Mindestens 14 Tote bei Erdrutschen in Vietnam

HANOI (dpa) - Bei mehreren Erdrutschen sind in Vietnam mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen.

Weitere zwölf Menschen galten als vermisst, wie der Katastrophenschutz am Montag meldete. Schwere Regenfälle hatten am Wochenende die Erdrutsche und Überschwemmungen in mehreren Provinzen im Norden des Landes ausgelöst. Allein in der ärmsten Provinz Vietnams, in Lai Chau, starben fünf Menschen. Auch die Vermisstenmeldungen kamen aus dieser Provinz. Hunderte Häuser wurden in dem südostasiatischen Land am Wochenende zerstört. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf 3,3 Millionen US-Dollar (rund 2,8 Mio Euro). Auch in den kommenden Tagen wurde mit weiteren schweren Regenfällen gerechnet..

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.