Mit Khao Phansa beginnt die buddhistische Fastenzeit

Auftakt zur für Buddhisten wichtigsten Zeit des Jahres

Buddhisten strömen am Dienstag und Mittwoch in die Tempel des Landes. Foto: epa/Narong Sangnakj
Buddhisten strömen am Dienstag und Mittwoch in die Tempel des Landes. Foto: epa/Narong Sangnakj

THAILAND: Am Montag (6. Juli) beginnt in Thailand mit Khao Phansa die buddhistische der Fastenzeit. Es sind jene drei Monate, in denen sich die Mönche sich strikt an ihre religiösen Pflichten halten müssen.

Das internationale Wachsskulpturenfestival in Ubon Ratchathai ist das größte seiner Art und weltweit einmalig. Wegen der Corona-Krise müssen die Besucher dieses Jahr jedoch auf die prachtvolle Parade durch die Stadt verzichten. Bild: TAT
Das internationale Wachsskulpturenfestival in Ubon Ratchathai ist das größte seiner Art und weltweit einmalig. Wegen der Corona-Krise müssen die Besucher dieses Jahr jedoch auf die prachtvolle Parade durch die Stadt verzichten. Bild: TAT

In Vorbereitung auf die für Buddhisten wichtigste Zeitspanne im Jahr präsentieren sich viele Städte in ganz besonderem Glanz, wenn auch in diesem Jahr wegen der Corona-Krise in reduziertem Umfang. Um den Beginn dieser fulminanten Periode zu markieren, werden rund um die buddhistischen Tempel im Land Feste veranstaltet, mit denen sich die Bevölkerung auf ihre lokalen Traditionen und ihren Glauben besinnt. 

Eines der eindrücklichsten Festivals ist traditionell das Wachsskulpturenfes­tival in Ubon Ratchathani. Im Rahmen des Festes werden zur Verehrung Buddhas aufwendig geschnitzte Skulpturen aus Kerzenwachs hergestellt, die jedes Jahr Tausende an Besuchern in die Isaan-Metropole locken. Die prächtigen Unikate werden in den verschiedensten Formen und Größen mit viel Liebe zum Detail geschnitzt. Einige der Wachsskulpturen erreichen sogar eine Höhe von mehreren Metern, weshalb das Festival als weltweit einzigartig gilt. Wegen der Corona-Krise muss das Festival in diesem Jahr jedoch ohne seinen alljährlichen Höhepunkt  auskommen: Die große Parade, bei der die schönsten Wachsskulpturen mit Festwagen durch die Stadt gefahren werden. Die Besucher können stattdessen eine Ausstellung unter Voranmeldung besuchen und die Skulpturen besichtigen. Infos erteilt die thailändische Fremdenverkehrsbehörde (TAT) in Ubon Ratchathani, Tel.: 045-243.770.

Mit Ok Phansa endet die buddhistische Fastenzeit am Freitag, 2. Oktober.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Norbert Schettler 06.07.20 22:41
Stimmt schon, Homer
Aber ist hier in Ubon auch immer ein riesen Geschäft. Alle Hotels sind ausgebucht, tausende von Kleinunternehmen (Essenstände, Souvenirs) machen reichlich Umsatz. Und diese Jahr? Nothing. Bis jetzt ist Corona hier nicht wirklich ein Thema gewesen, diese 4 Tage bekommen aber viele zu spüren, im negativen Sinne natürlich.
Homer Pattaya 06.07.20 17:08
Eine sehr schöne Tradition
In dieser Zeit werden auch viele junge Männer für einige Zeit Mönch.