Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Kimmo Brandt
Foto: epa/Kimmo Brandt

Kombinierer im Teamsprint chancenlos - Sieg an österreichische Oldies

Lahti (dpa) - Die Nordischen Kombinierer Johannes Rydzek und Fabian Rießle sowie Eric Frenzel und Vinzenz Geiger haben im ersten Weltcup-Wettbewerb nach Olympia nur die Plätze fünf und sechs im Teamsprint belegt. Die Olympiasieger hatten am Samstag in Lahti 1:22,9 beziehungsweise 1:37,9 Minuten Rückstand auf Überraschungssieger Österreich. Die beiden Oldies Wilhelm Denifl und Bernhard Gruber gewannen im Spurt vor den Norwegern Jan Schmid/Jörgen Graabak. Dritte mit 2,1 Sekunden Rückstand wurden die Finnen Ilkka Herola/Eero Hirvonen.

Skispringer nehmen Kurs auf ersten Teamsieg im Olympia-Winter

Lahti (dpa) - Die deutschen Skispringer dürfen angeführt von Olympiasieger Andreas Wellinger auf den ersten Teamsieg in diesem Winter hoffen. Beim Weltcup im finnischen Lahti liegen die Schützlinge von Bundestrainer Werner Schuster nach einem Durchgang am Samstag vor Polen und Österreich in Führung. In der Besetzung Karl Geiger, Markus Eisenbichler, Richard Freitag und Wellinger haben die Deutschen zunächst 8,9 Punkte Vorsprung auf die Polen um Kamil Stoch. Topfavorit Norwegen um den diesmal patzenden Daniel Andre Tande liegt bereits über 25 Meter zurück. Bei den Winterspielen von Pyeongchang hatte das DSV-Quartett noch Silber hinter Norwegen geholt, auch im Weltcup ging es für Wellinger und Co. in dieser Saison noch nicht über Rang zwei hinaus.

Videobeweis kommt ins Regelwerk: FIFA und Regelhüter stimmen zu

Zürich (dpa) - Die Regelhüter des Fußballs haben Grünes Licht für den Videobeweis gegeben. Das technische Hilfsmittel wird nach der zweijährigen Testphase in verschiedenen Ländern nun offiziell eingeführt. Dies hat ein achtköpfiges Gremium aus Vertretern der FIFA und des International Football Association Board (IFAB) am Samstag in Zürich beschlossen. Damit ist auch der Weg frei für den Videobeweis bei der Weltmeisterschaft im Sommer in Russland. Das FIFA-Council muss dem allerdings noch zustimmen. Den nationalen Verbänden bleibt es jedoch freigestellt, ob sie den technisch und finanziell aufwendigen Videobeweis auch nutzen.

Kiel besiegt Verfolger Duisburg 5:0 - Nürnberg patzt im Franken-Derby

Düsseldorf (dpa) - Holstein Kiel hat sich im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga eindrucksvoll zurückgemeldet und den Rückstand zu Tabellenführer 1. FC Nürnberg verkürzt. Nürnberg musste am Samstag eine bittere 0:2 (0:0)-Niederlage im Franken-Derby gegen Greuther Fürth hinnehmen, während Kiel im direkten Duell um Platz drei Verfolger MSV Duisburg deutlich 5:0 (2:0) bezwang. Kiel (40 Punkte) beendete eine Serie von zuvor elf Partien ohne Sieg. Nürnberg (45) kann am Sonntag von Fortuna Düsseldorf (44) von der Spitzenposition verdrängt werden. Düsseldorf erwartet den FC St. Pauli. Der SV Sandhausen trennte sich 1:1 (0:0) von Erzgebirge Aue.

Wieder Silber für Kugelstoßer Storl bei Hallen-WM - Walsh gewinnt

Birmingham (dpa) - Kugelstoßer David Storl hat bei der Hallen-WM der Leichtathleten in Birmingham Silber und damit die zweite Medaille für das DLV-Team gewonnen. Der 27 Jahre alte Leipziger musste sich am Samstag mit 21,44 Metern nur dem überragenden Neuseeländer Tomas Walsh geschlagen geben, der seinen Titel mit 22,31 Metern souverän verteidigte. Bronze gewann der Tscheche Tomas Stanek ebenfalls mit 21,44 Metern, doch Storl lag mit seiner zweibesten Tagesweite vorn. Zum WM-Auftakt hatte der Leverkusener Hochspringer Mateusz Przybylko überraschend Bronze geholt. Storl hatte schon 2012 und 2014 Silber bei einer Hallen-WM erkämpft.

Nico Ihle mit Medaillenchance: Als Vierter ins Finale der Sprint-WM

Changchun (dpa) - Nico Ihle hat nach dem ersten Tag der Sprint-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer seine Chance auf eine Medaille gewahrt. Bei Halbzeit des Championats im chinesischen Changchun lag der 32 Jahre alte Chemnitzer auf Rang vier und hatte nur 0,21 Sekunden Rückstand auf einen Podestplatz. Einem achten Platz über 500 Meter in 35,04 Sekunden ließ Ihle auf der doppelten Distanz den fünften Rang in 1:09,73 Minuten folgen. In Führung lag nach dem ersten Tag 500-Meter-Olympiasieger Havard Lorentzen aus Norwegen, der in 34,89 Sekunden den Bahnrekord um 0,08 Sekunden verbesserte. Die 1000 Meter gewann der Niederländer Kjeld Nuis (1:08,97).

Tennisprofi Zverev scheitert im Halbfinale von Acapulco an Del Potro

Acapulco (dpa) - Tennisprofi Alexander Zverev ist beim ATP-Turnier in Acapulco im Halbfinale ausgeschieden und verpasste damit seine erste Endspielteilnahme der diesjährigen Tour. Der 20-Jährige aus Hamburg unterlag bei der mit rund 1,8 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung dem Argentinier Juan Martin del Potro am Freitag (Ortszeit) nach 1:32 Stunden mit 4:6, 2:6. Im zweiten Vergleich mit dem 29 Jahre alten Del Potro war es für den in Acapulco an Position zwei gesetzten Zverev auch die zweite Niederlage. «Nicht gut genug heute», teilte Zverev nach seinem Aus via Facebook mit.

Ski-Star Hirscher gewinnt Disziplinwertung im Riesenslalom

Kranjska Gora (dpa) - Ski-Ass Marcel Hirscher hat den Riesenslalom von Kranjska Gora gewonnen und sich damit vorzeitig den Erfolg in der Weltcup-Disziplinwertung gesichert. Der Olympiasieger setzte sich am Samstag überlegen vor Henrik Kristoffersen aus Norwegen und dem Franzosen Alexis Pinturault durch. Außer einer perfekten Rückkehr in den Weltcup nach den Winterspielen von Pyeongchang bejubelte Hirscher auch die 15. Kristallkugel seiner Karriere. In der Gesamtwertung baute er seinen Vorsprung auf Kristoffersen auf 269 Punkte aus und steht im Kampf um die große Kugel vor dem siebten Triumph.

Weirather gewinnt Super-G in Crans-Montana

Crans-Montana (dpa) - Beflügelt von ihrer Olympia-Medaille hat Tina Weirather den Super-G von Crans-Montana gewonnen und beste Chancen auf einen Erfolg in der Weltcup-Disziplinwertung. Die Skirennfahrerin aus Liechtenstein zog am Samstag dank ihres zweiten Saisonsieges im Klassement an der bisher führenden Schweizerin Lara Gut vorbei, die nur Siebte wurde. Vor dem letzten Super-G beim Weltcupfinale in Are in eineinhalb Wochen führt Weirather mit 46 Punkten Vorsprung auf Gut. Ihr reicht damit ein dritter Platz zum Gewinn der kleinen Kugel.

Katharina Althaus gewinnt Skisprung-Weltcup - Carina Vogt Dritte

Rasnov (dpa) - Katharina Althaus hat im rumänischen Rasnov den ersten Skisprung-Weltcup nach den Winterspielen gewonnen und dabei die Olympiasiegerin Maren Lundby aus Norwegen bezwungen. Im wegen schwierigen Windbedingungen auf nur einen Sprung verkürzten Wettbewerb kam die Oberstdorferin auf 93,5 Meter und entschied das Duell der derzeit beiden weltbesten Springerinnen gegen Lundby um 0,3 Punkte für sich. Dritte wurde die viermalige Weltmeisterin Carina Vogt, die 89,5 Meter weit sprang und 7,4 Punkte Rückstand auf Althaus hatte. Das starke deutsche Abschneiden vervollständigte Juliane Seyfarth als Fünfte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.