„Miss International Queen“ kommt aus Vietnam

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

PATTAYA: Nguyen Huong Giang aus Vietnam ist Freitagnacht als „Miss International Queen“ gekrönt worden.

Auf Platz zwei landete Miss Australien, der dritte Platz ging an Miss Thailand. An dem Schönheitswettbewerb hatten 27 Transgender aus aller Welt teilgenommen, so aus der Mongolei, Mexiko, Indien und Myanmar. Sie stellten sich im Alcazar Cabaret in Pattaya der Jury. Dort wird der populäre Wettbewerb seit dem Jahr 2004 ausgerichtet.

Thailands relativ aufgeschlossene Einstellung zu LGBT-Themen bietet auch eine Zuflucht für Kandidatinnen, die aus weniger toleranten Ländern kommen, einschließlich des benachbarten Myanmars. „Myanmar ist ein Entwicklungsland, so dass es nur eine geringe Anzahl von Transgender gibt“, sagte Juana Paing, Kandidatin aus der armen und konservativen Nation, gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Thailand hingegen hat eine große und sichtbare Transgender-Bevölkerung und ist eine der weltweit führenden Destinationen für Geschlechtsumwandlung.

Trotz des hohen Bildungsniveaus haben viele Transgender-Menschen Schwierigkeiten, Vollzeitarbeit in Berufen außerhalb der Unterhaltungs- und Sexindustrie zu leisten. Gleichgeschlechtliche Ehe ist noch nicht gesetzlich anerkannt, und bis zum Jahr 2012 wurden Transgender von der Armee als psychisch krank angesehen. LGBT ist eine aus dem englischen Sprachraum kommende Abkürzung für Lesbian, Gay, Bisexual und Transgender, also Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.