Nach Coronavirus-Pause: Hongkongs Disneyland öffnet für Besucher

Foto: Wikimedia/Denise Chan (Denn)
Foto: Wikimedia/Denise Chan (Denn)

HONGKONG: Nach einer fast fünfmonatigen Zwangspause wegen des Coronavirus-Ausbruchs soll das Disneyland in Hongkong seine Tore wieder für Besucher öffnen. Wie der Disney-Konzern am Montag mitteilte, werden Gäste unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen ab dem 18. Juni den Vergnügungspark wieder besuchen können.

Im Park müssen aber Masken getragen werden. Auch wird am Eingang Fieber gemessen. Nach Shanghai ist das Hongkonger Disneyland der weltweit zweite Park des Unternehmens, der nach der Pandemie wieder öffnet.

Dass es gleich zu Beginn einen großen Besucheransturm geben wird, ist zweifelhaft, da in Hongkong noch immer strikte Reisebeschränkungen gelten. Reisende vom chinesischen Festland, die sonst die Großzahl der Touristen ausmachen, müssten sich derzeit bei ihrer Ankunft für 14 Tage in Quarantäne begeben. Aus anderen Staaten dürfen bis voraussichtlich mindestens September überhaupt keine Besucher mehr in die chinesische Sonderverwaltungsregionen einreisen.

Hongkong gilt im Kampf gegen das Coronavirus als einer der erfolgreichsten Orte der Welt. In der Acht-Millionen-Metropole gab es bislang nur etwas mehr als 1100 Infizierte und vier Todesfälle.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.