Nach Verkauf an Investor: Aus für australisches «Elle»-Magazin

Nach Verkauf an Investor: Aus für australisches «Elle»-Magazin

SYDNEY: Nach dem Verkauf der australischen Magazinsparte der Bauer Media Group an einen Investor werden eine Reihe der Zeitschriften eingestellt. Unter den acht Magazinen seien auch bekannte Titel wie «Harper's Bazaar», «Elle» und «InStyle», hieß es am Dienstag in einer in Sydney veröffentlichten Pressemitteilung. Eine Sprecherin des Investors Mercury Capital betonte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur: «Diese Entscheidungen basieren auf den schwerwiegenden und anhaltenden Auswirkungen von Covid-19 auf unser Geschäft und die gesamte Branche.»

Etwa 40 Mitarbeiter würden durch die Schließungen voraussichtlich ihre Arbeit verlieren. Die übrigen könnten wahrscheinlich in andere Positionen in dem Unternehmen wechseln.

Die Bauer Media Group mit Hauptsitz in Hamburg hatte im Juni angekündigt, ihr gesamtes Australien- und Neuseeland-Geschäft an den Investor Mercury Capital zu veräußern. Seit Mitte Juli ist der Deal in trockenen Tüchern. Zu dem Portfolio des Verkaufs zählten insgesamt etwa 50 gedruckte und digitale Titel darunter auch die Sparte Pacific Magazines («Marie Claire», «Men's Health»). Die australische «Men's Health» wird nun ebenfalls eingestellt.

Nach dem Verkauf wird das Unternehmen derzeit noch weiter unter dem Namen Bauer geführt, bis Mercury Capital in den nächsten Monaten eine neue Marke vorstellen wird, wie es weiter hieß.

Bauer schätzte Australien als einen der schwierigsten Magazinmarkt weltweit ein. Dort ist der Anteil des Werbemarktes vergleichsweise sehr gering.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.