorletzten Grand Prix dieser Saison in Brasilien. Nicht zuletzt auch aufgrund des wechselhaften Wetters hat es auf dem Autódromo José Carlos Pace immer mal wieder Überraschungen gegeben. Zwei Grand Prix vor dem Saisonende hat Mercedes bei noch 86 möglichen Zählern schon üppige 55 Punkte Vorsprung auf Ferrari. Holen Vettel und sein Teamkollege Kimi Räikkönen in Interlagos nicht mindestens 13 Punkte auf, geht der Konstrukteurstitel wie auch schon in den vergangenen vier Jahren an die Silberpfeile.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.