Nachrichten aus der Sportwelt

Bayerns Robert Lewandowski feiert nach dem 2:0. Foto: epa/Lukas Barth-tuttas
Bayerns Robert Lewandowski feiert nach dem 2:0. Foto: epa/Lukas Barth-tuttas

Bayern weiter auf Kurs Achtelfinale: Zwei Lewandowski-Tor gegen Athen

MÜNCHEN (dpa) - Der FC Bayern München hat mit einem 2:0 (1:0)-Erfolg über AEK Athen die Tür zum Achtelfinale der Champions League ganz weit aufgestoßen.

Beide Treffer für den deutschen Meister erzielte am Mittwoch Robert Lewandowski in seinem 100. Champions-League-Match. Nach 31 Minuten war er per Foulelfmeter erfolgreich. Uros Cosic hatte den Polen am Trikot gezupft, Lewandowski ging zu Boden, und der Torrichter entschied auf Elfmeter. In der 71. Minute lupfte der Torjäger den Ball nach Eckball von Joshua Kimmich mit der Fußspitze über die Linie. Bayern führt mit zehn Punkten vor Ajax Amsterdam (8) und Benfica Lissabon (4) die Tabelle an.

Hoffenheim erkämpft in der Nachspielzeit 2:2 in Lyon

LYON (dpa) - Die TSG 1899 Hoffenheim hat in letzter Sekunde die nur noch Chance auf das Achtelfinale der Fußball Champions League gewahrt.

Am vierten Spieltag der Gruppenphase schaffte Pavel Kaderabek in der zweiten Minute der Nachspielzeit das 2:2 (0:2). Hoffenheim verfügt nun über drei Punkte und muss die letzten beiden Spiel gewinnen, um noch die K.o.-Runde zu erreichen. Nabil Fekir (19. Minute) und Tanguy Ndombelé (28.) hatten in der ersten Halbzeit für Lyon getroffen, der Kroate Andrej Kramaric nach 65 Minuten auf 1:2 verkürzt.

Manchester United dreht Spiel bei Juve

BERLIN (dpa) - Durch zwei späte Tore hat Manchester United bei Juventus Turin gewonnen und seine Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale der Champions League deutlich erhöht.

Juan Mata glich beim 2:1 (0:0) am Mittwochabend zunächst die Juve-Führung von Fußball-Europameister Cristiano Ronaldo in der 86. Minute aus, ehe die Engländer von einem Eigentor von Turins Alex Sandro (90.) profitierten. In der Tabelle liegt United zwei Zähler hinter Spitzenreiter Juve auf Rang zwei.

Infantino: Geringe Chance auf 48er-WM in Katar - Entscheidung im März

ZÜRICH (dpa) - Die Entscheidung über eine mögliche Aufstockung auf 48 WM-Teilnehmer schon beim Turnier 2022 in Katar soll spätestens beim Council-Meeting im März in Miami fallen.

Dies bestätigte FIFA-Präsident Gianni Infantino am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Zürich. Die Wahrscheinlichkeit der Umsetzung der von ihm favorisierten Erweiterung um 16 Teams schätzt der Chef des Fußball-Weltverbandes aber als gering ein. «Die Chance ist klein. Wir versuchen es. Wenn es klappt, ist es großartig, wenn es nicht klappt, ist es auch großartig. Wir werden in jedem Fall eine tolle WM haben», sagte Infantino.

Infantino: WM-Ausschluss für Spieler von Super-League-Clubs möglich

ZÜRICH (dpa) - FIFA-Präsident Gianni Infantino hat Europas Top-Clubs vor der Gründung einer Super League gewarnt und hält einen Ausschluss von Spielern dieser Vereine von WM-Turnieren für möglich.

«Offensichtlich ist diese Bedrohung vorhanden», sagte der Chef des Fußball-Weltverbandes in einer Presserunde am Mittwoch in Zürich. «Ich denke, dass die Verantwortlichen am Ende des Tages recht vernünftig sind, bevor sie sich komplett abspalten», sagte Infantino.

Rhein-Neckar Löwen demontieren Titelverteidiger Montpellier

MANNHEIM (dpa) - Die Rhein-Neckar Löwen bleiben in der Champions League in der Erfolgsspur.

Der deutsche Handball-Pokalsieger bezwang am Mittwoch Titelverteidiger Montpellier HB überraschend deutlich mit 37:27 (16:13) und spielt in der Vorrunden-Gruppe A mit nun 10:4 Punkten weiterhin um eine Spitzenplatzierung.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.