Minister erwägt Freiflüge für ausländische Urlauber

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PHUKET: Tourismus- und Sportminister Phiphat Ratchakitprakarn hat vorgeschlagen, mit Beginn des Sandbox-Programms auf der Ferieninsel Phuket zum 1. Juli ausländischen Urlaubern kostenlose oder stark ermäßigte Flüge zu anderen Provinzen anzubieten.

Das Tourismusministerium hat den Plan bereits mit Bangkok Airways, dem Besitzer und Betreiber des Flughafens von Samui, besprochen. Bei einem Treffen der Thai Hotels Association am Donnerstag forderte Phiphat die Hoteliers auf, sich an diesem Programm zu beteiligen, indem sie spezielle Pakete für Touristen schnüren, die länger als zehn Tage in Thailand bleiben wollen. Neben der Koh Samui und den nahegelegenen Inseln Tao und Phangan könnten andere Reiseziele wie Pattaya, das in der Nähe des Flughafens U-Tapao liegt, und Chiang Mai mitmachen.

Thailand hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, im letzten Quartal dieses Jahres 6,4 Millionen ausländische Touristen in das Königreich zu holen, wenn Krabi, Samui, Pattaya, Phang-nga und Chiang Mai dem Tourismus-Sandbox-Programm beitreten. Laut Phiphat ist der Plan nur vollständig, wenn Bangkok mit einbezogen wird.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.