MotoGP: Grand Prix von Thailand abgesagt

Foto: epa/Martin Divisek
Foto: epa/Martin Divisek

BURIRAM: Die MotoGP wird in diesem Jahr nicht in Thailand gastieren. Motorrad-Weltverband FIM und MotoGP-Rechteinhaber Dorna haben am Mittwoch bestätigt, dass das Renn-Wochenende auf dem Kurs in Buriram/ Isaan abgesagt werden musste. Der Grund dafür ist die Coronavirus-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen.

Trotz größtmöglicher Bemühungen aller beteiligten Parteien habe die Pandemie «die Absage der Veranstaltung erzwungen», heißt es in einer Mitteilung. Bisher wurde kein Ersatz-Grand-Prix für Thailand festgelegt. Die MotoGP-Verantwortlichen teilten jedoch mit, dass eine Ersatzveranstaltung «in Erwägung gezogen wird».

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Oliver Harms 22.07.21 05:59
Das wird Greta und viel Flieger Luisa freuen
Schon das zweite Jahr,ich hoffe die Strecke bleibt erhalten.