Deutscher Mordverdächiger nach 9 Jahren Flucht gefasst

Foto: Siam Rath
Foto: Siam Rath

BANGKOK (dpa) - Neun Jahre nach tödlichen Messerstichen auf seine Freundin ist ein Deutscher im Norden Thailands festgenommen worden.

Der 74-Jährige sei 2010 geflohen, nachdem er nach seiner Festnahme wegen Mordverdachts gegen eine Kautionszahlung freigekommen war, erklärte Polizeichef Jirabhop Bhuridej in der Provinz Chiang Rai am Dienstag. Er habe damit einer befürchteten lebenslangen Haft entgehen wollen. Seinen Wohnsitz soll er innerhalb von Nordthailand immer wieder gewechselt haben.

Laut Polizei wurde der Mann am Montag in Chiang Rai verhaftet. Der Deutsche lebt seit mehr als 20 Jahren in dem südostasiatischen Land, anfangs mit seiner thailändischen Frau und einer gemeinsamen Tochter. Nach dem Tod der Frau habe er ein Verhältnis mit der damals erst 14-jährigen Freundin seiner Tochter angefangen. Auf diese soll er nach einem Streit mehr als 20 Mal mit einem Messer eingestochen und sie damit getötet haben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Norbert Schettler 27.02.19 15:24
Deutscher Mordverdaechtiger
Den Pass wird man bestimmt nach der Freilassung auf Kaution einbehalten haben, somit ist ein Grenzuebertritt nicht zu machen und nach Deutschland schon gar nicht. Und Herrn Michael Meier stimme ich voll zu, Passkontolle habe auch ich in ueber zwei Jahrzehnten noch nie erlebt.
Hammer 27.02.19 14:57
Manche der Kommentierer sind unglaublich
Also wenn das mit dem Mord tatsächlich stimmen sollte, und er sich in Thailand versteckt hat, wären die 8 Jahre Overstay wohl sein kleinstes Problem. Solange er wohl irgendwo völlig unauffällig gewohnt hat, wird er bestimmt der Polizei auch nicht aufgefallen sein. Wie man allerdings in diesem Fall, in Thailand bleibt, und sich nicht über die Grenze absetzt, ist unverständlich. Ob der Verdacht nun begründet ist oder nicht. Sollte der Verdacht absolut unbegründet sein, hätte er sich doch in Deutschland dann stellen können, ausgeliefert hätte Ihn die deutsche Justiz bestimmt nicht. Aber Wir werden es nicht erfahren, was wirklich passiert ist
Michael Meier 27.02.19 14:36
Aufenthalt
Ich wiederhole mich gerne . Wer in Thailand in der Provinz lebt und nicht Auto oder Moped fährt wird niemals kontrolliert und kann hier "100" Jahre ilegal leben . Ich habe jedenfalls in 13 Jahren keine einzige Passkontrolle erlebt !
Ingo Kerp 27.02.19 11:42
9 Jahre Flucht in TH und keine Behoerde kann ihn bisher fassen? Hat er noch einen Paß? Ist er illegal in TH? Da gibt es aber noch einiges zu klären.
Thomas 27.02.19 10:54
soll er, soll er ...
ohne Urteil kein Täter, aber sich nicht dem Gericht gestellt. Offen für mich ist eher, wo er denn 8 Jahre lang war: in Thailand, wohl Illegal ? was eher angenommen werden kann, da er wohl kaum "unentdeckt" die Grenzkontrollen passieren hätte können, und damit wahrscheinlich jetzt aber 8 Jahre Overstay hat, da ich aber auch kaum glaube, das er unentdeckt sein evtl. Rentnervisum verlängern konnte. - Alles klar ? Ein Bericht so voller Löcher und Vermutungen ist schon seltsam.