Millionenraub auf historischem Schloss in Frankreich

Foto: epa/Horacio Villalobos
Foto: epa/Horacio Villalobos

PARIS (dpa) - Bei einem Überfall im Barockschloss Vaux-le-Vicomte südlich von Paris haben Unbekannte eine Beute im Schätzwert von etwa zwei Millionen Euro gemacht. Die Eigentümer des riesigen Gebäudes wurden in der Nacht gefesselt, blieben aber unverletzt, berichtete die Staatsanwaltschaft der Stadt Melun am Donnerstag. Details zu der Beute wurden nicht mitgeteilt.

Das Schloss liegt rund 50 Kilometer von Paris entfernt. Es gilt als Meisterwerk der Barockbaukunst und als ein Vorbild für das Königsschloss von Versailles vor den Toren der Hauptstadt.

Nach Angaben der Internetseite des Schlosses ist es das größte historische Denkmal in Frankreich, das noch in privater Hand ist. Es ist seit 1968 für Besucher geöffnet. Laut Nachrichtenagentur AFP wird die Anlage mit einem großen Garten jährlich von rund 250.000 Menschen besucht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.