Minderjährige Mädchen in die Prostitution geführt

Foto: Royal Thai Police
Foto: Royal Thai Police

THAILAND: In den Provinzen Nakhon Ratchasima und Kanchanaburi hat die Polizei drei Personen festgenommen, die minderjährige Mädchen für Geschlechtsverkehr anboten.

Im Bezirk Phimai der Provinz Nakhon Ratchasima verhafteten Polizisten zwei 27 bzw. 54 Jahre alte Männer in ihrer Karaoke-Bar. Nach Angaben von Oberst Pumin Pumpanmouang, dem stellvertretenden Kommandeur der Abteilung zur Bekämpfung des Menschenhandels, wurden am Mittwoch in der Bar 12 Mädchen im Alter von 14 bis 17 Jahren angetroffen. Jedem Kunden wurden 1.200 Baht berechnet, davon gingen 900 Baht an die Mädchen.

In Kanchanaburi nahm die Polizei eine 16-Jährige als Zuhälterin fest. Vor der Festnahme hatten Polizisten ein 16-jähriges Mädchens aus einem Hotel geholt. Oberst Pumin sagte, die Festgenommene habe Kunden über Twitter kontaktiert und 300 Baht von jedem Mädchen eingesammelt. Sie arbeitete als Empfangsdame in Pubs und lockte dort Mädchen in die Prostitution.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 18.07.19 13:40
Sehr traurig, das es so etwas gibt.
Oliver Harms 18.07.19 04:27
leider total normal in den ländlichen provinzen.
wenn sie dann dort zu alt geworden sind-ausgeleierte stimmbänder- für die einheimischen karaokebars,geht es in die gebiete der qualitäts touristen wo der geneigte farang dann auf 18 jährige sängerinnen mit 6/7 jahren berufserfahrung trift.