Mindestlohnerhöhung für Hotelmitarbeiter

Eine weibliche Arbeitskraft am Empfangstresen einer Hotel-Lobby. Foto: picture alliance/Design Pics | Stuart Corlett
Eine weibliche Arbeitskraft am Empfangstresen einer Hotel-Lobby. Foto: picture alliance/Design Pics | Stuart Corlett

BANGKOK: Das Kabinett hat am Dienstag (2. April 2024) die Entscheidung des dreigliedrigen Lohnausschusses gebilligt, einen täglichen Mindestlohn von 400 Baht für Hotelangestellte in 10 Touristenprovinzen festzulegen, wie vom Arbeitsminister bekanntgegeben wurde.

Arbeitsminister Phiphat Ratchakitprakarn erklärte, dass das Kabinett die Empfehlung des Lohnausschusses befürwortet und der neue Tarif pünktlich zum Songkran-Tag am 13. April 2024 in Kraft treten wird.

Diese Entscheidung markiert das erste Mal in diesem Jahr, dass das Lohngremium, bestehend aus Vertretern der Regierung, Arbeitgeber und Arbeitnehmer, eine differenziertere Methode zur Festlegung von Löhnen angewandt hat, die sich auf die Art der Unternehmen und die Standorte der Unternehmen stützt, anstatt generelle Tageslöhne basierend auf Provinzen festzulegen.

Die neue Regelung wird als Pilotprojekt in 10 touristischen Provinzen eingeführt und wird auch für ausgewählte touristische Gebiete innerhalb dieser Provinzen gelten. Zu den Gebieten gehören unter anderem Bangkoks Bezirke Pathumwan und Watana, Tambon Ao Nang in Krabi, Pattaya-City in Chonburi sowie ausgewählte Bezirke in Chiang Mai, Prachuap Khiri Khan, Phang Nga, Phuket, Rayong, Songkhla und Surat Thani.

Der Lohnausschuss beschloss am 26. März 2024, einen neuen Tageslohn von 400 Baht für Angestellte von 4-Sterne-Hotels und höher festzulegen, die in den ausgewiesenen Touristengebieten tätig sind und mindestens 50 Angestellte beschäftigen.

Arbeitsminister Phiphat betonte, dass das Arbeitsministerium eine Bekanntmachung über den neuen Tarif so bald wie möglich herausgeben wird, um sicherzustellen, dass dieser am 13. April 2024 in Kraft tritt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Helge Fitz 03.04.24 23:20
Ich war mit meinen Arbeitsverhältnissen in Thailand ( 1 x Chefin, 1 x Chef ) immer hochzufrieden. Meine Kenntnisse und Arbeitstesultate wurden immer wertgeschätzt ( ganz im Kontrast zu D ), ich bekam ein Firmenhandy und wenn ich wegen notwendiger Heiratspapiere zur Deutschen Botschaft musste, hat mich mein Chef bezahlt freigestellt. Was ich damit sagen will- so satt wie ich die Behandlung als Humankapital in D habe, so sehr freue ich mich wieder auf echte Teamarbeit in Thailand .
Guenter Scharf 03.04.24 15:50
Mindestlohnerhöhung: Gab's da mal Wahlversprechen?
@Norbert Kurt Leupi, 03.04.24, 14:50:
Zumindest EINE der derzeitigen Regierungsparteien hat vor den letzten Parlamentswahlen von einem generellen Mindestlohn von 400 Baht, ja sogar 600 Baht gesprochen. Aber: Was schert mich mein Geschwätz von gestern!
Norbert Kurt Leupi 03.04.24 14:50
Hungerlöhne
Und wieder wurde eine neue Lohnrunde abgehalten unter dem Motto : Denke daran , dass etwas , was du nicht bekommst , eine wunderbare Fügung des Schicksals ist !