Mit Kameras gegen helmlose Motorradfahrer

Foto: Manager Online
Foto: Manager Online

CHIANG MAI: Am ersten Tag des verstärkten Einsatzes gegen helmlose Motorradfahrer mit intelligenten Überwachungskameras wurden 120 Verkehrssünder ertappt, 20 tagsüber und 100 in der Nacht. Für Oberstleutnant Surachai Janthara deutet das darauf hin, dass mehr Fahrer nachts keine Helme tragen.

Der Einsatz begann mit 16 Kameras in den fünf Bezirken Muang, Mae Rim, Saraphi, Hang Dong und Sansai. Die Kameras sind mit einem System verbunden, das es der Polizei ermöglicht, umgehend Bußgeldbescheide an die Besitzer der Motorräder zu verschicken. Wenn der Fahrer keinen Helm trägt, beträgt das Bußgeld 400 Baht, für den Sozius sind es hingegen 800 Baht. Die Überwachungskameras bedeuten weniger Kontrollen durch Beamte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 20.12.20 02:07
Bei mir im Dorf scheint es
insgesamt nur 5 Helme zu geben. Von denen 3 mir gehören. Einen für meinen Sohn einen für meine Frau und mein eigener die wir jeweils auch bei jeder Fahrt tragen. Ansonnsten Rollerfahrer von 10 bis 100 Jahren ohne Helme zu allen Tages und Nachtzeiten. Selbst in Pattaya wo ich beruflich so einmal wöchentlich bin sehe ich seit Corona vor allem abends so gut wie nie Helme. Seit die Touristen nicht mehr kommen wird ja auch weniger Kontrolliert und das regt die Thais dazu an noch cooler zu sein.
Markus Boos 19.12.20 14:37
@ Wolfgang Mischel
Helmlos ist gleich Hirnlos. So einfach ist das.

Und ja. Auch in der Region Hua Hin ist ein Helm für Memmen.
Wolfgang Mischel 19.12.20 13:07
Und was wird gegen .....
..... "hirnlose Motorradfahrer" unternommen ? Davon gibts jede Menge.
Dieter Goller 18.12.20 19:55
@ Dieter
Trifft fuer Buriram ebenfalls zu 100% zu.
Norbert Schettler 18.12.20 18:37
@Dieter
Hier in Ubon, zumindest außerhalb der Stadt, dito.