Nachrichten aus der Sportwelt

FC Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Foto: epa/Alexander Becher
FC Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Foto: epa/Alexander Becher

Rummenigge: Boateng darf Bayern verlassen, Lewandowski soll bleiben

MÜNCHEN (dpa) - Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng vom FC Bayern München darf nach Aussage von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge mit anderen Clubs verhandeln.

«Wenn ein Verein kommt und er kundtut, dass er zu diesem Verein wechseln möchte, werden wir uns damit befassen», sagte Rummenigge in München laut «Bild», «Sport Bild», «Münchner Merkur» und «tz». Boatengs Berater Christian Nerlinger habe den Club darüber informiert, dass der 29 Jahre alte Profi Wechselgedanken habe. Stürmer Robert Lewandowski werde hingegen sicher bei den Münchnern bleiben.

Marcel Schäfer als Sportdirektor zurück zum VfL Wolfsburg

WOLFSBURG (dpa) - Ex-Nationalspieler Marcel Schäfer kehrt als Sportdirektor zum Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg zurück.

Der 34-Jährige beendet seine Profikarriere beim amerikanischen Zweitligisten Tampa Bay Rowdys vorzeitig und tritt seinen neuen Job am 1. Juli beim VfL an. Das teilte der Bundesligist am Mittwoch mit.

Tennisspielerin Barthel zieht ins Viertelfinale von Nottingham ein

NOTTINGHAM (dpa) - Tennisspielerin Mona Barthel hat das Viertelfinale des Rasenturniers in Nottingham erreicht.

Die Neumünsteranerin setzte sich am Mittwoch in drei Sätzen mit 6:3, 1:6, 7:5 gegen die an zwei gesetzte Slowakin Magdalena Rybarikova durch. Die an Weltranglistenplatz 117 geführte Barthel ist die einzige deutsche Teilnehmerin in Nottingham.

Frankfurt, Wolfsburg und Freiburg mit Geldstrafen belegt

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Die Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt, VfL Wolfsburg und der SC Freiburg sind vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen unkorrekten Fanverhaltens zu Geldstrafen verurteilt wurden.

Wie der DFB am Mittwoch mitteilte, muss Frankfurt 86.000 Euro wegen sieben Fällen unsportlichen Verhaltens zahlen. Wolfsburg wurde wegen Zündung von Pyrotechnik im Zuschauerbereich im Spiel bei Hertha BSC mit 15.000 Euro Geldstrafe belegt. 3.000 Euro muss Freiburg zahlen, weil im Bundesligaspiel gegen Wolfsburg ein Zuschauer auf das Spielfeld gelaufen war.

Tennisprofi Marterer erreicht Achtelfinale von Stuttgart

STUTTGART (dpa) - French-Open-Achtelfinalist Maximilian Marterer hat mit einem Dreisatzsieg sein Erstrunden-Aus beim Rasen-Tennisturnier in Stuttgart abgewendet.

Der 22-jährige Nürnberger setzte sich am Mittwoch mit 3:6, 6:4, 6:1 gegen den Kroaten Viktor Galovic durch.

Schützenfest für deutsche Handballer beim Wiedersehen mit Sigurdsson

TOKUSHIMA (dpa) - Die deutschen Handballer haben beim Wiedersehen mit Erfolgscoach Dagur Sigurdsson ein Schützenfest gefeiert.

Im ersten von zwei Aufeinandertreffen mit Japan kam die verjüngte Auswahl von Sigurdsson-Nachfolger Christian Prokop am Mittwoch in Tokushima zu einem ungefährdeten 37:24 (21:11)-Testspielsieg. Vor 2000 Zuschauern in der ausverkauften Asty Tokushima war Patrick Groetzki (6 Tore) der erfolgreichste Werfer für die DHB-Mannschaft.

Medien: Bayer-Torhüter Leno vor Wechsel zum FC Arsenal

LEVERKUSEN (dpa) - Der deutsche Fußball-Nationaltorhüter Bernd Leno steht nach Angaben der «Sport Bild» (Mittwoch) vor einem Wechsel vom Bundesligisten Bayer Leverkusen zum FC Arsenal in die englische Premier League.

«Es ist doch klar, dass es bei einem Spieler mit der Klasse von Bernd Leno immer zu Spekulationen kommt. Es wäre auch verwunderlich, wenn das nicht so wäre», kommentierte Bayer-Sprecher Dirk Mesch die Veröffentlichungen. Bayer sei nach «Sport Bild»-Angaben bereit, Leno für eine Ablösesumme von 20 bis 25 Millionen Euro gehen zu lassen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.