Nachrichten aus der Sportwelt

Wendy Holdener aus der Schweiz räumt ein Tor während der Slalom Teil der Frauen Alpine Combined Veranstaltung der FIS Ski Alpin World Cup in Crans-Montana. Foto: epa/Jean-christophe Bott
Wendy Holdener aus der Schweiz räumt ein Tor während der Slalom Teil der Frauen Alpine Combined Veranstaltung der FIS Ski Alpin World Cup in Crans-Montana. Foto: epa/Jean-christophe Bott

Florenz-Kapitän stirbt nach Herzstillstand - «Ein großer Schmerz»

UDINE (dpa) - Der italienische Fußball steht unter Schock: Der Kapitän des italienischen Erstligisten AC Florenz, Davide Astori, ist am Sonntag tot aufgefunden worden. Der 31 Jahre alte Nationalspieler starb in der Stadt Udine, wo Florenz am Sonntag gegen den lokalen Club antreten sollte. Der Oberstaatsanwalt von Udine bestätigte am Nachmittag Medienberichte, dass Astori einen Herzstillstand erlitten hatte. Seine Mannschaftskollegen fanden ihren toten Kapitän am frühen Morgen in seinem Hotelzimmer. Sie wollten nachsehen, weil er nicht zum Frühstück gekommen war. Vor dem Hotel, in dem seine Mannschaft untergebracht war, versammelten sich spontan Fans.

Düsseldorf wieder Zweitliga-Spitzenreiter - Heidenheim verspielt 2:0

Düsseldorf (dpa) - Fortuna Düsseldorf hat die Tabellenspitze in der 2. Fußball-Bundesliga zurückerobert. Das Team von Trainer Friedhelm Funkel kam am Sonntag durch die Tore von Andre Hoffmann und Takashi Usami zu einem 2:1 (1:0) gegen den FC St. Pauli und steht nach dem 25. Spieltag mit 47 Punkten vor dem 1. FC Nürnberg (45), der tags zuvor das fränkische Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:2) verloren hatte. Eintracht Braunschweig feierte im Kampf um denn Klassenerhalt einen wichtigen 2:1 (1:0)-Sieg gegen Jahn Regensburg. Der 1. FC Heidenheim kam trotz einer 2:0-Führung nicht über ein 2:2 (1:0) gegen Arminia Bielefeld hinaus. Am Montag (20.30 Uhr) wird der Spieltag mit dem Duell zwischen dem FC Ingolstadt und dem VfL Bochum abgeschlossen.

Olympiasieger Johannes Rydzek siegt in Lahti vor Vinzenz Geiger

Lahti (dpa) - Das Oberstdorfer Duo Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger hat für einen deutschen Doppelerfolg beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Lahti gesorgt. Einzel-Olympiasieger Rydzek gewann dank einer starken Schlussrunde in 24:51,6 Minuten mit 3,4 Sekunden vor seinem Teamkollegen Geiger, der den Schlussspurt gegen den zweimaligen Olympiasieger Jörgen Graabak um 0,5 Sekunden gewann. Fabian Rießle kam als Elfter ins Ziel, Eric Frenzel wurde 15.

Slalom-Sieg in Kranjska Gora: Hirscher holt vorzeitig Gesamtweltcup

Kranjska Gora (dpa) - Marcel Hirscher hat den Slalom von Kranjska Gora gewonnen und sich damit vorzeitig die Triumphe in der Disziplin- und Gesamtwertung gesichert. Nach dem Sieg vom Sonntag hat der Österreicher die Slalom-Kugel rechnerisch sicher und kann auch im Gesamtklassement nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Der beste Skifahrer der Gegenwart setzte sich vor Henrik Kristoffersen durch. Der Norweger hat als Gesamt-Zweiter 289 Punkte Rückstand auf Hirscher, wird von den verbleibenden sechs Weltcups aber nur noch zwei bestreiten. Tagesdritter wurde Ramon Zenhäusern aus der Schweiz.

Wendy Holdener gewinnt Kombinations-Kugel - Tagessieg an Brignone

Crans-Montana (dpa) - Die Schweizer Skirennfahrerin Wendy Holdener hat die Weltcup-Disziplinwertung der Alpinen Kombination gewonnen. Der 24-Jährigen reichte am Sonntag in Crans-Montana ein vierter Platz, um die kleine Kristallkugel nach nur zwei Saisonrennen in der Disziplin zu sichern. Der Tagessieg in einem spannenden Rennen ging an Federica Brignone aus Italien, die die Schweizer Olympiasiegerin Michelle Gisin (+0,03 Sekunden) und Slalom-Spezialistin Petra Vlhova aus der Slowakei (+0,09) auf die weiteren Plätze verwies.

Pechstein stellt Niemanns Titel-Rekord ein: 34. Meisterschafts-Gold

Erfurt (dpa) - Claudia Pechstein hat den Titel-Rekord von Gunda Niemann-Stirnemann bei deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften eingestellt. Die 46 Jahre alte Berlinerin sicherte sich am Sonntag in Erfurt mit einem Erfolg auf allen vier Strecken zum elften Mal den Mehrkampf-Titel. Damit egalisierte sie die Bestmarke der Rekordweltmeisterin aus Erfurt von insgesamt 34 nationalen Meistschafts-Siegen.

Buckelpisten-Fahrerin Grasemann mit erstem deutschen Podest seit 2001

Tazawako (dpa) - Freestyle-Skirennfahrerin Laura Grasemann ist beim Buckelpisten-Weltcup im japanischen Tazawako auf Platz drei gefahren und hat damit für den ersten deutschen Podestplatz in der Disziplin seit mehr als 16 Jahren gesorgt. Die Baden-Württembergerin feierte in dem als Parallel-Wettkampf ausgetragenen Rennen den größten Erfolg ihrer Karriere und ließ alle drei Buckelpisten-Medaillengewinnerinnen der Olympischen Winterspiele von Pyeongchang hinter sich. Grasemann hatte sich nicht für Olympia in Südkorea qualifiziert. Die bis dahin letzte Deutsche auf einem Buckelpisten-Podium war Christine Gerg als Siegerin des Parallel-Rennens im Dezember 2001 in Steamboat (USA).

Toni Kroos nimmt bei Real Training mit der Mannschaft wieder auf

Madrid (dpa) - Weltmeister Toni Kroos hat zwei Tage vor dem Champions-League-Spiel seines Teams von Real Madrid bei Paris Saint-Germain nach einer Verletzung das Training mit der Mannschaft wieder aufgenommen. Wie der spanische Fußballrekordmeister am Sonntag mitteilte, kehrte der zuletzt verletzte Luka Modric ebenfalls ins Training zurück. Kroos hatte sich bei Reals 3:1-Erfolg im Achtelfinal-Hinspiel der Königsklasse über PSG eine Dehnung des Außenbandes im linken Knie zugezogen.

Abt sorgt für ersten deutschen Formel-E-Sieg

Mexiko-Stadt (dpa) - Der Kemptener Daniel Abt hat für den ersten Sieg eines deutschen Fahrers in der Formel E gesorgt. Der 25 Jahre alte Pilot vom Audi-Team gewann am Samstag (Ortszeit) in Mexiko-Stadt. «Ich bin unheimlich stolz auf alle», sagte Abt nach seinem Erfolg beim fünften Lauf dieser Saison. Zum Saisonstart in Hong Kong im Dezember war ihm ein Sieg noch wegen eines Formfehlers aberkannt worden. In der Gesamtwertung liegt Abt nun auf Platz sechs. Der nächste ePrix findet am 17. März in Punta del Este in Uruguay statt. Die vollelektrische Rennserie befindet sich mittlerweile in ihrer vierten Saison.

VfB Friedrichshafen gewinnt zum 15. Mal Volleyball-Pokal

Mannheim (dpa) - Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen sind zum 15. Mal Pokalsieger. Die Mannschaft des früheren Bundestrainers Vital Heynen setzte sich am Sonntag beim Finale in Mannheim gegen den insgesamt chancenlosen baden-württembergischen Nachbarn Volleyball Bisons Bühl locker mit 3:0 (25:20, 25:8, 25:21) durch. Die Friedrichshafener gewannen damit wettbewerbsübergreifend auch ihr 31. Pflichtspiel dieser Saison und verteidigten ihren Titel. Die Bühler mussten sich wie schon 2016 bei der Pokalpremiere in der SAP-Arena mit Platz zwei begnügen. Der VfB Friedrichshafen war vor 11 354 Zuschauern bis auf wenige Ausnahmen die klar bestimmende Mannschaft.

Titelverteidigerin Vogel fährt im Keirin-Finale auf Platz sechs

Apeldoorn (dpa) - Die elfmalige Weltmeisterin Kristina Vogel hat bei den Bahnradsport-WM in Apeldoorn das zweite Triple nach 2014 verpasst. Nach Goldmedaillen in Teamsprint und Sprint belegte die Titelverteidigerin am Sonntag Platz sechs im Keirin-Finale. Den Titel sicherte sich die Belgierin Nicky Degrendele.

NORDISCHE KOMBINATION: Die Nordischen Kombinierer siegen auch nach dem Olympia-Erfolg weiter. Im finnischen Lahti gab es im Einzel einen deutschen Doppelsieg durch Johannes Rydzek und Vinzenz Geiger. Im Teamsprint hatte es auch wegen weniger Windglück auf der Schanze nicht wie gewünscht geklappt. Rydzek/Fabian Rießle und Geiger/Eric Frenzel mussten mit den Rängen fünf und sechs vorlieb nehmen. Es gewannen die Österreicher Wilhelm Denifl/Bernhard Gruber.

SKI ALPIN: Das drittletzte Weltcup-Wochenende stand im Zeichen von Marcel Hirscher: Der Österreicher gewann Riesenslalom und Slalom von Kranjska Gora und sicherte sich die Disziplin-Wertungen sowie den siebten Gesamtweltcup in Serie. Aus dem DSV-Team überzeugte Sebastian Holzmann mit Slalom-Rang elf und dem besten Resultat seiner Karriere. Fritz Dopfer (16.) machte die Qualifikation für das Weltcup-Finale perfekt. Wendy Holdener (Schweiz) gewann die Disziplin-Wertung in der Kombination, der Tagessieg in Crans-Montana ging an Federica Brignone (Italien). Den Super-G am Samstag hatte Liechtensteins Tina Weirather gewonnen. Sie hat nun beste Chancen auf die kleine Kristallkugel.

EISSCHNELLLAUF: Nico Ihle hat es auch im neunten Anlauf nicht geschafft, eine Medaille bei Sprint-Weltmeisterschaften zu gewinnen. Wie schon vor zwei Jahren reichte es in Changchung für den Chemnitzer nur zum vierten Platz im Vierkampf, obwohl er mit Rang zwei über 1000 Meter im Schlussrennen mit Rang zwei sein bisher bestes Saison-Ergebnis auf dieser Strecke verbuchte. Weltmeister wurden erstmals der Norweger Havard Lorentzen und die Holländerin Jorien ter Mors. Bei den quantitativ dünn besetzten nationalen Mehrkampf-Meisterschaften in Erfurt stellte Claudia Pechstein mit ihrem 34. Titel den Rekord von Gunda Niemann-Stirnemann ein.

SKISPRINGEN DAMEN: Katharina Althaus hat ihre eindrucksvolle Saisonbilanz im Skisprung-Weltcup in den ersten beiden Wettbewerben nach Olympia ausgebaut. Mit den Plätzen eins und zwei im rumänischen Rasnov schaffte sie bei allen zehn Weltcup-Starts einen Podestplatz. Olympiasiegerin Maren Lundby aus Norwegen hat nach ihrem Sieg am Sonntag den Gewinn der Großen Kristallkugel als Weltcupgesamtsiegerin sicher. Vierfach-Weltmeisterin Carina Vogt belegte die Ränge drei und fünf.

SKILANGLAUF: Sandra Ringwald und Thomas Bing haben den deutschen Langläufern mit Top-10-Platzierungen ungeahnte Erfolgserlebnisse beschert. Im finnischen Lahti kam Ringwald im Sprint beim Sieg der Norwegerin Maiken Caspersen Falla auf Platz vier und verfehlte ihre erste Podestplatzierung nur um 0,1 Sekunden. Auch über 10 Kilometer klassisch war die Schwarzwälderin als Zwölfte beste DSV-Läuferin. Es gewann die Finnin Krista Parmakoski. Nachdem beim Sprintsieg des Italieners Federico Pellegrino kein DSV-Läufer die Qualifikation überstanden hatte, überzeugte Bing über 15 Kilometer klassisch als Neunter. Auch Sebastian Eisenlauer schaffte als 15. ein starkes Ergebnis. Der Sieg ging an den Kasachen Alexej Poltoranin.

SNOWBOARD: Stefan Baumeister gewann den Parallel-Riesenslalom von Kayseri (Türkei) und damit seinen ersten Weltcup in der olympischen Disziplin. «Das ist brutal. Damit habe ich in diesem Jahr gar nicht mehr gerechnet», sagte er nach seinem Coup vom Samstag. Bei dem Damen verpasste die Olympia-Zweite Selina Jörg das Halbfinale, die Weltcup-Dominatorin Ester Ledecka verlor überraschend den Endlauf. Bei den Snowboardcrossern in La Molina (Spanien) schaffte es Paul Berg in das Finale, kam aber wegen des Sturzes eines Rivalen zu Fall und wurde Vierter. Seine Teamkollegen hatten es am Samstag nicht in das Halbfinale geschafft. Deutsche Frauen waren nicht am Start.

SKI FREESTYLE: Skicrosser Paul Eckert kam beim Weltcup-Doppelpack in Sunny Valley (Russland) zweimal innerhalb von 24 Stunden auf Platz fünf, nachdem er das Finale jeweils knapp verpasst hatte. Am Samstag wurde Tim Hronek Sechster, tags darauf scheiterte er im Achtelfinale. Deutsche Damen waren am Ural nicht angetreten. Dafür sorgte noch weiter östlich eine Buckelpisten-Fahrerin für Furore: Laura Grasemann raste im japanischen Tazawako auf Platz drei der Parallel-Konkurrenz und zum ersten deutschen Podestplatz in der Disziplin seit Dezember 2001. Sie ließ alle Buckelpisten-Medaillengewinnerinnen von Olympia hinter sich. Grasemann hatte sich nicht für Pyeongchang qualifiziert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.